• Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3268
    geschrieben 1331980124000

    Sind seit gestern zurück aus Kenia, zumindest körperlich ;)   - wie immer würde ich am liebsten in den nächsten Flieger steigen :D

     

    Wir hatten eine schöne Safari, die uns diesesmal in den Tsavo West, die Taita Hills und in den Tsavo Ost geführt hat. Im Vergleich zu vorherigen Safaris war sie weniger tierreich, deswegen aber nicht weniger schön. Im Tsavo West hat es teilweise schon heftig geregnet, nicht unbedingt typisch für diese Jahreszeit. Aber auch in Kenia merkt man den Klimawandel deutlich. Dementspechend grün waren natürlich vor allem der Tsavo West und die Taita Hills, was die Chance auf Tiersichtungen natürlich schwieriger macht. Die meisten Tiere haben wir im Tsavo Ost gesehen.

     

    Unterkunftsmäßig haben wir uns für das Severin Camp, die Salt Lick Lodge, das Ndololo Camp und das Epiya Chapeyu Camp entschieden. Das Severin kannten wir von vorherigen Safaris, aber die anderen waren neu für uns. Sie waren allesamt klasse!!! Wir sind nach der Safari direkt nach Malindi gefahren, daher hat sich die letzte Übernachtung im Epiya Chapeyu angeboten um schnell in Malindi zu sein. Das Camp ist traumhaft schön, direkt am Galana River gelegen, nicht weit entfernt von den Lugards Falls. Ich habe selten auf einer Safari so ein Bombenessen bekommen, der Service war TOP! Die Zelte sind einfach gehalten, alles in allem ein klasse Camp. Einzig und alleine die Lage ist nicht prickelnd, es liegt schon weit ab vom "Schuss" und "Geschehen" im Tsavo Ost. Wenn dieses Camp in der Voi oder Aruba Ecke stehen würde...das wäre MEINS ;)

     

    Lg

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Tinchen875
    Dabei seit: 1228780800000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1332409388000

    Wir, zwei Mädels, sind Kenia-Neulinge und möchten im November/Dezember zum ersten Mal nach Kenia. Wir möchten gerne eine 5-6 tägige Safari machen und haben folgendes Angebot unterbreitet bekommen:

     

    1 Tag Tsavo West, Kilaguni Serena Lodge

    2. Tag AmboseliAmboseli Serena Lodge

    3. Tag Tsavo Ost,  Ngutuni Safari Lodge

    4. Tag Tsavo Ost,  Voi Safari Lodge

    5. Tag Tsavo Ost und zurück nach Diani.

     

    Dieses soll mit

    - Vollpension

    - Alle Pirschfahrten im Minibus

    - Eintrittsgelder für den Park

    - Nicht mehr als 4 Gäste im Minibus

    - Transfer von und zu ihrem Hotel

    - Mineralwasser im Bus

    und Bergungs-Versicherung

    750 Euro kosten. Was haltet ihr von diesem Angebot? Oder habt ihr eventuell bessere Vorschläge? Den Preis von 700-800 Euro sollte es möglichst nicht übersteigen.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3268
    geschrieben 1332422199000

    Ich kann nur jedem raten den Amboseli nicht für eine Übernachtung zu besuchen. Die Fahrt vom West dorthin zieht sich und mit nur einer Übernachtung habt ihr kaum Zeit im Park für die Pirschfahrten. Der Weg vom Amboseli in den Ost in auch sehr lang, da geht einiges an Zeit verloren.

    Ich würde eine Nacht ranhängen und dafür im Amboseli und dem Tsavo West auf günstigere Unterkünfte ausweichen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • king_kaba
    Dabei seit: 1223164800000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1332425317000

    Wie ich ja schon etwas weiter oben geschrieben habe, habe ich auch gerade etwas Ähnliches gebucht. Aber, wie auch Stüppi schreibt, 2 Nächte im Amboseli genommen, um mehr Zeit für reine Pirschfahrten (und nicht nur Transferfahrten) zu haben.

     

    Falls Ihr 2 Nächte im Amboseli nehmt, aber bei 4 Nächten total bleiben wollt, nehmt eine Nacht im Tsavo Ost weg. Falls ihr eine zusätzliche Nacht nehmt, würde ich aber trotzdem sogar empfehlen, beide Nächte im Tsavo Ost in einem Camp zu verbringen. Spart das erneute Packen und den Transfer. Wir hatten bei unserer ersten Safari auch jeden Nacht in einem anderen Camp um möglichst viele verschiedene Eindrücke zu gewinnen. Wir mussten aber einsehen, dass so hauptsächlich weniger Ruhe reinkommt, man kommt sich fast vor wie auf der Flucht.

     

     

  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1332425406000

    Das seh ich ähnlich wie Stueppi - wenn man morgens im tsavo West startet, reicht es für die Nachmittagspirsch. Dann geht es am nächsten Morgen entweder nochmal ganz früh kurz in den Amboseli, oder eben gleich weiter in den Tsavo Ost.

     

    Ansonsten würde ich diverse Safarianbieter anschreiben per Mail (in den Reisetipps gibt es viele gute Adressen) und dann vergleichen.

     

    Ein guter Veranstalter sagt auch von vornherein, was sinnvoll ist und was nicht.

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1332437528000

    Jambo,

     

    und noch eine Stimme für zwei Nächte Amboseli ;) .

    Wenn man eine Unterkunft im Amboseli NP selber will, dann gibt es aktuell nur die Amboseli Serena und die Ol Tukai Lodge (die Amboseli Lodge soll ja demnächst wiedereröffnet werden, aber "demnächst" und "Kenya"....).

    Wenn man nun eine Kombination mit der Kilaguni und der Amboseli Serena Lodge nimmt, dann bekommt man im Vergleich ein relativ gutes Angebot und Serena ist ja für seinen Standard bekannt. Da beide sehr große Lodgen sind, würde ich dann im Tsavo eher ein kleineres Camp nehmen, z.B. Manyatta, Ndololo oder Sentrim Tarhi.

     

    Preislich solltet ihr mit eurem Budget hinkommen.

     

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1332440713000

    Ich würde nie wieder nur in jeden Park eine Nacht bleiben ist viel zu stressig dann lieber nur ein oder 2 Parks und ne Nacht länger.

     

    LG Jassi

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1332442634000

    Jambo,

     

    es ist wirklich so, wie hier schon oft geschrieben. Wenn man noch nicht auf Safari war, dann möchte man soviel wie möglich sehen und unterschätzt mangels Erfahrung einfach, dass es dann vor Ort doch oft etwas stressiger ist.

    Es gibt Leute, denen gefällt das, aber ich bin eher ein Fan von 2-3 Nächten in der selben Unterkunft, aber 2 Nächte sind natürlich immer was anderes als nur eine Nacht.

    Ich finde, dass es einfach etwas relaxter ist und man auch etwas Zeit hat, um sich mal die Unterkunft genauer anzusehen, was unbestritten auch was für sich hat.

     

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Tinchen875
    Dabei seit: 1228780800000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1332500073000

    @king_kaba sagte:

    Wie ich ja schon etwas weiter oben geschrieben habe, habe ich auch gerade etwas Ähnliches gebucht. Aber, wie auch Stüppi schreibt, 2 Nächte im Amboseli genommen, um mehr Zeit für reine Pirschfahrten (und nicht nur Transferfahrten) zu haben.

     

    Falls Ihr 2 Nächte im Amboseli nehmt, aber bei 4 Nächten total bleiben wollt, nehmt eine Nacht im Tsavo Ost weg. Falls ihr eine zusätzliche Nacht nehmt, würde ich aber trotzdem sogar empfehlen, beide Nächte im Tsavo Ost in einem Camp zu verbringen. Spart das erneute Packen und den Transfer. Wir hatten bei unserer ersten Safari auch jeden Nacht in einem anderen Camp um möglichst viele verschiedene Eindrücke zu gewinnen. Wir mussten aber einsehen, dass so hauptsächlich weniger Ruhe reinkommt, man kommt sich fast vor wie auf der Flucht.

    Hallo, wo hast du denn sowas gebucht? Ich habe nämlich etliche Safari-Anbieter, die ich im Internet gefunden habe, angeschrieben und alle lagen bei über 1000 Euro.

     

     

  • amor0991
    Dabei seit: 1289260800000
    Beiträge: 461
    geschrieben 1332514786000

    Hi Tinchen, habe Dir ne Nachricht geschickt

    Die besten Reisen sind die, die sich unerwartet ergeben.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!