• jaykayham
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 2403
    geschrieben 1155327234000

    @'eslipart' sagte:

    Aber ich hab nichts dagegen, daß sich Urlaubsgruppen im Flieger mal einen Drink gönnen, die Flugbegleiter haben die Leute im Auge, können den Konsum kontrollieren.

    Ja genau- deswegen darf auch kein mitgebrachter Alc im Flugzeug getrunken werden!

    es kommt auch schon vor, dass passagiere die noch am "check-in" stehen konnten vom piloten wieder aus der maschine ausgeladen werden; wenn sie zuviel getankt haben.

    :bulb: DAS PROBLEM:

    Das Flugzeug ist eine DRUCKkabine und es besteht eine künstliche Druckluft von ca. 1800m überm Meeresspiegel! Egal wie hoch die Maschine fliegt, 10.000m oder 12.000m. Dadurch reagiert der Körper anders und der Alc wirkt 3-5mal so stark! verträgt man 15Bier am boden, reichen schon u.u. 5 im Flugzeug aus!! und einige schlafen dann, andere aber werden aggresiv- und das potenzial gilt es auszuschalten! ;)

    LEBEN IST, WAS EINEM BEGEGNET, WÄHREND MAN AUF SEINE TRÄUME WARTET!
  • kaydog
    Dabei seit: 1105142400000
    Beiträge: 343
    geschrieben 1155342195000

    Im grossen und ganzen bin ich gleicher Meinung wie die meisten hier. Aber eines geht bei dieser Diskussion ein bisschen vergessen. Und dies sind die gesundheitlichen Probleme die bei einem alkoholisierten Fluggast auftreten können. Stellt Euch vor so ein Betrunkener kollabiert oder kriegt sonstige schwere medizinische Probleme...? Ich weiss was dann passiert, vorallem wenn kein Arzt an Bord ist. Dann wird das Flugzeug nämlich den nächgelegenen Flughafen ansteuern müssen. Ich muss Euch ja sicher nicht erklären, was das für Umstände für die Mitreisenden und welche Kosten für die Airline dies bedeutet.

    Wahrscheinlich glauben jetzt einige, dass ich übertreibe. Aber ich habe dass mal hautnah erlebt. Ich war tempörar Sicherheitsexpertin für die Swissair im Ausland und wir hatten einen zusteigenden Fluggast in Tansania dem es schon am Flughafen ziemlich schlecht ging. Er hatte anscheinend vorher ziemlich viel Alkohol und eventuell auch noch "anderes" konsumiert. Ich hatte dann ziemliche Diskussionen mit den Stationsmanager, weil ich es falsch fand den Mann mitreisen zu lassen. Aber im Endeffekt hat der Captain das Sagen und er fand der Passagier reise mit. Lange Rede kurzer Sinn, das Flugzeug musste in Athen notlanden!

    Also, im Zuge der Sicherheit aller sollte keine Airline "Besoffene" mitnehmen.

    In diesem Sinne eine gute Nacht

  • Aal
    Dabei seit: 1106006400000
    Beiträge: 334
    geschrieben 1155643276000

    Als wir im Januar in Kenia waren, warteten wir auf ein zweites Flugzeug aus Deutschland mit weiteren Safarigästen. Diese erzählten uns, dass ein WC "unbrauchbar" war, da sich eine betrunkene Passagierin mehrmals übergeben hatte (und das wohl nicht ins WC). Bei den sowieso schon knapp bemessenen WCs an Bord eine zusätzliche Belastung.

    Daher finde ich übertriebenen Alkoholkonsum vor oder während eines Fluges völlig daneben...

    Gruß

    Aal

    Nicht wer alt ist, weiß viel, sondern wer viel herumgekommen ist.
  • brussels*sprouts
    Dabei seit: 1148256000000
    Beiträge: 94
    geschrieben 1155654009000

    Hallo!

    Ich kann sowieso nicht verstehen, weshalb sich Leute am Flughafen die "Kante" geben müssen. Ok, ein Gläschen Sekt zum Anstoßen auf den bevorstehenden Urlaub ist ja nachvollziehbar. So mache ich das auch, aber es zu übertreiben kann ich nicht verstehen. Schon gar nicht im Flugzeug. Meiner Meinung nach ist ein Alkoholverbot im Flugzeug überhaupt nicht schlimm. Schade, dass Alkohol für manche Leute sooo unverzichtbar ist... :(

    Lg.

  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1155850458000

    Ich finde es ziemlich egoistisch und unreif, wenn man meint, man muss schon im Flieger die *** rauslassen! Keiner sagt was gegen ein, zwei Bierchen, aber alles drüber ist eine Frechheit den anderen Passagieren gegenüber, denn erstens habe ich keine Lust, neben einem speienden Stinker / randalierenden Pöbler / redseeligen Nerver zu sitzen und zweitens ist es nicht unbedingt der erforderlichen Sicherheit in der Luft dienend! Für mein Gemüt ist sowas reine Körperverletzung. Die sollen von mir aus saufen, wenn sie in ihrem Urlaubsort sind, da hat jeder Mensch die Wahl, wo er sich aufhält und wird nicht genötigt, wie im Flieger, direkt neben sowas sitzen zu müssen! Das ist der feine Unterschied. Aber manch einer denkt eben nicht so weit, der ist sich selbst der Nächste!

    Schon alleine die Threaderöffnung ist für mich undiskutabel!

    ;) melbelle
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1155893356000

    @'melbelle' sagte:

    Ich finde es ziemlich egoistisch und unreif, wenn man meint, man muss schon im Flieger die *** rauslassen! Keiner sagt was gegen ein, zwei Bierchen, aber alles drüber ist eine Frechheit den anderen Passagieren gegenüber, denn erstens habe ich keine Lust, neben einem speienden Stinker / randalierenden Pöbler / redseeligen Nerver zu sitzen und zweitens ist es nicht unbedingt der erforderlichen Sicherheit in der Luft dienend! Für mein Gemüt ist sowas reine Körperverletzung. Die sollen von mir aus saufen, wenn sie in ihrem Urlaubsort sind, da hat jeder Mensch die Wahl, wo er sich aufhält und wird nicht genötigt, wie im Flieger, direkt neben sowas sitzen zu müssen! Das ist der feine Unterschied. Aber manch einer denkt eben nicht so weit, der ist sich selbst der Nächste!

    Schon alleine die Threaderöffnung ist für mich undiskutabel!

    in dem Alter haben wir noch gar nicht ans Fliegen gedacht, vielleicht die Treppe runter ;)

    Hab mich auch über die Threaderöffnung gewundert, aber vielleicht denkt er nochmals über sein Vorhaben nach, falls nicht, wirklich unreif :shock1:

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • ck0804
    Dabei seit: 1111104000000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1156351696000

    Ich habe bei einem Flug von Luxemburg nach Kos 3 besoffene Männer vor mir sitzen gehabt zu dieser Zeit gab es bei Luxair auch noch Alkohol kostenlos an Bord. Die 3 sind auch noch zu spät zum Flug gekommen. Das war eine sehr unangenehme Reise. Die meisten Leute die vor einem Flug saufen sind eh meistens Männer mit Flugangst die das aber natürlich nicht gern zugeben. Ich bin für ein Verbot von Alkohol an Bord und besoffene dürften bei mir sicher nicht mitfliegen

  • Urlauber61
    Dabei seit: 1140134400000
    Beiträge: 1992
    geschrieben 1156357152000

    Zu dem Thema habe ich noch eine Geschichte erlebt, die schon einige Jahre zurückliegt. Wir sind mit einer TU 154 der Balkan Bulgarian Airlines nach Burgas geflogen, Start war spätabends. Unmittelbar nach dem Start noch während des Steigflugs (!!!) ging eine Flugbegleiterin mit einem Tablett voller Schnapsgläschen ins Cockpit. :shock1:

    Wir sind aber trotzdem sicher in Bulgarien gelandet und die Piloten werden auch nicht sturzbesoffen gewesen sein.

    Natürlich wirft so etwas kein gutes Licht auf die Fluggesellschaft, aber das ist eben die osteuropäische Mentalität, den Tag mit einem Glas Wodka ausklingen zu lassen.

  • Lelaina
    Dabei seit: 1145404800000
    Beiträge: 81
    geschrieben 1156417007000

    Ich bin ziemlich geshockt vond en geshcichten die ich hier so lese.

    Meiner tante ist es mal passiert,md ass ein fluggast nciht migenommenw urde wegen trunkenheit, seine frau konnte entscheidne obs ie mitwill doer dableiben möchte.

    Wegend em gabs natürlich auch eine ziemliche verzögerung. Ich finde so jemand sollte schadensersatz zahlen, genausow ie leute die eingecheckt haben und dann and er bar versauern! unmöglich!

    Mir würde es nichts ausmachen alkohol im lfugzeug zu verbieten. Man wird doch wohl mal 3, 5, 10 oder 24 oder wieviele stunden auch immer ohne alk aushalten können! Das gleiche gilt für zigaretten ja auch!

    und es iost bei manchen leuten (die man halt auch nicht 'rauskennt' eben sehr gefährlich...

  • kanarenfan
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2449
    geschrieben 1156454191000

    @'Lelaina' sagte:

    Ich bin ziemlich geshockt vond en geshcichten die ich hier so lese.

    Meiner tante ist es mal passiert,md ass ein fluggast nciht migenommenw urde wegen trunkenheit, seine frau konnte entscheidne obs ie mitwill doer dableiben möchte.

    Wegend em gabs natürlich auch eine ziemliche verzögerung. Ich finde so jemand sollte schadensersatz zahlen, genausow ie leute die eingecheckt haben und dann and er bar versauern! unmöglich!

    Mir würde es nichts ausmachen alkohol im lfugzeug zu verbieten. Man wird doch wohl mal 3, 5, 10 oder 24 oder wieviele stunden auch immer ohne alk aushalten können! Das gleiche gilt für zigaretten ja auch!

    und es iost bei manchen leuten (die man halt auch nicht 'rauskennt' eben sehr gefährlich...

    Hast du auch was getrunken?? ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!