• Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 578
    geschrieben 1482776913063 , zuletzt editiert von Holly-man

    Rethymnon hat einige Vorteile.

    Ihr habt eine sehr schöne Stadt mit guten Stränden und ihr habt eine sehr gute Lage.

    Matala ist zwar ein nettes Örtchen, was allerdings im Juli sehr voll sein wird. Etliche Busse fahren wegen der Höhlen hier hin und ich würde es mir 2 mal überlegen, dort wohnen zu wollen. Ihr könnt genau so gut enen Tagesausflug von Rethymnon aus dort hin unternehmen (ca. 80 km). Bei Rethymnon geht direkt die Straße rüber an die Südküste ab.

    Von Rethymnon aus sind es bis Georgioupolis ca. 25 km und ihr könnt dort am Süßwassersee (Kournassee) Treetboot fahren oder Enten füttern (Programm für die 3-Jährige :-)

    Du musst auch bedenken, dass die Straßen auf Kreta zwar sehr gut sind, die Durchschnittsgeschwindigkeit aber bei ca. 70 kmh liegt. Da sind die Entfernungen auf Kreta plötzlich doppelt so lang ;-))

    In Georgioupolis hättet ihr ebenfalls beste Bedingungen für eure 3-Jährige.

    Dort gibt es u.a. 2 Tavernen bzw. Liegenvermieter auf dem Strand, die eine Menge Spielmöglichkeiten anbieten.

    (Schaukeln, Trampolin, Rutsche ....... bis hin zu Eimern, Schaufeln und Luftmatratzen)

    Ich finde den Strand von Georgioupolis im Gegensatz zu Rethymnon nicht nur schöner, sondern auch deutlich ruhiger und nicht zu zu überlaufen.

    Schau Dir einfach mal die Hotels an, die in Frage kommen.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17110
    geschrieben 1482780615249 , zuletzt editiert von Kourion

    @skorpik

    Zu möglichen Touren:

    Tagestour ab Georgioupolis z. B. über Vryses, Alikambos, durch die Imbros-Schlucht, über Rodakino dann nach Frangokastello, Plakias, eventuell noch Preveli. Zurück z. B. ab Plakias über Asomatos, durch die Kourtaliotiki-Schlucht, über Koxare und hoch über Armeni nach Rethymnon. Sehr schöne Tour.

    Tagestour ab Rethymnon über Armeni, Spili, Agia Galini, Vori nach Matala / rund 80 km. Diese Tour habe ich allerdings nicht gemacht, da ich einige Jahre zuvor schon ab Heraklion Richtung Agia Varvara, Gortis / Mires (Messara Ebene) nach Matala (gut 70 km) gefahren bin. War ebenfalls eine schöne Tour.

    Ansonsten... Chania (sehr sehenswert): ab Rethymnon gut 60 km / ab Geo rund 40 km.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • skorpik
    Dabei seit: 1424736000000
    Beiträge: 138
    geschrieben 1482783157455

    danke, ihr lieben

    nach kurzer Betrachtung von Reth.. in Internet.. fürchte ich , dass die Stadt mir zu groß ist um dort zu wohnen..

    Wenn dann eher am Ortsrand... Hab noch keine detaillierte Suche gemacht..

    Kann man dann gut zu Fuss in die Stadt ? wahrscheinlich eher nicht ? :grinning:

    Über irgendeine Seite mit Kreta Infos habe ich eine Bucht im Norden gefunden..

    Agia Pelagia .. dort wird mir unter anderem Alexander House angeboten ...

    Was haltet ihr von der Bucht ?

    soll wellenarm sein und sandig ..

    laut Bildern aber irgendwie eng , so dass es überfüllt wirkt. (vlt täuscht es ja auch)

  • Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 578
    geschrieben 1482823290941

    @skorpik sagte:

    nach kurzer Betrachtung von Reth.. in Internet.. fürchte ich , dass die Stadt mir zu groß ist um dort zu wohnen..

    So sehr ich Rethymnon mag, aber genau das (m.M.n) der Nachteil an Rethymnon ;-)

    Auch wenn die Hotels in Rethymnon eher am Ortsrand sind, bilden diese eine km-lange Hotelmeile, wo natürlich einiges los ist.

    Von den ersten Hotels kann man zu Fuß in die City gehen, aber irgendwann wird es dann doch zu weit.

    Wir belassen es für Rethymnon immer bei Tages bzw. Abendausflügen.

    Wie wichtig ist ein langer Sandstrand ?

    Alternativ kann ich Dir Agios Nikolaos im Osten empfehlen.

    Hier z.B. Candia Park Village

    A.N ist zwar auch eine größere Stadt, aber deutlich ruhiger als z.B Rethymnon.

    Strandtechnisch ist A.N leider nicht so gesegnet, wie andere Orte.

    Östlich von A.N ist am Ortsrand ein etwas längerer Strand

    Ich denke, Du solltest Dir wirklich in Ruhe erst einmal einen passenden Ort aussuchen,

    oder ggf. eine Alternative in Betracht ziehen.

    Hier würde ich unbedingt diese Seite mit einbeziehen.

    http://www.kreta-klaus.de/side23.html

    Fast jeder Ort ist gut beschrieben - auch Agia Pelagia.

    Teilweise sind die BEschreibungen leicht veraltet, aber im Kern passen sie doch sehr gut

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17110
    geschrieben 1482825241862 , zuletzt editiert von Kourion

    @skorpik

    Da du für Rethmynon das Hotel Odyssia Beach erwähntest:

    Die meisten Hotels in Rethymnon liegen entlang der Strandpromenade / der Küstenstraße (die Ari Velouchioti). Ab Ende der Promenade bis zur Marina sind es ca. 2,5 km, und an der Marina bist du sozusagen schon "mittendrin". Dort gibt's Geschäfte, Cafés, Restaurants, linksseitig geht's in die Altstadt, geradeaus weiter zum Hafen. Entlang der gesamten Promenade bin ich des Öfteren gebummelt.

    Das Odyssia (+ weitere Hotels) liegt ein wenig östlich des Promenadenendes / geschätzte 250 m weiter östlich. Laut goggle maps / street view kommt man zu Fuß entlang des Strandes dorthin. Ich war dort aber nie unterwegs, so dass ich es dir nicht mit 100%er Sicherheit sagen kann.

    Zu google maps / Ende der Straße / zu Fuß weiter am Strand entlang guckst du hier

    P.S.: Agia Pelagia kenne ich nicht.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • skorpik
    Dabei seit: 1424736000000
    Beiträge: 138
    geschrieben 1482867648176 , zuletzt editiert von skorpik

    @Holi-man ,

    danke für die Seite... alles sehr gut beschrieben

    Das Hotel in AN schaut super toll aus, das wäre genau das richtige für uns, wenn es nicht mit HP fast 5000 für uns 3,5 Personen kosten würde.

    habe mir einiges im Osten angeschaut.. entweder doof gelegen, oder zu teuer:cry1:

    Rethymnon habe ich mir immer noch nicht detailliert angeschaut.. aber Odyssia Beach schient tatsächlich nciht sehr weit entfernt zu sein, kam mir über die HC - Karte deutlich weiter vor....

    danke @Kourion

    HC wirft mir jetzt aber nur zu teuere Angebote zu meiner Anfrage..:cry: bin mir sicher dass es mal knapp im Budgetrahmen lag, als ich das Hotel die Tage angesehen hab...

    Überlege vlt doch das Happy Days Beach für alle 14 Tage zu buchen .. über Schauinsland wird Maisonetten zimmer angeboten (sonst leider , wie bei vielen nur DZ oder FZ etwas größer ohne getrennten SZ)

    HP liegt bei 3400 für uns alle.. liegt gut im Rahmen, bleibt noch was für's tägliche Eis übrig:grinning:)

    ( Budget HP bis ca 3500 , AI bis 4000 Euro)

    Laut google Maps kann man auch so ca in 45 Minuten zu Fuss im GE sein .. gut für die abendliche Verdauungsspaziergänge :grinning:)))

    was meint ihr ???

    (sonst bleibt noch 1 woche Ierapreta und 1 Woche direkt im GE (zB in Athena, Zorbas oder Paradise) )

    oder mein Mann schlägt Rhodos als Ziel vor ....:stuck_out_tongue_closed_eyes: hab aber keine lust weitere Woche meiner Freizeit für die Auswahl und Infos zu investieren ..

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 5974
    geschrieben 1482943649793

    @skorpik sagte:

    Laut google Maps kann man auch so ca in 45 Minuten zu Fuss im GE sein .. gut für die abendliche Verdauungsspaziergänge :grinning:)))

    Das Happy Days liegt im Örtchen Kavros, bis zum Ort Georgioupolis sind es gut und gerne 4 km. Zu Fuß gelangt man dorthin nur über eine unbeleuchtete und auch von Autos befahrenen Nebenstraße, die direkt neben der Küstenstraße verläuft. Ohne eine gute Taschenlampe sollte man dort von Abendspaziergänge absehen. Für den kleinen abendl. Spaziergang reicht m.E.n. auch Kavros und dessen unmittelbare Umgebung. 

  • Maia64
    Dabei seit: 1412035200000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1483345567936

    Hallo!

    Ich möchte mal noch einen anderen Ort als Wohnort, bzw. Standort ins Spiel bringen, der für euch eventuell interessant sein könnte; Bali!

    Ein kleines, hübsches, ehemaliges Fischerdörfchen an der Nordküste, etwa 50 km westlich von Heraklion.

    Der Ort zieht sich an drei, bzw, vier netten, sandigen Badebuchten entlang, es gibt genügend Tavernen und ein paar Geschäfte und Bars, um abends noch ein wenig zu bummeln und als Ausgangspunkt für Ausflüge, um die Insel (zumindest teilweise) zu erkunden, ist es meiner Meinung nach wegen der "mittigen" Lage geradezu ideal.

    Um Kreta ganz zu sehen und kennen zu lernen, ist ein Urlaub auf dieser wunderschönen Insel sowieso zu wenig. Wir waren mittlerweile fünfmal dort und es gibt immer noch Ecken, die wie nicht richtig gesehen haben.

    Was für Griechenland-Fans ein absolutes No-Go ist, ist allerdings AI....

    Gerade in Griechenland, wo man sich sicher und unkompliziert außerhalb von Bettenburgen und Hotelbunkern frei bewegen kann, wo man die Herzlichkeit der griechischen Gastfreundschaft in den Tavernen erleben kann, wo die Gastronomie so unkompliziert ist - egal, ob Du nur etwas trinkst, nur einen Choriatiki, ein Tzatziki oder ein mehrgängiges Menue bestellst-du bist willkommen!

    Selbst Halbpension ist meiner Meinung nach schon zu viel - lasst Euch beim Bummeln inspirieren: Wo riecht es besonders lecker? Wo sitzt man besonders schön mit Blick aufs Meer? Welche Taverne ist besonders romantisch von Weinlaub umrankt? Ihr werdet bald Eure Lieblingstaverne finden. Das ist tausendmal schöner, als mit den immer gleichen Pappnasen, respektive Hotelgästen, im gleichen Speisesaal zu sitzen und sich am Buffet den typischen "Es-ist-für-jeden-Geschmack-was-dabei-Misch-Masch" auf den Teller zu laden.

    Aber zurück zu Bali: Wir waren damals im Hotel Troulis, ein kleines, sehr einfaches griechisches Hotel mit nur Frühstück und waren dort sehr zufrieden. Ich glaube aber, die haben nicht so große Familienappartements, wie ihr es sucht.

    Da unser Aufenthalt dort schon wieder 8 Jahre her ist, sind meine Infos auch nicht so ganz brandaktuell. Aber Du kannst Dir Bali ja mal anschauen, vielleicht entspricht es Euren Vorstellungen ja zumindest zum Teil.

    Viel Spaß beim Planen!

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 5974
    geschrieben 1483348310983 , zuletzt editiert von nate1

    Zu Bali sollte man aber auch erwähnen, dass der Ort ziemlich verzweigt und hügelig ist. Mit einem 3-jährigen Kleinkind beim Bergaufbuggyschieben vllt. nicht ganz unwichtig.   

  • Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 578
    geschrieben 1483348370054 , zuletzt editiert von Holly-man

    Hallo Maia64,

    ich habe lange überlegt, ob ich ebenfalls Bali ins Spiel bringe :smile:

    Wir waren dort ebenfalls vor mehr als 15 Jahren und besuchen Bali heute noch, wenn wir zufällig dort vorbei fahren und gehen einmal durch bis zur letzten Bucht (dort ist im übrigen eine gute eine Taverne einer Deutschen)

    Ich muss allerdings gestehen, dass mir der Ort nicht mehr viel gibt, denn was die aus dem Ort mit seinen 3 Buchten

    veranstaltet haben, gefällt mir gar nicht mehr :sweat1:

    Wenn ich an den einst so schönen Ort zurück denke, bekomme ich sofort wieder Muskelkater, von den vielen Treppen

    und Steigungen :joy:

    Du hast aber Recht, dass der Ort noch relativ gut liegt und das, was Du über AI schreibst ist für uns natürlich auch absolut treffend.

    Bei Bali muss man fairerweise auch erwähnen, dass es zwar recht voll und auch touristisch ist, es aber nicht den typischen AI-Tourismus gibt. Es gibt zum Glück keine riesen AI-Hotels

    Da eine 2-facher Hotelstandort in Frage kommt, würde ich an der Südküste gegebenenfalls Paleochora in Betracht ziehen.

    Der sehr schöne und auch etwas größere Ort ist zwar lange kein Geheimtipp mehr, aber auch in der Hochsaison nicht so voll wie

    die bekannten Orte Matala, Plakias und Aghia Galini.

    Paleochora hat ein sehr angenehmes Publikum und strahlt eine gewisse Ruhe oder Coolness aus, obwohl hier mittlerweile einiges los ist

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!