• salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1156454319000

    Ich könnte mir auch vorstellen, daß es viele Fluggäste gibt, die ihre Flugangst mit ein oder zwei Gläsern Wein, Bier oder ein paar Schnäpschen bekämpfen wollen und dann Maß und Ziel vergessen.

    Bei einem Kollegen habe ich das mehrmals miterlebt. Der rannte vor dem Start dauernd zur Toilette, ich dachte zuerst, er hätte eine nervöse Blase. In Wirklichkeit hat der sich jedes Mal aus dem Flachmann einen rein getan. Ich merkte nämlich, daß der von Mal zu Mal besoffener wurde. Als ich ihn mal diskret und kollegial gefragt habe, ob er Flugangst habe, hat er das rundweg abgestritten. Aber leider mußte er da öfter durch, denn ohne Fliegen konnte er seinen Job nicht machen. Wenigstens war er friedlich, er schwankte zwar, aber in der Maschine schlief er sofort ein.

    Gegen ein oder zwei Gläschen vor dem Start oder an Bord, so zur Entspannung, ist ja nichts einzuwenden, aber wenn das so wie oben beschrieben ausartet, sollte man auch mal den Arzt fragen.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1156457051000

    Flugangst mit Alkohol bekämpfen, ja, kann ich mir vorstellen, daß es solche Fälle gibt. Auch Gruppen, die gemeinsam fliegen und vorher schon "feiern" habe ich gesehen: 10 Mann mit 10 zu einem Dreiviertel geleerten Sektflaschen zum Gruppenfoto auf der Treppe drappiert, dazu ein fröhliches Liedchen auf den Lippen.

    In der Luft trinken wir keinen Alkohol, haben uns es aber zur lieben Gewohnheit gemacht, uns nach dem Einchecken eine nette Bar zu suchen und dort ein gut gekühltes deutsches Bier trinken.

    Ich bin nicht für ein striktes Alkoholverbot in der Luft, so mancher gönnt sich zur Entspannung beim Urlaubsstart Wein, Sekt oder Bier oder auch einen Cocktail. Wenn aber jemand erkennbar betrunken ist und dazu möglichweise auf Randale aus, sollte er nicht mitfliegen dürfen. Geschultes Personal sollte so etwas erkennen können.

  • TDSCC
    Dabei seit: 1136505600000
    Beiträge: 1123
    geschrieben 1157899412000

    @'Käsemaus' sagte:

    Eigentlich finde ich das ja übertrieben aber irgendwo kann ich die Fluggesellschaften auch verstehen.

    Gruß Nicole

    Also ich finde das nicht übertrieben.

    In diesem Jahr durften wir "Bekanntschaft" mit einem Mann machen, der so betrunken war, dass ihm die Breite des Weges nicht reichte und wenn keine Bungalows am Rande gestanden hätten, wär er wohl nie am Ende angekommen.

    Eigentlich ist es mir total schnuppe, wie sehr sie jemand betrinkt, aber als er meine Kids umrante und sich dann (immerhin) noch entschuldigte, weil er zum Flug müsse, haben mir die Leute vor oder neben ihm im Flugzeug schon leid getan (vielleicht hat er ja auch den ganzen Flug geschlafen ;)).

    "Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt."
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1157909602000

    Da ich bei einigen die das Wort AI gelesen habe, möchte ich sagen, daß es nicht immer nur solche Leute sein müssen. Wir buchen auch immer AI u. trinken nichts während des Fluges.

    Sagen möchte ich auch, daß mir Leute gänzlich unsymphatisch sind, die schon nach dem Einchequen in der Wartehalle oder Bar ihren Alcohol einverleiben. Am besten dann noch vormittags, wo ich es erst recht nicht verstehen kann. Bei unseren letzten 2 Flügen habe ich das zu Genüge mitbekommen. Bei dem einen Paar war es anscheinend der Sohn (über 18), welcher sich im Beisein der Eltern (welche genauso gesoffen haben) abgeschossen hat, bei dem anderen Flug war es ein älteres Pärchen direkt vor uns, welche ständig Wein u. Bier bestellten.

    Gegen ein Gläschen ist nichts zu sagen, jedoch ist es traurig, wenn man um gut drauf zu sein sich abballern muß. Aber wahrscheinlich sind es diejenigen, die auch sonst im Leben dem Alcohol sehr nahe stehen.

    Rauchen ist verboten während des Fluges und das zu Recht. Mit dem Alcohol müßte es auch so sein oder mit höheren Sicherheitsbestimmungen.

    lg

  • sakura*no*hana
    Dabei seit: 1154563200000
    Beiträge: 390
    geschrieben 1157916009000

    Verboten werden muss Alkohol in Flugzeugen nun nicht, aber ich bin ebenfalls der Meinung, dass der Ausschank von alkoholischen Getränken strengeren Auflagen unterliegen sollte. Wenn sich ein Herr das sechste oder siebte Bier bestellt und vorher auch bereits nicht ganz nüchtern war, wäre es vielleicht mal an der Zeit ihm nichts mehr zu geben. Ganz davon abgesehen, dass einige Männer eine regelrechte "Dunstwolke" durch Getränke wie z.B. Bier um sich herum aufbauen. Das ist einfach nur ekelhaft. Da würde ich als Nichtraucherin lieber in einem Raucherabteil sitzen, statt neben so einem Exemplar. Gegen ein oder zwei Gläser Wein ist selbstverständlich nichts einzuwenden, ebensowenig wie bei einem Sekt zum Anstoßen, aber irgendwann sollte man so erwachsen sein und von selber aufhören.

    LG

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1158177898000

    hallo leute. so lange es egoistische leute gibt, die nur sich selber kennen und nicht mal rücksicht auf andere nehmen - erst recht auf so engem raum wie im flieger - wird es solche diskussionen immer geben.

    wenn sich jemand einen nimmt, weil er vielleicht sonst im flieger nicht schlafen kann, finde ich das o.k. solange er schön artig auf seinem sitz schläft und die anderen nicht *********.

    genauso rücksichtslos wie besoffene randalierer finde ich übrigends passagiere, die unbedingt vor abflug noch so viel knoblauch essen müssen, dass der ganze flieger eingenebelt wird. das gleiche gilt für schwere widerliche parfums. schnarchende leute, die ganze wälder absägen. ständige im gang steher, die den ganzen betrieb der stewardessen aufhalten. eltern, die mit ihren kindern kein memory spielen oder puzzlen, sondern ein spiel mit einer super lauten klingel spielen, wenn man irgendwas zusammen hat. eltern, die sich gar nicht um ihr kind kümmern, sondern zusehen, wie es andere gäste anspuckt. kinder, die solche schuhe anhaben, die leuchten und quitschen, wenn man auftritt und 11 stunden lang den gang auf und ab gehen. gäste die in aller seelenruhe beim einsteigen ihr gepäck verstauen, mit dem partner noch diskutieren, wer nun wo sitzt, erstmal alle zeitschriften einsacken und halb dabei lesen und sich dann erst hinsetzen. gäste, denen während des flugs einfällt, dass sie vegetarier sind und das angebotenen schinken sandwich nicht esssen können und es gegen ein käse sandwich austauschen wollen, was es aber gar nicht gibt. so, ich hoffe, ich bin fertig.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1158190197000

    @Lexilexi

    mein lieber Schwan, also nervt Dich eigentlich so ziehmlich alles an was lebendig ist? Dann solltest Du vieleicht einen Privatjet für DIch alleine chatern. Dich stört ja so ziehmlich alles.

    Knoblauch stört nur die Leute in unmittelbarer Nähe, genauso Parfums, schnarchen kann keiner was für, quitschen u. leuchten beim Laufen (Ohropacks u. Augen zu helfen), Gepäck verstauen muß jeder (natürlich gibt es extrem langsame, die gehen mir auch auf den Nerv). Mal überlegt was Du vieleicht machen könntest was andere nervt? ;)

    lg

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1158226135000

    @ carsten

    das sind nicht alles dinge, die mich nerven. sondern ich finde solch ein verhalten rücksichtslos. das meine ich. ich sitze in einem engen flieger manchmal bis zu 12 stunden. da muß man doch irgendwie aufeinander rücksicht nehmen.

    zum beispel weiß ich, wenn ich eine bestimmte sitzstellung einnehme und dann einschlafe, dann schnarche ich. ich sag dann meinem freund, dass er mich wecken soll, wenn sowas passiert, weil ich den anderen mein "gesäge" nicht zumuten will.

    eigentlich gehe ich vor dem abflug aufs klo und hoffe, dass ich die teoiletten nicht aufsuchen muss und setzte mich auf meine 4 buchstaben und verharre dort, bis wir wieder landen. aber manche meinen, sie sind auf dem sportplatz.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2153
    geschrieben 1158226935000

    Ich gebe lexilexi recht!

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3972
    geschrieben 1158230339000

    Ich gebe Lexilexi ebenfalls uneingeschränkt recht !

    Auf unserem letzten Flug, das war ein Nachtflug von Porlamar nach FRA, saß ein Kind in der Mittelreihe neben uns und hatte nix besseres zu tun als die Nacht über irgendwas zu spielen was ziemlichen elektronischen und mechanischen Lärm gemacht hat. Da könnt ich........

    Gruß

    Tom

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!