• mirius
    Dabei seit: 1179878400000
    Beiträge: 1026
    geschrieben 1184344226000

    Giftige Petermännchen vor Mallorca :shock1:

    Der giftige Fisch treibt laut Rettungschwimmern derzeit in außergewöhnlich großer Zahl in den Gewässern vor Mallorca sein Unwesen. Besonders betroffen sind demnach die Bucht von Alcúdia und die Strände von Santanyí. Alleine am Strand von Es Trenc mussten seit Mitte Juni bereits rund 30 Badende mit Hautverbrennungen behandelt werden. Das Strahlen-Petermännchen zeichnet sich durch giftige Stacheln am Körper aus. Bei Kontakt mit dem Fisch kann es bei Badenden zu gefährlichen Hautverbrennungen kommen, die in der Regel schwerwiegender sind als die von Feuerquallen hervorgerufenen.

    Quelle Inselradio

  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1184347075000

    ....und auf Ibiza droht eine Ölpest ............ noch mehr Katastrophen?

    Diese Fische gibts überall im Mittelmeerraum und Ostatlantik.

    Man kann die Gefahr vermeiden, wenn man Badeschuhe benutzt. Das sollte man überhaupt tun, denn es liegen auch ab und zu mal Glasscherben im Sand.

    Gefährlich bei dem Fisch sind die Stacheln auf der Rückenflosse (ca. 5 Stck.) und die an den Kiemen, die zeigen aber zum Boden. Die Fische graben sich im Sand ein und wenn sie sich bedroht fühlen stellen sie die Stacheln auf.

    Ist man mal reingetreten :? die Stachelreste entfernen und mit Alkohol desinfizieren. Ob man zum Arzt geht muß man selbst entscheiden. Die Erste-Hilfe-Station am Strand macht zuerst auch nicht mehr. Ibuprofen ist gut oder Diclofenac. Aber das sollte man eh immer in der Reiseapotheke haben. Wichtig ist dabei auch das man eine gute Tetanusschutzimpfung hat.

    Ich würd wie gesagt generell Badeschuhe empfehlen, dann ist man relativ gut geschützt.

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1184348885000

    Hallo,

    wenn ich mich nicht irre ist der Peterfisch doch auch als Speisefisch geeignet. Könnte also sein, daß sich dieses Problem recht einfach lösen läßt.

    Gruß

    Berthold

  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1184349906000

    Mein Gott, da wird Diclofenac empfohlen!

    Das ist im wesentlichen ein hartes Medikament gegen Arthrose, Gicht, rhreumatische Erkrankungen, Gelenkschmerzen jeder Art bis hin zur Wirbelsäule!

    Das darf doch wohl nicht wahr sein, dass dieses Mittel hier öffentlich empfohlen wird, wobei es noch rezeptpflichtig ist, und nicht über einen längeren Zeitraum angewendet werden darf!

    Ibuprufen gehört zur gleichen Gruppe!

    Diclofenac und dessen Derivate können ohne ärztliche Aufsicht ganz erhebliche Nebenwirkungen haben! (Leber, Niere, Blutwerte!)

    - Und das ist nicht gegoogelt, sondern das habe ich gerade von einem befreundeten Internisten gesagt bekommen, der nur den Kopf geschüttelt, und die Hände zusammengeschlagen hat!

    Ich hatte ihn auf den obigen Beitrag von Mujer hingewiesen!

    Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • mirius
    Dabei seit: 1179878400000
    Beiträge: 1026
    geschrieben 1184351153000

    Man sollte auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen siehe

    http://www.meb.uni-bonn.de/giftzentrale/peterm.html

    Gruß Birgit

  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1184361417000

    @noki sagte:

    Mein Gott, da wird Diclofenac empfohlen!

    ......

    Ich hatte ihn auf den obigen Beitrag von Mujer hingewiesen!

    Dieter

    Warum wundert mich DER Kommentar nicht? ;) ;) ;)

    Ibuprofen kann man in jeder Apotheke in Deutschland ohne Rezept bekommen und Diclofenac schlucken viele mit Gelenkbeschwerden etc.

    Jedes Arzneimittel hat seine Nebenwirkungen und jeder Arzt steht mit dem einen oder anderen Medikament mehr oder weniger auf Kriegsfuß.

    Mein Mann ist Arzt und daher kenn ich diese Zwiespälte und oft sehr unterschiedlichen Ansichten unter Kollegen sehr gut ;)

    Ich selbst und auch ein Bekannter von mir sind schon mal auf solch ein Tierchen getreten und mir hat Ibuprofen sehr geholfen.

    Sowohl Diclofenac als auch Ibuprofen sind sehr gute Mittel gegen Schmerzen, Entzündungen und Fieber. Warum sind sie noch auf dem Markt und werden verschrieben wenn sie soooooo schlimm sind?

    Geh doch mal auf aerztezeitung.de und gib in die Suche "petermännchen" ein, da wirst Du es selbst lesen.

    salu2

  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1184367713000

    Die meisten Deiner Gegenfragen sollte Dir doch Dein Mann näher und kompetenter erklären können!?

    Und nicht im Posting vom Thema abweichen - gell , und nicht ins schleudern kommen mit den Argumenten!

    Hab keine Lust mehr an diesem Thread!

    Meine restlichen Gedanken behalte ich für mich.

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1184372501000

    Diclofenac wurde mir von einem Arzt wegen Schulter-Arm-Syndrom verschrieben - 15 Minuten nach der Einnahme war der Notarzt bei mir: anaphylaktischer Schock, drei Tage Krankenhaus.

    Die Unbefangenheit, mit der hier im Forum auf irgendwelche Medikamente = Drogen verwiesen wird, ist schon... erstaunlich. Man möge dazu im entsprechenden Gesundheitsforum nachlesen.

  • taiger.wutz
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 791
    geschrieben 1184374735000

    Hallo,

    solange diese gute "mujer" nicht über besoffene Deutsche am Ballermann und/oder über dick-und fettleibige Deutsche schreiben kann, kommt dann nur noch solch unverantwortlicher "Unsinn" ......

    Sie diskreditiert sich doch mit ihren meisten Beiträgen selbst - einfach nicht ernst nehmen, zu durchsichtig....

    Allerdings grenzt diese "Empfehlung" von medizinischen Hilfsmitteln langsam an unverantwortliches handeln!!!

    besorgter

    taiger

    P.S. Vieles, was mit Spanien im allgemeinen und mit Mallorca im besonderen kritisch zu tun hat, wird verniedlicht - einfach dümmlich!

    "Fußball ist wie Schach, nur mit Würfeln" L. Podolski
  • dagmar474
    Dabei seit: 1136246400000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1184410237000

    Wir sind ja wohl alle alt genug um zu wissen uns bei solchen Sachen erstmal beim Arzt oder in der Apotheke beraten zu lassen oder ? :frowning:

    Grüsse

    Dagmar

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!