• kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1950
    geschrieben 1377786776000

    @Lillifee : wenns unbedingt ein Breitbandantibiotikum sein muß was Du Dir vom HA verschreiben lassen solltest dann entfällt bei Einnahme das Sonnenbad.

    Kaffee und alle Getränke wo Koffein drin ist sind dann auch tabu .

    LG

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
  • Lillifee1
    Dabei seit: 1375488000000
    Beiträge: 52
    geschrieben 1377788734000

    Ach verflixt stimmt ja, dann darf ich nicht in die Sonne.

    Na dann müssen wir wohl immer schön von Innen mit Alkohol desinfizieren.

    Auf jeden Fall schläft man dann auch gut. :D

    Mai/ Juni Rhodos-Santorin-Paros-Naxos-Mykonos/// September Mailand-Piemont-Rapallo/// Dezember Teneriffa
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16133
    geschrieben 1377789006000

    Sarkasmus? ... Comedy? ...ernsthaftes Thema?

    Man weiß es nicht ;)

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • pzl64
    Dabei seit: 1107993600000
    Beiträge: 1624
    geschrieben 1377789757000

    Da will uns jemand gehörig verar....

  • Lillifee1
    Dabei seit: 1375488000000
    Beiträge: 52
    geschrieben 1377790373000

    Ne keine Sorge....keine verar...

    ist Galgenhumor....

    Ansonsten könnt ich die ganze Zeit heulen.

    Ich kann nur hoffen das sich diese Legionellenansage nicht bestätigt.

    Denn dann brauche ich mich nur auf ein dreckiges,ungepflegtes total überfülltes Hotel an einem vermüllten Strand freuen.

    So und hier die Antwort von Lti:

    vielen Dank für Ihre E-Mail. Sie haben an dieser Stelle die Zentrale der lti Hotels erreicht.

      Es ist mir leider nicht möglichen Ihnen einen legionellen Bericht des Trinkwassers zukommen zu lassen.

    War irgendwie klar oder?

    Mai/ Juni Rhodos-Santorin-Paros-Naxos-Mykonos/// September Mailand-Piemont-Rapallo/// Dezember Teneriffa
  • pzl64
    Dabei seit: 1107993600000
    Beiträge: 1624
    geschrieben 1377795262000

    Falls du das Ernst meinst:

    "Und auf meine Einkaufsliste für den Urlaub habe ich Mundschutz, Einmal-Handschuhe,

    Desinfektionsmittel (diverse) drunter gesetzt.

    Vorsorglich nehmen wir dann auch mal einige Antibiotika mit"

    Dann solltest du den urlaub stornieren und etwas anderes buchen.

    Das ist bestimmt besser als unter diesen Umständen den Urlaub anzutreten, egal wie viel Stornogebühren du zahlen musst...

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6319
    geschrieben 1377795820000

    @Lillifee1

    ...Laut Reiseveranstalter kann ich zwar das Hotel umbuchen jedoch mit enormen Zusatzkosten...

    ...Ich möchte nicht im Urlaub krank werden und das auch noch vorher wissen... :frowning: :shock1:

    Was ist dir denn wichtiger? Die Gesundheit oder Geld? Gar keine Frage, meine Gesundheit wäre mir am allerwichtigsten und ich würde auf ein anderes Hotel umbuchen. Zusatzkosten hin oder her, das wäre es mir aber auf jeden Fall wert.

    - Schlimmer geht immer -
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16133
    geschrieben 1377876747000

    ...es ist nicht einmal erwiesen, daß es dort Erkrankungen aufgrund von Legionellen/Salmonellen gibt!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • DXer
    Dabei seit: 1384387200000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1385127212000

    dennoch müssen wir festhalten, dass wir uns auf ein unkalkulierbares Risiko einlassen.

    Ich sage das deshalb, weil ich vor Jahren frisch geduscht aus Nepal zurückkehrte (eine Wonne, das Duschen nach 3 Wochen in den Bergen) und mir zuhause eine bakterielle Lungenentzündung holte. Eine Legionellenerkrankung wurde nicht ausgeschlossen.

    Jedenfalls reagierte mein Immunsystem über, erkannte Freund und Feind nicht mehr auseinander; letztlich fraßen die Abwehrzellen inzw. 34% meiner Lunge an (Verschwartung der Lunge) mit der Folge, dass ich mein Höhenbergsteigen aufgeben musste; die Sauerstoffsättigung ist nicht mehr ausreichend.

    Seitdem und mit der Erkenntnis, dass schon immer ein Bronchialasthma vorhanden war, tritt bei jeder Reise die Befürchtung auf, in ein Hotel zu gelangen, in dem Legionellen möglich sind.

    Der eingäng. medizinische Rat ist zwar hilfreich (Wasser aufdrehen, bis es heiss wird); aber was mache ich, wenn das Wasser auf max. 55 Grad beschränkt wird?

    Um mich einigermaßen zu schützen, versuche ich halt im Bad die Temperatur hoch zu halten (keine Wasserdampf- und Kontensbildung).

    Wohl fühle ich mich dabei aber nicht. Ich gehe freiwillig ein Risiko ein.

  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1385200762000

    Eine Legionllenerkrankung ist leider nie gänzlich auszuschliessen,

    das Risiko steigt, wenn in Leitungen das Wasser länger steht und unter 55 C

    besser  60 C ist. also Leitungen spülen hilft ein wenig, Risiko ist der Dampf,

    darin können sich die Legionellen in der Luft verteilen und übetragen werden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!