• meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1163755546000

    @flamingo

    kenne zwar nicht die Promillegrenzen, aber ohne Witz.

    Wir nehmen seit unserer Rundreise auf Mexiko einen Flachmann aus Edelstahl mit. Der wird mit hochproz. gefüllt und vor dem Mittagstop einen kl. Schluck. Hab den Tipp von einem Bekannten, der seit Jahren Rucksacktouren in Afrika macht.

    Wegen einem Schlückchen nimmt man Euch nicht gleich den Führerschein.

    Klar, ich kam mir in Mexiko vor, wie ein Alki, als ich im Bus vor dem Mittagsstop den Flachmann auspackte :DWar schon fast peinlich.

    Aber einige hatten den flotten Otto und mussten sich das Essen nochmals durch den Kopf gehen lassen, wir nicht!

    Schönen Urlaub

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 833
    geschrieben 1163764049000

    Hallo,

    die Kombi-Impfung Hepatitis A und B muss 6 Monate vorher anfangen, da man insgeamt 3 Impfungen bekommt und erst dann den 100 %igen Schutz hat.

    3 Impfungen

    Zwei Impfungen vor der Reise, die mindestens 4 Wochen auseinander liegen müssen, gewähren einen 85-prozentigen Impfschutz, eine weitere dritte Impfung muß innerhalb sechs Monaten nach der zweiten erfolgen. Eine 100-prozentige Grundimmunisierung wird erreicht, wenn man mindestens sechs Monaten vor

    Grüße Ute

  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1163797545000

    Juanito schrieb, dass man zwar immer eine Toilette findet ( wie es innen aussieht geht keinen etwas an - Lady Butterfly ?? bin Kunstbanause) ------- man was aber immer dabei haben sollte, ist Toilettenpapier !!!!!!!!!!

    @ Krabel - danke für die Info ansonsten @ all: die Info vom Auswärtigen Amt.

    Impfschutz: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt Schutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

    Malaria: Die Insel Kuba ist malariafrei.

    Denguefieber: In und nach der Regenzeit (Mai bis Oktober) treten wiederholt Dengue-Fieber-Epidemien auf, wobei es immer auch Jahre mit besonders hoher Übertragungsaktivität gibt. Die kubanischen Behörden machen keine Angaben über die Zahl der jährlichen Erkrankungen.

    Die Erkrankung wird von tagaktiven Mücken (Stegomyia aegypti) übertragen. In Einzelfällen können ernsthafte Gesundheitsschäden mit Todesfolge vorkommen (Dengue-Hämorrhagisches Fieber).

    Aufgrund der undurchsichtigen infektiologischen Lage sollten, um Mückenstiche zu verhindern, auch in den Städten die folgenden Maßnahmen ganzjährig besonders beachtet werden:

    · körperbedeckende Kleidung tragen (lange Hosen, lange Hemden),

    · ganztägig Insektenschutzmittel (sog. Repellentien) auf alle freien Körperstellen wiederholt auftragen,

    · den Schlafraum mückenfrei halten, ggf. unter einem Moskitonetz zu schlafen.

    Durchfallerkrankungen: Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen vermeiden. Reisende sollten auf besondere Hygienemaßnahmen vor dem Verzehr von Obst und Gemüse achten und dieses frisch gekocht oder frisch selbst geschält verzehren.. Leitungswasser ist als Trinkwasser nicht geeignet. Das Trinkwasser sollte in abgepackter Form in Geschäften erworben werden. In der warmen Jahreszeit (April bis September) besteht eine Gefahr, daß Fische giftige Algen aufgenommen haben, die auch beim Menschen zu schweren Vergiftungen führen können (Ciguatera). Den Fischen selbst sind keinerlei Veränderungen anzumerken. Lokale Warnungen sollten beachtet werden.

    HIV / Aids: Durch hetero- und homosexuelle Kontakte und bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) besteht neben dem Risiko der herkömmlichen Geschlechtskrankheiten das Risiko einer lebensgefährlichen AIDS-Infektion. Kondombenutzung wird immer, insbesondere aber bei Gelegenheitsbekanntschaften empfohlen.

    Medizinische Behandlung für Ausländer ist in Kuba nur in speziellen Ausländerkrankenhäusern bzw. Ausländerabteilungen von Krankenhäusern möglich. Die Kosten können die in Deutschland üblichen übersteigen.

    Wichtiger Hinweis

    Das Auswärtige Amt kann keine Verantwortung oder Haftung für die medizinischen Informationen auf dieser Website übernehmen. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

    Die Angaben sind

    * zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht und ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes

    * auf längere Aufenthalte und auf die jeweiligen Hauptstädte zugeschnitten; für kürzere Reisen und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten

    * nicht unabhängig von individuellen Verhältnissen des Reisenden zu nutzen; vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt ist unerlässlich

    * trotz größtmöglicher Bemühungen nicht unbedingt umfassend, genau und aktuell

    DAVON AUSGEHEND DASS JEDER DIESE IMPFUNGEN auch für das normale Leben AUS EIGENEM INTERESSE SOWIESO SCHON HINTER SICH HAT STEHT EINEM FLUG NACH KUBA NICHTS ENTGEGEN! ES GIBT BEDENKLICHERE URLAUBSZIELE !!!! :bulb:

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12741
    geschrieben 1163799505000

    Wie habe ich bloß 20 x Kuba überlebt? :D

    Ich müßte schon alle aufgeführten Krankheiten gehabt haben, bzw. noch haben.

    Vielleicht bleibe ich doch lieber in Deutschland?

    Aber nee

    Fleischskandal, Zecken, Unruhen in Kreuzberg usw.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1163800471000

    Alle diese Impfungen sollte man auch hier haben, warum sind im Sommer , im Ruhrgebiet mehr als 1600 Kindern an Masern erkrankt ? Einige sogar schwerst? Weil man meinte, sich nicht impfen zu müssen. bzw. seine Kinder.

    Alle für Cuba empfohlenen Impfungen sind normal!!!!!!!!!! Keiner muss sich Sorgen machen - aber vom Hund gebissen werden kann jeder, sich eine Wunde zufügen auch . Also Impfungen u.a. gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A sollte jeder hier auch haben !

    :bulb:

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • Ballackfrau
    Dabei seit: 1148256000000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1166701989000

    Also ich hab mich für meinen Urlaub auf Kuba nur noch gegen Hepatitis A impfen lassen müssen.

    Empfehlenswert ist natürlich Hepatitis A+B (gibts au in ner kombi-Impfung=billiger), tetanus und die ganzen impfungen eben, die du in deutschland au brauchst.

    Lieben Gruß

    Sonja :D

  • Yeti2013
    Dabei seit: 1181779200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1182798399000

    @'openwater1' sagte:

    Aufgrund der undurchsichtigen infektiologischen Lage sollten, um Mückenstiche zu verhindern, auch in den Städten die folgenden Maßnahmen ganzjährig besonders beachtet werden:

    · körperbedeckende Kleidung tragen (lange Hosen, lange Hemden),

    · ganztägig Insektenschutzmittel (sog. Repellentien) auf alle freien Körperstellen wiederholt auftragen,

    · den Schlafraum mückenfrei halten, ggf. unter einem Moskitonetz zu schlafen.

    :

    Dazu auch noch gleich ein paar Fragen:

    Wer trägt im Urlaub bei 35°C körperbedeckende Kleidung? Oder soll ich den Hinweis Ernst nehmen und tropentaugliche Kleidung kaufen?

    Gibt es außer Repellentien nicht auch etwas zum Schlucken, damit man für Mücken nicht so attraktiv ist?

    Muss ich das Moskitonetz mitnehmen - oder ist es im Hotel schon vorhanden?

    Noch 3 Wochen und das Reisefieber nimmt zu.......

    Yeti

  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1182803376000

    ich schrieb auch :

    Alle diese Impfungen sollte man auch hier haben, warum sind im Sommer , im Ruhrgebiet mehr als 1600 Kindern an Masern erkrankt ? Einige sogar schwerst? Weil man meinte, sich nicht impfen zu müssen. bzw. seine Kinder.

    Alle für Cuba empfohlenen Impfungen sind normal!!!!!!!!!! Keiner muss sich Sorgen machen - aber vom Hund gebissen werden kann jeder, sich eine Wunde zufügen auch . Also Impfungen u.a. gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A sollte jeder hier auch haben !

    Also keine Panik! Der von Dir zitierte Text stammt aus einer Warnmeldung des AA - bezogen auf Dengue-Fieber. Das war voriges Jahr ein Thema. In den Hotels brauchst Du kein Moskitonetz - da ist Klimaanlage und vermummt müsst Ihr auch nicht sein !

    Die üblichen hier mehrfach zitierten Impfungen sollte man schon haben und natürlich Mückenspray und entsprechende Abwehrmittel.

    Bleib cool! ;)

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • Yeti2013
    Dabei seit: 1181779200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1182804155000

    Leider regiere ich sehr allergisch auf diverse Insekten und deshalb auch etwas panisch auf das sssssssss.... in der Nacht.

    Werde mir wohl vorsichtshalber noch Kortison verschreiben lassen.

    :| Yeti

    PS: Zum Impfen waren wir schon. Hätte vielleicht den Titel des Threads ändern sollen auf Moskitos.

  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1182804912000

    Genau wie meine Frau :-( Als Notfallmedizin würde ich

    kortisonhaltiges mitnehmen . Geholfen hat uns ( subjektiv) Mosi Guard ( stick). Gibt es in Apotheken und auch im internet ( einfach googeln).

    Laut * Hefe* hilft auch Rum zur Abwehr ( äusserlich angewendet). Ich bevorzuge ihn zu trinken - lindert auch den Juckreiz. :laughing:

    ;)

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!