Wer hat Erfahrung wenn es mit Veranstalter zur Gerichtverhandlung kommt?

  • wopeta
    Dabei seit: 1110326400000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1132262408000

    :question:

    Wer hat Erfahrung wenn es mit Veranstalter zur Gerichtverhandlung kommt?Da wir mit unserem letzten Urlaub extrem unzufrieden waren haben wir jetzt alles unserem Anwalt gegeben.Auf zweimalige Aufforderung 50% des Reisepreises zurückzuerstatten wurden wir nur Abgewimmelt und auf unsere Reisemängel wurde gar nicht eingegangen.Jetzt wird es wohl zur Gerichtsverhandlung kommen.Wer hat sowas schon erlebt und wie ist es ausgegangen??Lohnt es sich so weit zu gehen??

    Wäre nett wenn jemand was dazu weiss.

    tschau

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1132304391000

    es wird wohl nicht zu einer verhandlung kommen. ich schätze, dass ein termin zur verhandlung anberaumt wird, euer anwalt und der gegnerische anwalt einen tag vorher telefoneiren und abklopfen, was auf der jeweils anderen seite möglich ist, und dann gibt es eine außergerichtliche einigung in form eines geldbetrages.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1132304837000

    Ohne Kenntnid des genauen Sachverhaltes ist bezüglich Deiner Frage keine seriöse Aussage möglich. Nur soviel: Eine Forderung in Höhe von 50% des Reisepreises ist in den allermeisten Fällen illusorisch.

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1132308994000

    Was soll man mit einer so allgemein gehaltenen Schilderung, verbunden mit einer ebenso allgemein gehaltenen Frage anfangen?

    Ob der Fall überhaupt bis zum Richter kommt und wie er dort behandelt wird, hängt doch ganz von dem individuellen Fall ab. Wenn Du wirklich hier Tipps bzw. eine einigermaßen realistische Einschätzung durch Mituser haben möchtest, mußt Du schon den genauen Hergang dessen, was Dir widerfahren ist, schildern.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • wopeta
    Dabei seit: 1110326400000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1132694852000

    HolidayCheck Online-Reisebüro

    Wir waren im August 3 Wochen im Hotel Helios Beach in Monastir mit Neckermann.Hier einige Zitate aus meiner Hotelbewertung.

    Das ca. 15 Jahre alte Hotel sollte mal von Grund auf renoviert werden.Laut Katalogbeschr. sollte es eine Minibar,Rest. a la Carte,3 Bars,Cafeteria,Maurisches Cafe geben aber nix von dem war vorhanden!!Im Hotel gab es nur 1ne Bar für ca.500 Leute und 2 Barleute.Also sehr lange Wartezeiten.Die Reiseleiterin xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx war genervt u. desinteressiert für die Vielzahl der Beschwerden.Es gab Leute im Hotel die innerhalb 1ner Wo. 4x das Zimmer wechselten.Hotel unsauber (Kakerlaken im Speisesaal u. Klo).Beim Frühstück 3Wo. lang die selbe ätzende Wurst. Sämtliche Beschwerden an d. Rezept. wurden nur belächelt...Alle die wir kennenlernten haben sie beschwert.Coktails sind ein Witz u. Kaffee sowieso.

    Service

    Zimmerreinigung war nicht i.O. ,wurde teils gar nicht oder schnell-schnell gemacht.Lakenwechsel max. alle 3 Tage.Klo war bei Ankunft verunreinigt!!Auch war bei Ankunft kein Bettzeug für unsere Tochter da.

    Gastronomie

    Wir sind wirklich nicht verwöhnt da wir schon öfters auch in 3 Sterne Hotels in Tunesien waren aber hier sind max. 2Sterne angesagt.Wir haben fast 3 Wo. lang nur Nudeln gegessen.Alles andere wurde verkocht oder schmeckte uns nicht.Der Wein wird incl. Korken in der Flasche ausgeschenkt.Beim Nachmittagskaffee werden die alten trockenen Hörnchen vom Frühstück hngestellt.Der Hammer war dann das sich in der Anzeigenskala des Milchbehälters schon eine Madenfamilie eingenistet hat!!!Die wurde dann auf Ansprechen des Personals entfernt aber der Behälter blieb stehen.Wir hatten den Eindruck "ihr habt ja AI bezahlt und jetzt brauchen die ja nix besonderes mehr".Um alkoholische Getränke tagsüber zu bekommen (Bier u. Buka)mußte man vom Strand bis ins Hotel laufen,da die Strandbar nur Getränke gegen Bezahlung hatte.Und das z. Thema AI!!!!

    Sport Unterhaltung

    Am Pool waren nur wenige male,da wir einmal eine "Fäkalieneinlage" gesehen haben.

    Guten Morgen wopeta!

    Aus Gründen des Schutzes des Persönlichkeitsrechte habe ich mir erlaubt, den Namen der Reiseleiterin zu x-sen.

    Ich danke für Dein Verständnis und grüße,

    SvKP-Admin

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1132744788000

    Bei diesen lachhaften Beschwerden OHNE Substanz wie z:B. "Alles andere wurde verkocht oder schmeckte uns nicht."

    Kann der Veranstalter dem Prozess seelenruhig entgegen sehen, denn den gewinnt er im Schlaf !!!!

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • wopeta
    Dabei seit: 1110326400000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1132749597000

    Hi,

    ich weiß zwar nicht wo du deinen Urlaub verbringst aber ich finde es nicht "lachhaft" 2500€ für den Urlaub zu bezahlen und dann Maden in der Milch zu haben.

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1132751367000

    Das ist in solche Ländern "normal" und wurde ja schließlich sofort behoben!!!!

    Ist eben passiert und Basta oder hast Du erwartet, dass die den Restaurantchef dafür bei Sonneuntergang auf dem Innenhof erschießen???

    Wofür also die Entschädigung????

    Weil Euch das Essen nicht mundete ??

    Weil alle 3 Tage die Laken gewechselt wurden, wie oft wechselst Du die Laken zuhause?? Jeden Tag?

    Lass die Kirche mal im Dorf, aber wenn Du klagts wirst Du bei solchen Lapalien verlieren und das Geld für den Prozess bist du auch noch los und das zurecht !

    PS: Schau besser nicht wie es in deutschen Schlachthöfen und Restaurants zugeht :D

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • Chiara Saluta
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 622
    gesperrt
    geschrieben 1132764269000

    Jeder Anwalt erzählt jedem Klienten, dass seine Beschwerde berechtigt ist:-> Grund: Sein Honorar errechnet sich aus dem Streitwert, also je höher der Streitwert, desto höher sein 'Gehalt'; ergo ist es absolut egal ob er gewinnt odet verliert oder wie hoch letztendlich der Vergleich ausgeht, da ja der Streitwert vorher taxiert wurde.

    Der einzige der hierbei gewinnt ist euer Anwalt.

    Lernen hört niemals auf.

    Viel Glück

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1132785935000

    wopeta, ich möcte Dich jetzt ja nicht desillusionieren, aber die Chancen stehen schlecht. Du möchtest Hilfe (die wir auch gerne geben), aber machst es uns fast unmöglich. Die Hotelbewertung ist absolut unsubstantiiert und emotionsgeladen. Viel Lärm um Peanuts-mehr nicht. Was fehlt, sind Fakten:

    - Anreise- und Abreisedatum?

    - Bei der Reiseleitung um Abhilfe gebeten? Wann? Belege? Eine Mängelrüge an der Hotelrezeption ist vor Gericht absolut irrelevant.

    - Sind Abhilfeangebote (z. B. Hotelwechsel) unterbreitet worden? Wurden sie akzeptiert? Wenn nicht - warum nicht?

    - Reklamation fristgerecht beim Veranstalter eingereicht? Reaktion?

    - etc.

    Anhand der wenigen Infos, die Du geliefert hast, würde ich sagen: Der Anwalt freut sich, Du (bzw. Deine Rechtschutzversicherung) zahlst. Nimm es mir nicht übel - aber wer Hilfe will, muß auch entsprechende Eckdaten liefern.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!