• Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2809
    geschrieben 1450040825000

    Hi Nissan,

    schau doch mal in die Bewertungen des Excalibur. Hier meine:

    Excalibur

    Das Frühstücksbuffet im Excalibur fand ich mittelmäßig. Es gibt bessere für das gleiche Geld.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Yannik97
    Dabei seit: 1158969600000
    Beiträge: 277
    geschrieben 1451223985000

    Neuling Las Vegas

    hallo, nächstes Jahr soll es eigentlich soweit sein, unsere 1. Reise nach Las Vegas. Reisezeit wäre von Juni bis September für 10 Tage.

    Hab schon einiges gelesen, aber an euch "Experten" hätte ich doch noch paar Fragen.

    ich faß es mal kurz:

    -welches Hotel am Strip bzw.nahe am Strip ist günstig und zu empfehlen

    -wo und mit welcher Airline bekommt man die besten Direktflüge von Deutschland aus?

    -wir planen ca. 5 Tage für Ausflüge ein, die wir vorab buchen wollen (oder besser dort buchen?) und 5 Tage in Vegas (mit Outlet-Center)

    -wie viel Zeit sollte ich denn bei Zwischenstopp/Umsteigen in USA oder Kanada einplanen, bei Expedia Klick+Mix gibt es günstige Komplettangebote mit Aufenthalten zwischen 1,5h und 5,5 h beim Umsteigen

    -muß ich dort Gepäck abholen beim Umsteigen oder wird das durchgeschleust? 

    -muß ich noch mal Einchecken und zur Sicherheitskontrolle

    Ich hoffe, ich bekomme paar nützliche Antworten,

    Danke, Gruß Torsten

    SuperBayern-Mia san Mia
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1451228864000

    Hallo Torsten,

    am besten ist es natürlich, in einem zentral am Strip gelegenen Hotel zu wohnen. Die Preise richten sich natürlich stark nach der Reisezeit, die Wochenenden sind immer besonders teuer. Die Hotels etwa zwischen dem MGM/New York New York im Süden und dem Wynn im Norden würde ich als gut ansehen, je zentraler, umso besser natürlich. Zu den günstigeren Hotels gehören aber auch einige eher am Rande liegende, z.B. das Luxor, das Tropicana, das Excalibur, das Stratosphere oder das Circus Circus, zu den billigeren in zentraler Lage dürften z.B. das Treasure Island, das Flamingo oder das Harrah's gehören.

    Bei den Angeboten müßt Ihr auch immer schauen, ob die Resortgebühr schon inklusive ist, sonst wird ein vermeindliches Schnäppchen auf einmal deutlich teurer.

    Condor fliegt nonstop ab Frankfurt, vielleicht ist das ja für Euch eine Alternative. Bei einer Umsteigeverbindung innerhalb der USA solltet Ihr ausreichend Zeit einplanen, da man nie genau weiß, wielange die Einreiseprozedur am 1. Flughafen dauern wird. Ich würde wohl mindestens 2,5h vorsichtshalber einplanen, aber das sieht jeder etwas anders.

    Am besten wäre es natürlich, Ihr hättet einen Mietwagen zur Verfügung und würdet auch eine kleine Rundreise machen statt nur Tagesausflügen, denn manche Ziele sind dafür einfach zu weit weg. Von Touranbietern würde ich eher Abstand nehmen. Notfalls geht das natürlich (z.B. Ausflug mit Heli oder Kleinflugzeug zum Grand Canyon, oder schaut z.B. mal nach, was die "Pink Jeeps" von Las Vegas aus anbieten). Ich würde da auf jeden Fall vorher schon mal gründlich recherchieren, falls es unbedingt organisierte Ausflüge sein sollen.

    Das Gepäck müßt Ihr innerhalb der USA am Umsteigeflughafen nach der Immigration abholen, damit durch den Zoll und dahinter wieder abgeben. In der Regel wird es aber bereits die Banderole für den Zielflughafen haben. Vermutlich müßt Ihr mit dem Handgepäck dann noch einmal durch eine Kontrolle.

  • Yannik97
    Dabei seit: 1158969600000
    Beiträge: 277
    geschrieben 1451245297000

    Hallo Susanne,

    danke für die interessanten Infos.

    Frankfurt als Abflughafen wär super. Was sind denn "normale" Preise für Direktflüge?

    Sind auch noch am überlegen, ob wir zwischendrin (nach 3 oder 4 Tagen) mit Mietwagen für 3-4 Tage auf Rundreise gehen und die Nationalparks anschauen, wär auch noch eine Möglichkeit.

    Nur muß ich ja da mein komplettes Gepäck auch mitnehmen, oder?

    Allerdings wär`s wohl günstiger als die Touren separat zu buchen. Ist halt für uns noch komplettes Neuland, ist es denn vom fahren recht einfach dort?

    Und Übernachtungsmöglichkeiten z.B. Grand Canyon, Bryce Canyon oder Zion gibt es auch genug kurzfristig vor Ort zu buchen?

    Eine genaue Route für z.B. 4 Tage kann man sich ja auch aus den Erfahrungen hier zusammen stellen.

    Wäre da auch für Tipps dankbar.

    Gruß Torsten

    SuperBayern-Mia san Mia
  • tommy.vogt82
    Dabei seit: 1297382400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1451295417000

    Hallo yannik97,

    wir waren letztes Jhar in Las Vegas und haben von dort aus in Eigenregie Grand Canyon, monument valley bryce und Zion gemacht... Wir hatten uns bei vegas-online.de eine Rundreise zusammengesucht... http://www.vegas-online.de/rundreisen.htm

     Über die Mittagszeit zum nächsten Ziel fahren und jeweils nachmittags und morgens dann Zeit am entsprechenden Highlight. Das Wandern kam dabei etwas kurz, aber ansonsten sind wir mit der Tour mit eigenem Mietwagen gut rumgekommen.

    die Hotels dabei sind budget-abhängig. Am Grand Canyon direkt im Resort an der CanyonKante und im MonumentValley direkt im Viewhotel gegenüber der Felsen hat sich aber gelohnt...

    Viel Spass euch!

    Es gibt keine Probleme, außer man schafft sie sich selbst.
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1451299944000

    Nochmal hallo,

    zunächst einmal muß man sagen, dass 10 Tage für den Westen der USA natürlich extrem wenig sind und ich prinzipiell immer von so etwas abraten würde. 3 Wochen sollte man mE schon mindestens zur Verfügung haben, damit sich die weite Reise auch lohnt.

    In 5 Tagen (4 Ü ) ab Las Vegas kann man somit nur einen ganz kleinen Eindruck von dem bekommen, was der Südwesten so bietet, eine mögliche Route wäre:

    Las Vegas-Grand Canyon South Rim-Monument Valley-Page-Zion Nationalpark-Las Vegas

    oder

    statt Page z.B. noch den Bryce Canyon oder das Death Valley - alles auf einmal geht bei nur 4 Übernachtungen abseits von Las Vegas aber nicht.

    Eine 4-Tages-Rundreise mit nur 3 Ü lohnt sich natürlich noch weniger.

    Klar nimmt man sein Gepäck mit, ist doch besser, als es irgendwo zu deponieren...

    Fahren ist kein Problem, es gibt einige Besonderheiten, die man wissen muß, dazu findest Du zuhauf Infos im Netz. Ich gehe aber mal davon aus, dass die 97 in Deinem Namen nicht Dein Geburtsjahr ist? Sonst könnte es schwierig werden...

    Die Flugpreise hängen ja stark von der Reisezeit ab, daher kann ich Dir aktuell nicht sagen, was ein "normaler" Preis für einen Flug wäre, da muß man immer ein wenig recherchieren.

    Möglicherweise wäre ein Nonstop Condorflug ab Fra teurer als einer mit einer Liniengesellschaft mit Umsteigen, ich würde dennoch eine andere Gesellschaft bevorzugen, auch wenn man dann umsteigen muß. Aber da hat jeder andere Präferenzen.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27459
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1451303029000

    Hallo Yannik,

    wir waren im Juli 2011 für 12 Tage an und ab Vegas unterwegs.

    Eine kleine Rundtour könnte so aussehen:

    L.V. - Zion 1 Ü/oder Bryce  1 Ü (wir waren im Zion N.P.) - Page mit Antilope Canyon und Horseshoe Bend schafft ihr wohl nicht üder max. 1 Ü  - Monument Valley 1 Ü - Grand Canyon 1 Ü mind. und Las Vegas zurück. 

    Kürzer: 

    L.V. - Zion/Bryce 2 Ü und evtl. beide Parks ansehen, die Strecke dazwischen ist nicht so weit. - Grand Canyon 2Ü und zurück nach Vegas. Wobei ich immer in den N.P. 2 Ü einplanen würde. 

    Das Valley of Fire könntet ihr als Halbtagestour von Las Vegas aus machen. Alternativ könntet ihr zum Grand Canyon einen Flug mit Heli oder Kleinflugzeug buchen.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!