• ML2010
    Dabei seit: 1283990400000
    Beiträge: 8
    gesperrt
    geschrieben 1284304315000

    Hallo,

    wir hatten vor zwei Wochen einen Flug nach Fuerte mit HI und mit 7 Stunden Verspätung. So habe ich die Airline direkt per E-mail angeschrieben mit der Frage, wie ich mich jetzt verhalten soll?

    Diese schreibten mir zurück und wollten die Flugscheine und Boardkarten im Original!

    Nun habe ich alles per Einschreiben losgeschickt und bin mal gespannt...........

    LG ML2010

  • bahama247
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 127
    geschrieben 1284313853000

    @ML2010

    Wurde ein Grund für die Verpätung genannt? Erst dann kann man vorläufig sagen, ob Du überhaupt Anrecht auf irgendetwas hast

  • ML2010
    Dabei seit: 1283990400000
    Beiträge: 8
    gesperrt
    geschrieben 1284315092000

    Hallo,

    den haben wir beileibe mitbekommen. Beim zurückschieben des Fliegers wurde ein Hydraulikschlauch zerrissen. Dieser musste dann aus Frankfurt nach Weeze / Düsseldorf geholt werden und dann mußte auch noch die Crew ausgetauscht werden, da diese sonst zu lange im Dienst gewesen wären.

    LG ML2010

  • bahama247
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 127
    geschrieben 1284315942000

    So wie Du es schilderst sag ich mal so: "Zurückschieben" macht der "Ground Service" des Airport. Dafür kann man nicht die Airline haftbar machen. So fallt Ihr nicht unter die EU Verordnung. Man kann höchstens darüber diskutieren, ob es hätte 7 Stunden dauern müssen, bis eine Ersatzmaschine da war. Ich glaube Eure Chancen stehen nicht gut, nur mal so damit Ihr Euch nicht zu große Hoffnungen macht. Aber mal abwarten...

  • ML2010
    Dabei seit: 1283990400000
    Beiträge: 8
    gesperrt
    geschrieben 1284322841000

    Hi,

    ich habe mich da auch noch mal schlau gemacht und die Airline ist u.a. in der Pflicht ein reisefähiges und intaktes Fluggerät zur Verfügung zu stellen.

    Ganz unabhängig von dem Verursacher des Defektes......

    Das habe ich beim googeln herausgefunden und darüber wurde vom OLG Duisburg auch ein entsprechendes Urteil zu gunsten der Reisenden gefällt.

    Hier ist durch ein Tankfahrzeug ein Schaden am Flugggerät entstanden und die Airline mußte entsprechnede Zahlungen an den Reisenden zahlen.........

    Ich / Wiir warten mal ab !! Aber das Urteil macht uns ein wenig Hoffnung:-)))

    LG ML2010

  • Sharo
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 29
    geschrieben 1284363670000

    @ML2010

     

    Das sehe ich genauso wie Du. Bei uns war es ähnlich, da wurde beim Einladen eine Delle verursacht. Zu nem ähnlichen Fall gibt es auch schon ein Urteil in FFM.

    Hast Du mal den Link zu dem Urteil in Duisburg? Finde es über google nicht.

  • reisefan76
    Dabei seit: 1252022400000
    Beiträge: 111
    geschrieben 1284822558000

    so, jetzt komm ich auch noch...

    bin gestern um 16 h endlich aus Hurghada angekommen, Ankunft hätte eigentlich am Do um 22.30 h sein sollen, aber die Condor Maschine war defekt, wir wurden am Do um 16 h ganz normal aus unseren Hotels abgeholt, als wäre nix gewesen, am Parkplatz vom Flughafen wurde uns dann in 5 Min. von 1-2-fly mitgeteilt, dass der Flug verspätet ist und wir wieder in ein Hotel gebracht werden! Grosse Aufregung, aber rein gings in den nächsten Bus und wir wurden in ein versifftes Hotel gebracht und am Fr morgen um 9 h wieder abgeholt, Abflug war dann endlich um 13 h in Hurghada! Der Pilot hat gesagt, dass am Flugzeug gestern ein Teil defekt war, das musste erst nach Muc gebracht werden, der Flieger ging dann erst viel später raus nach Hurghada und es war dann schon so spät, dass die Crew die 12 Std Arbeitszeit schon überschritten hat und wir deshalb am Do aus rein rechtlichen Gründen nicht mehr fliegen dürften...

    Ich hab das gleiche mal vor 10 Jahren auf dem Malediven erlebt, da gab es damals 300 DM pro Person!

    Eigentl. hätte ich heute arbeiten müssen!

    Kann mir bitteeeee jemand helfen und sagen, mit wie hoch man die Forderung ansetzten kann??? (der ganze Urlaub hat mich 680 Euro gekostet..., daher kann ich mir nicht vorstellen, dass sich da ein paar Hundert Euro holen lassen)

    DANKE

    nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1284824737000

    Mit dieser Vorstellung hast Du in etwa Recht. Du kannst ungefähr rechnen:

    Reisepreis : Reisetag = Tagespreis x 5% x 14 Stunden = Entschädigung.

    Bei einer Woche Aufenthalt z.Bsb. ca. € 68, bei zwei Wochen die Hälfte. Der verlorene Arbeitstag ist Dein persönliches Risiko.

    Gegen eine Entschädigung von € 400 gemäss Urteil des EuGH wird Condor sich mit allen Mitteln sperren.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • bahama247
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 127
    geschrieben 1284831400000

    @bernhard707 sagte:

    Gegen eine Entschädigung von € 400 gemäss Urteil des EuGH wird Condor sich mit allen Mitteln sperren.

    Damit liegts Du vermutlich richtig, genau das ist aber laut der Schilderung mit dem technischen Defekt das gültige Recht! Die pauschale Entschädigung heißt deshalb so, weil sie pauschal ist...Also Reisefan76: Eingabe an Condor direkt, am besten Buchung und Tickets schon mal einsacannen. Angaben zum Reisepreis und der Dauer würde ich keinesfalls machen! Im Grunde kannst Du Dir schon einen Rechtsanwalt suchen, beim Amtsgericht Rüsselsheim stehen schon Hunderte Schlange...

  • sandro-tt
    Dabei seit: 1138060800000
    Beiträge: 604
    geschrieben 1284877819000

    Muss Dir in allem recht geben Bahama247. Sofort einen Anwalt aufsuchen und vor allem sofort bei Condor direkt reklamieren. Bernhard, der Arbeitsausfall  ist ebenfalls von Condor zu ersetzen, sowie alle anderen anfallenden Kosten, wie Telefongespräche usw.

    Wehr euch!

    Gruss

    sandro

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!