• fraenni
    Dabei seit: 1192924800000
    Beiträge: 7496
    geschrieben 1285703168000

    ....und die Bilder & Videos ansehen, da stellt sich dann auch oft nicht mehr die Frage der Interpretation. ;)

    "Indem man über andere schlecht redet, macht man sich selber nicht besser." (Chin. Sprichwort)
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17102
    geschrieben 1285704448000

    @fraenni

     

    :laughing:  nääää, die Frage stellt sich nicht mehr nach den Fotos... 

     

    Ich sag doch:   Gewässerrand  :shock1:      :rofl:

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 4833
    geschrieben 1285705460000

    Hallo,

    in der Hotelbeschreibung steht eindeutig:

    sehr schmaler Hotelstrand... :laughing:

    In allen genannten Erklärungen (Wiki, usw.) steht nirgends etwas von einer Mindestbreite (oder muß es Tiefe heißen ?) des Strandes, also... ;)

    LG

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17102
    geschrieben 1285706084000

    Auf jeden Fall liegt der STRAND echt geschützt  :D

     

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41861
    geschrieben 1285706605000

    Nur leider nicht so effizient bezüglich der Dünung ... :laughing:

    Und "direkt am" ist auch wirklich nicht übertrieben!! :p

    come surf the clouds, race the dark, meet me where the cliff greets the sea
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1285715657000

    Lt. Wikipedia ist ein Strand ein flacher Küsten- oder Uferstreifen aus Sand oder Geröll. Also zählt eine Steilküste nicht dazu.  Die Qualität des flaches Streifens spielt anscheinend keine Rolle. Zugemüllte Uferabschnitte, zubetonierte Flächen, steiniges Gelände usw. kann man also sehr wohl als Strand bezeichnen. :shock1:   Da hilft nur eines - sorgfältig die Katalogbeschreibungen lesen und sich mit der Katalogsprache vertraut machen. Aber das ist ja nix neues. ;)

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1285755952000

    @Sokrates sagte:

    @mosaik

    Die Formulierung

    Hotel Granada Luxury Resort & Spa - LAGE: Direkt am Strand.

    ist also formell korrekt, wenn der Strand gerade mal die Größe eines Handtuchs hat!

    Verstehe ich das so richtig?

    LG

    Sokrates

    Lage direkt am Strand kann bedeuten:

    ... man blickt über eine Klippe 80 m in die Tiefe und sieht dort den Strand, der über eine 500 m lange Treppe oder Weg erreichbar ist - diese Art der Formulierung wäre zulässig

    ... die Hotelanlage ist in einem riiiiiiiiesigen Park und grenzt in der Tat an den Strand; nur liegt das Häuschen, in dem man wohnt, zehn Minuten zu Fuß von diesem entfernt; eben weil die Anlage soooooooooo riesig ist; wäre grundsätzlich so erlaubt, allerdings meine ich, müsste sich ein Hinweis finden, dass aufgrund der Vergabe der Unterbringung es zu weiteren / längeren Fußmarsch bis zum Strand kommen könnte; wäre in meinen Augen ansonsten ein Reisemangel...

    ... in Tolo, Peloponnes, Griechenland war 1982 der Strand großteils etwa vier bis sechs Meter breit und ist es noch heute, wie ich auf aktuellen Fotos 2010 sehen konnte; ja auch das ist ein Strand, es hängt eben wirklich davon ab, welche Eigenschaften der Veranstalter in seiner allgemeinen Beschreibung des Ortes oder und der Hotelanlage beschreibt; bei einem Magic Life Club gab es mal lange Zeit für 1000 Menschen ungefähr 100 Meter langen, zwei Meter breiten Strand, der Rest war Beton mit Einstiegen...

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1285756432000

    @Reiselady sagte:

    Lt. Wikipedia ist ein Strand ein flacher Küsten- oder Uferstreifen aus Sand oder Geröll. Also zählt eine Steilküste nicht dazu.  Die Qualität des flaches Streifens spielt anscheinend keine Rolle. Zugemüllte Uferabschnitte, zubetonierte Flächen, steiniges Gelände usw. kann man also sehr wohl als Strand bezeichnen. :shock1:   Da hilft nur eines - sorgfältig die Katalogbeschreibungen lesen und sich mit der Katalogsprache vertraut machen. Aber das ist ja nix neues. ;)

    Man muss unterscheiden zwischen einer möglichliche geografisch-geologischen Auslegung, einer Worterklärung und einer rechtlichen Bedeutung.

    Was aber sicherlich nicht ganz außer Acht gelassen werden dürfte, ist die von einem "durchschnittlichen Verbraucherkreis" angenommene Beschreibung eines Strandes. Darunter wird man wohl verstehen, dass die Breite des Strandes ein ins-Meer-gehen zulassen wird und an seinem Ufer man sich niederlassen kann. Beides im Verhältnis zu den vor Ort angebotenen Betten. Sprich: 1000 Betten und 50 x 5 m Strand würde wahrscheinlich niemand erwarten.

    Daher wiederholt: es wird von der Beschreibung des Veranstalters abhängen, ob man im vorgefundenen Strand einen Reisemangel sehen kann oder nicht.

    Noch ein Beispiel dazu: reist man in ein tropisches Land und dem Veranstalter sind periodische Verunreinigungen durch Anschwemmungen aufgrund der klimatisch-zeitlichen Verhältnisse bekannt, so muss er darauf hinweisen, dass es zu diesem oder zu jenem Reisezeitpunkt zu eingeschränkter Nutzung des Strandes kommen kann. Es gab mal vor einigen Jahren in der Dominikanischen Republik Probleme, da ganze Strände wegen Kanalarbeiten oder ähnlichem Wochenlang nicht benutzbar waren und die Veranstalter dies nicht ihren Kunden vorab mitgeteilt hatten. Alle, die klagten, bekamen Recht: der Strand war zwar da, aber nicht nutzbar, also eine Reisemangel, den der Veranstalter zu vertreten hatte, weil er die Pflicht gehabt hätte, dies den Kunden anzuzeigen.

  • June2
    Dabei seit: 1118016000000
    Beiträge: 213
    geschrieben 1285761486000

    Was das Granada angeht, gibt es da vielleicht noch einen kleinen Nebenpunkt. Ein Strand mag nicht besonders breit sein, aber auch gerade mal 15 oder 20 m lang? und ein kleines Manko gibt es noch....der "Strand" ist ueberdacht. bei einem strand gehe ich von einem moeglichen direkten sonneneinfall aus...und leider ist der "strand" im granada oftmals auch noch komplett ueberschwemmt....

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17102
    geschrieben 1285775409000

    Demzufolge kann man nun schon mal ein kleines Fazit ziehen:

     

    Was alle - wie auch immer geartete - "Strände" der Welt gemeinsam haben:

    Es gibt WASSER in unmittelbarer Nähe...  :D

     

    ... außer bei Ebbe  :shock1:    :disappointed:

     

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!