• brandner1012
    Dabei seit: 1266796800000
    Beiträge: 66
    geschrieben 1466090532000

    So meine Eltern sind jetzt zurück und kann somit den Sachverhalt genauer erklären. Um 18:20Uhr sollten meine Eltern von einem Shuttelservice abgeholt werden. um 18:35Uhr fragte méine Mutter an der Rezeption nach wann dieser kommt. Die Dame sagte dass es 25min später sein würde. Um 18:50Uhr vor ein Bus vor indem meine Eltern einstiegen. Mein Vater zeigte dem Busfahrer das Voucher und er nickte und verstaute das Gepäck. Zum Flughafen sind es Reine fahrtzeit 35min. Leider fuhr der Bus andere Hotels an und somit verpassten meine Eltern den Flug um 21:10. Nachdem kein Verantwortlicher von Xpur gefunden wurde buchten meine Eltern einen Flug am nächsten Tag nach hause. Schließlich fuhren sie vom Flughafen mit dem Taxi wieder zurück ins Hotel. Dort wurde ihnen gesagt dass um 19:25Uhr ein Taxifahrer nach Ihnen erkundigt hätte.(dort waren sie aber bereits um bus). Meiner Meinung nach hätte sie sogar das Taxi zu spät an den Fluhafen gebracht. Taxirechnungen, sowie Flugrechnung sind vorhanden. Leider liegt uns nur Fax des Shutttelsunternehmens vor, bei dem eine Abholzeit um 18:20 angegeben ist. Die Dame an der Rezeption notierte dann auf dem Fax +25min.

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1466091446000

    @DerCaveman:

    Ich widerspreche Dir ja gar nicht, nur sind solche Infos von Seiten der Rezeption und/oder einem Busfahrer o.ä. so ziemlich "null bis nichts" wert. Hier muß nachweislich Rücksprache mit dem RV bzw. natürlich mit der RL vor Ort gehalten werden.

    @brandtner1012:

    Als Deine Eltern am Airport niemanden vom RV gefunden haben, haben sie dann wenigstens (nachweislich!) Kontakt mit der RL und/oder dem RV aufgenommen, oder erstmal Taxi, Hotel und Flug gebucht ohne dies vorher mit denen abzusprechen?

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • miezekatz19
    Dabei seit: 1464912000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1466096733000

    Nun, so ist das eben, wenn man einen solch namenhaften Veranstalten wie XPUR bucht.

    Am Ende zahlt man drauf.

    Und ich bezweifel ganz stark, dass XPUR eine Erstattung der entstandenen Kosten auch nur in Erwägung zieht.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42282
    geschrieben 1466099334000

    Die Schwierigkeit dürfte darin bestehen, dass vermutlich der irrtümlich benutzte Bus eben gar nicht der betreffende Erfüllungsgehilfe des Veranstalters und der Ansprechpartner vor Ort eben nicht die Reze sondern die Incoming Agentur (=örtliche Reiseleitung und u.a. verantwortlich für den Leisungsteil Transfer) war.

    Möglicherweise wird die IA behaupten, den Transfer rechtzeitig bereitgestellt und damit ihren Teil der Verpflichtungen erfüllt zu haben.

    Tatsächlich hätte spätestens am Flughafen nach der Erkenntnis des Verpassens, Kontakt zum Veranstalter (bzw. seiner örtlichen Vertretung) hergestellt und das weitere Vorgehen mit ihm abgestimmt werden müssen.

    Die These "hätte womöglich auch mit dem Taxi nicht gereicht" kann man getrost vernachlässigen, sie spielt bei der Durchsetzung von Ansprüchen keine Rolle.

    Jedenfalls haben auch Pauschalreisende eine Mitwirkungspflicht, ich bin ehrlich gesagt im Zweifel, ob die Betroffenen dieser ausreichend nachgekommen sind.

    Begründung:

    Bereits nach verstrichener Wartezeit auf den Bus wäre das ausführende Unternehmen (es lag ein Fax vor, da werden wohl Kontaktdaten draufgestanden haben?) bzw. die örtliche Vertretung des RV (tatsächlicher Erfüllungsgehilfe) zu kontaktieren gewesen (nicht die Rezeptionisten des Hotels, die nur irgend einen Zettel über den Tresen reichen) - spätestens jedoch am Flughafen.

    Eigenmächtige Abhilfe zu schaffen ohne vorangestellte Beschwerde entbehrt der Gewährung einer Gelegenheit dafür seitens des Veranstalters bzw. seiner Erfüllunggehilfen. Diese ist jedoch für erfolgreiche Einreden obligatorisch, weshalb ich die Aussichten auf einen Erfolg der Rückforderungen leider ebenfalls als eher schlecht betrachte.

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
  • cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2828
    geschrieben 1466102294000

    Puma,

    wie sollen die leute denn nun, wieder zurück in deutschland, die von dir angegebenen infos vom hotel und taxiunternehmen in kreta bekommen ?

    da wird sich im zweifel niemand interessieren, erinnern oder nur noch griechisch sprechen.

    solche dinge macht man vor ort und zwar zeitnah, also sofort, oder lässt es bleiben.

    ich hätte an der rezeption gewartet bis mir gesagt wird, da ist dein taxi, bus etc und wäre dann eingestiegen.

    komisch auch, dass die herrschaften anscheinend die einzigen waren, die um die zeit vom diesem hotel zum airport mussten.

    sehr difuse sachlage.

    familie brandner sollte das unter erfahrung buchen und das nächste mal besser machen.

    Costa - Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, MSC Preziosa, Costa Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendia, Diamond Princess
  • Puma12
    Dabei seit: 1231286400000
    Beiträge: 199
    geschrieben 1466103800000

    @cjmddorf

    natürlich ist es besser das alles sofort vor Ort zu machen....aber

    bevor ich fast 1000 Euro in den Wind schiesse ...würde ich doch

    schon noch das ein oder andere versuchen...gegenfalls auch mal

    echte Rechtsberatung einholen.

    und ich finde es überhaupt nicht komisch das sie die einzigen in dem Hotel

    waren die von diesem Anbieter zu dieser Zeit abgeholt werden sollten....

    ist uns schon sehrrrrr oft passiert sowohl bei Anreise als auch bei Abreise

    das wir jeweils die einzigen waren.

    und selbst wenn es im Hotel  (plötzlich) keinen gibt der Deutsch spricht...

    eine einfache höflich Bitte etwas zu bestätigen...ich denke da finde sie

    sicher jemanden der das auch in Englisch anfragen kann.

    Vorsicht ist keine Feigheit und Leichtsinn kein Mut; und wer Rechtschreibfehler findet kann sie sich in sein Sammelheftchen kleben
  • Puma12
    Dabei seit: 1231286400000
    Beiträge: 199
    geschrieben 1466104982000

    der Mitwirkungspflicht....sind sie in dem Moment wo sie nachweisen könnten

    das sie mehrfach versucht haben einen Ansprechpartner zu erreichen und dies

    selbst bei zB der Notfall Rufnummer nicht gelungen ist...nachgekommen.

    ...eine schlechte Idee ist es sich einfach irgendwo hinzu hocken und

    zu warten bis irgendwas passiert...es gibt nämlich auch sowas wie eine

    Pflicht der Schadensminimierung....dazu gehört zb selbst ein Taxi zu rufen

    wenn es augenscheinlich eng wird pünktlich am Flughafen sein zu können.

    Vorsicht ist keine Feigheit und Leichtsinn kein Mut; und wer Rechtschreibfehler findet kann sie sich in sein Sammelheftchen kleben
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42282
    geschrieben 1466106708000

    Wo sind derartige Versuche erwähnt?

    Was glaubst du an meinen Ausführungen ergänzen zu müssen?

    :frowning:

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
  • Puma12
    Dabei seit: 1231286400000
    Beiträge: 199
    geschrieben 1466107037000

    .....und wenn ich das hier lese....

    Mein Vater zeigte dem Busfahrer das Voucher und er nickte und verstaute das Gepäck

    da frag ich mich schon ob man als Reisender überhaupt noch auf irgendwas

    vertrauen kann.....soll man etwa dem Busfahrer erst nee eidesstaatliche Erklärung

    abverlangen das man im richtigen Bus sitzt?! :shock1:

    Vorsicht ist keine Feigheit und Leichtsinn kein Mut; und wer Rechtschreibfehler findet kann sie sich in sein Sammelheftchen kleben
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42282
    geschrieben 1466111214000

    Es wäre eine eidesstattliche Erklärung und diese gleichbedeutend mit einer Erklärung über das geistige Vermögen - bzw. dessen kompletten Mangel, womöglich direkt ergänzt um einen Antrag auf Betreuung!?

    Die korrekte Methode habe ich bereits beschrieben, es bedarf daher keiner Verdrehungen mehr hinsichtich der Verantwortung.

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!