• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42917
    geschrieben 1313609673000

    Wieso denn schon wieder ein Richter? :frowning:

    Die Wartezeiten sind in den AGB der Transferunternehmen definiert, bucht man einen Sammeltransfer, muss bis zu einer Stunde Wartezeit toleriert werden - das gilt auch für diese Form des Hotelzubringers auf Pauschalreisen.

    Ob eine Stunde persönlich "akzeptabel" erscheint, möge der Reisende selbst entscheiden und sich ggf. nach Alternativen umtun. Allerdings sollte jeder halbwegs geerdete Gast, der eigentlich auf einen Transfer gebucht ist, selbstverständlich umgehend informieren, wenn er nicht daran teilzunehmen gedenkt.

  • Sunshine997
    Dabei seit: 1231200000000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1313625576000

    Vielen Dank nochmal fuer die inzwischen zahlreichen Meinungen.

    Bei dem Fall, der bei uns im Freundeskreis berichtet wurde, ging es um eine Ankunft in Shanghai fuer eine China-Rundreise ... die gebuchten Teilnehmer kamen auf verschiedenen Maschinen an ... und eine davon war verspaetet ... und der Teilnehmer, der darauf gebucht war, wurde bei Einreise/Zoll auch noch besonders gruendlich gefilzt ... der Reiseleiter bestand darauf, dass alle anderen warteten, bis die Gruppe komplett war ... was fuer unsere Bekannten, die als erste ankamen, fast 6 Stunden bedeutete (warum sie kein Taxi zum Hotel genommen haben, wissen sie selbst nicht so genau ... der chinesische Reiseleiter war wohl sehr überzeugend ... ;)  ... bzw. hat er immer wieder gesagt "dauert nicht mehr lang" ... )  

    ... jedenfalls entstand daraus eben eine hitzige Diskussion, was man sich gefallen lassen muss und was nicht ... deshalb hatte ich die Frage auch ganz allgemein gestellt ...

    P.S: Im o.g. China-Fall war eine Rundreise inclusive Flug und Transfers gebucht ... ohne Details, was für ein Transfer ... in den AGBs und Unterlagen stand dazu nichts ... nur, dass der Reiseleiter die Gäste am Flughafen erwartet und anschließend der Transfer zum Hotel erfolgt ...

    "Recht haben" bedeutet nicht unbedingt "Recht bekommen", jeder Fall ist anders und selbst gleiche Sachverhalte führen nicht unbedingt zu identischen Urteilen
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42917
    geschrieben 1313626745000

    6h sind unzumutbar - das bedarf keiner näheren Definition.

    Präzisierung: Die max. Wartezeit steht in den AGB des TRANSFER UNTERNEHMENS, also nicht unbedingt in den Angaben des Veranstalters von pauschal gebuchten Arrangements. Für deinen Fall dürfte das aber unerheblich sein, sehr wahrscheinlich aber auch nicht groß anders.

    Frage: Wie weit/abenteuerlich war der Transfer? Denn spätestens nach 2h Warterei hätte mich kein noch so begnadeter "Leisereiter" mehr überzeugen können, sofern es alternativ nicht nur Kamel und 100km durch die nächtliche Walachei gab!?

  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2012
    geschrieben 1313925654000

    Ich bin ja, vorallem im Urlaub, ein sehr relaxter Mensch. Wartezeiten bis 2h kann ich problemlos mit dem Trinken eisgekühlten Bieres und dem Widerherstellen meines Nikotinspiegels verbringen. Bei 6h wäre ich aber wahrscheinlich etwas böse geworden.

    Solche Probleme lassen sich nach meiner Erfahrung immer sehr gut lösen, indem man am Counter des Reiseveranstalters den Wunsch äußert mit dem nächsten Flieger zurückfliegen zu wollen (ist auch immer eine sehr gute Verhandlungsgrundlage bei erst am Flughafen mitgeteilten Hotelumbuchungen) ;)

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42917
    geschrieben 1313928565000

    @cippo

    Kann ich ganz und gar bestätigen ... ich bin auch ein sehr schicksalsergebener Reisender und kann recht gut einschätzen, welche Umstände unabänderlich hinzunehmen sind, welche hingegen nicht. Ein relaxt und ernsthaft vorgetragener Wunsch nach umgehendem Antritt der Rückreise bringt wahrlich zuverlässig Bewegung in scheinbar festgefahrene Verhandlungen bezüglich der gebuchten Unterkunft oder des doch endlich durchzuführenden Transfers in die Bleibe!

    ;)

    Aber noch einmal zum Thema: Wie die AGB des Transferunternehmens aussehen, kann man sich oft nur mit sehr akribischer Recherche erarbeiten - eine Stunde, manchmal auch zwei - werden jedoch in der Regel als "übliche Wartezeit" definiert.

    Ich wiederhole das, da so eine Wartezeit je nach Reisezeit und Konstitution der Urlauber doch recht erheblich sein kann (Ankuft z.B. 1.00 a.m. mit völlig durchem Kleinkind und noch 2h Transfer offen?!) - in solchen Fällen sollte man ggf. einen Privattransfer vorziehen, auch wenn das das Budget belastet. Allerdings sind die Unternehmen überwiegend so gut organisiert, dass sogar die eine Stunde eher selten ist - Ausnahmen bestätigen die Regel!

  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2012
    geschrieben 1313930316000

    Das Hauptproblem dürfte tatsächlich sein diese AGBs zu recherchieren..habe jetzt mal beispielhaft versucht deutsch- oder englischsprachige AGBs von Diana-Travel als einer der großen Incoming-Agenturen im Netz zu finden....Fehlanzeige!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42917
    geschrieben 1313933040000

    Ja, ist es leider, cippo ... aber wie schon erwähnt ist 1-2h für den sehr verbreiteten "Sammeltransfer" das Übliche.

    Hier ein Beispiel:

    "Die German Transfer verpflichtet sich neben den ausgewählten Leistungsträgern im Falle einer Verspätung der ankommenden Flüge bei rechtzeitiger Bekanntmachung der Verspätung seitens des Kunden ein Ersatzfahrzeug bereitzustellen. Rechtzeitig bedeutet unverzüglich nach Kenntniserlangung durch den Kunden. Allerdings können im Rahmen des Zumutbaren Wartezeiten von bis zu 2 Stunden entstehen."

    (Quelle: AGB des Neckermann Partnerunternehmens)

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1313934135000

    sicher war die Warterei eine unschöne Sache, allerdings ist es in China nicht so einfach einfach mit dem Taxi ins Hotel zu fahren, englisch ist bei den meißten Taxifahrern Fehlanzeige, da hilft nur eine Visitenkarte des Hotels in der Heimatsprache.

    Meißt ist bei diesen China Rundreisen mit Ankunft in Shanghai eine Fahrt mit dem Trans Rapid vom Flughafen in die Stadt includiert und wer möchte das verpassen.

    Der Reiseleiter war warscheinlich recht unflexibel, bei uns war auch eine Maschine stark verspätet, es fehlten 2 Personen, unser Reisleiter hat die 8 Mann die schon da waren ins Hotel gebracht ist dann noch mal zum Flughafen gefahren und hat die 2 Mann in Empfang genommen.

    Es liegt also viel an den Mitarbeitern die man erwischt.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!