• Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1215342403000

    @soedergren

    ....und was lernen wir daraus?

    Ich werde und tue immer weniger auf die Pauschalreiseveranstalter zurückgreifen. Wo es nur geht buche ich einzelne Bausteine im Internet zusammen.

    Hierfür benötige ich allerdings immer weniger mein Haus und Hof Reisebüro mit welchem ich über Jahre zusammengearbeitet habe. Ihnen fehlt nun der durch mich generierte Gewinn.

    Wenn dies nun mehr und mehr Menschen tun dann wird das Problem der Reisebüros immer größer, verantwortlich sind jedoch nicht die Büros selbst sondern die Reiseveranstalter.

    Ach ja, bezogen auf das oben genannte Posting, geworben wurde mit einer "besseren" Fluggesellschaft zu einem "Premium" Preis. Geliefert wurde "Economy" nicht nur die Flugzeiten haben sich geändert (im Rahmen notwendig und akzeptabel) sondern auch die Fluggesellschaft. Zum Ende... der beworbene Flug war schon zum Buchungszeitpunkt gecancelt.

    Da ich viel und gerne Reise ist dies nur ein kleines Bonbon aus der große Kiste.

    MfG Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1215344033000

    Na ja, und wer meinst du, steckt zumindest weitestgehend wieder hinter den Bausteinen? Häufig - zumindest, was die Übernachtungsleistung angeht - die selben RVs, die die Pauschalreisen anbieten.

    Wenn übrigens in dem von dir angeführten Fall explizit mit einer Premiumairline geworben wurde, dann könnte dies u.U. tatsächlich ein Reisemangel sein - wenn nicht irgendwo etwas in der Art von "oder vergleichbar / oder ähnlich" stand. Allerdings könnte man sich dann wieder darüber streiten, ob Tunisair (immerhin Linienfluggesellschaft, Minderheitseigner ist sogar Air France) dann wirklich schlechter wäre?!?! Tunis Air hatt noch keinen Unfall mit Todesfolge, deshalb ist die Airline mit dem sehr guten JACDEC-Index-Wert von 0,0 versehen.

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1215344037000

    Hallo Rainer,

    also wenn Du 100,- DM mehr bezahlst um mit der Hapag Lloyd zu fliegen, anstatt mit der Tunis Air dann schreckt Dein Fachwissen die Reisebüros ungemein. :laughing:

    Ich würde nie behaupten, daß Du mit der HF ein Premium Produkt gebucht hast. Damals nicht und heutzutage mit der TUI Fly schon zweimal nicht.

    Und bezüglich meines Postings: Es geht darum, daß in diesem Beispiel Äpfel mit Birrnen verglichen werden. Das ist zu kritisieren. Und zwar schon der Ausschreibung nach. Was aber nchct heißt, daß man die Birnen nicht mehr mögen kann!

    Es geht also alleine darum, ob ein Angebot vergleichbar ist, oder ob es nur genommen wurde, um möglichst große Publicity zu erzielen.

    Hier geht es darum, ob ich die Vorteile der Pauschalreise nutzen will, oder ob ich das Individuelle bevorzuge. Zu welchem Preis auch immer. Aber warten wir einmal ab, wenn die ersten Fluggesellschaften Pleite gehen und dann die Pauschalreisenden eben mit einer anderen Maschine befördert werden. Und zwar kostenlos.

    Ich denke die Threads zu Aloha und ATA hast Du hier gelesen. Das kann halt der Nachteil sein. Gleiches kann auch passieren, wenn ich im Ausland buche und dort ein anderes Recht herrscht, als bei uns. Das muß ja nicht unbedingt schlechter sein, jedoch kann ich dann auch hier wieder nicht vergleichen.

    Gruß

    Berthold

  • Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1215348696000

    @soedergren

    Mit Bausteinen meine ich nicht unbedingt Bausteinreisen der Reiseveranstalter sondern Einzelangebote unterschiedlicher Anbieter.

    @ ADEGI

    Damals war ich was meine Reiseerfahrung anbelangt noch im Lehrstadium

    ich hatte mir von Hapag Loyd mehr versprochen, aber die erheblich besseren "beworbenen" Flugzeiten waren ausschlaggebend.

    Das dies "vakant" ist durfte ich lernen.

    Unabhängig von "zielgerichteter" Berichterstattung in den Medien denke ich doch das Angebote mit unterschiedlichen Fluggesellschaften vergleichbar sind ,wenn diese doch schlußendlich der Entscheidung der Veranstalter unterliegen. Das dies so ist steht ja in den AGB der Veranstalter und wird von dir als richtig und notwendig so verteidigt.

    Ob die AGB einer ausländischen Tochtergesellschaft mich schlechter als bei der deutschen Mutter stellen kann ich nicht beurteilen. Dies ist möglich.

    Richtig ist auch das ich bei Buchung einzelner "Gruppen" einer gänzlich anderen Risikosituation gegenüber stehe. Vielleicht werde ich hier etwas zuviel Lehrgeld bezahlen und zur Pauschalreise zurückkehren. Mal sehen ob dann mein Reisebüro noch existiert.

    MfG Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1215353716000

    Hallo Rainer,

    ich habe ja auch nicht behauptet, daß die Buchung im Ausland schlechtere Bedingungen hat. Die können eventuell sogar viel besser sein, jedoch fehlt ganz einfach dei Vergleichbarkeit.

    Auch im dort genannten Beispiel war der teurere Flug, der in meinen Augen wesentlich schlechtere, jedoch ändert das nichts daran, daß diese nicht vergleichbar sind.

    Nicht mehr und nicht weniger.

    Die Möglichkeiten Flugzeitenänderungen sind einfach so, anhand der Bedingungen der Veranstalter. Ob richtig, oder nicht möge jeder für sich selbst entscheiden. Hierzu gibt es ja genügend Alternativen, wie Du ja selbst weißt. Aber ich verneine es vehement, daß anderen diktiert werden soll, daß sie Rechte bekommen, für die Sie letzten Endes zahlen müssen, die diese Personen aber gar nicht wahrnehmen wollen.

    Denn garantierte Flugzeiten werden zusätzliches Geld kosten und zwar für alle. Wer das Gegenteil behauptet, der hat einfach von der Materie keine Ahnung. Wäre es nämlich so, daß dies nicht der Fall wäre, dann würden das die Veranstalter doch längst so anbieten.

    Alltours hatte ja in den Katalogen von 2007 erstmals nicht nur die Fluggesellschaften, sondern auch die voraussichtlichen Zeiten dazu genannt. Warum werden die wohl im Jahr 2008 in den Katalogen wieder fehlen? Weil Sie trotz größter Sorgfalt einfach nicht vorab zu kalkulieren sind! Es sei denn, man erhöht massiv die Preise.

    Jetzt werden andere wieder einwenden, daß dies bei den Liniengesellschaften doch auch zu normalen Preisen funktioniert. Dazu kann ich dann nur sagen, daß es dort auch Geschäftleute gibt, die diese günstigen Tickets mitfinanzieren. Kleine Beispiele gefällig, zu Flügen, die ich in der letzten Zeit verkauft habe? (Alles Return-Tickets)

    Kuala Lumpur: 4.500,- € (Business)

    Paris: 700,- €

    Amsterdam:550,- €

    Oviedo: 750,- €

    Bukarest: 800,- €

    Athen: 1.400,- €

    Rom: 500,- €

    Man beachte, daß es sich nur beim ersten Flug um einen Business handelt. Und nur wenn ich in den Maschinen genügend Kunden habe, die bereit sind auch solche Preise zu bezahlen, dann kann ich auch günstige Preise zu diesen Zielen anbieten. Nur trifft das auf praktisch keine Urlauberregion zu. Vor allem aber kann ich es mir dann auch erlauben einmal nur mit fünf Leuten durch die Gegend zu fliegen. Wenn jeder nur 100,- € zahlt, dann werde ich das nicht lange machen können.

    Gruß

    Berthold

  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1215356279000

    Hi Rainer,

    das ist mir schon klar und deshalb habe ich ja auch geschrieben "steckt zumindest weitestgehend ... hinter den Bausteinen? Häufig- zumindest, was die Übernachtungsleistung angeht - die selben RVs, die die Pauschalreisen anbieten".

    Es ist ganz einfach so, dass selbst beim individuellen Zusammenstellen von Bausteinen gerade die Hotels sehr oft über die Veranstalter laufen, teilweise auch deshalb, weil gerade größere Hotelketten zuweilen die Veranstaltern gehören. Und auch deshalb, weil die Counter-Preise der Hotels erheblich höher sind.

    Gruß, Eckhard

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 24574
    geschrieben 1215359310000

    Berthold,

    Deine Argumente sind absolut zutreffend, das Kuala Lumpur Ticket war allerdings definitiv zu teuer. ;)

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1215359744000

    @Ovico sagte:

    Hallo, ich habe da mal eine Frage bzw. ein Problem.

    Wir haben über die TUI eine Reise nach Ägypten gebucht....vom 01.06 bis 15.06.

    Heute lag im Briefkasten eine Flugzeitänderung.....ursprünglich sollten wir am 01.06 um 2.00 Uhr ab Köln fliegen.

    Doch nun wurde der Flug auf den 01.06 um 14:00 Uhr verschoben. :shock1:

    Jetzt die eigentliche Frage, in wie weit müssen wir das akzeptieren?

    Eine umbuchung des Fluges ging laut Reisebüro nicht.....wie schaut es rechtlich mit einer Preisminderung aus.....uns geht ja ein ganzer Tag verloren..... :disappointed:

    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.....Danke

    Was willst Du denn ändern?

    Du hast pauschal gebucht und bei jeder Pauschalreise ist es nun mal so, daß

    1. die Flugzeiten unverbindlich sind

    2. die durchführende Airline unverbindlich ist

    3. der Anreise- sowie der Rückreisetag kein Urlaubstag sind.

    Mit all diesen Punkten hast Du Dich mit Deiner Unterschrift unter den Pauschalreisevertrag einverstanden erklärt.

    Wieso soll da noch ne Preisminderung gemacht werden?

    denkt sich

    holzwurm

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1215370245000

    @bernhard707 sagte:

    ...... das Kuala Lumpur Ticket war allerdings definitiv zu teuer. ;)

    Hallo Bernhard,

    Der Kunde hatte einen recht teuren Abflughafen, war nicht gerade extrem früh dran und wollte auf keinen Fall am Sonntag Abend schon fliegen. Wenn Ihm das dann 1.500,- € wert ist, dann ist das nicht mein Problem.

    Gruß

    Berthold

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 24574
    geschrieben 1215370813000

    Mit diesem Hintergrund sind die 1.500 mehr sicher OK.

    Gruss Bernhard

    Life is too short to limit your vision ... indeed
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!