• valuum
    Dabei seit: 1306972800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1307028234000

    Ich glaubs nicht, gerade wurde mein ganzer Text hier gelöscht! Hmpf!

    Na ja...also nochmal auf Anfang:

    Hallo liebe Kreta-Kenner!

    Ich möchte mit meinem Freund im Juli Urlaub machen. Es geht leider nicht anders, ist die letzte Möglichkeit für dieses Jahr noch einmal weg zu kommen. Also erwarten uns leider wohl deftige Preis. Da ist auch schon der Knackpunkt, denn wir sind Studenten und haben ein Budget von max. 800 Euro pro Person zur Verfügung.

    Erstmal kurz zu unseren Erwartungen und ob Kreta überhaupt das richtige für uns ist:

    Wir möchten gerne eine Kombination aus Strand und "Sightseeing"-Urlaub haben. Ich versinke derzeit im Stress und hätte gerne 1-2 Tage wo ich mich einfach auf die faule Haut legen und ab und an ins Wasser springen kann. Aber das kann ich nicht lange machen, sonst wird mir zu langweilig, bin Sporturlaube gewohnt. Es wäre also fantastisch, wenn wir noch tolle Landschaften (habe etwas von einer Schlucht gelesen) und vielleicht auch etwas schöne und typische Architektur sehen könnten. Bietet Kreta da etwas? Oder sind es eher "nur" die Landschaften. Denn ein bisschen was erleben wollen wir schon. Also wenn die Landschaften abwechslungsreich genug sind, ist das ja auch schon toll!

    Wir sind keie Partyleute. Livemusik ist toll und eine stimmungsvolle Taverne ebenso, aber keine Discos oder ständige Berührung mit betrunkenen Leuten.

    Wir essen beide gerne Fisch und Meeresfrüchte und würden uns freuen hier eine gute und erschwingliche Adresse zu finden.

    Desweiteren würde mich interessieren, ob es Sportangebote gibt. Zum Beispiel Tauchen.

    Nun zu den Fakten:

    Ich habe einen Flug nach Chania gefunden für 205 Euro pro Person. Wir wären dann vom 13.07. bis zum 20.07. auf Kreta - also 7 Nächte.

    Nachdem ich das Internet durchforstet habe, habe ich nun zwei Hotels gefunden, die laut einigen Bewertungen ganz gut und günstig sein sollen:

    "Alexis Hotel Crete Island" am Rande von Chania. 258 Euro für 7 Nächte und ein Doppelzimmer. Inkl. Continental Breakfast.

    Oooder

    "Alkion Hotel Georgioupoli" in Exopolis. 259 Euro für 7 Nächte und ein Doppelzimmer OHNE Frühstück, dafür mit Kochnische.

    Beim Ersten mach ich mir ein bisschen Sorge wegen des Frühstücks...klar, einerseits toll für unser Budget, dass es schon drin ist, aber man ist dann immer an Zeiten gebunden und eigentlich mag ich es gern, in der Umgebung frühstücken zu gehen, irgendwo draußen zu sitzen und die Umgebung kennen zu lernen. Ist das bei beiden Hotels möglich? ALso gibt es es Frühstücksmöglichkeiten?

    Das zweite hat eine Kochnische was für Selbstverpflegung natürlich toll ist (Ist bestimmt billiger, wenn wir uns Abends auch einfach mal einen Pott Spaghetti kochen, oder?). Gibt es in Exopolis einen kleinen Supermarkt? Oder einen Bäcker? So dass am Vortag Aufschnitt in der Stadt kaufen kann, morgens aber beim Bäcker irgendwas frisches, Brotmäßiges?

    Grundsätzlich: Gibt es in diesen Gebieten noch irgendwelche tollen Hotel-Tipps, die vielleicht noch günstiger sind? Hauptsache es ist sauber (Bett und Bad) und natürlich nicht zuuuuu weit ab vom Schuss. Eine Taverne in der Nähe wäre nett, wo man Abends vielleicht noch einen Absacker trinken kann - muss aber nicht.

    Wie gesagt, Kreta kam uns erst recht kurzfristig in den Sinn und wir kennen uns nicht aus. Vom ersten Einlesen her würden wir gerne Chania, Rethymno und Georgioupoli sehen, diese Schlucht deren Namen ich nichts mehr weiß und eine Bucht/ein Strand, der mit G anfängt und recht weit oben liegt. Leider finde ich den Thread nicht mehr, war von 2009 und galt als Geheimtipp/Alternative zum überfüllten Malia.

    Nun noch zum letzten Punkt: Auto mieten.

    Für Georgioupoli habe ich schon häufiger 2 Adressen gesehen, aber gibt es auch etwas gutes und günstiges in Chania? Generell empfiehlt es sich anscheindn erst vor Ort zu buchen, stimmt das? 

    Nun zur schmrzhaftesten Frage: Ist das für uns überhaupt drin? Wei teuer ist so ein Spaß über den Daumen gerechnet für die Zeit unserer Aufenthalts?

    Andererseits: Gibt es eine gute Verbindung vom Flughafen nach Georgioupol? Wenn ja, könnten wir ja auch erstmal mit dem Bus hin und dann vor Ort ein Auto für 3-4 tage mieten und die restlichen Tage die näheren Ziele mit dem Bus abklappern, oder?

    Das war erstmal alles....haha, ist ja auch genug. Ich verspreche, ich lese mich noch weiter durchs Forum, vielleicht erledigen sich ja auch viele Fragen. Aber ich wäre trotzdem über jede Antwort dankbar!!!

    Wichtig ist erstmal die Hotelfrage, denn der Flug und das Hotel sollten jetzt so schnell wie möglich gebucht werden!

    DANKESCHÖN!!!!!!!

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17399
    geschrieben 1307040674000

    Hi,

    bezüglich deiner Schlucht, Sehenswürdigkeiten, usw. - schau doch mal in die Reisetipps (Sehenswertes):  Klick hier

    Habe dort Schluchten und auch eine Tropfsteinhöhle gefunden. Und natürlich noch vieles mehr.  ;)

    LG

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • valuum
    Dabei seit: 1306972800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1307041223000

    Danke für den Hinweis! Hab inzwischen aber schon einige Seiten im Forum durchgearbeitet und bin zumindest was die Sehenswürdigkeiten angeht, ein bisschen schlauer. Habe auch die Namen wiedergefunden, kann sie mir aber NOCH nicht merken! :D

    Ja..nach so einigen Threads hab ich allerdings auch ein bisschen Angst vor dem Wetter....Geht halt nur im Juli, aber wenns dann so tiiiiiiierisch heiß ist...uiuiuiui.

    Zumindest habe ich zufrieden festgestellt, das Auto ausleihen für 2-3 Tage auch reichen würde, da man die umliegenden Städte ja anscheinend ganz gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht.

    Aber viele Fragen bleiben immer noch und erstmal die wichtigste von allen, die bis zum Ende dieser Woche SPÄTESTENS geklärt sein sollte: Welche Kante, welches Hotel.

    Furchtbar...wir sind so im Stress, dass wir unseren Urlaub beinahe völlig vergessen hätten! Also vielen lieben Dank an jeden, der sich meinen Trümmer-Roman durchliest!

  • delfini
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 3407
    geschrieben 1307043870000

    Hallo valuum!

    Ich habe deinen Roman :D durchgelesen und kann dich durchaus gut verstehen, ich versuche jetzt mal, ein bißchen zu helfen. Vorab noch ein Tipp, hier im Kreta-Thread, ganz oben, steht vom Kreta-Experten geschrieben, ein schöner ausführlicher Bericht über die Insel und die Sehenswürdigkeiten, da würde ich auch mal stöbern.

    Seit vielen Jahren machen wir Urlaub auf Kreta und kennen uns  inzwischen ein bißchen aus. Für "Ersttäter" würde ich auf jeden Fall die nord-westliche Ecke, sprich Rethymnon-Chania empfehlen. Wir selbst wohnen immer in Georgioupolis in einer Appartment-Anlage. Das finden wir sehr praktisch, man ist unabhängig, ist nicht an Hotel-Essenszeiten gebunden und auf Kreta gibt es so viele schöne Tavernen, wo man auch noch recht günstig (im Vergleich zu D) essen kann. Kochen lohnt sich fast nicht, bis du alles zusammen gekauft hast, ist es auch  nicht billiger. Es ist natürlich jetzt noch die Frage, wollt ihr in ein Hotel oder wäre eine Pension/Apt.-Anlage auch eine Alternative? Das gibt es nämlich sehr viele in Kreta.  

    Am günstigsten vom Flughafen kommst du natürlich mit dem Bus weg, ein Auto mieten, auch für ein paar Tage, ist gar kein Problem, ich kann dir gerne per PN (Werbung soll man ja hier nicht machen) zwei Vermieter (sollte es dich in die Gegend von Geo. verschlagen) mitteilen.

    Die Samaria-Schlucht ist auf jeden Fall ein Erlebnis, auch im Sommer gut machbar. Auch eine Fahrt in den Süden ist lohnenswert, es gibt viele schöne Kloster-Anlagen auf Kreta zu besichtigen. Allerdings in der Nähe von Heraklion gelegen und je nach Aufenthaltsort etwas weiter, ist Knossos, für Kulturinteressierte auf jeden Fall zu empfehlen. Chania und Rethymnon sind zwei sehr schöne Städte, es lohnt sich auf jeden Fall, den einen oder anderen Tag oder auch Abend, dort zu verbringen. 

    Vielleicht konnte ich dir ja ein bißchen helfen, du kannst mich auch gerne per PN anschreiben, liebe Grüße Delfini

    Ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei N. Kazantzakis
  • valuum
    Dabei seit: 1306972800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1307059942000

    Sooo - nun bin ich dank Delfini um einiges schlauer und warte auf zahlreiche Hotel-Angebote. Es wird aufjedenfall Georgioupol!

    Falls jemand im Laufe des Freitags oder des Samstages aber noch einen Geheimtipp bezüglich günstiges, aber sauberes Hotel hat, hab ich natürlich offene Ohren! :D

    Hat jemand einen Tipp, wo man in der Gegend am besten Wassersport ausüben kann? Tauchen, Surfen oder auch Jet-Ski....oder ähnliches.

    Mein Freund sagt, dass ihm das alles schon gut gefällt, tolle Landschaften usw., aber ihm fehlt noch so ein bisschen die Architektur oder so DAS Ding, was man auf Kreta gesehen haben muss. Er ist da halt so -.- ;)

    Also gibt es irgendwo imposante Bauten oder ähnliches?

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17399
    geschrieben 1307087191000

    delfini erwähnte es schon: die Ausgrabungen in Knossos (bei Heraklion) - siehe Reisetipp... allerdings sehr touristenlastig.  ;)

     

    Ach ja, und Gortys (teilweise andere Schreibweise) hat mir gut gefallen. Klick hier

    Ist aber weniger "bombastisch" als Knossos, weniger wieder aufgebaut.

     

    Und wenn ihr schon Gortys besichtigt, könnt ihr auch gleich weiter nach Matala fahren. ;)    Dort findet ihr Höhlen, die in den 60 / 70er von den Hippies bewohnt wurden. Die Ansichten der Besucher sind allerdings darüber geteilt: Manchen gefiel's, manchen überhaupt nicht. (Siehe Reisetipp)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1307092138000

    Hallo

    Wenn ihr euch definitiv in Georgioupoli "niederlasst" empfehle ich euch auf jeden Fall die Altstädte und den Hafen von Chania und Rethymnon zu besuchen. Sind superschön, wie man hier auch in Reisetipps lesen kann. In Beide Städte kommt man gut und billig per Bus hin. Schneller geht es natürlich per Auto.

    Georgioupoli ist überhaupt ein idealer Ausgangspunkt für Erkundungen. Der schöne Kournas-See Kretas einziger Süßwassersee ist nicht weit. Und eine "Rundreise" in den Süden Kretas , von Geo über Rethymnon nach Selia, weiter zum Frango Castello und zurück über Chora Sfakion die imposante Strasse nach Vrises und von dort wieder nach Geo.

    Wassersport gibt es am kilometerlangen Strand von Geo zu Hauf.

    Was die Unterkunft betrifft, würde ich auch ein Appartement suchen, reicht völlig aus.

     

    LG Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • valuum
    Dabei seit: 1306972800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1307119936000

    Dankeschön für eure Tipps!

    Nun, wahrscheinlich wird es die Pension Stelios Kokolakis. Der Kontakt ist freundlich und überall im Internet werden sie positiv bewertet. Einfach aber sauber und somit genau unser Ding.

    Allerdings habe ich jetzt in einem Ausschnitt aus einem Reiseführer etwas von Sumpfgebieten in der Nähe gelesen, weshalb Geo im Sommer wohl von Mücken heimgesucht wird. Stimmt das? Gut, wenn es so unertärglich wäre, würden sich wahrscheinlich nicht so viele den Ort ausschen. Aber wie sind eure Erfahrungen?

    Und zu guter letzt: Leider ist mein Freund immer noch nicht so ganz überzeugt und fragte mich eben nochmal nach dem Wetter. Leider, leider, leider können wir ja nur im Juli fahren und wir wollen ja keinen reinen Badeurlaub machen.

    Auf allen Seiten finde ich völlig konträre aussagen: Die einen sagen - perfekte Wassertemperatur - die anderen schreiben, dass es nicht zum aushalten ist und dass man bloß nicht im Juli oder August dahin sollte. 

    Der Urlaub kostet uns ja einiges und wenn es wirklich so verflucht heiß da ist.....wir wollen ja keinen SPort da machen, aber ganz normal in der Gegend herumlaufen, ohne dass man den Hauptteil des Tages zerfließt, sollte schon irgendwie möglich sein.

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1307121641000

    Eine genaue Wettervorhersage kann niemand machen. Das Wetter ist in den letzten Jahren launisch wie nie zuvor.

    Grundsätzlich ist es im Juli auf Kreta sehr warm. Aber, erstens ist es eine trockene Wärme und zweitens weht an der Nordküste in der Regel bereits der "Meltemi" der

    bekannte Nordwind, der die Temperaturen ganz erträglich macht und nebenbei für

    schöne Wellen sorgt. Abends, wenn die Sonne untergegangen ist, kann es passieren, daß man am Meer sitzend ein dünnes Jäckchen braucht.

     

    Also das soll keine Vorhersage sein, ist nur ein langjähriger Durchschnitt.

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • demi
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 1340
    geschrieben 1307130573000

    Hi valuum,

    in der Pension Stelios Kokolakis drücken sich die kleinen blutsaugenden Biester von außen hungrig die Nase platt :p , denn dort gibt es Fliegengitter. Beim Wetter schließe ich mich Bernd an, auf Kreta weht meist ein laues bis manchmal auch kräftigeres "Windchen"…

    Gegenseitiges Schulterklopfen erhöht die Gefahr von bleibenden Haltungsschäden.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!