• Kaetzchen2007
    Dabei seit: 1175644800000
    Beiträge: 773
    geschrieben 1300015531000

    Hallo ihr Lieben,

    ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage richtig, wenn nicht bitte verschieben :)

    Ich muss mich mal wieder an euch wenden. Denn es geht darum, dass meine Schwester (17) diesen Sommer mit ihrem Freund (20) in den Urlaub möchte.

    Die beiden haben sich was passendes hier bei HC rausgesucht. Wie läuft das bzgl. der Einverständniserklärung der Eltern ab? Bei einer online-Buchung geht das ja schlecht per Unterschrift, wie man das sonst aus dem Reisebüro kennt.

    Können dadurch Probleme am Flughafen oder womöglich im Reiseland auftreten?

    Ich wäre sehr dankbar wenn mich jemand aufklären könnte, damit die beiden ihren Urlaub ohne Probleme antreten können :)

    Viele Grüße, Sara

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17507
    geschrieben 1300016325000

    Lies doch einmal hier nach:  Hier klicken      .

     

    Dort findest du die Informationen und es gibt zusätzliche Links zu anderen amtlichen Stellen.  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Kaetzchen2007
    Dabei seit: 1175644800000
    Beiträge: 773
    geschrieben 1300016702000

    Super, danke :)

    Und bei der Buchung muss man vorerst nichts angeben?

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17507
    geschrieben 1300018141000

    Da der Volljährige bucht, den Vertrag mit dem RV schließt, übernimmt er somit die volle Verantwortung für den Vertrag.

     

    Muss man bei mitreisenden Minderjährigen das Alter angeben ? Ja.

    Zitiere aus einem anderen Thread:

    @Kourion sagte:

    Aus eigener Erfahrung:

    Musste 4x Flüge mit 14 bis 16jährigen buchen, die nicht zur Familie gehörten.

    Bei der Buchung (3x im Netz, 1x im RB) war jeweils nur das Alter der Beteiligten anzugeben, die Einverständniserklärung der Eltern war an dieser Stelle aber überhaupt kein Thema, da Bucher volljährig.

    Hier aus dem Thread (etwas tiefer): "Rücktritt - Stornogebühren rechtens".

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Kaetzchen2007
    Dabei seit: 1175644800000
    Beiträge: 773
    geschrieben 1300206791000

    Eine Frage habe ich noch:

    Muss die Reise dann unter dem Namen des Völljährigen laufen? Bzw. werden Reisebestätigung usw. dann alles an denjenigen geschickt?

    Wir würden das zwar ganz gerne alles an uns geschickt bekommen, aber das geht wahrscheinlich nicht, oder?

    Viele Grüße

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17507
    geschrieben 1300207815000

    Ja, die Reise läuft über den Volljährigen. Minderjährige sind nicht "voll geschäftsfähig":

     

    "Denn Jugendliche unter 18 Jahren sind nicht voll geschäftsfähig und dürfen deshalb nur Verträge abschließen, die sie mit ihrem Taschengeld begleichen können. Dies ist im so genannten Taschengeldparagrafen des Bürgerlichen Gesetzbuches (§110 BGB) geregelt...  In Reisebüros sollte zur Buchung eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorgelegt werden."   Link s. o.

     

    Zur OnlineBuchung:

    "Auch bei Online-Geschäften gibt es Regeln. Auch die Buchung im Internet wird nicht ohne Erlaubnis rechtskräftig, wobei dort eine Buchung durch den Jugendlichen selbst oder den Erwachsenen für diesen meistens ohnehin nicht möglich ist. Da bleibt dann wieder nur der Gang ins Reisebüro. Bei speziellen Jugendreiseveranstaltern ist die Buchungsmaske allerdings häufig von vornherein so angelegt, dass der Erwachsene die Reiseanmeldung vornimmt."

    HIER       nachzulesen.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1300209372000

    @fernwehsara

     

    wenn du das gerne alles an eure adresse geschickt bekommen möchtest, dann buche du doch die reise für die beiden (vorausgesetzt, du vertraust den beiden genug).

    dann bist du der reiseanmelder und die beiden verreisen.

     

    das hieße im umkehrschluß aber auch, dass du - sollten sich die beiden trennen und die reise nicht antreten wollen - für die kosten gerade stehst.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Kaetzchen2007
    Dabei seit: 1175644800000
    Beiträge: 773
    geschrieben 1300210599000

    @ Kourion:

    aber eine online-Buchung ist doch möglich, wenn ein Volljähriger mitreist und die Aufsichtspflicht übernimmt, oder etwa nicht?

    @ Lexilexi:

    muss ich dann bei der Buchung hier bei HC meinen Namen angeben? Bedeutet das nicht gleich automatisch, dass ich mitreise? Wenn das so ginge, würde ich das natürlich machen. Aber von meinem Konto muss ich das ja nicht bezahlen, oder? :p

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17507
    geschrieben 1300210829000

    @sara

    Der Minderjährige kann nicht online buchen. Nur der Volljährige (siehe Text oben).

    Und der Volljährige zahlt.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1300211076000

    @sara

    es gibt ein feld für "reiseanmelder" und dann ein feld für die angaben der reisenden.

    und diese personen müssen nicht zwingend identisch sein.

     

    und welches konto du zur abbuchung angibst, ist auch egal.

    du könntest auch zum beispiel meins angeben, wenn ich dir die abbuchung erlauben würde.

    man muß nur den kontoinhaber angeben.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!