Anfechtung Buchungsbestätigung wegen Irrtums durch Veranstalter

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9345
    Verwarnt
    geschrieben 1448043885000

    @g_m,

    Dir sollte doch eigentlich bewusst sein, dass hier lediglich die Anspruchsgrundlagen diskutiert werden können und vor allem den unterschiedlichsten Sachverhalten (die uns in der Sache malablatt zudem nicht bekannt sind) nicht ein "Universalurteil" zugeordnet werden kann - die Entscheidung, ob eine Anfechtung unverzüglich erfolgte, obliegt in jedem einzelnen Falle dem Richter unter Berücksichtigung der den Umständen nach zu bemessenen Prüfungs- und Überlegungsfrist.

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1448043929000

    In §121 steht dazu:

    @BGB §121 (2) sagte:

    Die Anfechtung ist ausgeschlossen, wenn seit der Abgabe der Willenserklärung zehn Jahre verstrichen sind.

    Dazu widersprüchliche Urteile bzgl. der Anfechtung, so z.B. AG Lahr (5C245/04) und LG Bonn (2O455/04).

    Es ist also vieles möglich bzw. 'angemessen' und dieses wird von Fall zu Fall entschieden. ;)

  • Mettigelmädchen
    Dabei seit: 1302739200000
    Beiträge: 4190
    Zielexperte/in für: Düsseldorf
    geschrieben 1448056938000

    Zur Info,

    ich habe hier leider  "löschen"  müssen.

    Immer diese persönlichen Angriffe und lauter OT's.

    Bitte bleibt sachlich und äußert euch dem Thema dementsprechend.

    Und Verlinkungen zu anderen Blocks, Homepage ect. entsprechen nicht den Forenregeln.

    Ich lebe nicht um zu arbeiten sondern ich arbeite um zu leben
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18799
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1448057603000

    Ein vollkommen überflüssiges Battle, welches den eigentlichen  Inhalt dieses Threads, in den Hintergrund geraten läßt :?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43106
    geschrieben 1448061852000

    @Mettigelmädchen

    Selbstverständlich widersprach mein Link in keiner Weise den Forenregeln.

    So differenziert wie formuliert sollte man sie auch auslegen.

    Die Behauptung, die Rechtsprechung gehe regelmäßig von einer angemessenen Frist von 10-14 zur Erklärung eines Irrtums aus ist falsch, vielmehr sind diverse Parameter zu berücksichtigen.

    Insbesondere eine wenig augenfällige Abweichung wird ggf. später bemerkt, insofern ist auch diese Einschätzung falsch.

    Man kann einen Erklärungsirrtum auch persönlich angreifen - zuweilen ist die Abweichung so gering, dass eine streitige Einigung nicht lohnt und der Veranstalter lenkt ein.

    Dergleichen wussten einige User hier zu berichten.

    Archäologen finden 4000 Jahre altes Nokia 3310 mit nur noch zwei Balken Akku
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43106
    geschrieben 1448132878000

    Noch eine kleine Spezifikation zum richtigen Verhalten bei einer Absage mit Berufung auf Erklärungsirrtum:

    Wenn nicht gerade die Tausenderstelle "vergessen" wurde lohnt sich eine Argumentation beim Veranstalter - sei es persönlich oder mit anwaltlicher Unterstützung.

    Wie bereits geschrieben: Hier haben schon ein paar Betroffene die Reise zum irrtümlich angegebenen Preis erhalten, allerdings waren die Abweichungen auch nicht enorm.

    So oder so ist auch ein Betrag von "nur" €200 für den Buchenden ein hübsches Sümmchen, i.d.R. jedoch zu wenig um eine prozessuale Auseinandersetzung mit vagem Ausgang zu riskieren. Das erwägen auch die Veranstalter.

    Darüber hinaus sollte man die aktuellen Preise prüfen, ist doch nicht ausgeschlossen, dass inzwischen Wettbewerber noch günstiger anbieten womit eine Vertragsaufhebung eine geradezu ideale Lösung bietet für eine geschmeidige Neubuchung.

    Zur Formulierung:

    Bisweilen scheint schwer erkennbar, dass ein wesentlich erhöhter Preis ein neues Angebot darstellt und der Zustimmung des Vertragsnehmers bedarf. Auf keinen Fall dürfen Gebühren für die Kündigung verlangt werden, schließlich handelt es sich nicht um ein Storno sondern eine Vertragsaufhebung.

    Archäologen finden 4000 Jahre altes Nokia 3310 mit nur noch zwei Balken Akku
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18170
    Verwarnt
    geschrieben 1448397188000

    Ich antworte direkt mal hier auf den von Reinhold eröffneten und bestimmt gleich geschlossenen Thread von Reinhold, vielleicht kopiert der schließende Admin dann ja die Beiträge hier rein?

    Erstmal herzlich willkommen im Forum, Reinhold!

    Mam, ich sehe es ein wenig anders als Du, diesmal ohne Zwinkersmiley und gehackten Account :D

    Neben der von Reinhold angesprochenen Zyklonsaison, finde ich es nicht wirklich von jedem Urlaubaer erwartbar, daß er das herrschende Preisverhältnis in jeder Destination dieser Erde kennen soll, vor allem, wenn einem an anderen Orten 5* Resorts nachgeworfen werden in der Nebensaison wie faule Eier, das hier thematisierte Hotel wird hier bei HC mit 3.5 "Sternen" geführt.

    Ich habe selbst gerade auf Mauritius ein Hotel für 9 Nächte gebucht, 4* und der Preisunterschied zwischen einem Economyzimmer AI Comfort und einem normalem Comfortzimmer lag bei 430€, genauer 1620 zu 2050€, wohlgemerkt für nur 9 Nächte und auch bei TUI. Das Hotel musste angefragt werden und wurde leider negativ beschieden, bei Reinhold allerdings gebucht und bestätigt. Mein inzwischen in anderer Zimmerkategorie und noch höherem Preis gebuchtes Hotel wurde vor einem Jahr erst neu übernommen, hatte vorher Grottenbewertunge und mußte jetzt wohl auch für die Nebensaison mit niedrigen Preisen locken. Economyzimmer aber inzwischen vergeben, da Badeverlängerungshotel vieler Veranstalter nach einer Kreuzfahrt.

    So, wenn ich das jetzt alles bedenke und hochrechne, hmmm, sind dann alle Unwägbarkeiten von einem Zufallsbucher zu bedenken? Ich befasse mich fast täglich mit irgendwelchen Reisethemen, Du auch, aber wer macht das aus der großen Masse noch?

    Ich für meinen Teil kann Reinhold verstehen, daß er den Preisvorteil nicht sofort erkannte, so wie die Nummer abgelaufen ist und auch, daß er jetzt Frust schiebt, bei allen anderen Aktionen, die noch da dran hängen. Der ein oder andere Richter, der lieber Eigenheime baut, statt in Urlaub zu fahren, könnte es m.E. ähnlich sehen.

    Übrigens, momentan ist Reinhold`s Hotel im Februar bei der TUI für ~2900 bei 16 Tagen AI zu buchen, was letztem Angebot auch widerspricht, hoffe, der Link funzt!

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43106
    geschrieben 1448397303000

    Vorsorglich @Reinhold mit seiner Mauritius Problematik:

    "normalpreisig" im FEB sind ca. 1250€ pro Person.

    TUI bietet dir jetzt 1338,50 an ... ich würd´s nehmen!

    Archäologen finden 4000 Jahre altes Nokia 3310 mit nur noch zwei Balken Akku
  • ma-kon
    Dabei seit: 1296950400000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1449040371000

    Schlechte Erfahrung mit Tui23.11.2015 17:26:35Meine Traumreise nach Mauritius ist geplatzt wie eine Seifenblase.

    Im September habe ich für Februar 16 eine 'Reise nach Mauritius' gebucht. Ich war extra im Reisebüro und das Zimmer musste zu dem Preis auch extra angefragt werden. Nach 2 Tagen kam die Bestätigung und es wurde die Anzahlung abgebucht. Ich hab voll Vorfreude ein teuren Reiseführer gekauft um mich ein wenig zu informieren. Doch 4 Wochen später böses Erwachen, 'TUI' war plötzlich der Meinung, die Reise ist doch viel zu preiswert, und der Vertrag ist nichtig. Gern kann ich zum teureren Preis fahren.

    Mich hat sehr enttäuscht, das man nicht persönlich mit mir gesprochen hat und versucht hat mit mir zusammen Alternativen zu finden. Ein Telefongespräch endete statt mit Entgegenkommen mit der Frage : Soll ich jetzt die Reise stornieren? Ich möchte das aus Ihrem Munde hören."

    Nun stehe ich ohne Reise da und finde preislich keine Alternative, da inzwischen alles teurer geworden ist. Die Enttäuschung ist sehr groß, werden bei 'TUI nicht mehr buchen', aus Angst der Preis wird wieder erhöht.

    Ist es noch jemanden so ergangen?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43106
    geschrieben 1449054191000

    Lies einfach mal ein wenig hier im Thread ... es ist vielen andern schon ebenso ergangen, und es handelt sich nicht um ein TUI spezifisches Problem.

    Fazit: Kann leider immer wieder und überall passieren.

    Letztlich hilft bei mangelndem Entgegenkommen des Veranstalters nur der nicht ganz risikolose Rechtsweg.

    Archäologen finden 4000 Jahre altes Nokia 3310 mit nur noch zwei Balken Akku
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!