• delfini
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 3407
    geschrieben 1305238644000

    Carsten, ich wollte dich nicht kritisieren, sorry, wenn das so rüber gekommen ist. Wir sind die beiden Male jeweils im August/September dort gewesen, und wie gesagt, das war zwar nicht die beste Strecke, die wir auf Kreta gefahren sind, aber es ging. Die Aussicht ist herrlich, ich glaube, die fehlt, sollte man mit dem Schif "anreisen", auch ist der Fußweg vom Parkplatz hinunter klasse, sobald man um die Ecke kommt und dann die Bay sieht - einfach grandios.

    Liebe Grüße Delfini

    Ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei N. Kazantzakis
  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1305241614000

    Nein, nichts ist "so rüber gekommen", kein Problem! Alles ist gut. ;)

    Ich habe mich nicht krtitisiert gefühlt. Und wenn du schon dort warst, wirst du nun mal die bessere Ahnung haben, mehr wollte ich wirklich nicht sagen. Ich lasse mich da gerne belehren. Vielleicht hätte ich den Smiley weglassen sollen. Wer weiß, vielleicht versuche ich es im Juni ja doch auch mit dem PKW :laughing: ...

    Wollte nur ergänzen.

    Kennst du die Schotterpiste zu der Nachbarbucht vom Preveli Beach, von wo aus es nur 10 Fußminuten nach Preveli sind? Bin diese Strecke damals auch mit PKW gefahren. Kann man die Pisten von der Beschaffenheit her vergleichen? Vorsichtig und langsam fahren tue ich auf solchen Pisten eh...

    Ich weiß nur nicht, ob Balos von Plakias aus nicht zu weit ist, weil diese Schotterpiste ja in jedem Fall zeitraubend ist, oder? Habe was von 13 km und einer Stunde pro Strecke gelesen, wobei mir das recht heftig vorkam...

    Irgendwie sind wir zwar OT, aber ich denke, es vielleicht auch für andere, die sich Geo. interessieren, interessant.

    VG

  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1305270346000

    Nun ja, von Plakias aus ist es schon ein Tagesausflug, aber durchaus machbar.

    Die Piste ist zwar sehr holprig, aber als "gefährlich" hätte ich sie nicht eingestuft.

    Wenn Du die Nachbarbucht nach Preveli gemeistert hast dann wirst Du die nach Balos auch schaffen, die sind vergleichbar ;) , der Ausblick auf der Strecke ist viel schöner, das entschädigt für die Rumpelpiste.

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • Katze10
    Dabei seit: 1281052800000
    Beiträge: 200
    geschrieben 1305279106000

    Hallo, wir sind ab Juni auch in Georgioupolis, im Hydramis Palace.

     

    Weiß jemand, wie es dort ist oder was ein Mietwagen im Hotel kostet für 3 Tage?

     

    Haben jetzt gesehen, dass es in Athen Unruhen gab. Müssen wir uns für Kreta jetzt auch Gedanken machen, dass gestreikt wird oder das es dort auch Autonome-Gruppen gibt?!?!

     

    lg

    Katze10

  • die_räubertochter
    Dabei seit: 1274659200000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1305282312000

    @delfini - danke für den Tipp mit dem Prima Plora - das klingt ja wirklich toll! :) 

    In Preveli fand ich eigentlich eher den Abstieg riskant, zumindest mit Kleinkind. Aber unser Reiseführer schrieb nur etwas von "ein paar Treppen" und so haben wir es gewagt. (Und ich war heilfroh, als wir endlich sicher unten angekommen waren. ;)

    Ich habe noch eine andere Frage: Wir planen jetzt, noch ein paar Tage im Westen der Insel zu verbringen, nachdem wir in Geo waren (oder vorher?)... Welches Örtchen würdet ihr dort empfehlen?

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1305283556000

    @salamander: Danke für den Vergleich und die Tipps!

    @katze: Alles zum Thema Mietwagen findest du oben im Kretaforum im Mietwagenthread. Und nein, für Kreta musst du dir keine Gedanken machen. Es wra zuletzt immer so, dass sich Unruhen auf den Großraum Athen konzentriert haben, allenfalls noch größere Städte wie Thessaloniki.

    @räubertochter: Ohne es selbst zu kennen: Paleochora und Kissamos vielleicht? Stöber mal ein bisschen danach im Internet ;) .

  • die_räubertochter
    Dabei seit: 1274659200000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1305284124000

    Ja, Kissamos hab ich mir auch schon angeschaut.  :D  Lohnt sich eigentlich die Gegen (süd-)östlich von Heraklion auch? 

    @Katze - wir hatten letztes Jahr auch die Sorge, haben aber auf Kreta rein GAR nichts von den Unruhen gemerkt!

  • delfini
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 3407
    geschrieben 1305298055000

    Ich habe noch eine andere Frage: Wir planen jetzt, noch ein paar Tage im Westen der Insel zu verbringen, nachdem wir in Geo waren (oder vorher?)... Welches Örtchen würdet ihr dort empfehlen?

    Ich würde auch zu Kissamos tendieren (Paleochora, wie vorgeschlagen, liegt ja im Süden), da wurden in den letzten Jahren mehrere kleine Hotels und Pensionen gebaut, es ist vom Tourismus her noch relativ unberührt. Oder aber Falasarna, das gibt's nen herrlichen Strand, es ist allerdings sehr ruhig, abends bummeln oder so, geht nicht. Aber für ein paar Tage sehr erholsam. 

    Liebe Grüße Delfini

    Jetzt wieder nicht alles gelesen, sorry.

    Zur Gegend südöstlich Heraklion kann ich mich auch positiv äußern, wir sind schon zweimal am Anfang unseres Urlaubes dort gewesen,  Standort Ierapetra, dort in der Cretan Villa, das ist ein kleines Juwel, google einfach mal. Von dort haben wir dann Ausflüge nach Vai, Kloster Toplou (wunderschöne Anlage), Sitia gemacht. Westlich von Ierapetra gibt's mehrere nette kleine Dörfer mit diversen Pensionen, auch sehr schön und direkt am Meer gelegene Tavernen (z.B. Mirtios).

    Ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei N. Kazantzakis
  • Katze10
    Dabei seit: 1281052800000
    Beiträge: 200
    geschrieben 1305711517000

    @mabysc sagte:

    Das ist ungefähr so, als wenn Du nach Helgoland fährst und in Berlin sind ein paar Idioten unterwegs.

    Du wirst auf Kreta nichts mitbekommen. Wenn, dass ist idR Athen und Thesaloniki im Brennpunkt.

    Hallo, danke für die Antworten.

     

    Das ist mir ja auch klar, dass Athen und Kreta weit weg sind.

    Aber in den Nachrichten hört man immer viel und da  macht man sich schon etwas Gedanken.. Streiks, gestiegene Preise?.., Unruhen usw. ;-)

    Inwieweit das wirklich Auswirkungen auf die Urlaubsregionen hat, keine Ahnung aber hoffentlich nicht viel.

     

    Kennt jemand die Benzin u. Dieselpreise in Kreta? Ist das so teuer wie bei uns oder

    auf jeden Fall billiger?

    Ich kann jetzt gar nicht einschätzen, was dort alles teurer, außer die MwSt., geworden ist..

     

    lg Katze10

  • delfini
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 3407
    geschrieben 1305720967000

    Hallo Katze10!

    Letzten Sommer waren die Benzinpreise ähnlich den unseren, teilweise sogar noch etwas teurer. 

    Das Essen in den Tavernen war preislich günstig wie immer, d.h. auf jeden Fall einiges billiger als in Deutschland.

    Lebensmittel wie z.B. Milch sind schon immer teurer in Griechenland/Kreta, natürlich auch die eingeführten Produkte, aber die braucht man ja nicht unbedingt kaufen. 

    Auch die Zigarettenpreise haben sich erhöht.

    Aber nichtsdestotrotz einen schönen Urlaub und von den Unruhen wirst du sicher nichts mitbekommen.

    Liebe Grüße Delfini

    Ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei N. Kazantzakis
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!