• Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9281
    Verwarnt
    geschrieben 1442328068000

    @Enomis47,

    woher hast du diese Info?  :?

    Auf der HP von Condor steht nämlich folgendes: Klick!

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Mikelu
    Dabei seit: 1442188800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1442341777000

    Hallo,

    und noch einmal für die Leute die Angst haben und Zweifel an Ihrer Reise nach KOS

    1.

    Betroffen ist KOS, SAMOS, LESBOS eben die Inseln nahe an der Türkei

    2.

    Die Syrer sind geschulte und Zivilisierte Menschen sehr Respektvoll und zurückhaltendnicht mit verschiedenen anderen Moslemischen Ländern zu verwechseln

    3.

    Sehr viele unter Ihnen haben auch Geld und können auf eigener Faust weiterreisen das Problem ist eben die Registrierung und während der Haupt Urlaubszeit sind die regulären Fähren ausgebucht.

    4.

    Niemand wird überfallen oder belästigt sie sind sehr zurückhaltend und machen das nötigste um weder Urlauber sowie Bevölkerung zu belästigen.

    5.

    Wo Zelte stehen sind weder Touristenstrände oder Restaurants oder andere Touristeneinrichtungen

    6.

    Nicht auf Medienlügen Achten wo man glaubt es wäre eine Inselinvasion und der Bürgerkrieg wäre ausgebrochen und Touristen würden zwischen den Flüchtlingenbegraben die 200-300 Meter vor Kos Stadt sehen nicht anders aus als würdet Ihr an einem Campingplatz vorbei ziehen mehr nicht und für Campinghasser führt eine Straße 600 Meter vor Kos Stadt hinein und Ihr Landet dann mitten im Zentrum also könnt Ihr dies auch noch umgehen wenn Ihr das so wünscht

  • Mikelu
    Dabei seit: 1442188800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1442342818000

    Hallo,

    Freud euch doch auf den kommenden Urlaub statt euch den Kopf zu zerbrechen durch diesen Medien Schweinerei die Realität vor Ort ist ganz anders mein Urlaub war leider am

    13 September zu Ende und wäre so gerne noch länger geblieben bei 28-29 °C am Tag und 24 °C Nachts und die so Freundliche Bevölkerung und kleine Tavernen am Strand.

    Wer ein Fahrzeug Mietet rate ich nach Zia zu Fahren dort gibt es richtige Grieschiche kleine

    Tavernen man wird dort mit sehr viel Freundlichkeit und sehr Leckeres Essen verwöhnt.

  • likelarry
    Dabei seit: 1424131200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1442433410000

    Hallo,

    konnte mir jetzt endlich auch mal ein eigenes Bild vor Ort in Kos machen. Wir sind am 12.9. zurück gekommen.

    Zu allererst: JA, die Zeitungen vermittelten uns auch ein sehr überzogenes Bild!!

    So: Wir hatten selber 20 Kilo Kleider dabei, die wir zu zweit zu Fuß in der Stadt an die Flüchtlinge verteilt haben. Wie?

    Wir haben einfach bei der ersten Familie mit Kindern gestoppt und gefragt ob sie was brauchen. Mit Englisch und mit Händen und Füßen und einem freundlichen Lächeln - dann geht alles!

    Nachdem der Koffer einmal offen war, kamen immer mehr Menschen. Kleidung wird immer noch sehr sehr dringend benötigt!!

    Es war zu keiner Zeit komisch oder sogar gefährlich.  Behandelt die Leute einfach so wie ihr auch behandelt werden möchtet - mit Respekt und auf Augenhöhe, dann habt ihr die Chance ganz herzliche Menschen kennzulernen!

    ....Danach haben wir von 250€ gesammelten Spenden Essen, Trinken (wobei es dort nun seit einigen Tagen einen festen Wasseranschluss für die Menschen gibt), sowie Babynahrung und Hygieneartikel gekauft.

    Alles wurde sooo dankbar angenommen. Ein junger Syrer half uns sogar den ganzen Tag beim einkaufen und verteilen. Er war seit 4 Wochen dort und kannte jede Ecke.. eine echte Hilfe ;) Wir haben super nette Leute kennen gelernt...

    Beim zweiten Mal in Kos-Stadt haben wir unsere neuen Bekanntschaften nochmal besucht, sie haben uns sofort erkannt und sogar gefragt ob wir uns zu ihnen setzen möchten um mit zu essen!! (Obwohl sie selbst kaum was haben!) ...Das hat uns zutiefst beeindruckt....

    Besonders bemerkenswert war auch die fröhliche Art der Kinder! Ihr Lächeln ist ansteckend :)

    Ansonsten waren wir in Marmari und hatten einen schönen erholsamen Urlaub mit sehr netten Griechen!!

    Falls ihr nach Kos geht, packt ein was ihr zu viel habt und macht die Erfahrung es dort abzugeben/ selbst zu verteilen. Auch kleine Spenden können viel Gutes tun!

    Oder einfach nur Zeit und ein Ohr zu schenken, hilft den Menschen.

    Wer noch Fragen hat kann sich sehr gerne bei mir melden!

    Wünsche allen einen schönen Urlaub auf Kos!

    Liebe Grüße

  • Nucki166
    Dabei seit: 1159920000000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1442676773000

    Vielen Dank für die interessanten Berichte bis hierher.

    Übermorgen geht's zum Flughafen.

    Ich habe hier alle Seiten gelesen und mache mir keine Sorgen, auch wenn ich in direkter Nähe von Kos meinen Urlaub genieße. (Lambi - Hotel Atlantis)

    Bis bald, Karsten

  • Lumpia
    Dabei seit: 1382572800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1442696265000

    Hi, wir sind am 16.9. von Kos zurück gekommen und wir hatten einen tollen Urlaub in  Mastichari

    In Kos-Stadt gibt es ein Flüchtlingslager, aber wir haben davon nichts mitbekommen. Unser Urlaub war super und wir können nur jedem empfehlen, diese schöne Insel zu besuchen.

    Ich habe gelesen, dass Alltours zweimal mehrere Tonnen Kleidung gesammelt und nach Kos geflogen hat. 

    Wir haben auch gehört, dass es - zumindestens für Touristen- keine Medikamemtenknappheit gibt. Es gab bei Bedarf Antibiotika und auch Grippemittel.

    Allen, die noch ihren Urlaub vor sich haben, wünsche ich eine schöne Zeit.

    Regina

  • Stine_I
    Dabei seit: 1439769600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1442768460000

    Hallo liebe Alle,

    wir sind am Mittwoch aus Kos zurückgekommen. Wir waren in Kardamena im Hotel und sind mit einem Mietwagen über die Insel gefahren - von Kefalos üder Zia nach Kos Stadt und zu den Thermen.

    Bis auf 100 m Zelte rechts und links unterhalb der Festung in Kos Stadt ist auf ganz Kos ÜBERHAUPT nichts von Flüchtlingen zu sehen. Auch in Kos Stadt nicht! Viele sind einfach inzwischen weitergereist und es ist alles absolut harmlos. Die Flüchlinge vor Ort waren sehr zurückhaltend, saßen vor ihren Zelten, einge haben im Meer gebadet, man sieht vermehrt junge Männer aber auch kinderreiche Familien. Es wird weder gebettelt noch wird irgendjemand aufdrínglich. Wie bereits von einigen geschrieben, das kenne ich aus anderen Ländern sehr viel extremer. Ich denke, dass die Lage sicherlich schon schwieriger war (Stichwort: Fußballstadion) - inzwischen ist das alles harmlos!

    Man empfindet keine Angst sondern Mitgefühl und wer helfen will, der kann das sehr einfach machen.

    Unsere Thomas Cook-Betreuerin vor Ort fährt übrigens in dieser Saison früher nach Haus. Warum? Weil die last-minute-Buchungen aufgrund der Berichterstattung ausbleiben und es zu viele Stornierungen gab...fatal für eine Insel und ihre Bewohner, die vom Tourismus nun mal lebt.

    Es war ein sehr schöner Urlaub, klasse Wetter, schöne Erlebnisse mit herzlichen Menschen. Ich kann überhaupt nicht verstehen, was Leute bezwecken, die den Urlaub stornieren. Sorry.

    Leute, fahrt nach Kos!

  • the_real_kingpin
    Dabei seit: 1276905600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1442823782000

    Auch in meinem Bekanntenkreis gab es viele "Was, ihr fliegt nach Kos? Das ist gefährlich, habt ihr keine Angst?" . Nein, haben wir nicht. Wir fahren wie jedes Jahr nach Griechenland und freuen uns auf den Urlaub auf Kos.

    Bis bald, Stephan

  • PFi6361
    Dabei seit: 1443052800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1443094017000

    Hallo an alle.

    Wir haben gestern erst aktuell Kos gebucht, für einen derart lächerlichen Preis, dafür könnte man mindestens 5 mal im Jahr dorthin fliegen. Das wird bestimmt im Moment wirklich daran liegen, dass da wenige hin wollen.

    Ich sehe die ganze Lage etwas entspannter, klar ist, dass die Insel natürlich sehr gut erreichbar ist. Aber die Leute wollen ja nicht nach Kos um da zu bleiben. Das ist genauso eine Durchreisestation wie alle anderen Inseln auch. Im Mittelmeer-Raum ist momentan überall etwas "Chaos" was die Flüchtlingslage angeht.

    Ich fand den Bericht ein paar Zeilen weiter oben von "likelarry" ziemlich gut. Durchaus werden wir von unserem Gepäckbonus (von 15 Kg auf 20 Kg aufstocken kostet 5 Euro pro Reisenden) Gebrauch machen und einiges an Kleidungsstücken mitnehmen und dort verteilen. Da kommt die Hilfe direkt an, wo sie gebraucht wird. Und bevor ich hier alles in den Kleider-Container werfe, kann ich es auch mit vor Ort nehmen. Ich selbst (Mann ;) ) brauche eh keine 20 Kg Klamotten für 10 Tage Aufenthalt.

    Und eine Packung Brot oder irgend eine Kleinigkeit zu essen aus dem Supermarkt bringt mich auch nicht in den finanziellen Ruin, da bin ich gerne bereit, etwas zu opfern und damit zu helfen.

    Und was die Medien betrifft, ist es ein Unding, dass die einen schon in Deutschland am Flughafen überfallen wollen und fragen, warum sie Urlaub auf Kos machen wollen. Welche Gründe jemanden bewegt, dort jetzt hin zu fliegen. Ich weiss nicht, wie der Medienrummel dort vor Ort aussieht, aber ein paar nette Sprüche halte ich bis dahin garantiert parat, um denen diese um die Ohren zu hauen :) :)

    Man kann natürlich "Katastrohen-Tourismus" betreiben oder man hilft eben mit einer kleinen Sache etwas aus. Die ganze Welt kann man nicht retten oder verbessern, einen kleinen Teil dazu beitragen schon.

    Und es gibt wahrhaftig Länder, in denen es anders zu geht.

    Wir lassen uns jetzt überaschen, Dienstag gehts los. Urlaub eben mal anders, was solls. Durch solche Erfahrungen wird man reicher und sieht auch manche Dinge mit anderen Augen.

    Ich werde über unsere Erlebnisse noch hier berichten. Ich denke der Medienrummel ist völlig überzogen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!