• sunnyc
    Dabei seit: 1203033600000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1382473956000

    Hallo Elisa,

    also ich war bereits in Namibia, Südafrika und Kenia. Von Tanasania kenne ich nur Sansibar. Auf's Festland habe ich es da - noch - nicht geschafft. Ist aber für nächstes Jahr geplant. Am meisten hat mich bisher Namibia fasziniert und völlig in den Bann gezogen. Es ist für mich das Traumland schlechthin und ich bekomme immer wieder leuchtende Augen, wenn nur irgendwo von Namibia die Rede ist. :D

    Vorteil von Namibia und Südafrika: Hier kann man ohne Probleme eine Selbstfahrer-Rundreise machen. Das wird in Kenia schwierig, bis fast unmöglich sein. Außerdem sind Namibia und SA vielfältiger als Kenia. Da kann man ohne Probleme vier Wochen auf Achse sein und doch jeden Tag etwas Neues entdecken. Und gerade für eine Kombi Nambia-Südafrika sollten vier Wochen schon eingeplant werden. Meine Meinung zumindest.

    Eindeutiger Nachteil: Sollte ein Badeaufenthalt unbedingt dabei sein, dann ist es in Nambia nur mit großen Abstrichen in Swakopmund möglich (aber eigentlich auch nicht wirklich empfehlenswert, da auch jahreszeitenabhängig). In SA gibt es ein paar mehr Möglichkeiten, aber kein Vergleich mit Kenia.

    Zu den Nationalparks: Hier bin ich ein riesiger Fan vom Etosha in Namibia (obwohl ich damals mit den Tiersichtungen Pech hatte ... nicht EINEN Elefanten ... :? ). Aber auch die Tsavos und die Mara usw. in Kenia sowie der Krüger in SA sind spitze. Alles reine Geschmackssache.

    Die Entscheidung wird sicherlich nicht einfach werden. Aber wie Ihr Euch auch entscheidet, es wird bestimmt ein supertolles Erlebnis.

    LG Sunny

  • Elisa Ella
    Dabei seit: 1381622400000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1382476666000

    Ohhh Sunnyc, danke sehr für deinen Beitrag.   :D

    Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt. Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden. George Moore
  • Yvonne Ruescher
    Dabei seit: 1284422400000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1382476717000

    Wir haben uns gestern für einen Urlaub in Kenia entschieden. 

    Für meinen Mann wird es eine Afrika Premiere sein. Ich war vor 17 Jahren schon einmal in Kenia. 

    Damals war ich 3 Tage im Massai Mara Gebiet auf Safari. Schon am ersten Tag sah ich die Big 5 und was mir damals sehr gut gefallen hat, dass man nicht auf den Pisten bleiben musste und supernah an die Tiere ran kam. 

    Ist das heute immer noch so? 

    Ich bin noch sehr unsicher, welche Safari wir denn machen sollen! Mein Mann verlässt sich da voll auf mich, weil ich darin ja Erfahrung habe! ;-)

    Was empfehlt ihr denn?

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3277
    geschrieben 1382476971000

    Boah, das ist so schwer zu sagen, jeder einzelne Park hat seine Pro und Contras. Dazu müsstest Du ein bisschen mehr Input geben, wie lange soll es sein, Auto/Flieger und vor allem das Budget spielt eine wichtige Rolle für die Safari. Vielleicht schaust Du Dir die einzelnen Parks erst einmal genauer an und entscheidest was Euch interessiert.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Yvonne Ruescher
    Dabei seit: 1284422400000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1382477328000

    Stueppi:

    Boah, das ist so schwer zu sagen, jeder einzelne Park hat seine Pro und Contras. Dazu müsstest Du ein bisschen mehr Input geben, wie lange soll es sein, Auto/Flieger und vor allem das Budget spielt eine wichtige Rolle für die Safari. Vielleicht schaust Du Dir die einzelnen Parks erst einmal genauer an und entscheidest was Euch interessiert.

    Ich würde halt gerne wieder nah an die Tierwelt dran und natürlich auch gerne wieder die Big Five sehen. 

    Ist das verlassen der Pisten denn überhaupt noch möglich? 

    Wir haben so 3-4 Tage angedacht. Und sollen wir dann lieber jetzt schon nach einem Anbieter suchen oder erst in Kenia?

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3495
    geschrieben 1382477896000

    Jambo,

    ich denke die Masai Mara ist das richtige für euch, da kann man noch abseits der Wege fahren, was in den Tsavos nicht erlaubt ist. Ich hatte in der Mara immer mit Abstand die besten Tiersichtungen, natürlich ist es immer Glückssache, aber 3 x Mara, 3x Big Five spricht  schon für die Mara.

    Safari Anbieter gibt es viele, in den Reisetips findest Du einige, schreib Sie an, las Dir Vorschläge machen und entscheide dann wo das Bauchgefühl stimmt und natürlich der Preis.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3277
    geschrieben 1382477955000

    "Nah" an die Tiere ran geht theoretisch überall, weil es Glückssache ist. Aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist in der Mara doch am größten, auch für die Big Five, was nicht heisst, dass das woanders nicht geht. Ihr könnt - nicht überall - die Wege noch immer verlassen wobei sie das schon etwas geändert haben im Vergleich zu früher.

    Bei der doch recht knapp bemessenen Zeit würde ich Euch zu einer Flugsafari in die Mara raten mit 2 oder 3 Übernachtungen. Kostet natürlich mehr als eine Safari z.B. in die Tsavos. Buchen würde ich vorab von hier und die Tage im Hotel als Leertage buchen, sprich Koffer packen, so zahlt Ihr nichts doppelt.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1382518271000

    Hallo Yvonne!

    Wegen "nah dran an die Tiere" - kannst auch im Tsavo u. Amboseli. Natürlich gehört ein bißchen Glück dazu.

    Ich find es gut für die Tiere, dass man nicht von der Piste runter darf, die sollen ja auch noch ein bißchen Ruhe haben.

    Es geht doch um die Bewunderung der Natur - und dabei auch um die Achtung der Natur. Die Landschaft ist toll, und wenn Du dir in den Tsavos genug Zeit nimmst (mal 2 Nächte in einem Park), dann kannst Du dort auch weit rein fahren, findest die unterschiedlichsten Pflanzen und Landschaftsabschnitte und Du kannst die Tiere teilweise für dich allein haben, das wirst in der Mara eher selten finden.

    In den Tsavos ist viel mehr Platz, man muss halt Zeit haben um dort auch herum zu fahren. Wir haben dort schon seltene Wildhunde, Schakal, Gepard, Leopard u.v.m. gefunden und die waren teilweise ganz Nahe.

    Ich find auch oft die kleinen Erlebnisse toll - wenn man z.B. einen Falken gerade beobachten kann, wie er sich vom Boden eine kleine Schlange holt, sich auf einen Baum setzt und die dann fast in einem Zug runterschluckt.

    Außerdem gibts in den Tsavo u. Amboseli die richtig großen Elefantenherden, die wirst in der Mara nicht in der Menge finden.

    LG Sabine

  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1382526691000

    Sabine, Du schreibst (sprichst) mir aus dem Herzen. Den Tieren zuliebe finde ich es prima, dass man eben nicht mal das Löwenrudel umstellen darf bzw. ihnen auf Griffweite auf die Pelle rücken kann. Mit etwas Zeit, Geduld und einem guten Fahrer braucht es auch keinen Funk, der auch noch das letzte Auto im Park herbeiruft, um in der Schlange zu stehen für ein Foto.

    Wir haben beides schon gemacht, auch die Mara ist schön, aber die tollsten Sichtungen hatten wir in den Tsavos - und das meist alleine. Auch hier kann man Tiere hautnah beobachten, ohne die Wege zu verlassen. Wir hatten da schon Löwenrudel am Riss, die Tiere liefen zwischen Autos herum, besser kann das auch in der Mara nicht sein. Geparden, die unseren Weg in aller Ruhe kreuzen, von den Elefanten ganz zu schweigen ;)

    Wildhunde hatten wir - ganz für uns alleine - im Samburu.

    Alle Nationalparks in Kenia haben ihre Vor- und Nachteile, es muss nicht immer die Mara sein.  Und offroad Fahren, das muss im Sinne der Tiere (die wir doch alle lieben ?!?!?! ) ja nun auch nicht immer sein.

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Yeiyo
    Dabei seit: 1177113600000
    Beiträge: 388
    geschrieben 1382531698000

    Jambo,

    die beiden Vorschreiberinnen Sabine und Tails sprechen mir voll aus dem Herzen! Natürlich hat die Mara ihre Reize, aber meine Favoriten sind die Tsavos. Wir haben ebenfalls alleine Leoparden (2x) und ein Wildhundrudel im West gesehen, ein Rhino direkt am Zaun des Rhino Sanctuarys (außerhalb der Besuchszeit) und unzählige Löwen- und Elefantenbegegnungen im Tsavo Ost! Zudem ist für mich die Nähe zu Mombasa und natürlich auch der Preisvorteil dieser Parks ein nicht zu übersehender Pluspunkt.

    Yeiyo

    Alles was ich will, ist immerwieder nach Kenya zu kommen!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!