• Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1178346536000

    Tja, Mao, es nun einmal die Pflicht des Reisenden, im Falle von auftretenden Störungen bei der Reiseleitung vor Ort ein Abhilfeverlangen zu stellen, denn auch der Reisende hat eine Schadensminderungspflicht. Ohne zeitnahe, nachweisbare Reklamation bei der Reiseleitung kein Anspruch auf Reisepreisminderung - wurde hier schon 1000x durchgekaut.

    Schließlich wäre es sicherlich auch während Deines Urlaubs noch möglich gewesen, z. B. durch einen Hotelwechsel Abhilfe zu schaffen. Auch wenn der Reiseveranstalter Dir vor Reiseantritt etwas bestätigt hat, entbindet Dich das nicht davon, konkrete Reklamationen vor Ort nachweisbar (schriftlich) bei der Reiseleitung zu melden und in einem angemessenen Rahmen Abhilfe zu verlangen. Wie sich mögliche Beeinträchtigungen letztendlich später vor Ort für Dich persönlich darstellen, kann schließlich kein Reiseveranstalter über Tage und Wochen hinaus vorausahnen.

    Da Du aber bewußt auf das Abhilfeverlangen verzichtet hast, unterstelle ich (und das wird auch jeder Richter tun), daß Du gar nicht wirklich an einer Abhilfe interessiert warst, weil die Beeinträchtigungen letztendlich, wie Du ja schon selbst geschrieben hast, doch nicht so dramatisch waren und jetzt einfach nur versuchst, aus der Situation Kapital zu schlagen :?.

    Dieses Zitat von Dir aus einem anderen Thread möchte ich an dieser Stelle einfach mal unkommentiert in den Raum stellen:

    @'mao3' sagte:

    Hallo,

    ich bin ein bekennender Meckerer und habe meist auch einen guten Grund dazu.

    Wenn ich in ein Hotel komme und grundsätzlich ein Zimmer bekomme, was mit Mängeln behaftet, ist so sorge ich natürlich dafür das diese Mängel abgestellt werden bzw. ich ein anderes Zimmer beziehen kann. Seltsammerweise sind diese Zimmer dann auch immer in Ordnung.

    Auch über das Essen kann man immer wieder meckern was ich aber zu Hause auch mache obwohl ich es selbst gekocht habe.

    Wenn mir das Bier die Cola usw. nicht schmeckt warum soll ich dann nicht meckern?

    Wenn mir das ganze Hotel nicht gefällt meckere ich auf das Reisebüro was mich nicht gewarnt hat oder auf die Bewertungen bei Holidaycheck.

    Auch das Wetter ist selten so wie ich es gebucht habe.

    Mit besonderen genuß meckere ich natürlich über meckerer die ständig Meckern.

    Zwei sachen mache ich aber nicht, erstens belästige ich keine Leute (außer Reiseveranstalter, Reisebüros und Hotelmitarbeiter)

    und zweitens versaue ich mir nicht den Urlaub.

    Außerdem haben wir Deutsche auch einen Ruf zu verlieren und wenn wir nicht schon so viel früher gemeckert hätten, müsten wir heute noch viel mehr im Urlaub meckern, um auf unseren gewohnten Standart zu kommen.

    Mao

    Ach so, manches war ernst gemeint manches nicht und meine Rechtschreibung basiert auf der Rechtschreibreform von 2025.

  • mao3
    Dabei seit: 1116028800000
    Beiträge: 372
    geschrieben 1178366416000

    Hallo,

    So werde ich also Pech haben. Nun wir werden sehen.

    Aber versuchte ******* ( oder wie auch immer genannt) kann mir niemand vorwerfen denn ich habe für eine Leistung bezahlt die ich nicht vollständig erhalten habe.

    Was ist eigentlich mit den anderen Punkten aus meiner Mängelliste?

    Durch die Flugverspätung ist mir eigentlich ein Urlaubstag entgangen.

    Was ist mit den zwei Tagen neben der Baustelle (das habe ich mir bestätigen lasse) ?

    Ansonsten danke für Eure ausführungen,man lernt eben nie aus bzw.sollte einen Rechtsanwalt gleich mit in den Urlaub nehmen.

    Mao

  • Makaschu
    Dabei seit: 1128643200000
    Beiträge: 166
    geschrieben 1178373479000

    Hallo Mao,

    du solltest nicht deinen Anwalt mit in den Urlaub nehmen, du solltest am besten gar nicht mehr in den Urlaub fahren.

    Liebe Grüße,

    Katja

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1178391515000

    mao, bei nicht wissen des Mängel könnte man das ja noch nachvollziehen. Aber DU wußtest es doch. Warum bist Du denn erst hin? Das weiß man doch vorher. Darum geht es.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1178397700000

    hi mao. irgendwie blöd, was dir da passiert ist. ich finde, wenn man sich im nachhinein ärgert, dann verfliegt die urlaubserholung so schnell. also versuche doch, dir noch ein bißchen was von dem positiven zu verwahren.

    wenn dir das mit dem brand bekannt war, warum hast du nicht schon vor antritt der reise hier im fourm danach gefragt. oder hast du?

    schönen abend

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1178400313000

    Er hat, Lexi, er hat... ;)

    Bez. der "Flugverspätung": Zunächst ist klarzustellen, ob es sich wirklich um eine Verspätung mit unverhältnismäßig langer Wartezeit am Flughafen und allen damit verbundenen "Freuden" oder nur um eine vorher mitgeteilte Flugzeitenänderung handelte. Ich gehe von Letzterem auf - sonst wäre die Aufregung größer ;) Siehe auch ganz oben im Reiserechtsboard - es ist hinfällig, darauf jetzt noch einmal einzugehen.

    Ein Urlaubstag fehlte jedenfalls nicht, da die gebuchte Zahl der Übernachtungen genutzt wurde.

  • mao3
    Dabei seit: 1116028800000
    Beiträge: 372
    geschrieben 1178405124000

    Hallo Sina1

    zur Klarstellung:

    Startzeit eigentlich 12.40 Uhr, Ankunft geplant 16.40 Uhr

    Wartezeit Leipzig Flughafen ca.9 Stunden

    Gestartet 21.15 Uhr wegen Umlaufproblemen (bestätigt von LTU)

    Ankunft 0.40 Uhr auf falschem Flughafen wegen "siehe weiter vorn"

    Ankunft im Hotel ca. 4.30 Uhr (von RL bestätigt)

    Zimmerbezug ca. 6.00 Uhr

    Noch mal zu den Vorwürfen da hätte man gar nicht erst hinfahren dürfen.

    Ich habe dieses Hotel gebucht weil ich dort schon vor 13 Jahren gewesen bin. Es war schon immer mein Traum dort wieder einmal meinen Urlaub zu verbringen. Von dem Brand habe ich 10 Tage vor Abreise erfahren. Mein RV wusste bis dahin überhaupt nichts.

    Nach etlichen Anrufen und Emails bekam ich das obige Email von meinem RV. Das war 5 Tage vor der Abreise. Durch die Fotos im Internet wusste ich was mich optisch erwartet. Das waren die einzigen Einschränkungen die mir bestätigt wurden. Das schien mir bei der Größe der Anlage noch akzeptabel. Wie schon von mir beschrieben, hat mich das auch nicht weiter gestört. Alles andere was zum Strandkomplex gehörte sollte verlegt worden sein. War aber letztendlich nicht so (wie schon von mir beschrieben).

    Sechs Tage vor Abreise setzten Wiederaufbauarbeiten ein.

    Sollte ich da in ein anderes Hotel umziehen?

    Jeder der schon mal in so einer Lage war wird mich sicherlich verstehen insbesondere wenn Kinder und ältere Leute mit unterwegs sind.

    Mao

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1178409032000

    Drehen wir uns hier nicht im Kreis, mao?

    Du wusstest vorher ziemlich genau, was Dich im Hotel erwartet.

    Du hast bei der Reiseleitung nicht um Abhilfe gebeten.

    Das zu reklamieren, wird keinen Erfolg haben.

    Die Wartezeit von 9 Stunden am Flughafen muss m.E. nicht von Dir hingenommen werden. Das kannst Du reklamieren. Viel Erfolg/Euro werden aber nicht dabei heraus kommen.

  • mao3
    Dabei seit: 1116028800000
    Beiträge: 372
    geschrieben 1178443079000

    Hallo,

    da werde ich mich wohl damit abfinden müssen.

    Danke noch mal an alle.

    Mao

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1178443108000

    @mao

    ja auch in dieser Zeit ist es möglich in ein anderes Hotel umzuziehen. Fakt ist: Es hat dort gebrand. Dem zu Folge muß neu renoviert bzw. aufgebaut werden. Bauen = Lärm. Auch wenn man von vorherigen Verlegungen ausgeht sagt einem der gesunde Menschenverstand, daß es Einschränkungen geben wird. Da wäre mir die Kiste zu heiß gewesen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!