Fehler beim Eintragen unserer Tochter und sofort 380€ teurer !!!!

  • sarah13
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 97
    geschrieben 1297347836000

    Wenn ich nicht mit einer Online-Buchung klarkommen würde, als kleinen Tipp:

    es gibt auch noch Reisebüros!

    LG ;)

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17302
    geschrieben 1297348010000

    @Sandy

    Die Buchung war gültig, denn das OK (oder wie auch immer der Button betitelt ist) wurde angeklickt.

    Gebucht wurden lt. Angaben der TO zwei Doppelzimmer- wobei das Kind nicht berücksichtigt wurde, da von der TO nur unter Bemerkungen aufgeführt.

    Diese Buchung "steht", denn sie wurde vom System übernommen.

    Jedwede Änderung ist dann mit Kosten verbunden.

     

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1297348316000

    @WoTa2008 sagte:

    ...dachten wir das wir unsere Tochter einfach unter Anmerkung eintragen, .....

    Dieser Satz sagt alles! Nimm es mir nicht übel, aber da kann weder HC noch der Veranstalter was für, wenn ihr denkt, ein Kind könne man über Anmerkungen dazu buchen!

    Das Feld "Anmerkungen" ist für Sätze wie "bitte Zimmer im Erdgeschoss" oder "bitte Nichtraucherzimmer" oder oder oder...

    Aber bestimmt nicht, um einen der Reiseteilnehmer anzumelden!

     

    Kurz und knapp: Falsch gedacht, teurer Denkfehler, selbst schuld. Sorry, aber so ist es .

  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1297348438000

    Das mag ja formal richtig sein, aber ist es gerecht ? Man sagt immer, Fehler gehören zum menschsein, sofern sie verzeihbar sind, auf einem Irrtum beruhen und keiner gesetzlichen Vorschrift widersprechen. Unsere Gesellschaft lebt von Kommunikation, das heisst auch: sorry, ich habe dich nicht verstanden, erkläre es mir bitte noch einmal. Solange die AGB der xxxler kein Widerrufsrecht innerhalb einer bestimmten Frist ausweisen sind sie für mich ein no go. Die Gesellschaft ist noch nicht so weit, kann in ein paar Jahren sicher anders sein.

    Gruss Gabriela

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1297348546000

    @WoTa2008 sagte:

    Ihr habt gut reden seid froh das ihr nicht in dieser Scheiße sitzt !!!!

    Soll ich Dir mal ein paar Beispiele nennen für Menschen, die tatsächlich in der Scheiße sitzen?! Was Du machst, ist jammern auf hohem Niveau. Aber zum richtigen Ausfüllen eines Formulars im Internet hat das Niveau dann doch nicht gereicht.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17302
    geschrieben 1297348633000

    @WoTa

    "Mit oder ohne Kind"... Und genau das ist der springende Punkt:

    Entweder du bleibst bei deiner ersten Buchung - dann leider ohne Kind - oder

    du akzeptierst die nicht kostenfreie Umbuchung und fliegst mit Kind.

     

    Tatsache ist, dass eine Umbuchung für "mit Kind" erfolgen musste, da deine erste Buchung nicht deinen tatsächlichen Wünschen entsprach.

    Das aber ist dein Fehler und nicht der Fehler von HC und auch keine "*******".

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17302
    geschrieben 1297348801000

    @gabriela

    Ein PC / ein Computersystem "denkt" nicht "mit" und kümmert sich nicht um menschliche Fehler und Unzulänglichkeiten.

    Wenn ein Kind unter "Abmerkungen" läuft, wird es nicht berücksichtigt.

    Wenn man "kommunizieren" möchte, geht man besser ins RB.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1297349058000

    ... abgesehen davon ist es völlig unerheblich, ob es gerecht ist oder nicht. Es ist rechtens, und damit ist die Ausgangsfrage beantwortet.

    Und ich glaube auch nicht, dass es "in ein paar Jahren sicher anders sein" wird. Auch wenn es OT ist.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17302
    geschrieben 1297349554000

    Klar ist die ganze Sache ärgerlich, aber man kann es nur als "sh..  happens"-oder "mein-Fehler"Erfahrung abbuchen.  

     

    Aber das ist anscheinend nicht so ohne weiteres drin.

    Den Fehler bei anderen suchen oder das Argument "*******" anführen, ist so viel einfacher und "bequemer".  :?  

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • WoTa2008
    Dabei seit: 1296950400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1297351345000

    Jammern auf hohem Niveau???

    Natürlich ist es ein ******* vom Veranstalter, wenn er bei seinen anderen Angeboten nicht mehr als 70€ für ein Baby nimmt und bei uns ( nur weil ein Fehler unterlaufen ist) nimmt er glatt 380€!!!!! Da kann mir keiner erzählen das es fair ist!!!!!Er hat es gnadenlos ausgenutzt, weil er wusste das wir nicht ohne unser Kind fliegen werden!!!

    Wenn man für einen Urlaub das ganze Jahr spart und zum ersten mal fliegt, dann können Fehler passieren und für uns sind 380€ sehr viel Geld!!!

    Klar ein Computersystem denkt nicht mit, Aber der Veranstalter könnte doch einmal mitdenken und sich in unsere Situation hineinversetzen..

    Ich meine wer macht so etwas absichtlich??

    Zu chriwi: Ich kenn keinen Menschen, der für ein 1 jähriges Kind 380€ bezahlt!!! Und ich denke das hat auch nichts mit meinem Niveau zu tun sondern um Schusseligkeit meinerseits, und Ausnutzung durch den Reiseveranstalter!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!