Anfechtung Buchungsbestätigung wegen Irrtums durch Veranstalter

  • HörnchenPW
    Dabei seit: 1233532800000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1234207266000

    Und genau aus dem Grund hatte ich in einem anderen Thema gefragt, wer noch betroffen ist und evtl. auch klagen würde. Denn ich denke mal, das es günstiger wird, wenn alles über eine Kanzlei geht. Das Wort Sammelklage, was ich dort angewendet habe, ist sicherlich falsch. Aber ich denke doch mal, wenn 100 Klagen mit dem gleichen Thema bei Gericht eingehen, hat man mehr Chancen zu gewinnen.

    Liebe das Leben und das Leben liebt Dich!
  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1234207967000

    @HörnchenPW sagte:

    Eigenartiger Weise besteht dieser Fehler im EDV-System, den FTI angeblich vorschiebt, schon seit Mitte November. Es laufen nämlich schon Klagen mit dem gleichen Hintergrund, nur eine andere Reise. Und dann ist FTI nicht in der Lage, innerhalb von 3 Monaten dieses Problem zu lösen?

    Man hat doch eher den Eindruck, das diese Preise gewollt ins Netz gestellt wurden um ganz oben in Liste der Reiseanbieter zu stehen.

    Es werden jeden Tag zehntausende Reisen verkauft. Jeden Tag werden auch dutzende/hunderte Fehler bei den Daten der EDV gemacht. Das ist nunmal so. Das ist kein "lösbares" Problem im eigentlichen Sinne, es geht dabei nicht um eine Programmierung oder ähnliches, welche man einfach ändern könnte.

    Übrigens stellt FTI auch keine Preise ins Netz, meines Wissens nach noch nicht einmal auf seiner eigenen Homepage. Die Preise und Daten schwirren im Reservierungssystem dieses Veranstalters. Über externe Dienstleister werden die Daten mehrmals täglich ausgelesen, aufbereitet und unter anderem auch auf Buchungsplattformen im Internet ( ist ja beileibe nicht die einzige Möglichkeit ) zur Verfügung gestellt. Von der Dateneingabe, bis zur Auslesung und Übertragung usw. ... überall lauern auch potenzielle Fehlerquellen.

    @gabriela_maier sagte:

    Mich ( und nicht nur mich ) packt ganz einfach die Wut, wenn die spitzfindischen Formulierungen ( wer macht wann wem eigentlich ein Angebot und wann wird das - für wen auch immer- verbindlich, und wer kann noch raus ? ) noch mehr Fragen aufwerfen und damit keine Antworten geben.

    Wer bei einem virtuellen Anbieter ( furchtbarer Begriff ) den bestimmten button drückt ist entmündigt, denn danach kann er selbst keinen Einfluss auf Veränderungen mehr nehmen. Der RV ist fein raus, hat seine AGB und muss nicht mal seinen Schaden dem Grunde und der Höhe nach beweisen. Was ist das für eine Gerechtigkeit.

    Dich wird wohl Dein Leben lang die Wut packen ( müssen ), denn bei Dir scheint Hopfen und Malz verloren zu sein. Wie oft sollen Dir die Leute hier eigentlich noch erzählen, dass Dinge die Du zutiefst ungerecht empfindest, rechtlich einwandfrei sind?! Das - nicht nur im touristischen Bereich - ein Preisschild, ein Katalog, eine Ausschreibung etc. lediglich die Aufforderung ist ein Angebot abzugeben ... das hatten wir Dir hier schon etliche Male erklärt. Und sowas sollte man ( eigentlich ) auch wissen, wenn man in Deutschland Abitur gemacht hat oder einen kaufmännischen Beruf erlernt hat. Dazu braucht´s kein Jura-Studium.

    Du fragst was das für eine Gerechtigkeit ist? Recht gilt in Deutschland gleichermaßen und für alle identisch. Wenn Du Dich verklickst, dann bist Du keineswegs entmündigt. Aber Du mußt halt Dein Recht auch selbst einfordern.

    @gabriela_maier sagte:

    Die Reisebranche ignoriert die Gesetze des Marktes und demzufolge auch des Marketings, wonach das Produkt sich den Bedürfnissen des Verbrauchers anzupassen hat.

    Wo hast Du sowas her, dass Marketing sich an den Bedürfnissen des Verbrauchers orientieren soll :frowning:

    Das genaue Gegenteil ist der Fall! Marketing soll z.B. Bedürfnisse beim Verbraucher wecken, die er eigentlich gar nicht hat!

    Nimm mal - um von der Touristik wegzukommen - die Zellstoffindustrie. Du hast zu Hause bestimmt Klopapier ... und eine Küchenrolle ... und Servietten ... und Taschentücher ... und und und.

    Im Grunde würde doch auch eines davon reichen, oder? Du könntest doch auch mit Klopapier den Mund abwischen oder die Nase putzen. ( In anderen Ländern funktioniert es genau so! Da steht in Indien z.B. eine Rolle Klo/Küchenpapier auf dem Tisch und wird gleichermaßen als Küchenhelfer, als Taschentuch oder Serviette benutzt. Und es ist völlig normal. )

    Tust Du aber nicht! Du kaufst Dir die verschiedenen Produkte, weil Dir vielleicht schon der Name impliziert, was Du alles brauchen könntest. Das ist gutes Marketing!

    @hörnchen:

    Dass ein Reisevertrag mit dem Versand der Bestätigung zu Stande gekommen ist steht doch zweifelsfrei fest!

    Der Reiseveranstalter möchte wegen eines Irrtums die Rechtmäßigkeit des Vertrages kippen. Nicht mehr und nicht weniger. Mit den AGB´s hat das primär gar nichts zu tun.

    ...und leider hat man auch nicht mehr Chancen, wenn man 100 x mit der gleichen Sache vor Gericht zieht. Dann wird ein Richter nämlich diese 100 Klagen zusammenziehen und ein Grundsatzurteil fällen. Und das kann auch zu Deinen Ungunsten ausgehen.

    Viele Grüße.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1706
    gesperrt
    geschrieben 1234208687000

    @ CaptainJarek

    kurze replik: genau richtig, was du schreibst ( solltest aber auch noch andere Beiträge von mir in dieser Thematik lesen ).

    Aber genau das ist es:das bestehende geltende Recht was du für die Branche in Anspruch nimmst gehört auf den Prüfstand. So gaaanz einfach ist das !!!! Die

    Reisenden sind mit diesem Recht nicht immer einverstanden, und das dürfen sie auch !!

    Hmm. Marketing, wie du es interprätierst ? Da bist du mal wieder auf dem Holzweg. Erinnert mich an die Geschichte von dem Vertreter, der dem Milchbauer mit nur einer Kuh eine Melkmaschine verkauft und dann die Kuh in Zahlung nimmt.

    Marketing à la CJ ? Nee, Captain !

    Gruss Gabriela

  • Elaini
    Dabei seit: 1234137600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1234208993000

    @CaptainJarek....

    Was ist hier eigentlich los? Mich würde ja mal interessieren ob Du Jurist bist oder vielleicht doch Mitarbeiter bei FTI. Diesen Gedanken werde ich einfach nicht los. Ich bin auch der Meinung, dass man in so einem Forum die Umgangsformen beachten sollte. Mal was von "Knigge" gehört?

    Warum schreibt man in so einem Forum??? Um sich abzureagieren????

  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1628
    geschrieben 1234209873000

    Hallo Elaini,

    hier ist nur los was (fast) immer hier los ist. Hat jetzt mit der eigentlichen Sache hier nicht (ausschließlich) zu tun. Hier sind auch nur Menschen unterwegs mit ihren Schwächen und Stärken. Manchesmal auch mit eigenbildeten Stärken. Versuch es mal von dieser Warte zu sehen. Angriff ist manchesmal auch nur ein Zeichen davon dass man getroffen worden ist.

    Zu Gabriela,

    es freut mich, dass sie manchmal die Wut packt, bei mir ist es nicht anders. Wenn das noch bei ganz vielen anderen der Fall wäre und sie auch handeln, sind auch die Chancen, dass am gerade herrschenden Recht und auch der Rechtsprechung was geändert wird. Hier fehlt es meistens nur an der Verbrauchermacht, denn die muss und wird der Markt akzeptieren. Ignoranz hat schon manchen gekippt.

    Wir werden vielleicht sehen ob Hörnchen die Sache in aller Entschiedenheit weiterverfolgt! Falls ja, viel Glück dazu (braucht man leider immer, auch wenn es um Recht geht).

    LG Ginus

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
  • side maus
    Dabei seit: 1159142400000
    Beiträge: 243
    geschrieben 1234210152000

    Vor allem macht er sich richtig Arbeit und zieht sich daran total hoch.

    Alles wird dementiert ect. Aber warum? :frowning:

    Wir klagen gegen einen anderen Veranstalter auch wegen einer anderen Sache.

    Recht hin oder her, wir lassen uns auch auf keinen Kompromiss ein und lassen den Kadi entscheiden.... wir sind auch stinksauer und wollen unser Recht, daher kann ich den Frust über FTI durchaus verstehen.

    ICH GLAUBE ER IST BEI FTI beschäftigt oder deren Anwalt oder Anwalt in "Spe", der ein bisschen Promotion machen möchte. :p

  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1234210237000

    @Elaini sagte:

    Mich würde ja mal interessieren ob Du Jurist bist oder vielleicht doch Mitarbeiter bei FTI. Diesen Gedanken werde ich einfach nicht los.

    Weil´s Dich so brennend interessiert: Ich bin kein Jurist, habe aber im Rahmen meiner Studienjahre eine halbwegs brauchbare juristische Grundbildung - auch im Reiserecht - bekommen. ( Bilde ich mir jedenfalls öfters mal ein :D )

    Ferner bin ich auch kein Mitarbeiter von Frosch Touristik aus München, aber durchaus mehrmals im Jahr Erfüllungsgehilfe dieses Unternehmens. ( Vorsicht! Das war jetzt wieder juristisch und bedeutet eigentlich: Im Grunde habe ich mit denen nix weiter zu tun, außer das ich manchmal das Zustandekommen eines Reisevertrages vermittele. )

    Viele Grüße.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3476
    gesperrt
    geschrieben 1234211621000

    Aber genau das ist es:das bestehende geltende Recht was du für die Branche in Anspruch nimmst gehört auf den Prüfstand. So gaaanz einfach ist das !!!! Die Reisenden sind mit diesem Recht nicht immer einverstanden,

    Ich hätte nie gedacht, dass ich mal Partei für die "Branche" ergreife, aber es geht hier in diesem thread überhaupt nicht um spezielles "Reiserecht", sondern um ganz alltägliches stinknormales Vertragsrecht, das auch beim Kauf einer Butterbreze greift. Und was glaubst du, wie oft ich mit irgendeinem Recht nicht einverstanden bin, und da mein ich jetzt nicht nur meinen Einkommenssteuerbescheid.

  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1234213705000

    Vielleicht können wir uns ja alle wieder beruhigen - mich selbst eingeschlossen -, sonst ergibt ein böses Wort das nächste.

    In der Sache kann ich nur noch einmal unterstreichen, dass alle betroffenen sich professionellen Rat holen sollten und dann entscheiden müssen, wie sie vorgehen wollen.

    In diesem Sinne, Guten Abend miteinander!

  • sandman
    Dabei seit: 1142985600000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1234214014000

    Hallo und einen schönen guten Abend,

    usn ist auch heute diese tolle "Anfechtung wegen Irrtums" von FTI ins Haus geflatter->gleicher Fall: Evren Beach Resort, Reisezeitraum 01.05-15.05.09..Ursprungspreis der Reise war 1500€-neuer Preis->schlappe 2844€ :shock1: . Eine Kulanz von 400€ wurde uns angeboten->LACHHAFT!

    Ich hab die Schn..bis oben gestrichen voll, ob Sammelklage oder mal ein netter Anruf bei RTL/Sat.1, ich bin auf alle Fälle dabei! Das ist ******* mit System, sowas kann nicht angehen!!!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!