• Sunshine997
    Dabei seit: 1231200000000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1313570593000

    Oft ist es ja so, dass Veranstalter die Transfers mehrerer Passagiere, die auf verschiedenen Flügen gebucht sind, zusammenlegen.

    1. Pech haben dann die, die mit dem ersten Flug ankommen und stundenlang warten müssen, bis alle "Schäfchen" da sind, bis es endlich los geht ...

    2. Und auch die, die sehr früh vom Hotel los müssen, weil andere, die mit im Bus sitzen, einen früheren Abflug haben. 

    Wo seht Ihr da die Grenze? Wieviel Zeitaufwand haltet Ihr für die Gäste, die Pech haben und lange am Airport warten müssen, für zumutbar? Oder anders gefragt, wann können die ein Taxi nehmen und die Kosten vom Reiseveranstalter zurückverlangen (natürlich immer vorausgesetzt, man hat die Reiseleitung aufgefordert, für andere Transferzeiten zu sorgen und die hat schulterzuckend abgelehnt).

     

    Es geht mir jetzt nicht um einen bestimmten Flughafen oder ein bestimmtes Hotel oder einen bestimmten Betrag, den das Taxi kostet, sondern ganz allgemein.

    "Recht haben" bedeutet nicht unbedingt "Recht bekommen", jeder Fall ist anders und selbst gleiche Sachverhalte führen nicht unbedingt zu identischen Urteilen
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1313572332000

    Nach meiner Auffassung ein Problem, das keines ist :p

    Das wird schon halbwegs vernünftig koordiniert. Die Ankunft der Maschinen, die dem selben Transfer zugeordnet werden, liegt meist innerhalb 45min. Habe noch nie länger als 1h auf den Bus warten müssen, finde ich angemessen. Ich hab doch Urlaub und bin nicht auf der Flucht... :laughing:

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17511
    geschrieben 1313572681000

    Da ich bisher noch nicht in diese Situation gekommen bin, kann ich hier nur mein "persönliches Empfinden" ;)   zur Frage schildern.

    Die Preise der RV sollten so kalkuliert sein, dass eine derartige Vorgehensweise erst gar nicht notwendig wird. Das heißt, ich zahle gern ein paar Euro mehr, um pünktlich abgeholt bzw. zum Flughafen zurückgebracht zu werden.

    Ausnahmefälle kann / darf es geben, wenn z. B. ein für den Transfer mit einkalkulierter Flieger eine kleine Verspätung bei der Ankunft hat.

    Allerdings läge für mich die Schmerzgrenze in diesem Fall bei ca. 30 Minuten (Verspätung).

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1313573688000

    Ein Sammeltransfer kostet in manchen Regionen nicht einmal 10 €. Dafür werde ich direkt vom Flughafen zum Hotel gebracht. Das sind Konditionen wie sie kein Nahverkehrsmittel bieten kann. Wenn ich fürchte, dass die Wartezeit zu lang werden könnte, nehme ich in diesen Ländern gerne den Privattransfer. Der Mehrpeis ist der Mehrurlaub Wert.

  • Sunshine997
    Dabei seit: 1231200000000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1313574166000

    Danke für Eure Meinung! Sehe ich persönlich genauso.

     

    Aber mir geht es hier darum, was DARF der Veranstalter, was muss der Reisende akzeptieren und ab wann hat er berechtigte Forderungen...

    "Recht haben" bedeutet nicht unbedingt "Recht bekommen", jeder Fall ist anders und selbst gleiche Sachverhalte führen nicht unbedingt zu identischen Urteilen
  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1313588972000

    Ich denke, dass ein RV hier recht viel "darf".

    Das im Eröffnungsposting beschriebene Vorgehen ("man hat die Reiseleitung aufgefordert, für andere Transferzeiten zu sorgen und die hat schulterzuckend abgelehnt") halt ich für ziemlich absurd.

    Du hast den Transfer zu den Konditionen des RV gebucht - wenn dir dies vor Ort nicht mehr gefällt - dein Problem. Wäre ich RL kämst du bei mir nicht weit. Außer in ganz wenigen begründeten Ausnahmefällen gäbe es da keine Kohle für´s Taxi. Stell dir mal vor, was das auch für zusätzliche Kosten für die RV bedeuten würde.

    Wer unbedingt ersatzweise ein Taxi will, der kann es nehmen - aber bitte nicht vom RV das Geld zurückverlangen. Es sei denn die RL kann begründen, warum es so lange dauert.

    Ich reise nicht oft pauschal - aber ne Stunde musste ich noch nie warten.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17511
    geschrieben 1313590832000

    @Sunshine

    Gibt es darüber etwas Schriftliches ? Ich habe nichts gefunden - über zu akzeptierende Wartezeiten, usw.

    Und wenn es dies tatsächlich nicht gibt (es würde mich freuen, wenn es anders ist), so befürchte ich, dass der Kunde / Urlauber entweder die Wartezeit akzeptieren oder (wie carsten schreibt) auf eigene Rechnung ins Hotel fahren muss.

    Natürlich steht es jedem Urlauber frei, bei der nächsten Urlaubsplanung diesen Punkt in Betracht zu ziehen.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • edithe
    Dabei seit: 1242518400000
    Beiträge: 11045
    Zielexperte/in für: Türkische Riviera
    geschrieben 1313592222000

    Hallo ;)

    In meinem langen Reiseleben  habe ich soweit ich mich erinnern kann,

    bestimmt nicht länger als 1 Stunde gewartet..

    Ich denke auch, dass die Veranstalter soweit wie möglich versuchen die Zeiten

    so kurz wie möglich zu halten.

    Oft werden dafür auch Kleinbusse eingesetzt..

    Ich selber buche nur noch mit Privattransfer..und das klappt hervorragend..

    Liebe Grüsse Edithe

    Und wenn wir die ganze Welt durchreisen um das Schöne zu finden,wir müssen es in uns tragen sonst finden wir es nie.♡
  • Baikal
    Dabei seit: 1135209600000
    Beiträge: 209
    geschrieben 1313599898000

    Bisher habe ich auch noch nicht länger als eine Stunde gewartet und auch von meinen Bekannten ist mir darüber nichts bekannt.

    Die Veranstalter haben ja Listen über die ankommenden Urlauber und stellen dementsprechend den Fuhrpark zusammen. Die Flieger sind ja in der Regel groß genug um einige Busse zu füllen.

    Die längste Verzögerung hatte ich im letzten Jahr weil ein Pärchen so schlau war und eben nicht mit dem Bus die "Hoteltour" mitmachen wollte sondern direkt nach Erhalt des Koffers vermutlich mit einem Taxi entschwunden sind. Im Grunde ist dagegen nichts zu sagen, sofern sie sich vorher beim Reiseleiter entsprechend abmelden. In diesem Falle haben sie es nicht getan und der Reiseleiter hat natürlich beim "Schäfchenzählen" leichte Panik bekommen und erstmal den halben Flughafen abgesucht. Solche Verhaltensweisen sind absolut unterste Schublade.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wer auch versteht was er liest, ist ganz weit vorne.
  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1313604289000

    Hallo!

    Welche Wartezeiten am Flughafen den Gästen zugemutet werden kann ist nicht genau definiert und hängt von den Umständen Ab.

    In der Hauptsaisson wird ein Richter z.B. eine Wartezeit von 2 Stunden für einen Transfer von 10 Kilometer vom Flughafen Palma zur Playa de Palma wohl für unzumutbar erklären.

    In der Nebensaisson kann eine Wartezeit von 2 Stunden am Flughafen Kairo zur Mittelmeerküste durchaus zumutbar sein.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!