• Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1155053090000

    Hallo mosaik,

    so weit waren wir ja schon - es ging noch um das Kofferband bei Rückreise. Ich bin der Ansicht, das Gepäckstück verläßt die Obhut des Beförderungsunternehmens mit dem Auflegen auf das Kofferband. (s. meinen Beitrag von heute, 13.oo h)

    Wie siehst Du das?

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1155055147000

    Kann ich mir nicht vorstellen, Erika, dann könnten ja alle Gesellschaften alle Verlustmeldungen abscmettern mit der Behauptung, "vom Band gestohlen".

    Da würden auch die Frachtversicherungen in die Luft springen vor Freude.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1155056123000

    Nun ja, eslipart, wenn die Koffer im öffentlichen Bereich des Flughafens auf dem Band liegen, sind sie nicht mehr in Gewahrsam des Beförderungsunternehmens. Jeder hat Zugriff oder kann ihn sich verschaffen. Es würde sich dann um einfachen Diebstahl handeln.

    Das ist ja hier die Gretchenfrage.

    Man könnte es sogar so betrachten: es ist gleich, ob der Koffer auf dem Band die Runde dreht oder ob man sich am Zeitungskiosk wenige Meter davon entfernt, ein Diebstahl ginge auf eigenes Risiko.

    Es ist bestimmt nicht einfach nachzuweisen, wo genau der Koffer letztendlich verloren ging.

    meinungsfreiheits Frage nach dem Scanner ist da recht interessant: wo werden die Gepäckstücke gescannt? Wenn das vor dem Auflegen aufs Band geschieht, könnten die Transportunternehmen damit nachweisen, daß zu diesem Zeitpunkt der Koffer noch vorhanden war.

    Diese Frage kann ich aber auch nicht beantworten.

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1155056511000

    Hundertprozentig sicher bin ich mir nicht - aber ich meine, daß die Koffer am Abflughafen gescannt werden, unmittelbar bevor sie zum Flugzeug transportiert werden. Dann hat die Airline auf jeden Fall einen Nachweis, daß die Koffer von A nch B transportiert wurden. Obwohl...es kann auf dem Weg zum Flieger immer noch ein Koffer unbemerkt vom Kofferwägelchen plumpsen, während des Fluges kann sich die Ladeklappe öffnen (wenn DAS passiert, wäre mir mein Gepäck wohl egal :shock1:), etc...

    Ist denn unter den Usern niemand, der am Flughafen in der Gepäckabfertigung arbeitet? Der müßte es doch genau wissen.

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1155056631000

    Da scheiden sich unsere Ansichten, Erika, ich denke, auf dem Laufband sind sie noch in Verwahrung der Fluggesellschaft (oder des Flughafens), man spart sich halt das Personal für die Kofferrückgabe und nimmt dafür in Kauf, vereinzelt für verschwundene Koffer aufkommen zu müssen.

    Wie gesagt, deine Version würde sich doch keine Versicherung entgehen lassen. Und keine Fluggesellschaft würde sich noch groß um verschwundene Koffer kümmern. Einfach nur "haben sie nicht aufgepaßt", und man würde Millionen jährlich sparen, auch für wirklich vorher verschwundene Sachen, denn wer weiß denn, wann ein Koffer verschwindet.

    Außer, man hat es tatsächlich gesehen, und das ist, wie gesagt, eine andere Sache.

    P.S.

    Die Kofferbänder sind doch noch gar nicht öffentlicher Bereich :?

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1155058491000

    @'Erika1' sagte:

    Hallo mosaik,

    so weit waren wir ja schon - es ging noch um das Kofferband bei Rückreise. Ich bin der Ansicht, das Gepäckstück verläßt die Obhut des Beförderungsunternehmens mit dem Auflegen auf das Kofferband. (s. meinen Beitrag von heute, 13.oo h)

    Wie siehst Du das?

    Die Obhutspflicht endet mit der Entgegennahme der Gepäckstücke vom Gepäckband (BGH NJW 1990, 639 und OLG Düsseldorf TranspR 1991, 235 sowie OLG Düsseldorf NJW RR 1993 u. a. Urteile - Quelle Dr. Führich 2005, Seite 725, Fußnoten).

    Kann der Passagier diese(s) nicht mehr entgegennehmen, weil gestohlen, haftet die Fluggesellschaft.

    Natürlich unter der Voraussetzung, dass der Passagier sich zügig zur Gepäckausgabe begeben hat und nicht, wie von dir angeschnitten, noch jausnen gegangen ist...

    Gruß

    Peter

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1155060276000

    Danke, mosaik, diese Urteile geben jetzt eine verbindliche Auskunft.

    Obwohl - einen Haken gibt es ja doch ... zügig zur Gepäckausgabe.

    In Fra ist das eine sehr lange Strecke.

    eslipart, ich habe nicht bedacht, daß die Gepäckausgabe im allgemeinen kein öffentlicher oder nur halböffentlicher Bereich ist. Die Reisenden aller ankommenden Flieger haben Zutritt.

    Ich kenne nur FRA besser: ausnahmslos jeder kann zur Gepäckausgabe. Den Flughafen betreten und die Rolltreppe nach unten nehmen, den Hinweisschildern folgen.

    Nach Ankunft in Frankfurt durchquert man den öffentlich Bereich und benutzt die gleichen Rolltreppen zur Gepäckausgabe.

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1155060594000

    In Frankfurt muß man nicht erst durch den Zoll? :shock1: Da kann jeder hin und sagen, den Koffer hab ich grad von oben mitgebracht?

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1155061506000

    Wenn Du einen innereuropäischen Flug hast, ist nach der Ankunft kein Zoll und keine Paßkontrolle. Du kommst vom Gate in den öffentlichen Bereich und von da zur Gepäckausgabe. Dort ist am Ausgang dann der Zoll.

    Bei einem außereuropäischen Flug geht man nach der Ankunft vom Gate aus durch Zoll und Paßkontrolle, kommt dann in den öffentlichen Bereich und von da zur Gepäckausgabe. Am Ausgang wiederum Zoll.

    Im Moment ist man dabei, hier und da Glaswände hinzustellen, damit sich ankommende und abfliegende Passagiere nicht mehr so sehr in die Quere kommen.

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1155062057000

    Aber wohl doch alles im kontrollierten Bereich, daß heißt, man kommt in diese Bereich nur, wenn man ein Flugticket hat, und nicht als Besucher? Sonst gibt es doch da täglich Unmengen von verschwundenem Gepäck vom Band.

    Und kein Zoll bei innereuropäischen Flügen? Auch da gibts doch Mengenbegrenzungen. Oder meinst du, daß da nur sporadisch kontrolliert wird?

    Bei uns in Hannover gibts da verschiedene Ausgänge: Zölle oder alles zollfrei, Europäer oder Nichteuropäische Fluggäste (visapflichtige).

    Und Stichproben bei Zollfrei ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!