• Trieli
    Dabei seit: 1225843200000
    Beiträge: 1052
    geschrieben 1322155277000

    Ich würde ohne Spanischkenntnisse auch davon abraten. In den grösseren Städten findet man sicher immer mal den ein oder anderen der Englisch spricht. Auf dem platten Land eher nicht. Und da kann es bei Pannen mit dem Auto etc. schon schwierig werden. Und die Mietwagen sind leider nicht immer in einem guten Zustand.

  • Belinda
    Dabei seit: 1090108800000
    Beiträge: 1355
    geschrieben 1322239084000

    Ich sehe das ganze von einer anderen Seite:

     

    Ich finde, es haengt sehr davon ab, wie abenteuerlustig die Reisenden sind, und wie gut sie "Nerven behalten koennen", in solchen Situationen, in einem fremden Land, das sie zum ersten Mal bereisen.

    Persoenlich wuerde ich sagen, wieso nicht? Es haben vor mir hier schon einige dasselbe gesagt, naemlich dass die Cubaner sehr hilfsbereit sind und wissen, auch in der Not aus nichts etwas zu machen. Man braucht in Cuba keine Angst haben, auf offener Strasse ueberfallen oder ermordet zu werden, wenn man mal mit dem Auto haengt. In den USA etc. waere das alles schon ganz anders zu betrachten.

     

    Also ich wuerde sagen, wenn die Urlauber einigermassen "locker drauf" sind, abenteuerlustig sind und nach Cuba fahren, um Land und Leute kennenzulernen, nicht nur das touristische Cuba, dann JA! Wagt es! Cuba ist ein wunderschoenes Land mit wundervollen Menschen, und es lohnt auch ohne Spanischkenntnisse. Wuerde euch jedoch auf alle Faelle raten, einen Sprachfuehrer bei der Hand zu haben, und im Flugzeug oder vor der Reise zumindest die Grundlagen zu lernen. Es ist ein besonderes Erlebnis, wenn man mit einem Cubaner im Feld sitzt, Kaffee oder Rum trinkt, und einfach ueber sein Leben plaudert. Nur mal so dahingesagt ;)

     

    Also viel Spass in Cuba, und seid einfach locker und schmeisst nicht gleich beim ersten Problem die Nerven weg ;)

    Mouth open, story jump out. (Grenadian Proverb)
  • Don Arnulfo
    Dabei seit: 1179273600000
    Beiträge: 193
    geschrieben 1322670091000

    @Belinda: ganz meiner Meinung

    @offenes wasser:

    nee, falsch, nicht 1975, 1977 das 1. Mal in Kuba. jedoch seit 1992 fast jedes Jahr, und das nicht in Varadero oder anderen touristischen Zentren wie die so genannten

    Luxus - Hotel - Experten und immer mit Mietwagen.

    Übrigens in Spanien heisst das auch Gasolina.....jedoch verstehen tun die auch Benzin, ganau wie die Kubis....(eigene Erfahrung und diese nicht von Anno dunnemals)

    Und wenn ich "nerven" sollte, einfach nicht lesen. Und bitte keine Provokationen weiter, bin allerdings nicht so sensibel, wie ein genervter "gelber" Postmanager

     

    ...aber zurück zur Anfrage, sicher und ganz sicher herrscht in Kuba abseits der touristischen Highlitecenter ein ganz andere Hilfsbereitschaft. Wie ich schon schrieb, die einfachen Leute sind die hilfsbereitendsten, und wenn man jung ist, stckt sicher auch ein wenig Abenteuerlust in manchen. Also, keine Angst vorm "gewöhnlichen" Kubaner.

  • susko
    Dabei seit: 1228348800000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1322854866000

    Hola,

     

    na ja, Eure Abenteuerlust ist sicher ausschlaggebend für die Entscheidung.

     

    Ich kann nur meine Erfahrung schildern. Wir sind 4 Wochen kreuz und quer mit dem Auto gefahren. Mein Freund - Muttersprache spanisch - hatte manchmal auch Schwierigkeiten mit dem Dialekt, für mich - mit nur Basic-Wortschatz - ging am Land quasi nix mehr. Englisch ist in Havanna, den größeren Hotels, etc. ok. Aber bei der Landbevölkerung hilft das natürlich gar nicht.

     

    Wir hatten einen Unfall, mussten zur Polizei, das ganze unangenehme Programm, ohne meinen Lebensgefährten würde ich wahrscheinlich in einem kubanischen ********* vermodern ;-). Auch mit keinen solchen Zwischenfällen bedarf es schon einiges an Coolness und Vorbereitung, Straßenkarten sind meist schlecht, Beschilderung fehlt, etc.

     

    Vorallem finde ich es schade, wenn man gar nicht mit den Leuten ins Gespräch kommen kann. Die besten Reiseerlebnisse waren definitiv die ehrlichen Gespräche die in unserem Mietauto stattgefunden haben. Wir hatten immer das Auto voll mit Anhaltern, die dann mal ohne sich ständig nach der Stasi umdrehen zu müssen uns ihr Herz ausgeschüttet haben. Das waren die besten Erlebnisse und ehrlichsten Eindrücke. 

     

    Vielleicht tut Ihr Euch mit jemand zusammen? Wir hatten auch Bekanntschaft mit einer spanischen Gruppe geschlossen, die ungefähr die gleichen Etappen fuhren. Wir haben uns immer wieder getroffen und uns ausgetauscht. 

     

    Na und hütet Euch vor Abzockereien. Wenn ich versucht habe einen Preis zu verhandeln war das nicht selten das doppelte oder dreifache von dem was mein Freund bezahlt hat nach dem er auf spanisch 5 Minuten drauf los geblabbert hat.

     

    Gut wäre auch eine Notfall - Telefonnummer von jemand vertrauenswürdigen vor Ort.

    Nehmt in Havanna oder so Kontakt zu jemand auf der ok ist und lasst Euch seine Nummer geben, falls Ihr wirklich Hilfe und unbedingt einen Dolmatcher braucht. Man weis ja nie.

     

    Ich wünsche Euch eine wunderbare Reise, Kuba ist unvergleichlich, genießt es!

  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1322861353000

    Hola Susko:

     

    Das spricht mir aus dem  Herzen! 

    :kuesse:

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12682
    geschrieben 1323011790000

    Zitat:

    Wir hatten einen Unfall, mussten zur Polizei, das ganze unangenehme Programm, ohne meinen Lebensgefährten würde ich wahrscheinlich in einem kubanischen ********* vermodern

     +++

    Gab es einen Personenschaden?

    Wurde ein Kubaner verletzt?

     

    Dann ist eine Ausreisesperre das Übliche.

     

    Die Versicherungssummen sind sehr gering. Hatte mir damals auch keine Gedanken gemacht. (bei Fahren in Süd/Osteuropa und Türkei hatte ich ja immer die Deutsche VollKasko mit Millionendeckung.)

    Ich glaube nur 5.000 Dollar bei Personenschäden?

    Reicht gerade für die funeraria.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • tina schaal
    Dabei seit: 1284681600000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1324823498000

    In kuba ist es isi Auto zu Fahren Du brauchst deinen Führerschein Und ein Wörter buch Spanisch denn nicht jeder spricht oder kann Englisch.

  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7595
    geschrieben 1324824546000

    Hallo Tina, kannst Du Deinen Satz noch einmal im Klartext niederschreiben, so dass man den Inhalt auch versteht?

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12682
    geschrieben 1324824894000

    Fremdworte sind Glückssache :laughing:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1324850439000

    @juanito sagte:

    Fremdworte sind Glückssache :laughing:

    Das war Deutsch auf Kubanisch :-)  :rofl:

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!