• Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1203004456000

    So ist es. Du hast ja weiter oben bereits geschrieben, dass Du kein Hasenfuß bist ;)

    Grüssle

    Marc

  • Siggi1234
    Dabei seit: 1165449600000
    Beiträge: 1914
    gesperrt
    geschrieben 1203014817000

    Ich schließe mich da Delfo an, nachdem ich weiß, Daß Du, Sabine, wohl kein Angstproblem hast. Ich habe jedenfalls noch nicht gehört, daß Flugangst erst nach ein paar Stunden einsetzt. Zudem wirkt auch Dimenhydrinat leicht sedierend, d.h. das Schlafen während des Fluges, das ja bei der Zeitlänge nicht unerwünscht ist, fällt leichter. Und das Gleichgewichtsorgan schläft mit ;). Und so nett, wie Dein Mann / Freund aussieht, tut ein bißchen Kuscheln noch das Übrige ;) . Das ist übrigens nicht scherzhaft oder ironisch gemeint, es kann durchaus der stärkste "Wirkstoff" sein.

    Ich wünsche Euch einen wunderschönen Flug mit der so schön von Reinhard May besungenen grenzenlosen Freiheit, die auch ich immer empfinde.

    Gruß, Peter

    Das Leben ist eine lange Straße. Manchmal befindet sich das Ziel aber am Wegesrand.
  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1614
    geschrieben 1203021582000

    Wenn Du dich nicht länger betäuben willst :D und nur etwas für alle Fälle brauchst, dann nimm doch Kaugummis gegen Reisekrankheiten. Gibt es in der Apotheke, helfen super und du musst sie nur dann nehmen, wenn du was merkst. Dann helfen sie innerhalb von Minuten. Seit es die gibt, kann ich bei unruhiger See sogar überleben :p .

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1203110750000

    Also mir würde es vom Ingwer schlecht werden ;)

    In einer Fachzeitschrift der Notfallmedizin ist ein Fall beschrieben, bei dem eine ältere Dame mit unklarem Bewusstseinsverlust eingeliefert wurde und keine Ursache gefunden wurde. Weder hatte Sie eine Blutung noch eine Durchblutungsstörung im Gehirn, noch war es ein Kreislaufproblem. In der Folge wurde die Patienten schutzintubiert und auf eine Intensivstation verlegt. Am nächsten Morgen wunderte sich die betreuende Pflegefachfrau über die kleinen Pflaster hinter dem Ohr. wie sich herausstellte waren es zwei Pflaster gegen Reisekrnakheit. nach dem diese entfernt waren ging es der älteren Dame binnen weniger Stunden wieder sehr gut...

    Was ich damit sagen will ist, dass diese Pflaster potente Medikamentendosen enthalten und wenn man dann auch noch ein bisschen vergesslich ist, können da echt schräge Sachen passieren.

  • alicia_muc
    Dabei seit: 1187568000000
    Beiträge: 69
    geschrieben 1205843222000

    Also nochmal danke an alle, ich habe mir jetzt ein Mittel geholt - dank Eurer Hilfe wusste ich ja, auf welchen Wirkstoff ich achten muss! :D

    Nur noch eine kleine dumme Frage: darf man solche Reisetabletten denn überhaupt mit ins Handgepäck nehmen?! :question:

    Gruß

    Sabine

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1205859875000

    warum nicht mit ins Handgepäck?

  • Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1205863772000

    So lange es die Originalpackung ist und die Plisterkammern in denen Tabletten sind nicht beschädigt sind sollte wohl kaum was passieren können.

  • alicia_muc
    Dabei seit: 1187568000000
    Beiträge: 69
    geschrieben 1205957275000

    @Delfo:

    Danke Dir! :D

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!