• Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1151688093000

    Sorry aber über Deinen Standesdünkel raffst Du garnix, Schade für die Branche und für Dich, so wird das nix :shock1:

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1151692997000

    Ich habe diesen Thread nun einige Zeit aus den Augen gelassen und stelle erstaunt das Ausmaß fest, das er nach meinem Einwand angenommen hat. Chiara, Du hast absolut Recht und mit Deinem letzten Posting die Sache haargenau auf den Punkt gebracht. Danke dafür! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1151855950000

    @'Chiara Saluta' sagte:

    Ich weise auch jegliche 'Kungelei' in dieser Branche entschieden zurück.

    ...die keine lust auf permanente Rechtfertigung verspürende

    Chiara

    Hallo Chiara,

    auch wenn ich Deine Auffassungen oft nicht teile, finde ich es mutig, wie Du hier für die Sache der Reisebüros im wahrsten Sinne des Wortes kämpfst. Denn offenbar empfindest Du Deine Beiträge als dauernden Kampf, Dich hier rechtfertigen zu müssen. Ich finde das schade. Sieh's doch einfach locker und spielerisch! Jeder vertritt hier seine Farben so gut es geht, und glaube mir, keiner der User, die sich an dieser Diskussion beteiligen, hat die Wahrheit mit Löffeln gefressen. Es gibt kein Schwarz-Weiß, die Wahrheit liegt, wie so oft, auch hier irgendwo zwischen den Extremen.

    Du bringst Dich allerdings mit Deinen Argumentationen manchmal selber in die Bredouille und wunderst Dich dann, wenn Deine Mit-User darauf anspringen.

    Ich finde Deine Beiträge aber immer interessant und absolut lesenswert, sie sind eine Bereicherung für das HC-Forum, auch weil Du immer sachlich bleibst und nie unter die Gürtellinie zielst.

    Gruß salvamor

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1151953395000

    hallo liebe forumsmitglieder. ich habe diese diskussion hier bisher still verfolgt. und ich möchte mal sagen, dass ich es sehr "ehrgeizig" finde, dass cooperwilli versucht, sich hier über das normale maß hinaus, rat zu holen.

    um mal zum ursprünglichen problem zurück zu kommen:

    ich stelle mir bei diesem geschilderten beispiel folgende frage schon die ganze zeit: warum macht man eine optionsbuchung? doch im grunde, um ein für sich günstiges angebot festhalten zu wollen. deswegen verstehe ich nicht so ganz, warum der veranstalter das recht hat zu sagen, ätsch pustekuchen, war wohl nix. man macht doch keine optionsbuchung weil einem das hotel so gut gefällt, dass man auch den doppelten preis dafür zahlen will. dann könnte man doch auch bei einem teureren anbieter sofort buchen.

    und zum anderen versteh ich immer diese begründungen nicht, dass es sich um ein computerfehler handele. gibt es bei den veranstaltern leute, die die preise manuell eintickern? oder wie muß ich mir das vorstellen?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Kathrin22
    Dabei seit: 1133654400000
    Beiträge: 480
    geschrieben 1154192971000

    Liebe Lexilexi,

    Du sprichst mir aus der Seele ... .

    Was ist denn der Sinn einer Optionsbuchung??? Eine teuerere(????) Reise bekomme ich immer!

    Ich bin keine Juristin, aber: Katalog und Reisebuero beinhalten das Angebot, die Optionsbuchung dessen Annahme, fertig. Wir sind doch nicht auf dem Basar!

    LG

    Kathrin

  • Jen2806
    Dabei seit: 1123804800000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1154598867000

    Hallo zusammen!

    Ich arbeite selbst im Reisebüro und würde die Aussage von Chiara so unterschreiben.

    Meiner Meinung nach gehört es sich nicht, interne Probleme mit dem Veranstalter in ein Urlauberforum zu stellen. Dafür gibt es Expi-Foren, die lieben Kollegen im Büro oder sich selbst, die selbst in der Lage sein sollte, das mit dem VA zu klären.

    Jeder Expi sollte in der Lage sein, seine Probleme selbst zu lösen, insbesondere nach 13 Jahren Berufserfahrung, sorry cooperwilli, aber so ist es eben. Frag mal bitte Deine Kollegen im Büro, was die davon halten, dass Du solche Sachen in ein Urlauberforum stellst, ich glaube, die wären damit nicht sonderlich glücklich...

    Lieben Gruß

    Jenny

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1154600206000

    @Jen2806

    ich gebe dir Recht, wenn es um die Betrachtungsweise geht, ob es sich hier um ein reisebürotechnisch gesehenes internes Problem handelt.

    Ich muss aber dieses Forum sehr wohl Platz geben für die andere Seite, die Konsumenten, die sich auf eine Optionsbuchung verlassen haben und diese nun nicht mehr bekommen.

    Ich meine, die Reiseveranstalter versuchen in zunehmenden Maße in den letzten Jahren, Dinge sich so zurecht zu legen, wie sie es gerne sähen. Da muss man ihnen aber eben auch ihre Grenzen, ihre Verpflichtungen von Zeit zu Zeit aufzeigen.

    Schlicht und einfach beispielsweise: Katalogpreise dürfen nicht geändert werden. Angebotspreise auf Flyern und Sonderfoldern dürfen nicht geändert werden. Es gibt im Gesetz genaue Bestimmungen, welche Teile unter welchen Bedingungen geändert werden dürfen.

    Allein dieser Punkt wird schlichtweg immer weniger eingehalten. Siehe zahlreiche Foreneinträge.

    Da dann einer Kollegin/einem Kollegen den Vorwurf zu machen, diese Frage gehörte nicht hier her, bedeutet aber auch: pst, wir wollen gar nicht von Missständen in einer Branche reden. Ich finde es gut und notwendig, dass man fair und möglichst objektiv über positive und negative Dinge diskutiert und ja auch dadurch vielleicht Hilfen findet, wie man sich zur Recht wehren kann.

    Ich bin weder mit einem Veranstalter verbandelt, noch in einem reinen touristischen Reisebüro im Moment tätig - aber ich möchte gerne, dass Recht Recht bleibt, ... zumindest versuche ich es halt!

    Einen schönen Tag auch noch

    Peter

  • Jen2806
    Dabei seit: 1123804800000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1154608409000

    @ peter:

    Das Veranstalter sich immer wieder Sachen erlauben die man absolut nicht vertreten kann, ist glaub ich sowieso hier allen bekannt, ob man den Veranstalter nun übers Internet oder übers Reisebüro bucht...

    Darum ging es mir nicht... denn das ist allgemein bekannt und können beide, Konsumenten und Expis hier gut und gerne diskutieren...

    Aber quasi um "Hilfe zu rufen", wie man denn nun seinen Job ausführen muss bei einem speziellen Problem, obwohl man 13 Jahre Berufserfahrung hat, finde ich nicht vertretbar und geradezu peinlich. Sorry. Sowas gehört hier nicht her, denn dafür gibt es andere Foren bzw. Hilfsmittel....

    Lieben Gruß

    Jen

  • JamreQ
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 87
    geschrieben 1158746745000

    Was nichts daran ändert, dass m.E. nach Peter recht damit hat, dass auch eine Optionsbuchung den Veranstalter an sein Preisangebot bindet.

    Weswegen cooperwilli gar nicht mal so dumm war, wegen dieser RECHTSFRAGE nochmal nachzufragen. Dass er/sie die Hosen völlig runtergelassen hat, ist halt nicht die übliche Selbstbeweihräucherung.

    Und nein, in der Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann lernt man solche "grundlegenen" Dinge nicht. Die muss man sich selbst erarbeiten, z.b. in Foren und mit ausgiebiger Lektüre sich ändernder Gesetze und AGBs. In der Freizeit natürlich.

    Nix anderes hat cooperwilli gemacht. Bleibt die Frage, ob ÖGER jetzt Recht hatte, oder ob die einfach spekuliert haben, dass sich schon niemand wehren wird ?!

    Salaam

    JamreQ

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1158753551000

    Ich habe in den letzten Wochen nochmals mehrmals in dieser Frage in einschlägigen Reiserechtsunterlagen nachgelesen.

    Nach wie vor: das war ein rechtkräftig geschlossener Vertrag mit der Option, ihn bis X ohne Stornokosten wieder auflösen zu können. Also: ein Vertrag mit besonderem Kündigungsrecht. Aber ein Vertrag. Ein gültiger.

    Somit hat der Veranstalter den Vertrag einseitig gebrochen und wäre meines Erachtens zum Schadenersatz verpflichtet.

    Gruß

    Peter

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!