• mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1364995213000

    vonschmeling:

    ... Abflugort und -tag sind unbedingter Vertragsbestandteil und eine Umbuchung auf einen anderen Tag UND einen anderen Flughafen ist auch in Anbetracht eurer Verpflichtungen (Schulkind) eine schlichte Nichterfüllung des Reisevertrages. ...

    stimme ich grundsätzlich zu, nur der Satzteil "in Anbetracht eurer Verpflichtungen (Schulkind)" hat keine Relevanz zum Reisevertrag mit dem Reiseveranstalter! 

    Wenn jemand seinen Urlaub "minutengenau" plant und keinen Spielraum für Eventualitäten lässt, hat dann bei unvorhergesehenen Ereignissen womöglich den "Schwarzen Peter" in der Hand.

    Lassen wir den außer Streit stehenden einseitigen Vertragsbruch von 12Fly einmal unbeachtet: eine Flugzeitveränderung bis 14 Tage vor Reisetritt von ein oder zwei Stunden hätte der Konsument ja auch hinnehmen müssen. Was, wenn die Kinder da noch in der Schule säßen? Wie gesagt, Schulbesuchspflicht, sofern nicht einzelvertraglich und nachweislich mit dem Reiseveranstalter als kostenloser Rücktrittsgrund vereinbart, ist nicht Teil eines Reisevertrages.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38618
    geschrieben 1365009495000

    @mosaik

    Selbstverständlich hast du Recht und ich habe mich missverständlich ausgedrückt.

    :disappointed:

    Korrekt ist: Die Verschiebung der Reise um >24h und zudem auf einen anderen Flughafen ist ein Vertragsbruch. Besonders im Hinblick auf die dadurch entstehende Problematik mit dem Schulkind halte ich die Weigerung des Veranstalters, die Reise um einen Tag nach hinten zu verlegen für eine Unverschämtheit - wenngleich nicht rechtlich mit den Verpflichtungen der Urlauber argumentiert werden kann.

    Scheinbar besteht die Option ja - ich für meinen Teil würde darauf bestehen.

    Es mag ursprünglich eine etwas gewagte Planung gewesen sein, nun aber kann die Leistung noch nicht einmal ähnlich erbracht werden - das muss man nicht hinnehmen, und auch eine Stornierung ist nur eine grottige Lösung!

    :?

    Evolution: Frauen kommen in 20 Millionen Jahren mit angewachsener Fleece-Decke zur Welt
  • cheyenne98
    Dabei seit: 1242259200000
    Beiträge: 1211
    geschrieben 1365076516000

    @ steffi

    und, habt ihr eine Entscheidung getroffen? Bzw. hat die TUI sich auf einen eurer Wünsche/Vorschläge/Kompromisse eingelassen?

    Dass die TUI den Abflug am Montag von/nach Hamburg nicht übernehmen, liegt ja klar auf der Hand, die TUI bietet keine Flüge HAM/HRG/HAM mehr an, ihr müsstet dann mit DE fliegen (was euch ja egal sein kann, aber 12fly ja nun nicht, da X3 ja eben TUI ist)

    @ vs

    wieso bist du der Meinung, dass es ursprünglich eine gewagte Planung gewesen ist?

    Man kann doch eigentlich davon ausgehen, dass die Reise auch so durchgeführt wird (wenigstens datumkonform) wie gebucht, es ist  ja der erste komplett schulfreie Tag, an dem die Familie startet. Nicht jeder kann doch vor und nach einer Reise noch einen Puffer von 2-3 Tagen dazugeben. Wenn man eben nur zwei Wochen Urlaub bekommen hat, möchte man die doch auch komplett nutzen können!

    PRINOVIS Itzehoe † 07/2014 BERTELSMANN erleben - NEIN danke!
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38618
    geschrieben 1365077688000

    @cheyenne

    Eine Abreise am letzten Schultag birgt immer das Risiko, dass das Kind Unterricht versäumt - wie auch @mosaik schon erwähnt hat. Ich nenne das ganz schlicht eine knappe bzw. "gewagte" Planung und komme nicht auf "eine Idee" ...

    ;)

    Natürlich soll die Abreise am gebuchten Tag stattfinden - bekanntlich hat dieser aber 24h und wenn der Abflug von 16:00 auf 7:00 Uhr vorverlegt wird, steht man zwangsläufig vor dem Problem Freistellung vom Unterricht.

    Flugzeiten im Rahmen von Pauschalreisen sind unverbindlich - man kann also ggf. erwarten, dass die Eltern am ersten Ferientag buchen und nicht schon am letzten Schultag - das ist kein Puffer von 2-3 Tagen, sondern eine durchaus zumutbare Risikominimierung.

    Diese Thematik ist aber eine andere als die hier diskutierte - der Abflug soll schließlich gänzlich abweichend terminiert werden. Sofern der Folgetag (erster Ferientag) noch vakant ist als Reisedatum, würde ich mit Nachdruck darauf bestehen, vom Veranstalter auf diesen gebucht zu werden - und zwar ohne Umschweife!

    Evolution: Frauen kommen in 20 Millionen Jahren mit angewachsener Fleece-Decke zur Welt
  • tripplexXx
    Dabei seit: 1215216000000
    Beiträge: 3730
    geschrieben 1365080070000

    @vs: so wie ich das verstanden habe, wollten alle am 22. fliegen, wurden aber auf den 21. (letzter Schultag) umgebucht.

    Somit hat man eigentlich alles richtig gemacht, weil am Samstag wäre die Zeitverschiebung ja relativ Wurscht, nur eben am Freitag nicht mehr ;)

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38618
    geschrieben 1365088357000

    Nun gut, ich habe auch nicht gesagt, dass jemand "was falsch gemacht hat" - hier wurde jedenfalls eine Anreise am letzten Schultag auch besprochen, und das finde ich eben zumindest "sportlich".

    ;)

    Worum es mir maßgeblich geht:

    Angeblich weigert sich der Veranstalter in einem Fall, die Umbuchung auf einen Tag später ab HAM vorzunehmen, mutet dem Kunden aber einen früheren Abreisetag zu - so geht´s m.E. nicht.

    Die Vertiefung der Thematik "sportliche Abreise" zielte primär auf den Beitrag von @mosaik ab. Ich wollte klarstellen, dass aus der Schulpflicht der Kinder kein "Rechtsanspruch" an eine Umbuchung abzuleiten ist, dessen es jedoch auch gar nicht bedarf, denn nicht die Urlauber sondern der Veranstalter bricht die vertraglichen Vereinbarungen.

    Evolution: Frauen kommen in 20 Millionen Jahren mit angewachsener Fleece-Decke zur Welt
  • Alfred_Tetzlaff
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 1823
    geschrieben 1365500310000

    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum man nicht in der Schule anfragen kann, auch in den Ferien ist das Büro in der Schule i.d.R. besetzt... :frowning:

    2015, Porto Angeli, Rhodos 2016 - LTI Glyfada, Korfu - 2017 Conil de la Frontera
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1365526240000

    @alfred

    das büro ist in den ferien für gewöhnlich mit der schulsekretärin besetzt.

    die wird wohl kaum befugt sein, solche entscheidungen zu treffen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • cheyenne98
    Dabei seit: 1242259200000
    Beiträge: 1211
    geschrieben 1365528821000

    @ Lexi

    so ist es, aber auch nicht während der kompletten Ferienzeit...

    PRINOVIS Itzehoe † 07/2014 BERTELSMANN erleben - NEIN danke!
  • supermuni
    Dabei seit: 1365638400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1365681231000

    Hallo,

    ich bin kein erfahrener Reisender und habe ein paar Fragen: unser Abflughafen wurde, meiner Meinung nach, unzumutbar geändert.

    1. die Reise wurde über ab-in-den-urlaub-gebucht, Reiseveranstalter ist FTI. An wen wende ich mich zur Klärung?

    2.ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass bei einer Flughafenänderung eine Stornierung der Reise möglich ist (falls die Klärung nicht zu unserer Zufriedenheit führt). Ist das wirklich so und wie sind die Fristen?

    Danke für eure Hilfe!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!