• showgirl2204
    Dabei seit: 1113004800000
    Beiträge: 644
    geschrieben 1259217627000

    bevor die einreisebestimmungen jetzt noch ein drittes mal eingestellt werden, schlage ich vor, doch einfach mal das auswärtige amt zu kontaktieren und dort zu fragen.

    ich habe in meinem post ja schon geschrieben: bei unklarheiten am flughafen den vorgesetzten fragen und auf seine rechte als einreisender pochen.

    www.showgirl2204.de x
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5439
    geschrieben 1259246548000

    Hallo showgirl,

    was sind denn die Rechte eines Einreisenden, auf die Du pochen möchtest ? Das was das AA im 8000 km entfernten D sagt oder der Staat, in den Du gerade mit Deinen 5kg Lebensmittel einreisen möchtest ?

    LG

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3498
    geschrieben 1259257726000

    Jambo Showgirl 2204,  

    welchen Vorgesetzten bitte, die stecken doch alle unter einer Decke, als ich im September drüben war wr die erste Frage des Zöllners " wo ist mein Präsent". So ein korruptes System, da kannst Du überhaupt auf nichts pochen sonst landest Du noch im Prison ( ********* ) , ich habe mir eins in der Nähe von Shimba Hills angesehen, das sprengt jede Vorstellungskraft,einfach nur versuchen das beste draus zu machen. Gruß Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • showgirl2204
    Dabei seit: 1113004800000
    Beiträge: 644
    geschrieben 1259266592000

    jambo sana mcgee und franz:

    der thread heißt "was darf mit, was nicht".

    das auswärtige amt hat richtlinien veröffentlicht. in der zolldeklaration ist nichts eindeutiges angegeben.

    also: beim aa anrufen und nachfragen.

    worüber reden wir hier? über das, was ich offiziell einführen darf oder über das, was ich reinbringen will, aber nicht darf??

    und die rechte, auf die ich poche, sind eindeutig und einfach: ich bin deutsche staatsbürgerin. und das vertrete ich auch am flughafen mombasa. natürlich nur dann, wenn mein gewissen rein ist. ansonsten kneife ich, bezahle (zähneknirschend) und bin ganz schnell weg. ja ok, ist förderung der korruption, aber in dem fall, in dem ich selber die gesetze umgehen will, bleibt mir nix anderes übrig. aber das ist ja nicht das thema.

    und den vorgesetzten muß ich nicht sehen. bei mir hat es bis jetzt immer gelangt, mit ihm zu drohen. mein auftreten hat den "beamten an der front" gezeigt, daß sie besser zurückstecken, als es drauf ankommen zu lassen. ihr glaubt mir nicht? probierts doch einfach mal aus.

    und franz: wenn du mal öfter in kenia gewesen bist, lernst du auch, wie man sich gegenüber den zöllnern verhält, wenn sie nach ihrem geschenkchen fragen...  und um einen kenianischen knast zu sehen, reichts, wenn du in ukunda zur polizei gehst. aber das wirst du alles noch kennenlernen!

    www.showgirl2204.de x
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5439
    geschrieben 1259274614000

    @showgirl2204 sagte:

    jambo sana mcgee und franz:

    der thread heißt "was darf mit, was nicht".

     

    Richtig!

    Und warum schreibst Du hier, daß man mit Bestechungen auch andere ober mehr Sachen durchbekommt, als in der Deklaration vorgeschrieben sind.

    Schön, daß Du als deutsche Staatsbürgerin am Zoll in Kenia auftrittst. Wie denn sonst, wenn man keine anderen Staatsbürgerschaften hat. Solange Du Dich an die Bestimmungen hältst, ist es den Kontrolleuren eigentlich egal, wo Du herkommst.

    LG

  • rantanplan285
    Dabei seit: 1233878400000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1259329807000

    Den Zusammenhang zwischen "Deutschem Staatsbürger" und dem Flughafen verstehe ich auch nicht so ganz. Was die da schreibt lässt eher drauf schließen, dass allen anderen "Deutschen Staatsbürgern" die auch grade das Vergnügen haben, dann an dem Flughafen zu sein, das Verhalten ganz schön peinlich ist.

  • showgirl2204
    Dabei seit: 1113004800000
    Beiträge: 644
    geschrieben 1259344577000

    @mcgee sagte:

      

    Richtig!

    Und warum schreibst Du hier, daß man mit Bestechungen auch andere ober mehr Sachen durchbekommt, als in der Deklaration vorgeschrieben sind.

    Schön, daß Du als deutsche Staatsbürgerin am Zoll in Kenia auftrittst. Wie denn sonst, wenn man keine anderen Staatsbürgerschaften hat. Solange Du Dich an die Bestimmungen hältst, ist es den Kontrolleuren eigentlich egal, wo Du herkommst.

    LG

     

    genau so sollte mein post verstanden werden: an die regeln halten, dann kann ich auch für mein recht einstehen.

    www.showgirl2204.de x
  • rantanplan285
    Dabei seit: 1233878400000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1259494778000

    Womit wir dann wieder beim "Wer sitzt am längeren Hebel-Prizip" wären.

    Ich würde es in einem Dritte-Welt-Land nicht darauf ankommen lassen, mich mit so einem Zöllner da auseinanderzusetzen. Da zieht man eigentlich immer den Kürzeren....

  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5439
    geschrieben 1259606762000

    Hallo,

    wenn man mich mit verbotenen Artikel  beim Zoll erwischen würde, würde ich in keinem Land anfangen zu diskutieren...

    LG 

  • chipsy57
    Dabei seit: 1205107200000
    Beiträge: 297
    geschrieben 1260446144000

    hab' angst .... muss ich mich jetzt fürchten, wenn ich das 1. mal nach kenia fliege und "normale" sachen mithabe (woher soll ich wissen, was ich mitnehmen soll, wenn ich das 1. mal hinfliege)???

    lg

    chipsy57

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!