• karlgold
    Dabei seit: 1407888000000
    Beiträge: 3282
    geschrieben 1363338475000

    Was ist Eure Meinung ,? hier der Text von T-Online.de heute

    Eine Kreuzfahrt durch den Orient - das klingt nach Entspannung, Erholung und richtigem Urlaub. Das hatte auch ein Ehepaar aus Essen vor, die eine solche Reise mit der "Mein Schiff 2" ab Dubai durch den Golf von Aden gebucht hatten. Doch anstatt Ausgeglichenheit habe sich während ihrer Kreuzfahrt Ärger und Unverständnis breit gemacht, berichtet "Der Westen". Denn TUICruises trifft für den gelegentlich von Piraterie betroffenen Golf von Aden Sicherheitsvorkehrungen, von denen die beiden Essener Passagiere nichts gewusst hätten.

     

    Kein Licht an DeckRund 7000 Euro haben die beiden Urlauber laut Bericht für ihre Reise ausgegeben. Rund einen Monat vor der Kreuzfahrt macht TUI Cruises die Passagiere in einem Schreiben darauf aufmerksam, dass an fünf Nächten alle Außendecks außer dem Pooldeck zwischen Sonnenuntergang und -aufgang geschlossen werden. Außerdem werden in diesem Zeitraum alle Außenlichter wie beispielsweise die Poolbeleuchtung ausgeschaltet, um die Sehkraft im Dunkeln zu verbessern. Zudem empfiehlt der Reiseveranstalter, in diesen Nächten die Vorhänge in den Kabinen geschlossen zu halten und den Balkon nicht zu nutzen. "Dazu sind die Gäste jedoch nicht verpflichtet, das sind Empfehlungen", heißt es seitens der TUI Cruises auf Anfrage der Reiseredaktion von T-Online. Eine Zigarette auf dem Balkon rauchen sei also weiterhin gestattet.

     Problem der Piraterie allgemein bekanntTUI Cruises verweist darauf, dass "eine Umbuchung oder Stornierung der Reise jederzeit zu den regulären Geschäftsbedingungen von TUI Cruises möglich ist." Doch laut "Der Westen" hätten die Stornokosten zu dem Zeitpunkt, da das Ehepaar über die Sicherheitsmaßnahmen informiert wurde, rund 60 Prozent betragen. "Wir beobachten die Region sehr sorgfältig und erarbeiten kurzfristig ein Konzept aus Sicherheitsmaßnahmen", erklärt TUI Cruises-Sprecherin Godja Sönnichsen. Daher seien die Passagiere auch erst kurzfristig informiert worden. Generell sei jedoch "allgemein bekannt, dass es in den vergangenen Jahren im Golf von Aden vereinzelt zu Fällen von Piraterie gekommen ist." Aus diesem Grund ginge der Veranstalter bei einer Buchung davon aus, "dass der Gast diese Reise, die die Durchquerung des Golfs von Aden beinhaltet, bewusst ausgewählt hat."

    Es gibt so viele verschiedene Kreuzfahrtschiffe weil es so viele verschiedene Menschen gibt
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1363343113000

    Wegen dem Risiko von Piraten-Überfällen,

    würde ich nicht mit einem Kf-Schiff in dieser Gegend durchfahren wollen!

    Meiner Meinung nach, ist es aber keine Einschränkung,

    wenn 5 Nächte die Aussenbeleuchtung  ausgeschaltet ist!

    Ich sehe keinen Grund, deshalb nicht mit diesem Schiff zu fahren.

    Nachts haben wir anderes zu tun, als draussen zu spazieren!

    Zum Beispiel ist man am Essen,

    beim Tanzen 

    Kino / Theater

    Casino / Bar

    usw.

    oder eventuell auch mal am Schlafen! ;)

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1363346220000

    Man kann sich ja wirklich über alles aufregen... aber sorry, das sind ganz normale Sicherheitsvorkehrungen in dieser Gegend. Und ja, es sollte sich wirklich rumgesprochen haben, dass der Golf von Aden nicht unproblematisch ist. Hier ist übrigens ein Reisebericht von der Fahrt der Azamara Journey vor einigen Wochen und da kann man durchaus lesen, dass das eine ernste Sache werden kann (runterscrollen bis zum Wort "Sicherheitsvorkehrungen")!

    Es geht ja nur darum, dass man bei Dunkelheit die Vorhänge schließt und die Beleuchtung ausgeschaltet wird. Man muss ja nicht zwingend Abends rausgehen. Es handelt sich ja auch nur um gut einen Tag, dann ist die Gegend ja schon durchfahren. Auch da kann man wohl zur eigenen Sicherheit auf den Balkon verzichten.

    Besser können es übrigens nur noch die Amis (was das Meckern angeht): Aktuell hat eine Dame Carnival und einzelne Mitarbeiter verklagt. Sie war im volltrunkenen Zustand über Bord gesprungen. Der Kapitän habe erst nach einer 90 Min dauernden Zählung der Passagiere gewendet und die Rettungsmaßnahmen eingeleitet, die Ärzte an Bord hätten sie nur gegen Schmerzen behandelt, sie sei nicht nach Miami ausgeflogen worden (das Schiff legte extra auf Key West an, wo sie ins Krankenhaus kam) und außerdem sei Carnvial Schuld an ihrem Zustand gewesen, weil es pro Drink 5 Dollar Casino-Gutscheine gegeben habe...

    Gruß

    Carmen

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3567
    geschrieben 1363352284000

    ...toller Bericht. Mir wäre das Zäpfchen ganz schön gegangen - aber genau genommen, hätte ich das nie und nimmer gebucht. Soviel Spannung kann ich nicht vertragen. ;-)

    Schöne Reise!
  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1363354368000

    Wenn alle diese Vorkehrungen vor Reisebuchung bekannt waren ( ich gehe davon aus, dass man sich vorab über diese Dinge informiert hat ), dann ist dem nichts entgegen zu setzen.

    Ich würde nie und nimmer solch eine Reise antreten, schließe ich doch nie meine Fenstervorhänge und habe außerdem immer die Balkontüre offen.

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1363358437000

    Louboutin,

    man kann TC sicherlich vorwerfen, dass sie das sozusagen nicht schon bei der Buchung gesagt haben, sondern die Paxe erst einen Monat vor Abfahrt informiert haben. Aber, sorry, dass es in diesem Gebiet immer wieder Piraten-Angriffe auch auf Kreuzfahrtschiffe gibt, ist seit Jahren bekannt!! Es stellt sich wirklich die Frage, wie weit gehen die "Aufklärungspflichten" eines Reiseveranstalters.

    Übrigens, prima, dass Du die Balkontüre offenlässt ;) ! Spart unheimlich Energie, wenn die Klimaanlage dauernd läuft, weil Abstellen geht in den meisten Fällen nicht und nur wenige Schiffe haben eine automatische Abschaltung der Klimaanlage, sobald die Balkontür geöffnet ist.

    Wie gesagt, es handelt sich um ein oder zwei Tage der gesamten Kreuzfahrt, die überhaupt betroffen sind!

    Gruß

    Carmen

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1363361357000

    @ steamboats,

    " Frau " fährt eben nur mit einem Schiff, auf dem sich die Klimaanlage sofort beim Öffnen der Balkontüre abschaltet. :p

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2828
    geschrieben 1363369974000

    diese leute aus essen haben entweder einen knall, sind ungebildet oder wollen sich einen tollen "rabatt" raushandeln. oder eine kombination von allem.

    wenn man schon in eine solche gegend fährt, muss man sich auch den situationen anpassen.

    ich verklage ja auch nicht den resortbetreiber wenn dieser den strand schliesst weil haie im wasser gesichtet wurden.

    dumme und/oder unverschämte menschen sterben halt nicht aus.

    cih wäre froh, wenn die reederei vorsichtsmaßnahmen ergreift, dann passiert sowas wie vor ein paar jahren mit der Seaborne ??? nicht so schnell. das muss krass gewesen sein.

    Costa - Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, MSC Preziosa, Costa Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendia, Diamond Princess
  • wernerkoervers
    Dabei seit: 1243987200000
    Beiträge: 1240
    geschrieben 1363378228000

    Wenn ich nicht auch solche Meckerer kennen würde, möchte ich meinen, der Thread gehört ins Funforum. Ich kann es einfach nicht fassen, dass es solche  Leute gibt.... :shock1:

    wernerkörvers
  • cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2828
    geschrieben 1363379996000

    ich habe den artikel mal gegoogled.

    also, die fahrt wird erst am 24.3.13 beginnen, das ging so aus der threaderöffnung nicht hervor. viel wind um nichts.

    die machen jetzt schon stimmung und ich möchte wetten es geht nur ums geld.

    da ist auch ein schönes foto im artikel.

    bilder sprechen bände.

    deren gesichter möchte ich mal sehen, wenn die sich auf ihrem balkon einen billigen rotwein (AI) genehmigen und sich ein breit grinsender somali über die reling hangelt.

    würde mich interessieren wie cool die dann bleiben würden.

    danach würden die die TUI auf 10 billionen schadensersatz verklagen.

    wäre ich TUI bekämen die nach diesem artikel die reisekosten erstattet und lebenslanges hausverbot in/auf allen TUI einrichtungen.

    Costa - Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, MSC Preziosa, Costa Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendia, Diamond Princess
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!