• strolch_0815
    Dabei seit: 1215302400000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1264454501000

    Hallo zusammen

    wir wollten unseren nächsten Urlaub in KUBA verbringen, hatten da so an Varadero gedacht. Jetzt hätten wir da ein paar offene Fragen, kann man KUBA mit der Dom.Rep. vergleichen ?

    Das einzigste was wir soweit über Kuba wissen ist das man in Varadero Abends auch rausgehen kann. Aber wie ist das Personal in den Hotels , geht alles nur mit Trinkgeld? Trinkgeld geben wir ja , aber wenn man schon zahlen muss nur damit sie freunndlich sind, das finden wir nicht so gut. Was macht mehr Sinn hier in Deutschland Euro in Dollar zutauschen oder vor Ort Euro in die Einheimische Währung wechseln

    So nun erstmal genug genervt.

    Ich hoffe der ein oder andere kann uns weiterhelfen. Danke schon mal.

  • chrimo
    Dabei seit: 1244592000000
    Beiträge: 65
    geschrieben 1264491828000

    Hallo,

    ich kann Euch folgendes mitteilen:

    Varadero ist eine langgezogene Halbinsel, heißt Hiacos oder so ähnlich, je schmäler die Insel wird, desto besser sind die Hotels, somit sind diese Hotels 10 km und mehr vom Ortskern weg.

    Varadero selbst ist kein Ferienort, wie wir ihn in Europa kennen. Es gibt einen kleinen Markt, wie es dort abends ist, weiß ich nicht.

    In den Hotels werden abends Shows geboten, also ist es nicht unbedingt nötig, das Hotel zu verlassen. In der Nähe von IB Varadero  gab es vor drei Jahren eine Disco, da konnte man zu fuß hin. Weiß nicht, ob die noch existiert.

    Hotelmäßig könnt ihr mit IB Tainos oder Varadero garantiert nichts falsch machen.  

    Wenn ihr richtiges kubanisches Leben kennenlernen wollt, fahrt auf eigene Faust nach Cardenas ca.    35 km weg per Hotel-taxi, per Anhalter, Roller - Reiseleiter hilft auch gerne).

     

    Zum Geld: nicht in US-Dollar tauschen; Amerikaner dürfen in Kuba nicht rein. Tausch von US-Dollar in CUC (Touristen-Währung) ist schlechter tauschbar als Euro.

     

    Trinkgeld für Personal: Ja, ich würde es schon geben.

    Vor allem den Zimmerladys, die bemühen sich über Gebühr (mögen auch Seife und Kugelschreiber)

     Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit, vor allem wenn man ein paar Brocken Spanisch kann. Es reicht meist schon ein "Hola, Que tal? (Hallo wie gehts)

     

    : Ja,  muß aber nicht sein. 1 CUC ist ca. 0,90 €.

     

    Da es immer noch die Lebensmittel-Rationskarten gibt, sind natürlich Seife, Kugelschreiber großartige Geschenke, die gern genommen werden.

     

    Ich hoffe, Euch etwas geholfen zu haben.

     

    Viel Spaß in Kuba - ich hoffe, daß ihr dann im Forum schreibt, wie es war.

    Chrimo

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1264496225000

    sollen die Kubaner sich nen Wolf schreiben oder ihr armes Leben dokumentieren,

    da viele Urlauber immer meinen, die Kugelschreiber seien das Mitbringsel schlechthin.

    Sorry, aber was sollen sie damit? Sie nehmen sie halt als Tauschmittel, wie so Vieles. Not macht halt erfinderisch! ;) Drück Ihnen doch gleich ein paar Cuc in die Hände, dann können sie sich  was dafür kaufen.

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • rantanplan285
    Dabei seit: 1233878400000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1264496897000

    Geld brauchst du nicht wechseln....der Dollar ist da nicht so gerne gesehen....du kannst im Hotel deine Euronen in CUC wechseln. Ich würde dir auch das Iberostar Los Tainos empfehlen, war ein gutes Hotel.

    Gib dem Hotelpersonal (wenn du willst) Trinkgeld, aber spiel da nicht den Eroberer, der den Eingeborenen Perlen (Kugelschreiber) mitbringt. Ich hab am Ende meines Urlaubs die Shampooreste dagelassen, die Damen haben sich einen Wolf gefreut.....

     

    Ich war vor zwei Jahren in der DomRep und letzes Jahr auf Kuba, wenn ich noch mal hinfliegen würde, würde ich die DomRep Kuba vorziehen. Irgendwie hat es mir da besser gefallen, aber das ist auch meine subjetive Meinung, das sehen andere sicherliche anders.

  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1264498648000

    noch mehr freuen sich die Kubaner, wenn du deine Tshirts (auch getragen), Sandalen, Kosmetikartikel und auch die Unterwäsche dortlässt.

    aber nicht im Zimmer lassen, das Zimmermädchen lebt im Schlaraffenland.

    pack alles in Plastiktüten und gibs in der Küche, beim Gärtner oder dem Wachpersonal ab.

    die nicht mehr benötigten Medikamente kannst du beim Hotelarzt abgeben, wenn du gutes tun willst.

    Kugelschreiber war mal vor 15 Jahren toll.

    Für Kinder sind auch heute noch Malstifte, Luftballons und Kaugummi gefragt, natürlich auch Kinderkleidung.

     

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28983
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1264499264000

    Hallo strolch,

    wenn Du mal hier klickst, findest Du einen Informations-Thread zum Reiseland Kuba, der vor allen Dingen für Kuba-Neulinge sehr interessant sein dürfte und auch die meisten Fragen beantwortet ;)

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Trieli
    Dabei seit: 1225843200000
    Beiträge: 1038
    geschrieben 1264499861000

    Ich finde es immer wieder erstaunlich wie hartnäckig sich der Mythos um Kugelschreiber und Seife hält.  :shock1:

    Gebt einfach so Trinkgeld wie ihr es auch in anderen Länder und normalerweise in Hotels und Gaststätten tut. Ich handhabe das allerdings immer ein wenig anders. Von mir bekommen hauptsächlich die Leute Trinkgeld, die sonst häufig durchs Raster fallen wie Gärtner, Elektriker etc. Natürlich bekommen auch die Kellner und Zimmermädchen was. Aber dank der üppigen Trinkgelder die sie täglich erhalten gehören sie sowieso schon zu den sehr gut verdienenden Leuten auf Kuba.

    Zum Vergleich DomRep - Kuba kann ich nix sagen, weil ich noch nie in der DomRep war.

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28983
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1264500540000

    Also, wir brauchen hier bestimmt nicht noch einen Thread um über das Thema Trinkgeld und Mitbringsel für Kubaner zu diskutieren :?  Dies wird und wurde bereits hier und hier ausführlich diskutiert !

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7571
    geschrieben 1264517215000

    @ Strolch

    KUBA kann man menschlich und allgemein mit der Dominikanischen Republik nicht vergleichen. Und VARADERO kann man menschlich und allgemein mit Kuba nicht vergleichen.

    Auf Kuba kann man als Tourist überall das Hotel verlassen. Da ist es egal, ob es am Morgen oder ob es am Abend ist. Niemand wird Euch weh tun!

    Viele Kubaner werden aber versuchen, mit Euch Kontakt aufzunehmen:

    Das ist ein Kontakt, der Euch eventuell fremd vorkommt. Er ist aber nicht böse...

    ...es ist ein Kontakt, der liebevoll, aber auch fremdländisch für Euch ist...

    ...manchmal – oder auch oft – nur für einige CUCs.

    Das Personal im Hotel wir Euch immer freundlich gesinnt sein.

    Trinkgeld gibt man mit der Erfahrung. Mit der Erfahrung lernt man aber auch den Menschen. Und den Menschen gibt man Trinkgeld...

    ...und den "trinkgelderfahrenen" Mitarbeitern kann man getrost kein Trinkgeld geben...

    ...denn für Freundlichkeit muss man wahrlich auf Kuba kein Trinkgeld zollen!

    Die Frage, "Wie viel gebe ich an Trinkgeld?", kann man sehr schwer beantworten. Das kommt darauf an, wie großzügig Ihr seid und was für Leistungen erbracht wurden. Auf Kuba liegt ein Monatsgehalt bei 12 bis 15 CUC. Da ist es egal, ob man Arzt oder Straßenkehrer ist. Wenn Ihr dieses berücksichtigt, dann könnt Ihr das Geben von Trinkgeld einschätzen. Hotelmitarbeiter, speziell die Zimmermädchen und das Servicepersonal im Restaurant, sind für kubanischen Verhältnisse sehr wohlhabend.

    !!!!!!!!!!Lass den Dollar zu Hause!!!!!!!!!!

    Nehmt einfach Eure EUROs mit, und tauscht sie in die touristisch benötigte Währung ein. Die Touristen-Währung lautet: "PesoConvertible" (CUC).

    Die "einheimische Währung" – das ist der Kubanische Peso "Peso cubano", genannt auch "Moneda Nacional" – benötigt Ihr in Eurem Urlaub auf der Halbinsel "Hicacos" nicht.

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • strolch_0815
    Dabei seit: 1215302400000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1264539793000

    Hallo.

     

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

    Wir nehmen ja immer etwas mit fürs Personal und wenn es nur eine Tafelschokolade ist.

    Wir geben auch gerne Trinkgeld.

    Aber nicht dafür das irgendjemand dann erst nett zu uns ist. (Hatten mal schlechte Erfahrungen in Tunesien)

    Hätte aber noch eine Frage zu Kuba:

    Wie ist es mit den Stränden in Kuba - Varadero, sind es eher Buchten so oder so wie in der Dom.Rep. lang und endlose Strände.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!