• noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1153649072000

    PS. Wem die Pellkartoffeln dann innen zu salzig sind, der sollte das Salz erst zugeben, wenn die Kartoffeln fast gar sind! Das vergaß ich noch zu erwähnen! Sory!

    Einen schönen Sonntag!

    Dieter

    Ach, da habe ich noch eine kleine Story vergessen mit deer Aufschrift auf einer Packung Salz:

    Dieses Salz ist vor 200 Millionen Jahren durch uralte Prozesse im deutschen Gebirge entstanden! Verfallsdatum August 2006.

    Aufschrift auf einer Salzpackung.

    aus dem Buch von John D. Barrow - Über die Naturkonstanten -

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1153667601000

    noki .... :laughing:

    Nachdem ich Deine letzten Anregungen zur Herstellung der Papas Arrugadas gelesen habe, bin ich den Keller gegangen - ich habe keine kleinen Kartoffeln :disappointed:, also morgen einkaufen und ausprobieren. Nochmals dankeschön!

  • Topper Hardy
    Dabei seit: 1153699200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1153733778000

    ich empfehle mal das "abaco" oder das "abacanto" anstatt fast food auf malle!

    ...was es alles gibt!! tsssss.......

    aber wie heißt es so schön: jeder jeck ißt anders! ;)

  • Soluna81
    Dabei seit: 1144627200000
    Beiträge: 957
    geschrieben 1153768968000

    Hallo Erika,

    wir haben Freunde auf Lanzarote mit denen wir zusammen die Mojo immer folgendermaßen gemacht haben:

    Mojo verde:

    1 Bund Petersilie, 1 Bund Koriander und 3 Knoblauchzähen mixen. Vorsichtig Öl und Essig zugeben, mixen. Bei dem Essig umbedingt aufpassen und blos nicht zu viel - lieber ein Mal zu viel als ein mal zu wenig abschmecken, man muss im Grunde kaum Essig zufügen. Dann noch mit Salz abschmecken - fertig! 1 Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

    Wird aber wenig, recht zeitaufwendig. Bei Besuch lieber mehr Kräuter kaufen!

    Mojo rojo:

    2 rote Paprika, 1 Tomate, 2 getrocknete Chillischoten, 1/2 Tl Kreuzkümmel, 1/2 Tl Paprikapulver, eine Prise Safran und 3 Knoblauchzähen mixen. (Das wird richtig viel Mojo!) Wieder Olivenöl und etwas Essig hinzufügen. Wir schmecken es dann noch immer nach Belieben mit Tomatenmark und/oder Majonaise ab, Salz und Pfeffer nicht vergessen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen!

    Wir haben uns auf den Kanaren auch schon mal Mojo im Glas gekauft oder dieses Buch "Kanarische Mojo-Saucen" gekauft - kann man aber voll vergessen, hat nie geschmeckt!

    Ajoli mach ich übrigens immer einfach nur mit Majonaise, Olivenöl, Knofi, Salz und Pfeffer - waren immer alle begeistert! :D

    Kulinarische Grüße,

    Soluna

  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1153777940000

    Hola Soluna81

    Die Ajoli mach ich auch fast immer so. Gebe nur noch etwas Milch dazu und quirle das ganze lange durch, bis es chremig ist. Dann mit Brot oder den übriggeblieben Patatas! Das ist ein Genuß!

    Nur wir nehmen lieber Joghurt statt Majonaise.

    Auch kulinarischen Gruß,

    Dieter (noki)

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1153812048000

    Hallo noki,

    gestern abend gab es Papas Arrugadas. Für einen ersten Versuch sind sie recht gut gelungen - die Salzkruste war etwas zu dick, wir mußten ein bißchchen davon abkratzen, also werde ich das Salz erst später hinzugeben. Ich übe weiter.

    Hallo Soluna,

    vielen Dank für die Rezepte, ich habe sie schon ausgedruckt. Gestern abend habe ich improvisiert mit Tomaten, Chili, Paprika, Essig, wenig Knoblauch. Hat gar nicht mal schlecht geschmeckt.

    Aber natürlich hätte es noch viel, viel besser geschmeckt mit ein wenig Meeresbrandung als Hintergrundgeräusch...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!