• omanair
    Dabei seit: 1321574400000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1441976496000

    Hallo,

    kann jemand eine Beach-Bungi von der Lage her empfehlen?

    Es geht in 4 Wochen auf Vakaru und ich möchte mich mit einem Bungi-Wunsch

    nochmal ans Hotel wenden.

    Vielen Dank schon mal!

  • daniaufreisen
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 953
    Zielexperte/in für: Malediven
    geschrieben 1441989615000

    Ich war selbst noch nicht auf Vakarufahli, habe aber diese Info hier in einem Reisebericht von 2013 gefunden:

    Die Lage der Landbungis ist wie immer Geschmackssache. Außer dem Doppelbungi 149/150 (der geht gar ned) liegt eigentlich keiner richtig schlecht. Wie schon oben erwähnt stehen manche Bungis ziemlich weit zurück. Die Bungis an der Ostseite (bis 111) haben bei Flut den kleinsten Strand und sind mittags logischerweise sehr schattig, außerdem sind da die Wellenbrecher ziemlich nah. Die letzten Bungis (so ca. ab Nr. 145) haben die Wasserhütten ziemlich nah vor der Nase. Hervorzuheben ist die Lage des 124, die ist schon toll!

  • omanair
    Dabei seit: 1321574400000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1442058030000

    Danke, für die schnelle Antwort

    Durch die Reiseberichte habe ich mich auch gelesen, den hab ich wohl übersehen.

    Ich denke die 124 werde ich mal als Wunsch in meine Mail nehmen.

    Gibt es auch Erfahrungsberichte zur Tauchbasis.

    LG

  • daniaufreisen
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 953
    Zielexperte/in für: Malediven
    geschrieben 1442085822000

    google gibt zu dieser Fragestellung u. a. folgende Antwort (Reisebericht aus 04/2015):

    Die Tauchbasis von Pro-Divers war gut organisiert und wurde professionell gemanagt. „Rundum-Service“ war mit inbegriffen. Der Taucher brauchte sich um nichts zu kümmern. Das Tauchgerödel wurde vor dem Tauchgang / den Tauchgängen vom Bootspersonal aufs Boot gebracht und fertig montiert. Der Taucher musste lediglich den üblichen Check durchführen. Nach dem Tauchgang / den Tauchgängen wurde das Gerödel vom Bootspersonal auseinandergebaut, in die jeweiligen Tauchtaschen verstaut, ausgewaschen und aufgehängt.

    Es wurde getaucht mit 10-Liter-Luftflaschen und 12-Liter-Nitroxflaschen. Es wurden drei Ausfahrten pro Tag gemacht; die erste um 9:00 Uhr, die zweite um 11:00 Uhr und die dritte um 15:30 Uhr. Ferner wurden zirka zwei bis dreimal die Woche Nachttauchgänge durchgeführt (Abfahrt 19:30 Uhr). Etwa zweimal die Woche fanden morgens Two-Tank-Dives statt (Manta-Point und Walhai-Point). An den Tagen mit den Two-Tank-Dives fand nachmittags nur der 15:30-Uhr-Tauchgang statt. Einen Walhai haben wir gesehen; die Tauchfahrten zum Manta-Point haben wir leider nicht mitgemacht.

    Die Tauchplätze wurden erst vor dem Tauchgang / den Tauchgängen bekannt gegeben. Hierbei wurde auf den Kenntnisstand jedes einzelnen Tauchers Rücksicht genommen. Wir kommen mit Strömungstauchgängen nicht zurecht. Wenn wir dabei waren, wurden Tauchplätze ohne starke Strömung angefahren. Bei einem der angefahrenen Tauchplätze stellte der Tauchlehrer nach dem Strömungscheck fest, dass an diesem Platz entgegen der Annahme doch eine starke Strömung herrschte. Aufgrund dessen wurde ein anderer Tauchplatz angefahren. An dieser Stelle in Nachhinein nochmal DANKE auf die Rücksichtnahme.

    Mein Tauchcomputer gab schon vor dem ersten Tauchgang seinen Geist auf. Der Service mit dem Leihcomputer erfolgte reibungslos. Ich brauchte mich um nichts zu kümmern. Der Leihcomputer wurde von einem der Tauchlehrer automatisch mit an Bord genommen. Nach dem Tauchgang habe ich den Computer an einem bestimmten Platz auf dem Tauchboot abgelegt.

    An den Tauchplätzen hatten wir (meistens) eine gute Sicht.

     

  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1442179159000

    Hallo,

    ich habe im Feb. 2015 insgesamt 12 TG dort gemacht. Alles toll, der gepostete Erfahrungsbericht entspricht ist schon korrekt so. Der 9 Uhr TG ist in der Regel für erfahrene Taucher mit Strömung und der 11 Uhr TG ist in der Regel weniger anspruchsvoll.

  • omanair
    Dabei seit: 1321574400000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1442219360000

    Hallo,

    Danke für eure Antworten!

    Bekommt man auch ausserhalbe der üblichen Boots-TG einen Guide für

    die ersten 1-2 TG am Houseriff.

    Wie ist allg. die Strömung am Houseriff?

    Wir waren 10/2014 auf Embudu da war es am HR stellenweise extrem.

    LG

  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1442252455000

    Ich habe einen TG am Hausriff mit Guide gemacht, geht also, ist aber auch genug, schnorcheln war ich täglich dort vom Jetty aus da reicht dann ein TG. Geh ruhig mal auf die Seite von Prodivers. Ich war meistens mit Riccardo und Fareed unterwegs. Veronika kam gerade erst aus dem Urlaub zurück auf die Insel.

    Die Strömung am Hausriff war unterschiedlich stark, fast immer vom Jetty weg in Richtung der Wasserbungis, aber nicht so stark, dass man nicht wieder zurück kam. Die Sicht war auch unterschiedlich, meistens aber ganz gut. Wenn ich mir die Lage von Embudu direkt an der Innenseite eines sehr schmalen Kanals anschaue, dann ist es klar, dass es dort starke Strömungen gibt. Die Lage von Vakaru ist da  schon anders.  

    Wenn noch Fragen sind, nur zu.

  • omanair
    Dabei seit: 1321574400000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1442424675000

    Hallo,

    Danke für die Antworten. Ich habe mich auf der prodivers Seite mal umgeschaut,

    da ergaben sich noch 2 Fragen.

    Gibt es auf der Tauchbasis vernünftige Fersenbandflossen?

    Wir nehmen zwar unser ganzes Gerödel mit, auf unsere Flossen würden wir aus

    Platzgründen verzichten wollen (3 Paar ist allerhand)

    Kan man diese am ersten Tag mieten(no charge) und am letzten Tag zurückgeben?

    Ich hoffe ich stelle nicht zuviel durchgeknallte Fragen.

    LG

  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1442598367000

    Die Frage kann ich nicht beantworten. Für die Schnorchler wurden die einfachen Flossen ausgegeben. Ob man auch Fersenbandflossen leihen kann, weiß ich leider nicht.

  • Aida3
    Dabei seit: 1150934400000
    Beiträge: 1639
    geschrieben 1494830754993

    ...nach dem Maledivenurlaub ist vor dem Maledivenurlaub...:sunglasses:

    so beschäftige ich mich nun mit einigen Favoriten, so auch Vaka..

    Wer kann mir aus erster Hand berichten?

    Die Beachvillen sind ja mit 70 qm ausgeschrieben und scheinen demnach recht großzügig zu sein. Auf den Bildern, die ich im Netz gefunden habe, sehe ich allerdings Bungalows mit nach allen 3 Seiten offener Terasse. Ist dem so? Wie geschützt ist die Terasse denn wirklich - sagen wir mal bei sehr heftigen und länger dauernden Tropenschauer? Und Einsicht von links und rechts ?

    Wie habt ihr das Ambiente des Restaurants in Erinnerung? Es sieht auf den Bildern relativ groß aus und unübersichtlich, kann ja täuschen?

    Da es sich um Mitte Mai nä. Jahres handelt , ist die Regenwahrscheinlichkeit ja gegeben. Also suche ich was, wo man geschützt sitzen kann. Daher fällt Makunudu raus, obwohl ich es gern in der Wahl gehabt hätte. Gangehi hat entsprechende Beachvillen und auch das Schnorcheln war vielseitig, also Insel fast perfekt für uns. Nur weiß ich noch nicht, ob wir wirklich repeater werden wollen.. feiern dann unseren 30. HT. , also etwas "Besonderes" - nun hängt es von den anderen Angeboten ab.. Apropos, Ihuru wird preislich nicht in Auswahl kommen..

    LG Aida3

    -- Wenn die See ruhig ist, kann jedermann das Steuerrad halten. (Pubilius Syrus)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!