• Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3277
    geschrieben 1328014380000

    Hi

     

    Der Flug in die Mara dauert knappe 2-2,5 Stunden. Kommt auf die Anzahl der Zwischenlandungen an.

    Schau' mal hier in die Reisetippbewertungen, dort sind alle seriösen Veranstalter vor

    Ort aufgeführt. Dann kannst Du Dir unverbindlichen Angebote einholen.

    Fast alle Unterkünfte sind hier bewertet. Auf Safari habt Ihr immer Vollpension.

    Gute Veranstalter haben für den Fall der Fälle die Flying Doctors includiert die Euch zur

    Not rausfliegen. Danach unbedingt fragen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Sunrise23
    Dabei seit: 1221523200000
    Beiträge: 119
    geschrieben 1328272147000

    Ich habe noch eine Frage zu den Lodges auf einer Safari. Aber bitte lacht mich jetzt nicht aus… ;)

    Die Zelte sind ja weitestgehend offen, wenn ich das richtig verstanden habe. Kann es da nicht mal vorkommen, dass irgendwelcher unerwünschter Besuch vor einem steht? Egal, ob Mensch oder Tier?

     

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3277
    geschrieben 1328273544000

    Keine Bange, wenn die Camps nicht eingezäunt sind gibt es genug Leute die aufpassen. Gegen "Mensch" kann man sich nicht 100 %-ig schützen, ich würde nicht unbedingt Wertsachen im Zelt lassen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3277
    geschrieben 1328284425000

    Wenn Ihr in Lodges übernachtet erledigt sich das Problem von selbst, das sind normale abschließbare Zimmer.

    Die Zelte in den Camps sind größtenteils eben mit normalem Reissverschluß zu schließen, ein Schloss ist selten davor. Manche luxeriösere Camps haben auch normale Türen an den Zelten, aber normalerweise ist das nicht so.

     

    Es ist aber alles überhaupt kein Problem, macht Euch nicht zuviele Gedanken.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • king_kaba
    Dabei seit: 1223164800000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1328360645000

    Hallo Safari-Experten,

    nach 2008 und 2009 wollen wir dieses Jahr endlich wieder nach Kenia. Bisher waren wir immer Anfang des dort und haben Safaris in den beiden Tsavos und der Mara gemacht.

    Leider sind wir zeitlich nicht ganz so flexibel, wie wir es gerne hätten und "müssen" deshalb Ende Juni fliegen. "Leider", weil wir eigentlich gerne die große Migration bei der Überquerung des Mara River gesehen hätten, und dafür ist es meinen Informationen nach ja Ende Juni etwas früh, oder? Ich weiß, dass man die Natur nicht steuern (und vorhersagen) kann und alles vom Verlauf der Regenzeit abhängt, aber was sagt eure Erfahrung hierzu?

    Unsere diesjährige Safari soll 4 Nächte umfassen, im Anschluss solls dann noch ne Woche in die DSL gehen.

    Abhängig von den Möglichkeiten in der Mara haben wir derzeit an folgende Optionen gedacht:

    1. Von Mombasa aus (mit dem Jeep) eine Nacht in den Tsavo Ost, dann weiter für eine Nacht in den Amboseli und anschließend 2 Nächte in die Mara. Dann zurück per Flieger nach Mombasa.

    2. Von Mombasa aus (mit dem Jeep) zwei Nächte in den Tsavo Ost, dann weiter für zwei Nächte in den Amboseli und anschließend zurück per Jeep nach Mombasa.

    3. Von Nairobi aus (mit dem Jeep) zwei Nächte in die Mara, dann weiter für eine Nacht in den Amboseli, danach eine Nacht in den Tsavo Ost und anschließend zurück per Jeep nach Mombasa.

    4. Von Nairobi aus (mit dem Jeep) zwei Nächte in den Amboseli, dann weiter für zwei Nächte in den Tsavo Ost und anschließend zurück per Jeep nach Mombasa.

    Wir ihr seht, planen wir optional mit Gabelflug oder Start und Ziel Mombasa. Wir hatten überlegt, dass wir mit Gabelflug vielleicht die reinen "Transferpirschfahrten" reduzieren und somit die "echten" Pirschfahrten ausbauen können. Einige angeschriebe Safari-Anbieter schreiben nun aber, dass das kaum einen Unterschied macht. Und außerdem wäre die Safari bei Start in Nairobi auch noch teurer, da das Fahrzeug erst dorthin gebracht werden müsste. Neben den Verkürzungen der Transfers wäre es für meine Freundin ein Argument, dass man von Nairobi aus wohl ohne Inlandsflug auskäme.

    Wie sehen da eure Erfahrungen aus? Was würdet ihr empfehlen? Bin für alle Tipps dankbar.

    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus,

    Kaba

     

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3277
    geschrieben 1328362476000

    Hi

     

    Ich habe es richtig verstanden, dass Ihr egal in welcher Kombination in die Mara FAHREN wollt?

     

    Glücklich gewählt finde ich sie nicht, es ist schwierig bis unmöglich den Tsavo Ost und Amboseli mit der Mara für 4 Nächte zu kombinieren, selbst wenn Ihr in die Mara fliegen würdet. Die Zeit ist einfach viel zu knapp. Vom Tsavo Ost in den Amboseli seit Ihr mal

    flotte 5-6 Stunden auf der Strasse ehe Ihr im Park seit.

    Vom Amboseli in die Mara fährt soviel ich weiss kaum jemand durch, da ist ne Zwischenübernachtung in Nairobi meistens angesagt.

     

    Ich persönlich würde mich zwischen diesen Varianten entscheiden:

     

    - Tsavo Ost und Amboseli ohne Mara ( vielleicht kombiniert mit dem Tsavo West oder

       den Taita Hills)

    - reine Flugsafari in die Mara

    - oder eine meiner Lieblingskombis: Flug nach Nairobi, zum Lake Nakuru und dann in

      die Mara. Wobei ich aufgrund der längernen Fahrstrecke in die Mara dann die Safari

      auf 5 Nächte ausweiten würde. Von der Mara aus mit dem Flieger zurück zur Küste.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2296
    geschrieben 1328362551000

    Jambo Kaba,

     

    es ist tatsächlich so, dass die Anbieter einen Fahrer nach Nairobi schicken, der euch dort am Flughafen einsammelt....

     

    Deine 1. Variante habe ich SO gemacht: erst Tsavo Ost, dann Amboseli, von dort mit dem Flieger in die Mara und von dort wiederum zurück mit dem Flieger nach Ukunda (wenn euer Hotel an der Südküste ist)...

     

    Variante 2 wäre auch okay.... aber ich würde eher 1 Nacht Tsavo West, dann 2 Nächte in den Amboseli und dann 1 Nacht Tsavo Ost machen - vom Amboseli zurück zur Küste fährt man einige Stunden...

     

    Variante 3 und 4 bringt wieder viel Fahrerei mit sich..... ausserdem .... wollt ihr von Deutschland aus direkt nach Nairobi fliegen und dann sofort auf Safari gehn? Anders würdet ihr um einen Inlandsflug - Mombasa-Nairobi - nicht herumkommen...

     

    Ich würde also zu 1 und 2 tendieren ;)

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3277
    geschrieben 1328363317000

    Variante 1 wäre mit dem Flug natürlich machbar. Diese Kombi habe ich zusammen mit Dubhe und Chrissy 2009 gemacht, allerdings hatten wir das doppelte an Zeit dafür. Die

    beiden Flüge gehen natürlich ins Geld. Ich persönlich halte es nicht für sinning so viel Geld

    für nur 4 Nächte auszugeben, aber das muss jeder für sich entscheiden.

     

    Ohne Flug vom Amboseli in die Mara ist die Variante 1 meiner Meinung nach nicht machbar.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3277
    geschrieben 1328366461000

    Ich habe mich noch nie mit den Preisen für Gabelflüge beschäftigt, könnte mir aber schon vorstellen, dass sie was teurer sind, oder?

    Daher halte ich die Variante 4 mit Start in Nairobi für Quatsch. Das könnt Ihr bequem von Mombasa aus machen. Es ist auch nicht so, dass Ihr mit Startpunkt Nairobi einen Zeitvorteil

    habt. Zudem natürlich das Argument, dass das Fahrzeug erstmal nach Nairobi gebracht werden muss was natürlich zusätzlich Geld kostet.

     

    Ein bisschen Zeit sparen könnt Ihr in dieser Variante vielleicht indem Ihr die Hotels splittet.

    Verbringt vor der Safari ein paar Tage in einem Hotel an der Nordküste ( Shanzu Beach, Nyali Beach und Bamburi Beach bieten sich an). Von dort aus früh morgens los zum Amboseli. Das spart Euch die Fahrt von der Südküste samt Fähre nach Mombasa und wenn

    Ihr den Amboseli zuerst macht habt Ihr die längste Fahrstrecke dann hinter Euch. Dies würde ich aber wirklich nur mit Start von der Nordküste machen. Von der Südküste ist die

    Fahrt sehr sehr lang.

     

    Ich sehe es in dieser Variante aber genauso wie Dubhe, ich würde 2 Nächte Amboseli, eine Nacht Tsavo Ost machen und die übrige Nacht entweder im Tsavo West oder in den Taita

    Hills verbringen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • king_kaba
    Dabei seit: 1223164800000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1328443383000

    Jambo Stueppi und Dubhe,

    asante sana für die ganzen Tipps. Speziell die Transferdauer ist natürlich ein extrem wichtiger Faktor. Wir wollen ja nicht nur von Park zu Park fahren, sondern auch (und vor allem) Pirschfahrten innerhalb der Parks machen. Und deshalb werden wir dieses Jahr dann wohl die Mara weglassen. Wäre doch für die Beobachtung der Mara-Querung Ende Juni eh wahrscheinlich ein wenig zu früh, oder?

    Die Idee mit der Splittung des Strandurlaubs ist echt spitze. Wir wollten immer schon mal an die Nordküste, hatten uns jedoch wieder für Diani und die DSL entschieden, da wir uns dort mit einer kenianischen Familie treffen wollen, zu der wir seit 2009 einen engen Kontakt haben. Aber es geht natrlich auch beides...

    Also werden wir wohl von der Nordküste kommend 1 Nacht Tsavo Ost machen, dann 2 Nächte Amboseli (da waren wir nmlich noch nie) und dann auf dem Rückweg 1 Nacht Tsavo West. Da ich davon ausgehe, dass der Tsavo Ost näher an der Nordküste und der Tsavo West näher an der Südkste liegt, wre das dann doch die "richtige" Reihenfolge, oder?

    Zum Thema Gabelflug: Die, die ich gefunden hatte, kosten in etwa so viel wie reine Mombasa-Flüge. Und da viele Mombasa-Flüge eh über Nairobi gehen, hatte ich mir zudem überlegt, dass man ja auch einen reinen Mombasa-Flug buchen kann, dann aber auf dem Hinweg jedoch in Nairobi bleibt und den Flug Nairobi-Mombasa einfach nicht wahrnimmt (Gepäck sollte dann natürlich nur bis Nairobi durchgecheckt sein... ;) ). Aber bei unserer jetzigen Planung brauche ich dann ja eh keinen Gabelflug mehr.

    Kwaheri,

    Kaba

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!