• Hoheward
    Dabei seit: 1302912000000
    Beiträge: 126
    geschrieben 1313061043000

    In vergangenen Zeiten war eine Reise auf einem OceanLiner  meist die Domäne der "oberen Zehntausend", und  der "kleine Mann, die "kleine Frau" wagte es damals kaum, auch nur   davon zu träumen !

    Das hat sich ja nun  im 21.Jahrhundert wesentlich  geändert : Durch den Bau und den Einsatz neuer , großer, schöner, komfortabler   Schiffe dieser Art wird  eine Seereise  beinahe für jedermann erschwinglich.....und freudig gehen Leute (wie ich! ) zu kürzeren und längeren  Touren an Bord !

      In einer Diskussion über verschiedenste "Urlaubsfreuden" aber wurden neulich vermehrt Stimmen laut , die sehr überzeugt davon sprachen,

    dass " Kreuzfahrten heute " zum größten Teil ja  überhaupt  nichts anderes seien als der neue , der pure Massentourismus in seiner oft sehr unschönen Form ......

    Ich fühlte mich darob  betroffen .....und mich ich tät's interessieren ,wie man hier darüber denkt !

     

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1313062916000

    Es ist ein Massenprodukt, sonst würden es Discounter nicht verramschen.... :laughing:

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1313063119000

    Hoheward,

    natürlich ist es eine Art Massentourismus. Nicht umsonst spricht man auch von Mass Market Reedereien. Nicht zu übersehen ist diese Form von Massentourismus, wenn mehrere Schiffe in einem Hafen einfallen und beispielsweise kein Sitzplatz mehr im Zug nach Rom zu bekommen ist oder durch das Stadttor von Dubrovnik kein Durchkommen ist.

    Allerdings ist die Bandbreite bei einer Kreuzfahrt ja auch ziemlich groß - ähnlich wie beim "normalen" Land-Tourismus. Von der eher individuellen Frachtschiffreise, über den Segeltörn in der Karibik auf Schiffen mit 2 Gästekabinen, die klassische Postschiffreise mit den Hurtigruten, die kleineren Schiffe mit 200 bis 400 Passagieren bis hin zu den Giganten wie Oasis/Allure of the Seas mit über 6000 Passagieren. Dazu kommen noch die Flussschiffe, die es auch in unterschiedlichen Größen und unterschiedlicher Individualität gibt.

    Fazit: von "nur" Massentourismus kann man wohl nicht sprechen, aber ein großer Teil davon ist sicherlich so zu bezeichnen. Aber auch bei der Masse kann man als Einzelner ja noch entscheiden, was man unternimmt beim Landgang und muss nicht der Herde des Schiffsausflugs folgen.

    Gruß

    Carmen

  • muckerhase
    Dabei seit: 1253404800000
    Beiträge: 67
    geschrieben 1313065885000

    Carmen,

     

    ich gebe Dir recht. Jedem so, wie er es mag. Wer es ursprünglich will, geht auf die Star Clipper, oder auf eine kleine AIDA z. Bsp. Wer einen schwimmenden Vergnügungspalast möchte, ist bei RC gut bedient.

    Also ich brauche keine Spielautomaten, oder den Blick auf Bäume aus der Kabine. Mir geht dabei irgendwie der "Schiffsgedanke" etwas verloren. Ich möchte noch spüren können, das ich auf einem Schiff bin.

     

    Aber wie gesagt: Die Auswahl ist so groß, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

     

     

     

     

     

  • karlgold
    Dabei seit: 1407888000000
    Beiträge: 3282
    geschrieben 1313071643000

    es kommt auch darauf an wer diese Meinung vertritt und woher er seine Informationen hat.

    Oft stammen diese Erfahrung aus dem sehen von Reporten der einschlägiger Massensender.

    Wer mal bei MSC in Genua eingecheckt ist wird wohl eher von Massentourisums sprechen als  zum Beispiel am roten Meer auf einem kleinerem Schiff.

     

    Und wenn etwas Schönes vielen zugänglich ist was soll daran schlecht sein?

     

    Wir finden es toll.

    Gruß

    Werner

    Es gibt so viele verschiedene Kreuzfahrtschiffe weil es so viele verschiedene Menschen gibt
  • wernerkoervers
    Dabei seit: 1243987200000
    Beiträge: 1239
    geschrieben 1313075059000

    @ steamboats und karlgold : Ganz genau so ist es ! Ihr sprecht mir aus der Seele ! und wegen der vielen verschiedenen Ansprüche der Menschen gibt es auch sehr unterschiedliche Schiffe. Man muss nur schauen, was für einen persönlich am besten ist und dann noch ein bisschen auf die Reisezeit  achten.  Und auch wenn man sehr elitär denkt : Es gibt auch sehr elitäre Schiffe....

    wernerkörvers
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1313075234000

    Hallo,

     

    es ist in den letzten Jahren zum Massenprodukt geworden, jedes Jahr ein neues Schiff, noch größer, noch mehr Gäste.

    Dann kan man eben nur mit guten Preisen die Kähne füllen.

     

    Aber es gibt noch genug Schiffe und Routen die abseits der Touri Routen fahren und wo man noch richtig Geld lassen kann.

     

    Was jeder will muß er selbst entscheiden.

     

    Grüße Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • elfenzauber
    Dabei seit: 1294099200000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1313078282000

    So wie es an Land Massentourismus gibt, gibt es ihn jetzt auch in einem Segment der Kreuzfahrtreisen auch zu Wasser, einfach weil diese Form des Reisens durch große Schiffe und bestimmte Konzepte für ein breiteres Publikum erschwinglicher geworden ist. Ob man diese auf Masse getrimmten Konzepte mag, ist halt Geschmacksache und ebensowenig zu verurteilen wie große Clubanlagen an Land.

    Manchmal frage ich mich allerdings, ob der Trend wirklich so anhält wie einige Veranstalter, die ein Schiff nach dem anderen  in Auftrag geben, sich das vorstellen...aber das ist wieder ein anderes Problem.

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1313080558000

    Hallo Hoheward,

     

    zum Glück gibt es noch genügend Routen mit Häfen, wo man nicht mit 20.000 und mehr Passagieren gleichzeitig anlegt (Karibik z.B., da platzen die gängigen  Inseln schier aus ihren Nähten).

    Die Ziele sind darum genau so schön, wenn auch nicht so spektakulär.

    Wir fahren nächstes Jahr z.B. von Deutschland aus über England und Irland nach Kanada. Später dann mit einem anderen Schiff zurück durch den St. Lorenzstrom nach Ft. Lauderdale. Im Frühjahr 13 treibt es uns zurück nach Australien, dort geht es von Sydney nach Neuseeland - ohne Massen. Diese Tour haben wir in 2010 auch schon gemacht, kein weiteres Schiff in keinem Hafen.

    Es liegt also bei dir, dich in diese Massen einzufügen oder etwas abseits zu bleiben und Ruhe und Entspannung zu erfahren.

     

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 4905
    geschrieben 1313096511000

    Hallo,

    dann auch meine Meinung:

    1. Kann man diesen Dreckfuhler nicht verbessern  ;)  ?

    2. Schön, dass es immer mehr KF-Schiffe gibt, mal abgesehen, dass diese doch ziemliche Dreckschleudern sind. Aber tausende Autos im Stau, wie z.B. letztes WE, sind auch nicht schön... :disappointed:

    Die Preise für eine Fahrt werden durch die wachsende Zahl eben massenkompatibel, also Massentourismus ist vorprogrammiert in dem Sinne, weil die Schiffe auch immer größer werden. Auf kleineren kann man eigentlich nicht von Massen sprechen.

    3. Viele Schiffe, viele Routen = viele Möglichkeiten

    4. So wie es vor Jahren kaum Hotels in irgendwelchen öden Gegenden gegeben hat, so gibt es jetzt schwimmende, gut ausgestattete (!) Hotels mit dem besonderen Angebot (fast) jeden Tag woanders zu sein. Ich kann mir z.Z. kaum etwas Besseres vorstellen...

    5. Wer sagt, dass diese Form von Massentourismus unschön wäre ? Ich nicht... ;)

    LG

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!