• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 39600
    geschrieben 1346007042000

    @zeron

    Natürlich sind das wirtschaftliche Interessen, das bestreitet doch niemand!?

    Wirtschaftliche Interessen zu haben ist für Unternehmen nicht nur der Reisebranche übrigens legitim.

    Was du uns mit dem Hinweis auf deine Buchun, Milchmädchen und Quantenmathematik mitteilen möchtest, erschließt sich mir leider nicht.

    :frowning:

    wolves don´t loose sleep over the opinions of sheep
  • abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1346007402000

    Ehrlich gesagt, kann ich Deine Aufregung nicht nachvollziehen, ich hatte das Problem mit Zwischenlandungen und massiven Flugzeitenverschiebungen noch nie.

    Wenn Du es nicht haben möchtest, empfiehlt sich die Buchung einer Liniengesellschaft oder die Auswahl eines Flughafens mit genügend Passagieraufkommen, so dass es gar nicht zu solchen Verlegungen kommt. Oder glaubst Du die lassen die Maschine wegen Dir und Deiner Begleitung starten und verlangen dafür nur den Preis für zwei Pauschalreiseplätze?

    Na klar haben die wirtschaftliche Interessen, Du doch auch, sonst würdest Du doch nicht mitm Touribomber sondern mit dem Privatjet in den Urlaub fliegen, oder? Was glaubst Du würde Dein Urlaub kosten, wenn die völlig unabhängig von der Auslastung die Strecke fliegen? Da werden dann 10.000 für die Woche Türkei nimmer ganz reichen.

  • stefan62
    Dabei seit: 1145923200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1346055221000

    @vonschmeling

    Ich will keine Enschädigung! Für mich ist der Fall längst abgehackt. ;)

    Mir ging nur um rechtliche Lage, eher für Zukunft. Das habe ich im Forum vermist.

    Über FMO-Auslastung hast du Recht.

    Mein Flug ist aber immer noch buchbar, habe gerade bei SkyAirline (Tropodo) nagesehen. Deshalb weis ich wirklich nicht (außer Preis) andere Grund des Änderung und dazu unter solche Bedienungen. Aber ist egal :? ich wurde nicht klagen.

    Die X-ler wurden mich aber schon interresiert. Deren AGB kann man im konkreten Fall doch anfechten. Das die dort etwas schreiben bedeutet doch nicht das die AGB nicht rechtswiedrig sind. Genug Beispiele sind zw. Mietveträgen. Schon das Fakt das ich als Kunde, ab erste Tag an, eine Strono Gebür zahlen muss, ist meine Meinung nach, rechtswiedrig. Wo ist hier algemeine 8Tage Rückgaberecht ?

    Und auch deren Reise-Angebote sind Baukastchen-Reise (auf Maß) keine Pauschalreisen, jedenfall sollen es, nach deren eigenen Angaben, sein. Dafür auch die Stornobedienungen. Bin nicht mir sicher, aber meine ich, bei einer Klage wird hier der Kunde gewinnen auch bei Flug änderung (andere Flugnummer und Zeit).

    Wie ist deine Meinung dazu ? Gibt´s Gericht-Urteil dazu ?

    Deine Antwort hilft nicht nur mir, denke ich :D

  • eva-maria
    Dabei seit: 1122940800000
    Beiträge: 850
    geschrieben 1349344011000

    Hallo Zusammen,

    ich weiss nicht, evtl. habe ich es auf den letzten Seiten überlesen, aber ich hätte mal eine Frage.

    Wir haben letztes Jahr im November einen Pauschalurlaub für Oktober 12 gebucht. War alles soweit klar, bis wir die Papiere erhalten haben und hier war jetzt auf einmal der Rückflughafen anstelle Stuttgart geändert auf München. Dies hätte für uns etwas Probleme ergeben, da wir niemanden griffbereit haben, der uns um 22.00 Uhr (Ankunftszeit) noch in München auf dem Flughafen abholen kann und leider auch kein Zug mehr um diese Zeit in Richtung Stuttgart/Tübingen gefahren wäre. Wir hätten also nur mit Übernachtung oder Taxi in der Nacht nach Hause gekonnt - beides wäre ziemlich teuer geworden. Dank unseres RB hat sich für uns die Sache zum Guten gewendet und wir haben keine Probleme mehr. Aber wie verhält sich hier die Sache? Muss der Pauschalurlauber akzeptieren, dass sich die Destination für den Rückflug ändert und er dann für die Mehrkosten für den restlichen Heimweg aufkommen muss? Ich habe doch einen Vertrag abgeschlossen, den ich mit meiner Bezahlung ja auch erfüllt habe und nachdem alles erledigt ist bekomme ich Papiere, die eine gravierende Änderung ohne Anbietung einer Alternative enthalten. Wie gesagt, wir hatten riesiges Glück weil sich unser RB für uns eingesetzt hat, aber interessieren würde mich schon, ob diese Änderung so wirklich rechtens ist. Klar weiss ich, dass sich die Fluggesellschaft und auch die Flugzeiten ändern können, aber auch die Destination?

    Ich denke, dass wahrscheinlich etliche Leute von dieser Problematik betroffen sind, da angeblich alle Rückflüge aus dem Mittelmeerraum ab Mitte Oktober zusammengezogen worden sind und bestimmte Flughäfen wie Nürnberg, Friedrichshafen und Stuttgart nicht mehr angeflogen werden, sondern alles über München umgeleitet wird. Es gibt also bestimmt noch mehr Leute, die dies interessiert.

    LG

    Eva

    eva
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16486
    geschrieben 1349348094000

    @eva-maria

    In diesem Fall - anderer Flughafen - kannst du kostenfrei umbuchen / stornieren... was natürlich die Wenigsten wünschen.

    Demzufolge:

    Trifft ein solcher Fall ein, sollte der RV zumindest ein Rail & Fly Ticket zur Verfügung stellen oder anstelle dieses Tickets die Kosten für die Fahrt im PKW / ev. Mietwagen o. ä. übernehmen. Dies sollte verhandelbar sein.

    Und wenn du mit "Papiere erhalten" die endgültigen Reisepapiere meinst, so darf der Kunde erwarten, dass er von dieser Änderung früher in Kenntnis gesetzt wird und nicht erst mit Erhalt der Unterlagen.  :?

    Aber freut mich, dass es zu eurer Zufriedenheit ausgegangen ist.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • eva-maria
    Dabei seit: 1122940800000
    Beiträge: 850
    geschrieben 1349365086000

    @kourion,

    Danke für Deine Information. Hat mich jetzt mal grundsätzlich interessiert. Wir haben die Möglichkeit gehabt unsere Reise umzubuchen auf ein paar Tage später und kommen somit nun doch noch zu unserem "Heimatflughafen".

    Tatsächlich haben wir die Änderung erst gesehen, als wir unser Heft vom RV erhalten haben, in welchem das Ticket "Zug zum Flug", Flugdaten sowie Voucher für das Hotel etc.  enthalten ist. Leider wusste auch unser RB nichts davon. Naja für uns hat sich die Sache ja erledigt, aber da geht der Puls schon mal hoch, denn zwei Wochen vor Urlaubsantritt ist man ja der Meinung, es sei alles "gegessen".

    LG

    Eva

    eva
  • FRANCE 68
    Dabei seit: 1168473600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1351343235000

    was passiert bei einer pauschalreise (im februar) wenn die airline (in diesem falle hello air)pleite ist?

    bis jetzt ab ich von 12FLY noch nichts erfahren

    auf die home page des basler flughafen steht nun der flug unter tui fly mit sehr sehr schlechten abfugzeiten ,ankunft fuerteventura abends und ruckflug frueh morgens was bei hello air nicht der fall war

    muss 12FLY mich ueber die veraenderungen der airline informieren?

    kann ich stornieren wenn ich mit tui fly nicht fliegen will ?

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1351344304000

    @france

    ja, der veranstalter muß dich informieren. allerdings erst dann, wenn wirkllich fest steht, wer die ausfürhende fluggesellschaft ist. meistens stellt sich diese info in form des tickets, dass du ca. 4 wochen vor abflug erhältst, dar.

    du kannst deine reise jederzeit stornieren.

    die frage deinerseits ging wohl aber eher in die richtung, ob du (für dich) kostenfrei stornieren kannst. dafür bietet die änderung der ausführenden airline und die abänderung der flugzeiten (zumindest wie sich dein fall derzeit darstellt) keine grundlage.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • FRANCE 68
    Dabei seit: 1168473600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1351346153000

    merci fuer die schnelle antwort

    habe sehr sehr  viel glueck, es haette koennen schlimmer kommen

    eine airline aus kazachstan abflug 23H55 rueckflug 00H05 :D

  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1351479975000

    FRANCE 68:

    was passiert bei einer pauschalreise (im februar) wenn die airline (in diesem falle hello air)pleite ist?

    bis jetzt ab ich von 12FLY noch nichts erfahren

    auf die home page des basler flughafen steht nun der flug unter tui fly mit sehr sehr schlechten abfugzeiten ,ankunft fuerteventura abends und ruckflug frueh morgens was bei hello air nicht der fall war

    muss 12FLY mich ueber die veraenderungen der airline informieren?

    kann ich stornieren wenn ich mit tui fly nicht fliegen will ?

    Hallo!

    Ein Schweizer Gericht hat Hello Air Konkurs Aufschub gewährt. Vielleicht kann das Unternehmen noch gerettet werden und Du bekommst die günstigen Flugzeiten.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!