• mieze08
    Dabei seit: 1214092800000
    Beiträge: 34
    geschrieben 1313769780000

    hallo

    jetzt bin ich total verunsichert,haben bei doc unsere safari gebucht und vor ein paar tagen die anzahlung überwiesen,hatte bis jetzt nur gutes vom safariunternehmen gehört,nun mache ich mir gedanken ,ob alles klar geht oder ob das geld weck ist und wir keine safari haben

                                                         petra

    unsere Beiträge gibt`s bei meinem Kater - katze.sr
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2091
    geschrieben 1313770339000

    Jambo Petra,

    "ist der Ruf erst mal ruiniert" ... oder wie war das?

    Lass dich nicht verunsichern! Natürlich wird eure Safari stattfinden!

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1313770892000

    Jambo mieze08,

    kannst ganz unbesorgt sein .

    Dein Geld ist nicht verloren.

    Hab eine schönen Urlaub!

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • PeterKl
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 37
    gesperrt
    geschrieben 1313771254000

    Jambo Petra,

    ich hatte nicht geschreiben das wir keine Safari hatten.

    ich denke Du kannst Dir sicher sein das Doc Eure Safari organisiert und diese auch statt findet.

    Solltest Du allerdings bestimmte Lodges gewollt haben , eine detaillierte Reiseplanung von Ihm haben- kannst Du dir wohl nicht sicher sein ob es so statt findet.

    Dies ist der Punkt.

    Kicheche hat es wohl auf den Punkt gebracht mit der Bemerkung das im Moment die Mara voll ist und die Camps/ Lodges wohl total ausgebucht sind.

    Bedeutet - wenn der Safarianbieter nicht seine Depositzahlungen leistet und dies rechtzeitig - habt Ihr halt keine Unterkunft und dürft dann miterleben wie täglich versucht wird Euch irgendo unterzubringen.

    Wenn Du dies vermeiden willst und  bestimmte Lodges willst, dann würde ich an deiner Stelle dort direkt nachfragen ob Sie für Euch tatsächlich eine Buchung haben. Sonst geht es Euch wohl so wie uns.

    Das irgendetwas statt findet, davon kannst Du wohl mit Sicherheit ausgehen.

    Unterwegs waren wir ja auch und dies sehr intensiv- Tiere haben wir auch gesehen .

    Also darum brauchst Du dir keine Sorgen machen.

    Wenn Du sonst irgend etwas wissen möchtest schreib mich einfach direkt an.

    Allerdings würde ich mich im Vorfeld erkundigen welchen Jeep und welchen Fahrer er eingeplant hat. Denn auch da gibt es wie wir nun wissen totale Unterschiede in der Qualität.

    Viel Glück

    Peter

  • mieze08
    Dabei seit: 1214092800000
    Beiträge: 34
    geschrieben 1313772176000

    hallo

    danke für eure schnelle antwort,mein mann hat auch gesagt bleib ruhig,die safari wird schon stattfinden und wenn das camp das wir gebucht haben kein zimmer hat dann eben ein anderes camp im notfall schlafen wir im auto,so ist mein mann hat gut reden aber ich würde kein auge im auto zubekommen,

                                   petra

    unsere Beiträge gibt`s bei meinem Kater - katze.sr
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1313772487000

    Jambo,

    also ich war vor Ort nicht dabei und des Wegen will ich jetzt auch nicht spekulieren bzw. mich dazu äußern.

    Wir haben ja schon einige Safaris gemacht und bei uns gab es keine Probleme. Wir buchen bereits einige Zeit im voraus und sind ja auch immer in der Hochsaison unterwegs.

    Und zum Thema bei den Lodgen bzw. Camps nachfragen und sich das bestätigen lassen - hierzu zwei meiner persönlichen Erfahrungen:

    Einmal haben wir vom Camp mitgeteilt bekommen, dass sie keine Buchung haben - tja, Doc hat mir dann die entsprechende Bestätigung des Camps zukommen lassen - tja, war leider ein kleines Missverständnis....

    Dann haben wir von einer Lodge eine Bestätigung bekommen, dass alles okay ist. Drei Tage davor - bereits in Kenya - bekamen wir von der Lodge die nüchterne Mitteilung, dass wir trotz Bestätigung nur eine Nacht dort sein können....in der Hochsaison kann es vorkommen, dass man schon mal Zimmer an VIP Gäste ohne Reservierung weitergibt bzw. manche einfach ein besseres Angebot machen.....wir sollten uns nicht so anstellen, denn eine Nacht könnten wir ja bleiben....wir sind dann beide Nächte woanders hingegangen.

    Es gibt Lodgen und Camps, die das Zimmer stornieren und eben an eine z.B. größere Gruppe weitergeben. Es ist manchmal auch sehr interessant, was manche Lodgen und Camps für Meinungen über bestimmte Veranstalter haben.

     

    Versucht das mit dem Veranstalter zu klären, lasst es euch von diesem bestätigen - ihr könnt ihm gegenüber ruhig eure Bedenken mitteilen - nur eine Kommunikation bringt etwas.

    Wenn mir vor Ort etwas nicht passen würde, dann würde ich das auch mitteilen und direkt vor Ort klären und hier kann ich sehr hartnäckig sein. Ich habe keine Geldbäume im Garten, nage auch nicht am Hungertuch, aber zu verschenken hab ich auch nix.

    Wie gesagt, diejenigen, die jetzt Bedenken haben - fragt einfach nach, versichert euch und wenn etwas nicht klar ist, versucht es zu klären. Aber ich würde mich jetzt auch nicht verrückt machen.

    Ich kann auch nur anbieten, dass man bei Unsicherheiten bezüglich Planungen oder bestimmten Angaben hier immer fragen kann. Es gibt genügend, die ihre Informationen und Erfahrungen gerne weitergeben. Dafür gibt es diesen Thread ja auch.

    Man kann Erfahrungen und Meinungen austauschen, was dann jeder macht, bleibt jedem selber überlassen. Aber pauschalieren ist immer so eine Sache...

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • PeterKl
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 37
    gesperrt
    geschrieben 1313772827000

    @ petra

    Dein Mann hat die richtige Einstellung :-) so gesehen kann es nur gut werden.

    Der Fairness halber muss  man auch sagen , das die Camps in die wir dann irgendwie gebracht wurden schon gut waren und wir nichts zu meckern hatten.

    Es war halt alles nur ganz anders und dadurch extremst stressig und Laune verderbend

    Wenn Ihr aber nicht fixiert seid auf das was Ihr abgesprochen habt, wird es bestimmt toll.

  • Susipeter
    Dabei seit: 1172966400000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1313772965000

    jambo peter!

    mit interesse habe ich eure vielen beiträge hinsichtlich deines safariabenteuers gelesen. du schreibst , dass du beim nächsten mal einen deutschen anbieter wählen würdest, weil du dann sicher sein kannst, dass alles nach plan verläuft. kann ich verstehen, so haben wir beim 1. mal auch gedacht. leider können sich auch bei einem angeblich renomierten deutschen veranstalter viele versprechungen in luft auflösen. damals buchten wir eine völlig überteuerte 2-tagestour in die taita hills. und waren uns sicher, hier kann nichts schiefgehen. doch wie sollte es anders sein, wir hatten eine panne. der fahrer hatte nicht mal einen wagenheber dabei. naja, mit einigen kräftigen männern ging es auch so. dann hatten wir die wahl zwischen einem reifen der einen riss aufwies und einem der kein profil mehr hatte. der fahrer entschied sich für den reifen mit dem riss. mein sicherheitsgefühl was den bus betraf war daraufhin stark gestört. naja, wir kamen damals heil wieder im hotel an. ja und man soll es nicht glauben wir beschwerten uns umgehend beim so viel gelobten deutschen anbieter. was bekamen wir als antwort??? "tut uns leid wir vermitteln nur diese reisen, ausgeführt werden unsere safaris natürlich von angemieteten einheimischen unternehmen.für deren sicherheit sind wir nicht verantwortlich. wir können nichts für sie tun." (O.TON) also waren all unsere beschwerden nicht von erfolg gekrönt und das bei den doch so seriösen, genauen deutschen. ich denke man kann überall pech haben. wir buchen seitdem nur noch bei einheimischen unternehmen und wir buchen den vielleicht nicht vorhandenen europäischen kompfort nicht mit!! bisher hatten wir immer ausgezeichnete fahrer, fahrzeuge und unterkünfte. und wenn ihr bei einem deutschen unternehmen bucht muss euch auch bewusst sein, dass ihr sicher einen teil mehr für nicht unbedingt mehr vorhandenen standart bezahlt und das schlimmste ist, dass dieses viele geld nicht weitergereicht wird, sondern in den deutschen unternehmen bleibt. und natürlich sind die minibusse der europäischen veranstalter nicht immer unbedingt voll besetzt aber auch hier zahlt ihr dann die staffelung. je weniger fahrgäste umso höher die kosten.

    naja, vielleicht kommt bei euch alles doch noch zu einem guten ende, viel glück susi

  • PeterKl
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 37
    gesperrt
    geschrieben 1313774554000

    @ Susipeter

    So macht jeder seine Erfahungen.

    Ich habe auch nicht alle kenianischen Anbieter über einen Kamm geschert.

    Bei dem " Schrott-Jeep " den wir hatten waren die Reifen in Ordnung mit Profil,  und der Fahrer hat jedes Mal beim Tanken  seine Reifen überprüft und je nachdem den Luftdruck überprüft

    Ich hätte auch über den Zustand des Jeeps keinen Ton verloren. Es war nur eine Kleinigkeit im Gesamtbiild.

    Was mich aber regelrecht und richtig angekotzt hat, war die Behandlung von Doc, und aus der Nummer kommt er nur schwer raus.

    ich wiederhole unser Fahrer, der Fahrer des anderen Paares haben 3 Tage lang pausenlos telefoniert un die Situation zu retten.

    Unser Fahrer hat sich selber von der Agentur im Stich gelassen gefühlt und hatte wohl auch berechtigte Angst um sein Tringeld was er wohl auch immer weiter verdunsten sah.

    Was ich speziell dieser Agentur vorwerfe ist einfach die arrogante Kaltschnäuzigkeit mit der die Probleme ab getan wurden.

    Unser Fahrer hat noch vom Airstrip aus die Agentur am Diani angerufen und gesagt das ich darauf bestehe vorbei zu kommen. Ich stand dabei.

    Dann haben Sie uns und das andere Paar in die Agentur gebracht, da diese auf Grund des sehr guten Fahrers überaus zufrieden waren, wurden Sie zum Rapport gerufen. Diese Wortwahl stammt nicht von mir sondern von dem anderen Paar.

    Doc war da " busy" wie die Sekretärin sagte. Also wenn ich eine Klein-Firma leite und weis das ein Kunde der auf 180 ist vorbei kommt, bin ich bestimmt nicht " busy" und beschäftige mich mit meinen Nasenlöchern.

    Machdem der Mann des anderen Paares sich dann auch etwas lauter vor der Agentur erregt hat erschien dann auch mal Doc.

    Nicht nur wir waren über dieses seltsame Verhalten verärgert.

    Doc hat dann so getan als ober uns gar nicht kennt und dies definitiv mit einem arrogant, dämlichen Grinsen. Das andere Paar hat versprochen sich auch noch hier zu melden. Nachdem dann seine Gehirnzellen wieder liefen, ist Ihm eingefallen das wir der Problemfall mit dem Mara Siria waren. Darauf hin hat er uns an die Sekretärin verwiesen.

    Das weitere hatte ich schon geschildert. Mit der Sekretärin ,oder einer beliebigen Parkuhr wollte ich nicht reden.

    Es war dann Docs Vorschlag um 18.00 ins Hotel zu kommen.

    Die Story das er angeblich im Hotel war glaube ich nicht.

    Auch da wiederhole ich mich er hatte die Handynummer, die Rezeption keinerlei Grund uns Nachrichten zu unterschlagen u.s.w..

    Ich vermute eher , er hatte niemals vor im Hotel zu erscheinen, denn wenn da die Gäste mitbekommen hätten was seine Agentur mit uns gemacht hat, wären Ihm einige Felle davon geschwommen.

    Also nochmals es geht nicht um Fahrer, Autos oder schlechte Lodges, es geht einfach nur um eine komplett unfähige Unternehmensführung die offensichtlich nicht gewillt ist bei Problemen diese zu lösen.

    Ich habe eine letzte Mail an Doc geschrieben. Sollte er nun nochmals nicht willens sein zu erklären warum auch der erste Teil der Buchung anders verlaufen ist, warum Leistungen nicht erbracht wurden muss er sich auch nicht wundern wenn seine Art oder nicht vorhandene Art größere Probleme zu lösen angeprangert wird.

    Wenn ich dann auch noch lesen muss von offensichtlich " Eingeweihten" Doc hätte nichts von unserer Verärgerung gewußt muss ich schon lauthals lachen.

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1313777371000

    Jambo,

    das hier ist doch eigentlich ein Safarithread - hier sollte es um Fragen zur Safari gehen - für Bewertungen und eigen Erfahrungen gibt man Reisetips ab - was entsprechend erfolgt ist. Da kann sich ja jeder seine Meinung bilden.

    Ich war immer der Meinung, dass das Forum hier kein Platz ist, um persönliche Streitigkeiten auszutragen - dafür gibt es PNs sowie e-mails. Die Angelegenheit sollte eigentlich zwischen den Betroffenen direkt geklärt werden.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!