• Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1457383283000

    Seine Informationsquellen sind ausserdem nicht sehr zuverlässig. Reiseweltmeister sind die Deutschen nicht mehr. Die Chinesen haben uns längst überholt.

    Nur eines werden sie wohl nicht hinkriegen: Die Weltmeisterschaft im urlaubsrefinanzierenden Reklamieren und unberechtigtem Jammern über selbstverschuldeten Blödsinn, die wird ihnen niemals jemand abnehmen. Denn keiner kann so gut klagen ohne zu leiden.

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1457419926000

    Dank "es" steht dieser thread kurz davor ein Fall für's FF zu werden.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Schnirpel
    Dabei seit: 1280793600000
    Beiträge: 204
    geschrieben 1457428931000

    Guten Morgen,

    vor einigen Wochen hatte ich mein Problem mit den geänderten Flughäfen hier erwähnt und um Hilfe bzw. Anworten gebeten, die ich auch bekommen habe. Ich kann deswegen im Moment gar nicht verstehen, warum hier so aufeinander rumgehackt wird. Viel interessanter wäre es, von den anderen Betroffenen zu erfahren, wie deren Umbuchungen auf andere Flughäfen aussehen, wieviel Mehraufwand etc. betrieben werden muss. Stattdessen wird hier gegeneinander gegiftet. Verstehe ich nicht. Wenn ich mal zurückverfolge, hat, glaube ich, noch nicht jeder seine persönliche Lösung bekannt gegeben. Im Übrigen steht bei mir Stuttgart ( ursprünglich Nürnberg ) immer noch mit lediglich 100 EUR Mehraufwand für 5 Personen. Ich finde das noch immer akzeptabel und harre weiter der Dinge, die ggfs. noch auf uns zukommen werden.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17984
    geschrieben 1457429423000

    hema2812

    Damit alles wie geplant verläuft, verzichten wir soweit wie möglich auf die Dienste der Reisebranche.

    Auch dies bleibt jedem natürlich unbenommen.

    In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf mein Buchungsverhalten eingehen: Ich buche ca. 70% meiner Reisen pauschal, die restlichen ca. 30% individuell, wobei ich die Hotels über ein Hotelportal oder direkt beim Hotel buche, die Flüge bei den Airlines.

    Die letztgenannten getrennten Buchungen tätige ich am PC, für die Pauschalreisen suche ich mein stätionäres RB auf oder buche über HC.

    Ich bin schon "veranstalter- und vermittlertreu", auch wenn die Preise dieser Angebote über den Preisen anderer Anbieter liegen (wobei der Unterschied bisher aber nie exorbitant war).

    Das Ergebnis meiner damit gemachten bisherigen Erfahrungen:

    Die Flugzeitänderungen - bisher 3x (sollte ich eine vergessen haben, bitte ich um Entschuldigung). Die Änderungen waren teils wirklich positiv. So erreichte ich z. B. durch eine Änderung noch die Fähre, die mich nach der Landung auf die Insel brachte. Nach der ursprünglichen Uhrzeit hätte ich auf dem Festland übernachten müssen.

    Nachträglich eingeschobene Zwischenlandungen bei Buchung eines Direktfluges - keine.

    Geänderter Abflughafen + geänderte Flugzeiten (teils andere Airline) - 3x

    1. Vor einigen Jahren bot TUI eine Zypernreise mit einer tschechischen Airline an. Diese Airline verschwand dann aus dem TUI-Angebot (keine Ahnung warum). Da mein Reiseantritt vor der Tür stand und ich das Reisedatum nicht verschieben wollte, akzeptierte ich den geänderten Flughafen.

    2. "Monumentalstreik" in der Urlaubsdestination an meinem Anreisetag. Nichts ging mehr, die Flieger blieben am Boden. Demzufolge musste umgestrickt werden. Ich akzeptierte den anderen Abflughafen und kam schon am nächsten Nachmittag auf der recht leergefegten Insel an.

    3. War mein Fehler: Ich buchte (wissentlich) für Januar Flüge ab einem Risikoflughafen. Ging natürlich in die Hose. Habe kostenfrei storniert, da mir zu dem Zeitpunkt die Anreise zum anderen Flughafen wirklich nicht gut möglich war. Habe dann eine andere Reise für Februar gebucht.

    Nachtrag: Ich schreibe hier von Reisen, die von Sommer 2000 bis Dezember 2015 durchgeführt wurden.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5468
    geschrieben 1457433741000

    @Mam62

    Die Weltmeisterschaft im Reklamieren gewinnen die Chinesen aber sowas von locker. Oder hast du schon mal einen Deutschen erlebt der sich im Restaurant beschwert weil der Fisch zu klein, die Suppe nicht durch, das Fleisch zu kalt und der Wein zu warm war und deshalb mindestens 20% Nachlass auf die Rechnung verlangt. :laughing:

  • ReinaDoreen
    Dabei seit: 1091491200000
    Beiträge: 354
    geschrieben 1457435403000

    @schnirpel

    Meine Erfahrungen mit der Handhabung von Flughafenänderungen 2013

     Reise gebucht mit Ablughafen Berlin-schönefeld

    Umbuchung vom Veranstalter durch Insolvenz der Airline auf Frankfurt/Main

    mein Wohnort Chemnitz.

    Mein RB hat in meinem Namen schon nach Bekanntwerden dieser Änderung Ansprüche an den Veranstalter über die Mehrkosten an den Veranstalter gesendet.

    Dieser hat die Klärung bis nach der Reise verschoben.

    Nach der Reise habe ich eine Aufstellung erarbeit. Mehrkilometer der Anreise nach Frankfurt, abzüglich der die ich nach Berlin gehabt hätte. Berechnungsgrundlage 0,30€ pro Kilometer.

    Nachweis erbracht, das durch einen Aufenthalt von fast 6 Stunden beim Umsteigen Zug zum Flug nicht zumutbar ist. Deshalb habe ich mit meiner Familie ein Park-Sleep-Fly Angebot genutzt. Bei diesem habe ich dann die Parkgebühren abgezogen, die mich der Parkplatz in Berlin gekostet hätte.

    Diese Aufstellung hat das Reisebüro an an den Veranstalter geschickt und ich habe innerhalb von 14 Tagen meine Mehraufwendungen erstattet bekommen.

    reni

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44665
    geschrieben 1457435483000

    @schnirpel

    Hier geht es nicht um die Verhandlungsergebnisse - die kann man unter der Rubrik Veranstalter berichten! - sondern um Ansprüche und ggf. deren Rechtsgrundlage.

    Idealerweise erhalten Betroffene hier Informationen, welches ihre tatsächlichen Ansprüche im Rahmen einer Änderung gegenüber den Vertragspartnern sind. Weniger passend ist jedoch eine epische Schilderung von tatsächlichen oder gefühlten Kulanzen. Diese sind in o.g. Unterforum und den jeweiligen Threads besser aufgehoben.

    Studie: 80% aller Hummeln sind stark übergewichtig!
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9686
    Verwarnt
    geschrieben 1457435492000

    @Kourion,

    und schon wird klar, dass man eben nicht drinsteckt - wir buchen ja fast nur individuell, und hatten schon diverse Änderungen, bspw. wurden aus Nonstop-Linienflügen eine Unsteigeverbindung bzw. ein Flug mit Zwischenlandung; geänderte Flugzeiten kamen schon etliche Male vor... 

    Wer aber auf die Reisebranche verzichtet und zum Dümmer See radelt, ist natürlich von solchen Änderungen nicht betroffen...  :D

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17984
    geschrieben 1457439166000

    @Malini

    Ich denke, dass es mich in diesem Jahr erwischen wird. Dann ist es halt so...

    (OT) Radeln zum Dümmer - eventuell noch im Hochsommer ? Nee... :D

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Alfred_Tetzlaff
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 1823
    geschrieben 1457439761000

    Meine Erfahrung:

    Flughafenänderung erhalten - nachgesehen, ob es am gleichen Tag einen anderen Flug gibt - zum Telefon gegriffen, RV angerufen, nett um Umbuchung auf die Alternative gebeten, zwei Tage später hatte ich die schriftliche Bestätigung. :D

    2015, Porto Angeli, Rhodos 2016 - LTI Glyfada, Korfu - 2017 Conil de la Frontera
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!