Reiserücktritt bei Flugangst Kleinkind. Psychologe erforderlich?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42919
    geschrieben 1309904058000

    Wäre die Erkrankung des Kindes bei Abschluss der Versicherung nicht "bekannt/ bekannt gegeben" gewesen (Verschleierung), würde eine offenbar intelligente Userin wohl kaum bei evlt. 36 Mio Nutzern per anno nachfragen?

    Kann man sich evtl. vorstellen, dass dem Kind in jeder Hinsicht zunächst Unbedenklichkeit beschieden wurde (betreffend der bekannten Erkrankung) und die Fliegerei ein unerwartetes neues Problem aufgeworfen hat, das zumindest nicht in direktem Zusammenhang mit seiner Anamnese steht?

    Könnte man sich evtl. auch ausmalen, dass eine mutter mit einer derartigen Diagnose nicht unbedingt Vorteil heischend verfährt?

    :frowning:

    @JoergS

    Es ist eher nicht üblich, 2jährige Kinder noch zu stillen. Aus medizinischer Sicht auch nicht ratsam - das nur am Rande!

    Soweit es mich betrifft hätte der Thread schon auf Seite 1 enden können.

    Bedauerliches Versäumnis im Rückblick!

    Immerhin konnten nun pädagogische, medizinische und psychologische Aspekte Ratschläge beleuchtet werden, die wohl besser im Dunkeln geblieben wären ...

    :disappointed:

  • ybi2
    Dabei seit: 1171670400000
    Beiträge: 73
    geschrieben 1309904096000

    Was hast du denn für Probleme, Coraya? Bloß, weil du unsere Geschichte nicht kennst, stimmt sie nicht? Bist du Gott, oder wie? Musst du alles wissen? Wem habe ich etwas verheimlich, dir? Dann entschuldige diesen Faupat. In Zukunft, werde ich dir immer zuerst alles mitteilen bevor ich es wage, hier etwas zu fragen.

    Und jetzt noch einmal, auch für dich zum Mitschreiben. Glaubst du, die von meiner Reiseversicherung sind so blöd, eine Reise ohne Attest auf Grund einer Geschichte zu stornieren? Oder glaubst du, ich stelle meine Atteste selber aus? Genau, gute Idee für die Zukunft.

    Nein. Die Atteste meines Kindes stellen die Ärzte meiner Münchner Klinik aus, in der mein Sohn seit über einem Jahr zur Behandlung ist, ob du´s glaubst oder nicht ist mir ehrlichgesagt sch...egal.

    Du kennst dich bei Versicherungsbetrug offensichtlich sehr gut aus, ich leider nicht. Ich weiß auch nicht wirklich, in wiefern das Betrug wäre. Ich habe den Flug bezahlt. Und obwohl ich das Attest auf Grund seiner Behandlung jeder Zeit von jedem Arzt bekommen würde, wie du so schön sagst, habe ich bislang noch nicht storniert, und zwar nur aus einem einzigen Grund: Weil ich gerne mit meiner Familie an Weihnachten dorthin fliegen würde. Und zwar immer noch. Am liebsten, mit einem gesunden Kind. Ich musste noch nie in meinem Leben eine Reise stornieren und habe daher auch keine Erfahrung damit.

    Kapierst du das nicht? Was bist du eigentlich für ein Mensch?

    Und jetzt nochmal zur Ausgangsfrage: Reicht es aus, einen Flug zu stornieren mit Attest vom Kinderarzt oder muss man, wie so oft unter Google im Internet stand unter Flugangst, auch ein 2-jähriges Kind vorher zum Psychologen? Ich wiederhole noch einmal: Ich habe bei Google mehrmals gelesen, dass Flugangst immer in Verbindung mit einem Psychologen stand. Und genau das hat mich interessiert. Und nicht mehr. Und: Ich stellte meine Fragen, bevor ich mit der RV telefoniert hatte und bevor wir den letzten Krankenhaustermin hatten.

    Mehr wollte ich nicht wissen in diesem Thread und mehr wollte ich ursprünglich auch nicht offenbaren, weil es eigentlich niemanden etwas angeht, und solche Typen wie

    dich, erst recht nicht.

    Und wer hier zu verachten ist, bist eindeutig du, du Möchte-gern-Gott!

    Und jetzt will ich mich eigentlich nicht weiter rumärgern und bitte darum, diesen Beitrag zu schließen.

    Ich danke den anderen für ihre teils hilfreichen Beiträge.

  • haribol
    Dabei seit: 1130544000000
    Beiträge: 202
    geschrieben 1309906736000

    Ist die Krebsbehandlung abgeschlosssen? Dann ist es sehr fraglich, ob da noch irgendwelche Krankheitsgründe greifen, die eine Fluguntauglichkeit begründen können. Weiter finde ich es bedenklich, dass die ganze Krebsgeschichte erst so spät in dem Thread erwähnt wird.

    Ist die Krebsbehandlung nicht abgeschlossen (Chemotherapie?), stellt sich die Frage, ob man mit einem 2-jährigem unbedingt im Flieger steigen muss.

    Flugangst bei einem Kind das schon öfters geflogen hat, halte ich für  sehr unwahrscheinlich.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42919
    geschrieben 1309908070000

    @haribol

    DAS sind aber mal echt Neuigkeiten ... ?! :shock1:

    Wieviel "Kompetenz" darf hier denn noch schillern, bevor das gnädige Schloss folgt?

    Repetitorium:

    Die TO fragte - unabhängig von allen Tipps und ungewünschten Diagnosen!! - nach der korrekten Attestierung für eine Bedenklichkeitsdiagnose Flugreise ihres Kindes ...

    UND WAS WURDE DARAUS??

    :frowning:

    Gut, die TO hat eine gewisse Öffentlichkeit wohl als hilfreich betrachtet ... im Lichte der Beiträge wird sie dies wohl künftig anders sehen ... ?!

  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1309911399000

    Selbst als Mitleserin fühle ich mich beschämt, dass ybi2 so intime Details über ihr Kind bekannt geben "musste". Für mich hätte es diese Info nicht gebraucht, denn die Frage, welche Atteste für eine Reisestornierung bzw. deren Erstattung durch die Versicherung benötigt werden, kann aus meiner Sicht allein der betroffene Vertragsparter  beantworten. Ggf. wird der Versicherer früher oder später weitere Gutachten nachfragen. Diese Kommunikation scheint ja jetzt schon vor der Stornierung gut zu funktionieren.

     

    @ybi2

    Da der Flugpreis und die Stornierungspauschale (Bei einem derart flexiblen Tarif hoffe ich auf eine niedrige Summe.) bisher nicht genannt oder von mir überlesen wurde, verstehe ich nicht ganz, warum so viel Energie in dieses Thema investiert wird. Ist es diese Summe wirklich Wert, ybi2? Sicher wird eure Familie besondere Kosten durch die bedauerliche Erkrankung eures Nachwuchses haben. Aber nichts ist kostbarer als die Zeit und Aufmerksamkeit der Eltern.

     

    @JoergS

    Lieben Dank für den Link zum Duden. Bei uns ist auch der süsse kleine Fratz, egal ob Mädchen oder Junge.

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18706
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1309927172000

    Diese Geschichte nimmt meines Erachtens einen zu persönlichen Verlauf.

    Daher wäre es angebracht, diese Angelegenheit direkt mit dem Versicherer sowie den behandelnden Ärzten, ohne weitere Öffentlichkeit, zu klären.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!