• katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 878
    geschrieben 1298926016000

    @vonschmeling sagte:

    Habt ihr euch - zufällig oder nachgelesen - daran gehalten, dürfte eine konkrete Rückforderung entsprechend begründet wohl kaum unerfüllt bleiben - das sind Profis!

    Ja, das hat der gute hoddelmair aber lt. den AGBs nicht. Das ist ja ganz einfach nachzulesen. Das hat immer noch nix mit Geld in den Rachen werfen oder ******* zu tun, sondern für meine Verhältnisse mit dem gesunden Menschenverstand, der für solche Fälle eine RRV hat, die ohne Probleme dafür aufkommt.

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1298926289000

    @katjaworld

    Das hast du lieb gesagt, ich will hoddelmair auch nicht zu nahe treten, aber das Geschäftsleben ist nun mal hart.

    Also @hoddelmair, falls du meine Wort zu hart gefunden hast, dann entschuldige ich mich dafür auch.

  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 878
    geschrieben 1298928169000

    Ja chepri, das Geschäftsleben ist hart, aber in dem Falle von hoddelmair war es sogar rechtens, auch wenn es hoddelmair nicht gerecht erscheint. Die AGBs sind eindeutig in deutscher Sprache formuliert, es gilt eine Frist zur Umbuchung von mindestens 5 Tagen vor Reiseantritt und das Ganze in schriftlicher Form. Weder das Eine noch das Andere greift hier bei hoddelmair, wenn ich ihn richtig verstanden habe. @hoddelmair, kann es sein, dass du zwar für die Reise selbst und eben nur für diese Reise eine RRV abgeschlossen hattest, die ohne Transfer gebucht wurde? Das würde ja erklären, warum du offensichtlich bei der krankheitsbedingten Stornierung der eigentlichen Reise keine Probleme hattest. Das bedeutet aber auch, dass dir der separat gebuchte Transfer natürlich nicht erstattet wird, so leid, wie es mir tut. (Jedenfalls nicht auf einer rechtlichen Grundlage, sondern maximal auf Kulanz, aber das hat ja Resorthoppa, wie du schon schreibst nicht in Erwägung gezogen und das muss es auch nicht) Und da hilft auch keine Warnung vor Resorthoppa an das Volk, sondern eher mal wieder der Hinweis an alle, die Verträge abschließen, doch vorher mal bitte die AGBs zu lesen. Spätestens beim Lesen wäre nämlich aufgefallen, dass es oberwichtig ist, auch für den Transfer eine RRV abzuschließen, um die letzten 5 Tage zwischen Umbuchungsfrist und Antritt der Reise finanziell abzufedern, falls es Probleme mit dem Antritt der Reise gibt und das geht ja bekanntlich gerade bei Kindern schneller als man denkt.

  • hoddelmair
    Dabei seit: 1188950400000
    Beiträge: 148
    geschrieben 1298928322000

    @chepri: Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen, schließlich ist jeder für seine Dähmlichkeit selbst verantwortlich, meine Wenigkeit ausdrücklich eingeschlossen. Ich gelobe, künftig alle AGB's erst zu lesen und dann zu buchen oder besser nicht.

    @vonschmeling: Danke für die tröstenden Worte, Anwälte können an anderen verdienen. Kann mich übrigens nicht erinnern, von Resorthoppa die AGB geradezu aufgedrängt bekommen zu haben. Bleibt aber trotzdem mein Fehler

    Und an alle, die sich Sorgen um den Abschluss einer RRV germacht haben (meine ich wörtlich und nicht ironisch): ja, die Familie ist nicht völlig verblödet und hat seit langem eine Jahrespolice, was sich bei Kindern geradezu aufdrängt. Womit, @katjaworld, auch die Frage nach dem gesunden Menschenverstand geklärt sein dürfte.

    Mein Fazit: Auch wenn unser Fall vielleicht etwas speziell war, können nun alle Familien hier nachlesen, was ihnen blüht, wenn der Nachwuchs plötzlich erkrankt (kam in Kindergartenkreisen in dieser Wintersaison gefühlte alle sieben Tage vor). Die knapp 100 Euro, die nun ohne Gegenleistung Resorthoppa dank AGB eingestrichen hat und die eigentlich für einen schnellen Familientransfer nach einem Nachtflug gedacht waren, werden künftig sinnvoll in einen gelungenen Urlaub investiert. Nochmals Dank für die konstruktiven Beiträge, die weitergeholfen haben.

  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 878
    geschrieben 1298929393000

    Ja @hoddelmair, ich bin davon ausgegangen, dass du als verantwortungsvoller Mensch und als Elternteil eines süßen Mäuschens genug Menschenverstand für die nötige Absicherung aller Eventualitäten vor einem und in einem Urlaub mitbringst. Das wollte ich ja damit sagen. Deshalb habe ich ja nicht verstanden, warum du den verpatzten Transfer nicht einfach deiner Versicherung überlassen hast wie die eigentliche Reise selbst auch. Dein Fall war nicht annähernd so speziell, wie du glaubst, sondern ganz normales Tagesgeschäft für eine RRV. Resorthoppa war zu einem derart späten Zeitpunkt nicht mehr dein Ansprechpartner, sondern die RRV. Ich denke mal, dass du das einfach im Eifer des Gefächts, nämlich einem kranken Kind zu Hause und einem nicht anzutretenden Urlaub, auf den man sich lange gefreut hat, verständlicherweise nicht mitbedacht hast. Ich weiß nun nicht, was deine RRV dazu sagt, wenn du die Rechnung für den Transfer nochmal nachreichst, wie hier auch schon vorgeschlagen wurde. Ich drück dir mal die Daumen  ;) !

  • hoddelmair
    Dabei seit: 1188950400000
    Beiträge: 148
    geschrieben 1298930971000

    @katjaworld: Merci.

    Bin auch mal gespannt, was meine RRV sagen wird. Die Reisestornierung wurde dank ärztlichem Attest anstandslos ersattet.

    Befürchte jedoch, dass Resorthoppa trotzdem mein Problem bleiben wird. Wäre eben das Bonbon fürs Mäuschen und für die Eltern sowie für die Oma nach dem Nachtflug gewesen, denn ein Transfer per Veranstalter war im Reisepreis inbegriffen. Ob da die RRV quasi doppelt erstattet?? Ich bezweifle es, werde aber mein Glück mal versuchen und höflich anklopfen.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1298985925000

    @hoddelmaier

    mit der doppelten erstattung brauchst du dir keine gedanken machen.

    deine rrv hat sich ja nicht deine reiseverträge angeschaut und weiß also nicht, was in deinem vertrag inkludiert ist und was nicht.

    ich bin mir sicher, dass du den betrag nocht erstattet bekommst.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41907
    geschrieben 1299009978000

    Hmhmhmmm ... allerdings ist es an der Tagesordnung, dass Eltern wegen eines erkrankten Kindes eine Reise absagen müssen, manche haben gar mehrere und somit ein noch höheres Risiko.

    Dafür gibt es Regelungen, auch im vorliegenden Falle, zusätzlich, ansich doch komfortabel, eine RRV.

    Ich hoffe, die Diskussion konnte den ein oder anderen konstruktiven Hinweis liefern? Ich hoffe aber auch, dass evtl. betroffene User alle Wortbeiträge lesen und nicht nur "Resorthoppa = Abzocker" hängen bleibt, respektive die Kultur, einen Sachverhalt mit moderaten Worten zu hinterfragen, wieder auflebt.

    Wer andern eine Bratwurst brät hat meist ein Bratwurstbratgerät
  • Hermann Loens
    Dabei seit: 1340755200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1340814527000

    Der Transfer von Antalya nach Alanya nicht zu empfehlen.

    Die Firma kann man zu den angegebenen Zeiten nur sehr schlecht erreichen.

    Statt Deutsch kommt Englisch oder Türkisch.

    Flugänderungen kann man von Deutschland per Email nicht vornehmen.

    Man hat ein gewisses "Chaos Gefühl".

    Meine Frau stand am Flughafen und wurde nicht abgeholt-Notfall Handy Nr.,keine Reaktion.

    Sie musste sich ein Taxi nehmen und

    Geld gab es natürlich nicht zurück.

    Firmensitz angeblich in England!!

  • Fortectionaer
    Dabei seit: 1207440000000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1388925048000

    Wir haben uns (2 Erw., 1 Kind) am 08.12.2013 vom Flughafen Las Palmas in Gran Canaria abholen lassen.

    Da die Landung erst um 23.55 Uhr erfolgen sollte, fuhren keine öffentlichen Busse mehr nach Maspalomas/Meloneras unserem Urlaubsort.

    Das Angebot von Resorthoppa war wesentlich günstiger als ein örtliches Taxi, so dass wir vorab bei Resorthoppa den direkten Transfer gebucht haben.

    Der Flieger landete  mit Verspätung um 0.30 Uhr.

    Am Flughafen wurden wir dann bereits erwartet und der Transfer mit einem Kleinbus  hat ohne Probleme geklappt.

    Wir sind mit dem Service sehr zufrieden  gewesen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!