• ne75
    Dabei seit: 1141171200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1367576922000

    @VS:

    Das mache ich auf jeden Fall.

    Haben Sie die Artikel schon gelesen?Lohnt sich der Kauf?

    Vielleicht gibt es hier noch jemand, der gewillt ist, mich darüber zu informieren.Wäre super.

    Wieso ist das keine Misere, wenn das Reiseportal sich um die Korrektur einer falschen Buchung kümmern muss und der Veránstalter sich bei der Korrektur bzw. beim Entgegenkommen quer stellt?In diesem Fall wäre ein Alternativangebot angemessen.

    Recht, Unrecht...objektiv, subjektiv, meine Meinung, Ihre Meinung...alles wird gut!

  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 14560
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1367582103000

    Hallo ne75!

    Ich zitiere mal die letzten 4 Sätze des Artikel aus der ADAC-Motorwelt:

    Tipps und Rat erhalten ADAC Mitglieder von den Clubjuristen. Die empfehlen: Ansprüche schriftlich bei der Airline anmelden. Am besten per Einschreiben mit Rückschein. Setzen Sie eine Frist, und bleiben Sie hartnäckig.

    Zitat Ende

    Dazu gibt es einige Beispiele wie Du sie auch hier im Forum findest und eine Zusammenfassung der EU-Fluggastrechteverordnung.

    Ob das den Kauf lohnt, musst Du selbst wissen.

    LG

    Sokrates

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17125
    geschrieben 1367586960000

    @ne75

    Diesen Artikel findest du im Netz. Musst nur googeln.

    Mit deiner Buchung hat es m. E. allerdings nicht das Geringste zu tun.

    P.S. (zu deinem vorletzten Posting): Das RB (egal ob online oder vor Ort) ist der Vermittler. Dein Vertragspartner ist der Veranstalter.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41933
    geschrieben 1367590748000

    @ne75

    Weder Recht und Unrecht, noch subjektiv und objektiv sind "Meinungen", das sind Tatsachen. Subjektiv kannst du das Verhalten als Unrecht empfinden, objektiv sind deine Vertragspartner jedoch im Recht.

    Das bestimmte Operating war nicht Teil des Kaufvertrages, somit ist fraglich ob die Formulierung "Veranstalter stellt sich quer" des Pudels Kern trifft. Vielmehr macht er von seinem Recht gebrauch, dir eine Alternative anzubieten - was du offenbar aber auch übersehen haben willst ...

    :?

    Den Artikel habe ich inzwischen überflogen und kann bestätigen, dass bezüglich deiner Misere nichts Verwendbares dort geschrieben steht. Die Option dich an die Airline zu wenden besteht für dich nicht, denn es besteht kein vertragliches Verhältnis zwischen euch.

    Ansonsten der üblich vorgeblich verbraucherfreundliche Kram, der hier im Unterforum um ein Vielfaches differenzierter nachzulesen ist, einschließlich der tatsächlichen Ansprüche und Handhaben.

    Zuletzt noch ein Hinweis auf die Forenregeln:

    Wir sind eine community, die Ansprache im Forum ist daher das "Du". ;)

    Wer andern eine Bratwurst brät hat meist ein Bratwurstbratgerät
  • KHaucke
    Dabei seit: 1107734400000
    Beiträge: 188
    geschrieben 1367591764000

    Unser Rückflug von Antalya nach Erfurt-Weimar war bei Buchung für 19.55 Uhr geplant. Jetzt habe ich auf der Homepage der Airline gesehen, das dieser auf morgens 8.05 Uhr vor verlegt wurde. Auf dem Flugplan des Flughafens steht widerum Ankunft 18.15 Uhr. Nach welcher Zeit kann man sich richten, nach der Airline oder dem Flugplan des Flughafens?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41933
    geschrieben 1367591925000

    @KHauke

    Im Falle von Diskrepanzen ist zumeist die Angabe der Airline die aktuelle.

    Wer andern eine Bratwurst brät hat meist ein Bratwurstbratgerät
  • querenburg44801
    Dabei seit: 1231804800000
    Beiträge: 1254
    gesperrt
    geschrieben 1367596825000

    Zum Artikel in der ADAC Motorwelt sei noch zu erwähnen, dass der ADAC einen Musterprozess erwägt. Laut ADAC ist jedoch auch Besserung in Sicht, denn der Bundestag hat die Einrichtung einer für die Verbraucher kostenlosen Schlichtungsstelle (Start frühestens im Spätherbst) beschlossen.

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16112
    geschrieben 1367597324000

    ...und der Begriff "Besserung" sollte hier auch schnellstens präzisiert werden, wenn man auf solche "Neuerungen" hinweißt.

    Diese Schlichtungsstelle hat den Themenumfang und die Kompetenz eines nassen Stückes Pappe.

    Man achte sehr genau auf die angedachten Themenbereiche in denen sie hilfreich sein soll!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • querenburg44801
    Dabei seit: 1231804800000
    Beiträge: 1254
    gesperrt
    geschrieben 1367598283000

    ....zu den "Begrifflichkeiten" wende dich am besten an den ADAC, zum Thema "Kompetenz der Schlichtungstelle" an unsere Volksvertreter oder die politische Partei deines Vertrauens.

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16112
    geschrieben 1367600933000

    Ich muß mich gar nicht erst "wenden" (da informiert) ...

    ...nur wenn man schon Ankündigungen postet, sollten diese auch realitätsnah dargestellt werden dürfen!

    Eine solche Schlichtungsstelle mag (teils) durchaus sinnvoll und helfend sein - nur sollten keine Erwartungshaltungen geweckt werden, die hinterher a) nicht gehalten werden können (und auch so gar nicht angedacht sind!) und b) dadurch zu "Enttäuschungen" führen.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!