• Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 640
    geschrieben 1474995416000

    Hallo, ich empfehle von Rethymnon aus immer gerne einen Ausflug an die Südküste. Hier hast Du dann mehrere Fliegen mit einer Klappe erschlagen ;-)

    Du fährst einerseits durch das Hinterland und kannst Dir dort Dörfer anschauen (z.B. Spili), Klöster (z.B. Arkadi) und endest an der Südküste in z.B. Matala (Höhlen von Matala), Aghia Galini oder Plakias.

    Du kannst die Strecke sehr gut mit dem Auto fahren und Dir die Zeit dementsprechend einteilen.

    "Dein" Hotel kenne ich auch nur vom vorbei fahren :-)

  • schokoteufel12
    Dabei seit: 1280016000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1475009813000

    Danke für eure Antworten!

  • schokoteufel12
    Dabei seit: 1280016000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1475049608000

    :frowning:  Irgendwie hatte ich gestern Abend eigentlich noch mehr geschrieben, aber scheinbar wollte mein Handy den Rest nicht posten.

    Tut mir Leid, dann also nochmal:

    Ein Arbeitskollege erzählte gestern noch von Matala, das hatte Holly-man ja auch erwähnt.

    Lohnt es sich dorthin zu fahren?

    Kann mir evtl noch jemand sagen, wie es um diese Jahreszeit mit den abendlichen Temperaturen aussieht? Eher lange Hose und Jacke oder ruhig noch Sommerkleidung?

    Danke nochmal und liebe Grüße.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17525
    geschrieben 1475049978000

    @schokoteufel

    In dieser Jahreszeit ist Matala voll ok.

    Ich war ebenfalls im Herbst dort (Anfang Okt.). Es gab noch den einen oder andern Touri-Bus, hielt sich aber sehr in Grenzen. War also nicht überlaufen.  ;)

    Die Jacke am Abend konnte ich gut gebrauchen. Die Temperaturen können in dieser  Jahreszeit schon heftig schwanken. So z. B. erlebt bei meinem Aufenthalt in Rethymnon Anfang Okt. 13.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 640
    geschrieben 1475061417000

    schokoteufel12:

    Ein Arbeitskollege erzählte gestern noch von Matala, das hatte Holly-man ja auch erwähnt.

    Lohnt es sich dorthin zu fahren?

    .............................................................................................................

    Matala ist immer OK  ;) - ich würde nur zu gewissen Zeiten dort keinen Urlaub machen wollen. ;)

    Ob man jetzt gezielt dort hin fahren muss, würde ich persönlich verneinen, aber Matala als "End- bzw. Wendestation" einer Tagestour finde ich ganz gut. Auf der Route Rethymnon-Matala gibt es relativ viel zu sehen.

    (Ich kenne aber Eure Präferenzen nicht)

    Viel weiter als Matala würde ich auch nicht fahren, denn Du möchtest unterwegs auch noch etwas sehen.

    Ganz nett für unterwegs ist auch noch ein Abstecher zu den "Wasserfällen" von Argiroupolis und solltet Ihr von Rethymnon aus an die Südküste nach Plakias wollen, würde ich die 2. Abfahrt nehmen.

    Da kommt Ihr durch eine Schlucht, die sehr nett anzusehen ist und sich für einen Fotostopp lohnt.

    Solltet Ihr (was ich Euch nicht wünsche) ein wenig Pech mit dem Wetter haben, könnt Ihr auch recht schnell zum "Baden" nach Plakias. An der Südküste ist oft deutlich besseres Wetter.

    ............ich würde für Abends mal ne lange Hose einpacken ;)

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17525
    geschrieben 1475070850000

    @schokoteufel

    Da du auch die Touren der Veranstalter erwähntest:

    Ab Rethymnon wurden 2013 folgende Touren von den RV angeboten:

    - Halbtagestour nach Chania (Würde ich aber auf jeden Fall individuell machen - mit Mietwagen oder Bus.)

    - Tagestour Wandern durch die Imbros-Schlucht

    - Tagestour in den Süden (Teils die Route, die ich gestern auf der Vorseite beschrieben habe.)

    - Tagestour Heraklion / Knossos

    Matala wurde nicht ab Rethymnon angeboten. Dieses Angebot gab's in den Hotels im Nordosten.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • schokoteufel12
    Dabei seit: 1280016000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1475137233000

    Vielen lieben Dank für eure ganzen Tipps! :D

    Damit kann ich auf jedenfall schon einmal was anfangen.

    Heute Abend geht der Flieger, ich werde dann nach meiner Rückkehr berichten, was wir letztendlich gemacht haben ;)

    Ihr habt mir in jedem Fall weitergeholfen!

  • Morella1986
    Dabei seit: 1390867200000
    Beiträge: 188
    geschrieben 1479627143000

    Wie ich bereits in einem anderen Thread schrieb:

    Die Ecke um 'Georgioupolis' ist furchtball gammlig und verfallen.

    Wir waren dieses Jahr in der Nähe, in Adelianos Kampos und es war bis auf die Ausflüge in den Westen (hinter Chania) grauenvoll. Steppenähnliche karge Landschaft, überall Bauruinen, Tierelend,unfreundliche Menschen...

    Ich rate bei Kreta dringend zu dem äußersten Westen "hinter" Chania.

    Dort ist es grün und es gibt einige schöne Strände. Wir haben nicht viele gesehen, aber Marathi war toll.

    Den Osten Kretas kenne ich noch nicht, aber von der Mitte raten wir dringend ab.

    Wir kannten vorher an Strandurlaub im Süden nur Spanien, Italien und Frankreich und im Vergleich dazu war Kreta katastrophal.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17525
    geschrieben 1479634735000

    @Morella

    "Steppenähnliche karge Landschaft"...

    Ich hab das Hinterland von Rethymnon,Geo... anders in Erinnerung, aber ich weiß ja nicht, wo genau ihr dort rumgefahren seid.

    Seid ihr nicht mal ein wenig ins Landesinnere gefahren - z. B. Richtung Moni Arkadi oder Richtung Alikambos / Imbros Schlucht, usw.? Falls doch - hat's euch nicht gefallen? Und die Städte Rethymnon und Chania ?

    Mir gefielen sowohl die Städte als auch das Hinterland sehr gut, und somit würde ich - anders als du - jederzeit diesen Teil Kretas empfehlen.

    Schön natürlich auch der Süden.

    Zu "überall Bauruinen, Tierelend, unfreundliche Menschen" - weder das eine noch das andere ist mir bei meinem letzten Besuch (Okt. 13) aufgefallen.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9291
    Verwarnt
    geschrieben 1479635173000

    @Morella1986,

    von der Mitte rätst du dringend ab?  :?

    Du warst also im Bergdorf Zaros, hast dich dort mit den Einheimischen unterhalten, gute kretische Hausmannskost gekostet, frisches Quellwasser dazu getrunken und bist dort ein bisschen gewandert und hast dort Bauruinen und unfreundliche Menschen entdeckt?!?  :shock1:

    Ach ja, und "Tierelend" hat man in Spanien ja gar nicht, dort gibt's nur einige "Späßchen" mit ollen Stieren und aufgehängte Galgos... :?

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!