• spokane001
    Dabei seit: 1290816000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1291127382000

    Hallo,wir sind gerade vor 3 tagen wiedergekommen und uns hatt der fluch des durchfalls nicht erwischt.Keine Eiswürfel,kein Salat,Kein Eis,nur durchgekochtes und gebratenes essen dann klappt das. Viel Spaß

  • mannige
    Dabei seit: 1270166400000
    Beiträge: 1986
    gesperrt
    geschrieben 1291135350000

    @spokane001

    da liest man ja mal was Erfreuliches.Schön das Ihr gesund und munter wieder zurück gekommen seit. ;) .

  • Noname48
    Dabei seit: 1168905600000
    Beiträge: 758
    geschrieben 1291135604000

    Na wir sind am Freitag zurückgekommen. Drei Wochen.

    Haben alles gegessen ...auch Salat, alle Obstsorten -

    ich halt mich einfach nur daran tagsüber keine eisgekühlten Getränke und nicht von 0 auf 100 in die Sonne ...

    So haben wir auch unseren 11. Ägyptenurlaub ohne Durchfall überlebt !

     

    VERGISS DEINE TRÄUME NICHT und opfere deine Wünsche nicht immer wieder dem Alltag!
  • Martin/Dr
    Dabei seit: 1192924800000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1291192049000

    ...man kann auch 100 Mal bei rot über die Ampel gehen, ohne das etwas passiert. Und beim hundertersten Mal??? Habe einen Auszug aus einem meiner Reisetips angehängt:

    - Durchfallbakterien werden ausschließlich über Schmierinfektionen verbreitet (vom Hintern in den Mund). 90% der Einwohner verwenden zum Reinigen des Hinterns nach dem Stuhlgang die linke Hand und Wasser, da sich im Land kaum jemand Toilettenpapier leisten kann. Seife ist dafür nicht üblich. Die Arbeit (z. B. Obst und Gemüseernte, Bearbeitung und Handel mit offenen Lebensmitteln, etc.) erfolgt beidhändig. Da werden die Bakterien auf die Lebensmittel übertragen. Es ist aber nicht möglich, Salate oder Früchte zu desinfizieren, Abwaschen mit Wasser reicht aber nicht aus, die Erreger haften an. Deshalb ist auch ein teures Restaurant oder Hotel keine Garantie. Wer will schließlich kontrollieren, ob Bauer oder Händler sich die Hände mit Wasser und Seife gewaschen haben???

    Desweiteren düngen ägyptische Bauern mangels Dünger ihre Felder mit dem Hausabwasser (Toilette).

    Aus diesen Gründen ist Ägypten ein Paradies von schwersten Durchfallerkrankungen. Der Verzehr von frischen FRÜCHTEN ist gefährlich (Ausnahme: wenn Du diese selbst schälst – nicht schälen lassen und auch keine geschälten vom Buffet nehmen, diese sind aus genannten Gründen wieder gefährlich). Auch SALAT und nicht durchgegarte Speisen sind nahezu ein Garant für Diarrhöe (Durchfall). BOIL IT, PEEL IT OR FORGET IT! Koche es, schäle es oder vergiß es! Du wirst 14 Tage ohne Salat garantiert überleben. Mit Salat wirst Du Dich sehr wahrscheinlich 5- 10 Urlaubstage richtig quälen…

    Ein weiteres Problem ist das Wasser. Es ist nicht zum Trinken und zum Zähneputzen geeignet. Viele Hotels behaupten anderes, aber warum Experimente machen? Trinkwasser in Flaschen ist extrem billig! Wernn Du ein einheimisches Geschäft findest, zahlst Du etwa 1,5 bis 2 LE ( wenige Cent) für eine 1,5 Liter Flasche. Zum Trinkwasser: Garantieverschlüsse prüfen! Oft werden leere Flaschen gesammelt und aus der Leitung wieder aufgefüllt und verkauft! Eiswürfel, wenn Sie nicht aus Trinkwasser gemacht sind, sind auch gefährlich.

    Wenn es Dich doch erwischt hat: einfach in eine Apotheke - möglichst außerhalb des Hotels und der Tourimeilen- gehen. Dort werden alle nötigen Medikamente verkauft, Kostenpunkt etwa 20 LE. Es gibt keine Rezeptpflicht, daher brauchst Du keinen Arzt aufzusuchen. Die Inhaber von Apotheken sind meistens Frauen, die Medizin studiert haben. Bei allen unseren Reisen nach Arabien haben wir uns strikt an diese Regeln gehalten und haben uns um die Massen der Kranken um uns herum amüsiert. Mach es genauso, Dein Urlaub ist sauer verdient, riskiere nicht die Früchte eines Jahres harter Arbeit für einen vermeintlich leckeren Salat oder ungeschälten Apfel!

    Das zu Lebensmitteln gesagte gilt übrigens auch für öffentliche Oberflächen wie Türklinken, Tresen, Hotelrezeptionen, etc. Auch dort findest Du diese Erreger. Wenn Du z. B. beim Check In im Hotel den Tresen berührst sammelst Du die Bakterien auf. Wenn Du Dich (auch erst eine halbe Stunde später) am Mund kratzt oder ein Lebensmittel berührst, besteht eine hohe Chance für eine Infektion. Einer der Schlüssel zu ungetrübtem Urlaubsvergnügen ist die eigene Hygiene. Diesem extrem schmutzigen Land kannst Du nur mit verschärfter eigener Hygiene begegnen. Nimm Desinfektionsspray mit und desinfiziere Dir zwischendurch öfter mal die Hände. Wann immer möglich, die Hände mit Wasser und Seife waschen, auch einfach einmal zwischendurch.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1291193690000

    ...schön kopiert und dennoch falsch. Leider wird hier wieder einmal so vieles miteinander verquickt, welches so de facto nicht (mehr) der Fall ist, von falschen Angaben einmal ganz abgesehen.

    Schade, so werden Ängste geschürt und Neulinge verunsichert... :?

  • mannige
    Dabei seit: 1270166400000
    Beiträge: 1986
    gesperrt
    geschrieben 1291195597000

    @Martin/Dr

    ...schöner Beitrag  ( :laughing: ) nur die Realität sieht anders aus.

    Wer all solchen Berichten viel Glauben schenkt muß zu Hause bleiben sich unter ein Zelt begeben und möglichst den Kontakt mit der Aussenwelt vermeiden.Unter dem Zelt muß

    dann dafür gesorgt werden, das Nahrung "steril " wächst, die Körperausscheidungen "steril " in den Boden gelangen, damit die Infektionsgefahr gebannt ist.

    Überall auf der Welt muß man mit Infektionen rechnen, egal wie die Hygiene in einem Land ist.Jeder Mensch hat andere Abwehrkräfte und schützt sich so, wie er es gelernt hat,

    daher sehe ich Deinem Beitrag als " unütze Panikmache " an.

    LG

    Manne

  • Martin/Dr
    Dabei seit: 1192924800000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1291196031000

    @curiosus:

     

    Schürt das Nennen von Risiken und Tips zu deren Vermeidung Ängste? Ich denke, in diesem Forum verkehren denkende Menschen, die zwischen Angst und notwendigen Vorsorgemaßnahmen unterscheiden können.

     

    Und was ist angeblich falsch? Es wäre schon nett, wenn Du diese Aussage auf konkrete Dinge beziehen würdest und Deine Sicht der Dinge dazu äußertest. Oder willst Du pauschal behaupten, man könne sich in Ägypten genauso bewegen wie in Deutschland, gesundheitliche Risiken bestünden nicht?! Ich glaube, das nähmen Dir selbst Neulinge nicht ab...

     

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1291196814000

    ...das Infektionsrisiko in Ägypten ist nicht anders als in anderen südlichen Länder rund um das Mittelmeer. Auch sind die hygienischen Bedingungen nicht so, wie Du es schilderst. So kann man das Trinkwasser in den touristiischen Gebieten z.B. sehr wohl bedenkenlos zum Zähneputzen und weitem nutzen. Salate, Eis und vieles mehr ist ebenfalls gefahrlos zu konsumieren, wenn man eben frische Waren nutzt. Gleiches gilt für Speisen kleiner Garstände im Landesinneren.

    Desweiteren sind Deine Angeben zum Medikamentenpreis sinnfrei, da Du das Präparat nicht angibst. Wenn man etwas gegen einen Reisedurchfall unternehmen möchte, dann hilft u. a. Antinal, welches für 5 LE erhältlich ist.

    Schwerwiegende Infektionskrankheiten wie Du sie hier beschreibst kommen zwar - wie in Deutschland übrigens auch - vor, bilden aber die Ausnahme. Das meine ich damit "Ängste zu schüren"... ;)

  • Martin/Dr
    Dabei seit: 1192924800000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1291197615000

    @mannige: offensichtlich wird mein Beitrag völlig mißverstanden?!

     

    Ich empfehle Vorsichtsmaßnahmen. Wer daraus, wie von Dir genannt, "Panik" entwickelt. Der sollte wahrschheinlich eh besser zuhause bleiben.

     

    Und Du schreibst es ja selbst:

    "Überalll auf der Welt muß man mit Infektionen rechnen" --- stimmt. Und in Ägypten besonders mit Durchfall. Willst Du das als nicht gegeben abtun???

     

    Und "jeder Mensch hat andere Abwehrkräfte" --- stimmt auch. Und die des normalen Nordeuropäers sind aufgrund des hier herrschenden Hygienewahns nicht an die ägyptischen Verhältnisse angepaßt. Wir leben hier nämlich genau unter dem von Dir beschriebenen sterilen Zelt! Daher besteht einfach ein hohes Risiko für Durchfälle. Und dieses zu benennnen, ist doch keine Panikmache.

     

    Ich war seit 2000 gesamt 15 mal (zusammen knapp 50 Wochen, also fast ein Jahr) in Ägypten (beruflich und privat). Ich habe so viele Durchfallkranke gesehen, das kannst Du Dir nicht vorstellen... Jetzt schreibe, daß das nicht stimmt oder das Du es anders erlebst. Dann verwende ich auch diesen: :laughing:  

     

    Also: was ist "unnütze Panikmache"??? Ich denke, wir sollten zwischen Vorsicht und Panik unterscheiden, wie auch schon an curiosus geschrieben.

  • Martin/Dr
    Dabei seit: 1192924800000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1291198607000

    @curiosus: ich schrieb nicht von "schwerwiegenden Infektionskrankheiten". Diesen Passus kann ich in meinem Beitrag nicht finden...

     

    Richtig an Deinem Beitrag ist, daß es im Mittelmeerraum generell ein höheres Durchfallrisiko gibt. Allerdings ist das nicht vergleichbar mit Ägypten. Das dortige ist noch vielfach höher.

     

    Durchfallerkrankungen sind keine "schwerwiegenden Infektionskrankheiten", aber sie sind vermeidbar und versauern Dir nur unnötig den Urlaub. In bestimmten Konstellationen können sie trotzdem schwerwiegende Folgen haben, da die meißten Touristen in Wüstenländern eh viel zu wenig Wasser trinken und dadurch von schleichender Dehydrierung bedroht sind. Zusammen mit Durchfall kann es dann doch bedrohlich werden.

     

    Wir können ja eine neue Baustelle aufmachen: im trockenen Wüstenklima verschwinden unbemerkt (die trockene Luft verdunstet den Schweiß auf der Haut unsichtbar weg) mehrere Liter Wasser am Tag aus dem Körper, je nach Konstitution und Aktivität. Da reicht der eine Liter, den der Normalmensch in Deutschland unter normalen Bedingungen trinkt, nicht aus.  

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!