• Lilli83
    Dabei seit: 1195603200000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1297842155000

    @chepri

    ich bin schon so oft geflogen und habe mir nie nen Kopf drüber gemacht über welchen RV ich buche - wird sich dann ab jetzt wahrscheinlich ändern.

    Ich meine, ich kann die ja auch verstehen, die können ja nix dafür das es in Ägypten diese Unruhen gab und das jetzt eben weitreichendere Folgen hat als angenommen (für die RV´s meine ich). Aber ich bin auch nicht bereit mich übern Tisch ziehen zu lassen - deswegen wollte ich mich halt erstmal erkundigen ehe ich was zusage. Ich hätte mir die ganze Sache von denen sowieso schriftlich angefordert....

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1297848164000

    Mit über den Tisch ziehen hat das eigentlich nichts zu tun. Man könnte ja wissen, worauf man sich einläßt. Ich verstehe aber auch, dass man sich keine großen gedanken über AGB's etc. macht. Nur diese virtuellen Ableger sind für viele Reisende etwas Neues und deren harte Spielregeln noch ungewohnt.

    Ich bin auch schon oft geflogen, aber ich buche bei der airline direkt.

  • Lilli83
    Dabei seit: 1195603200000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1297848514000

    wie schon gesagt - ich habe bis jetzt noch nie Probleme gehabt, egal bei welchem Anbieter ich bebucht habe und ich denke, wenn jetzt dort unten nicht dieses Chaos gewesen wäre, hätte ich auch diesmal keine Problem gehabt!

    Man liest sich doch nicht bevor man bucht von jedem Reiseveranstalter das Kleingedruckte durch  - ich meine ich schaue schon, wie hoch meine Anzahlung ist und was die Storno-Gebühren betragen aber ich gehe ja nicht beim Buchen der Reise davon aus, dass ich storniere - und für Krankheit gibts ne Reiserück!

    Also von daher....

  • Winny-King
    Dabei seit: 1117065600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1297852321000

    Flugänderung:

    An Lilli83:

    wie bereits geschrieben, entweder stornieren oder den Mehrbetrag bezahlen. Offensichtlich führte das zu Missverständnissen. Deshalb nochmals folgende Schritte:

    Mit dem Reiseveranstalter Kontakt aufnehmen und hinterfragen, worauf sich der Mehrpreis bezieht. Vermutlich wird er sich darauf hinausreden, dass durch den frühen Abflug ein Urlaubstag zusätzlich zu bezahlen ist.

    Dies würde ich nicht akzeptieren, sondern darauf drängen, dass die Vertragsbedingungen so wie auf Gegenseitigkeit abgeschlossen, vom Reiseveranstalter eingehalten werden. Sollte das Argumet kommen, dass durch Wechsel der Fluggesellschaft sich der Preis erhöht hat. Das ist das Problem des RV.  So, wenn jetzt der Reiseveranstalter sich trotzdem stur stellt, dann erhebt sich die Frage, was nun. Jetzt stellt sich die Frage der Mehrbezahlung. Ich würde das aus grundsätzlichen Erwägungen nicht akzeptieren. Vielmehr würde ich darauf drängen, dass der Reiseveranstalter von sich aus die Reise aufkündigt und kostenfrei storniert. Der RV wird das sicher tun, denn er weiß, dass er die vertraglichen Bedingungen nicht eingehalten hat. Ich würde dann nach der kostenfreien Stornierung bei einem anderen Reiseveranstalter die Reise buchen, denn nach Ägypten gibt es derzeit keine Reiseengpässe. Wichtig ist, direkt mit dem Reiseveranstalter Kontakt aufnehmen. 

    So und nun ran an den RV und viel Erfolg.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17596
    geschrieben 1297853649000

    @Lilli83 sagte:

    naja aber wer muss denn stornieren?

    der RV oder ich?

    ich habe Angst, dass die mir wenn ich storniere am Ende hier aus irgendeinem Grund die 95% Stornokosten aufs Auge drücken - vertrau der ganzen Sache nicht so, weil ich das so nicht kenne....

    Jetzt verstehe ich deine Bedenken - du vertraust dem Ganzen nicht  ;)

    Na ja, kann ich schon nachvollziehen...

     

    Dass der RV zunächst nur eine Umbuchung anbietet (er geht davon aus, dass du die Reise machen möchtest), ist m. E. nicht außergewöhnlich.

    Für meine Reise zu Ostern änderte sich der Flughafen und hier wurde auch erstmal eine Umbuchung angeboten.

    Da aber der andere Flughafen kein Problem für mich darstellt, weiterhin ich den lt. Katalog erheblichen Aufschlag für diesen Flughafen nicht in Rechnung gestellt bekomme - sondern im Gegenteil einen Preisnachlass von 50 € wegen der Unannehmlichkeiten erhalten habe - habe ich nicht umgebucht... und schon gar nicht storniert.  ;)

     

    Und da gebe ich dir Recht: RV ist nicht RV.

     

    Zuvor hast du auch geschrieben:

    "Erst nachdem ich nachgebohrt habe was denn dann mit stornieren wäre, kam die Antwort, dass ich auch stornieren könnte aber das müsste ich schriftlich tun. Auf mein Anfragen ob sie mir dann aufs Storno die 95% anrechnen (Last Minute Anbieter - steht so in den AGBs), wurde mir gesagt, ich solle reinschreiben, dass sie mir was anderes angeboten haben was ich nicht annehme."

     

    Dazu:

    Ich würde an deiner Stelle erstmal so vorgegehen, wie chepri es beschrieben hat.

    Ich hoffe, die Zeit drängt nicht zu sehr, denn du schriebst von Last Minute.

     

    Zusätzlich würde ich - wenn du dann doch die Stornierung in Betracht ziehst und dich der Punkt "kostenfrei" beunruhigt - diesbezüglich ausdrücklich eine Stellungnahme des RV über Mail einfordern...

    ... und zwar nicht nur im Stil von "schreiben Sie rein, dass..." (s.o.) sondern "Sie können eine kostenlose Stornierung vornehmen".

     

    @Narr

    Ja, oder so:  "Vielmehr würde ich darauf drängen, dass der Reiseveranstalter von sich aus die Reise aufkündigt und kostenfrei storniert."

    Wird das gemacht ?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1297858462000

    @Narr

    Man bezahlt nicht für Urlaubstage, sondern für Übernachtungen. Wenn es anders wäre, gäbe es bei Flugänderungen ein heilloses durcheinander. Also wenn der RV nur einen Funken Verstand hat, wird dieses Argument mit Sicherheit nicht kommen.

    Ich möchte an dieser Stelle wiederholen (Beispiele dazu findet man auch im netz) dass eine nachträgliche Reisepreiserhöhung durchaus möglich ist, WENN die entsprechenden Vorgaben eingehalten sind. Und ob dies der Fall ist kann nur der/die tun, der/die auch die entsprechenden Unterlagen in der Hand hat.

  • Winny-King
    Dabei seit: 1117065600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1297864563000

    Flugzeitänderung:

    @chepri

    Bevor Sie sich aus dem Fenster lehnen müssen Sie zuerst meinen Beitrag genau lesen. Ich habe nicht behautet, dass man für Urlaubstage bezahlt. Aber manche können offensichtlich nicht richtig lesen. Die Deutsche Sprache ist auch schwer. Im Übrigen spricht Ihr Beitrag von absoluter Unkenntnis und ist reines plapla.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17596
    geschrieben 1297870065000

    @Narr

    Hier duzt man sich.  ;)

    P.S.: "plapla"   :question:

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • siggi6650
    Dabei seit: 1242604800000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1297872970000

    Hallo LILLI83

    ich hatte ein ähnliches problem und habe meine pauschaulreise letzte woche storniert,FTI hat es kostenlos akzeptiert , ungefähr seite 34,das ein reiseveranstalter von sich aus storniert habe ich noch nicht gehört,setz dich mit chepri in verbindung,der kennt sich gut aus,mir hat er auch geholfen

    alles gute und viel erfolg

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1297875530000

    @siggi

    Habe mich gefreut, dass bei dir alles geklappt hat. Was Lili tun kann, steht auch schon hier. Aber wie du oben lesen kannst, meint der Narr, ich sei des Lesens und Schreibens nicht mächtig. Nur ist dieser Narr alles andere als ein Till Eulenspiegel und deshalb wird er von mir auch nicht ernstgenommen.

    Helau und Alaf

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!