Anfechtung Buchungsbestätigung wegen Irrtums durch Veranstalter

  • sumpfhasin
    Dabei seit: 1246406400000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1318758227000

    ich habe mich beim veranstalter persönlich bedankt.

     

    ich danke natürlich auch hier allen die sich meinen nervigen äusserungen gestellt haben.

     war leider die letzten stunden nicht online und konnte mich nicht mehr zu der sachlage äussern, mein misstrauen war doch aber scheinbar berechtigt, warum jetzt die vorwürfe? bin doch selbst das risiko eingegangen beim gleichen veranstalter zu buchen und habe das online reisbüro aussen vor gelassen. dieses hat sich übrigens immer noch nicht gemeldet. im forum wurde mein vorhaben bei dem reiseveranstalter das andere angebot zu buchen auch leicht in frage gestellt. hand auf`s herz, wer hätte es noch gewagt?

     ich wollte mich mit dem ersten text für die freundlichen kontakte bedanken und mein bedauern des endes ausdrücken, gut dass dies verstanden wurde.

     

    die erfahrung andere ist ein wichtiger baustein im leben eines jeden einzelnen,

                                                                D A N K E

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17317
    geschrieben 1318759132000

    @sumpfhasin  :D  

    1. Warum war dein Misstrauen berechtigt ? Du hast es geäußert, bevor du den ersten Versuch gestartet, den ersten Kontakt direkt zum RV aufgenommen hast.

    2. Welches Risiko bist du eingegangen, erneut bei diesem RV zu buchen ? Wenn sich deine Befürchtungen (erneut ein "Irrtum"  ) bewahrheitet hätten, hättest du doch nicht gebucht / buchen müssen ?!

    3. Warum sollte sich der Vermittler melden ? Er ist außen vor. Dein Vertragspartner ist der RV.

    4. Wo wurde im Forum in Frage gestellt, bei eben diesem RV eine Umbuchung vorzunehmen ? Das ist doch das normale Vorgehen: umbuchen oder kostenfrei stornieren. ;)

    5. Nein, du bist nicht nervig... ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • sumpfhasin
    Dabei seit: 1246406400000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1318762335000

    okay, okay.

    bleibe aber weiterhin der meinung, dass das reisebüro eigentlich mein ansprechpartner ist und mich über veränderungen informieren müßte.

    naja, ist ja vom tisch.

    selbst ist die frau.

    ;) :laughing: ;)

    nochmals danke für die freundlichen kontakte, wünschte die welt wäre immer so offen und ehrlich und lieber leichten druck ablassen als zu explodieren.

    tschau tschau

  • Erbacher01
    Dabei seit: 1280361600000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1336249441000

    Hallo Habe ein Problem!!!! Fall: Pauschalreise bei Big Extra Tours am 01.05 gebucht. 1 Woche Ägypten. DieBestätigung mit Rechnung kam am 02.05. wurde auch von mir direkt bezahlt. Reise ist vom 13.05- 20.05 Heute kam per Einwurf-einschreiben ein Brief von Big Extra Tours in dem steht. Guten Tag Herr...... Leider müssen wir ihnen mitteilen, dass in der übersandten Buchungsbestätigungaufgrundeines Eingabefehlers der Reisepreis in der Endabrechnung nicht richtigwiedergegeben wurde. Dieser Irrtum wurde bei uns am 02.05.12 bekannt.Die Buchungsbestätigung hätte somit nicht zustande kommendürfen. ..... von der gesetzlichen Möglichkeit der Anfechtung des bestehenden Vertrags Gebrauchzu machen!blabla Das ganze wurde natürlich von mir schon bezahlt und telefonisch bestätigt am01.05. Inden AGB steht aber:1. Abschluss des Reisevertrages1.1. Mit schriftlicher, elektronischer, mündlicher oder fernmündlicherAnmeldungbietet der Anmelder dem Reiseveranstalter nach Maßgabe derdieReiseleistung bestimmenden Reiseausschreibung den Abschluss einesReisevertrages verbindlich für 1 Woche an. Der Reisevertrag kommt mitZugang der schriftlichen Reisebestätigung/Rechnung (in Formeines Printsoder einer pdf – Datei) des Reiseveranstalters beim Anmelder (an der vomAnmelder angegebenen Postanschrift oder E-Mail-Adresse) zustande.Reisemittler und Dritte sind nicht berechtigt,Reisebestätigungen im Namendes Reiseveranstalters zu erklären.1.2. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, soliegtein neues Angebot des Reiseveranstalters vor. DerReisevertrag kommt auf derGrundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Reisende die Annahmeausdrücklich oder schlüssig – etwa durch Leistung einer Zahlung auf denReisepreis oder durchReiseantritt - erklärt.

    Kann man sich den heute auf nichts mehr verlassen. Bei dem schreiben lag aucheine Vollmacht für die Mitarbeiter der Anfechtung des Vertrags bei. Ich finde es eine Woche vor Abflug einfach den Vertraganzufechten und alsnichtig zu erklären eine absolute Frechheit. Kann man außer einen Gutschein was verlangen???Gebucht wurde bei ab in den U*****.de Ich danke euch

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17317
    geschrieben 1336249908000

    @Erbacher

    Hi,

    ich kopiere dir mal ein Posting aus einem anderen Thread hier rein - betrifft ebenfalls dieses Thema:

    @'Mausebaer' sagte:

    "Wer eine extrem billige Reise gebucht hat, kann das Pech haben, dass der Veranstalter das Angebot für ungültig erklärt. Selbst wenn der Schnäppchenpreis vorher telefonisch bestätigt wurde.

    Wie aus einem am Montag veröffentlichten Urteil des Amtsgerichts München hervorgeht, können zu extreme Billigangebote vom Veranstalter storniert werden. Und zwar dann, wenn das Missverhältnis zwischen Preis und angebotener Leistung so groß ist, dass der Käufer es ohne weiteres erkennen kann. Da nützt auch der geschlossene Kaufvertrag nichts, selbst wenn dem Verbraucher auf Nachfrage der zu niedrige Preis bestätigt wurde."

    Der ganze Artikel zum Urteil kann hier auf focusonline nachgelesen werden klick mich.

    Quelle: www.focus.de

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Erbacher01
    Dabei seit: 1280361600000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1336250510000

    Ja, aber das Angebot war normal 1 WOCHE AL IN AB Fra nach Hurghada für 488€ im Mai!

    Das Hotel kann man jetzt noch zum fast identischen Preis buchen!

    Deswegen kann ich mir nicht erklären warum die das stornieren. Der RV hat das Hotel auch immer noch im Angebot (aber zu einem anderen Preis)

    Mir wurde auch kein alternativ Preis/Reise angeboten.

    Ich bin einfach sauer weil man sich heutzutage auf nix mehr verlassen kann, man bucht was bekommt eine Bestätigung bezahlt freut sich usw. und einige tage später bekommt man eine Woche vor abreise eine Stornierung.

    Also nicht bei Big Extra Tours oder FTI Buchen.

    Werde das mal publik machen für was arbeitet man beim Fernsehen passt ja zur jetzigen Reisezeit......

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42305
    geschrieben 1336251579000

    Korrekt ist jedenfalls, dass mit der Übersendung der Bestätigung/Rechnung ein Vertrag zustandegekommen ist. Auch sehe ich in einem Betrag von knapp 500€ keinen "offensichtlichen" Erklärungsirrtum.

    Merkwürdig erscheint ebenfalls die bloße Stornierung, üblicherweise müsste schlechtestenfalls ein neues Angebot gemacht werden.

    Da ich allerdings keineswegs ein Verfechter der Methode "Öffentlichmachung" bin, würde ich eher dazu raten, mit dem Veranstalter / Vermittler noch einmal in Kontakt zu treten, ihn nachdrücklich zur Einhaltung des Vertrages ermahnen und ggf. den Verbraucherschutz um Rat fragen - das dürfte wesentlich zielführender sein, als eine irgendwie geartete mediale Aufmerksamkeit ...

    :?

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17317
    geschrieben 1336251780000

    @Erbacher

    Die Sache ist natürlich ärgerlich.

    Aber es kann dir auch bei anderen RV als BigXtra oder FTI passieren.

    Was die Veröffentlichung einer solchen Sache in den Medien betrifft, so kann man darüber geteilter Meinung sein.

    Denn es wird zwar für kurze Zeit für Gesprächsstoff sorgen. Zu bezweifeln ist hingegen, ob es im Endeffekt tatsächlich das Buchungsverhalten beeinflusst. Ich wage zu behaupten, dass zum Schluss trotz Medienspektakel "der Preis ist heiß" zählen wird. ;)

    Sorry, habe den genannten Preis übersehen. In der Tat kein Preis, der als "unnormal" gelten könnte.  :?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Erbacher01
    Dabei seit: 1280361600000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1336252213000

    Naja ich werden am Montag der Sache nachgehen und berichten.

    Allerdings gibt es bei uns in der Redaktion immer wieder viele solcher Fälle!

    Nicht nur im Reise-Sektor sondern auch bei Internet Shops. Manche stehen sogar

    zu ihren Preisfehlern und liefern!

    Letztes Beispiel Tschibo: 500gr Kaffee 0,95€ inkl. Versand! Das war ein Fehler aber man hat ihn eingesehen und trotzdem geliefert.

    Da kann man sich auch mal ein Beispiel dran nehmen!

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1336252478000

    @Erbacher: Ärgerlich, ja. Aber vielleicht versuchst du mal, es auch einem anderen Winkel zu betrachten (und nicht aus dem Winkel "Der böse Veranstalter hat 1 Woche vor Reiseantritt").

    Der korrektere Ansatz wäre: Du hast 13 Tage vor Beginn der Reise diese gebucht. Du hattest bereits 4 Tage nach der Buchung (Buchung fiel auch auf einen Feiertag) den Bescheid im Briefkasten. Das sollte auch mal erwähnt sein! Dafür, dass Buchung und Reiseantritt so nah beieinander liegen kann der VA doch nix!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!