• Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1256059439000

    Jambo,

    tja, und verstärkt wird in den kenyanischen Nachrichten über die Folgen der seit einigen Tagen gestarteten Regenfälle berichet. Es hat halt immer zwei Seiten. Freuen sich viele über die einsetzenden Regenfälle, so sind sich auch viele darüber bewusst, was die Regenfälle aufgrund ihrer Heftigkeit für Schäden anrichten können. Hier der link zu einem Bericht über den Einfluss heftigen Platzregens auf den Strassenbau:

    http://www.youtube.com/watch?v=4HsCLckTXi8&feature=channel

    Für die Natur und die Tiere freut es mich jedoch sehr und wie es aussieht, sprechen die Vorboten doch dafür, dass die kommende Regenzeit nicht ausbleibt...hoffen wir weiter...

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • susi80
    Dabei seit: 1101859200000
    Beiträge: 184
    geschrieben 1256285443000

    jambo aus galu beach...

    die letzten 2 tage hat es hin und wieder geregnet und es war ur bewölkt...

    ich hoffe, dass es auch in der NP geregnet hat... das kann man von hier aus aber nicht sagen...

    noch 3 tage kenia... dann geht es retour...leider... ist so schön hier...

    zuzana

    02.10. - 17.10. 2016 - Florida
  • Brigitte+Gerald
    Dabei seit: 1131235200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1256488728000

    Jambo,

    bin gestern von Kenia retour gekommen.

    An der Südküste hat es in den letzten 3 Wochen einige Male geregnet, hauptsächlich in der Nacht. Im Tsavo Ost und Amboseli hatten wir nur einen kurzen Regenguß. Im Amboseli waren sehr viele Wasserstellen, dort ist das Gras teilweise grün und schlammig, sodaß die Tiere nicht mehr raus kommen und versterben.

  • Tinadanne
    Dabei seit: 1249516800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1256500576000

    Hallo Brigitte und Harald,

    oh nein das ist ja auch wieder traurig, da freut man sich über den Regen und dann kommen die Tiere aus dem Schlamm nicht raus? Wahrscheinlich weil sie so schwach sind durch die Dürre. Achten denn die Safari Wildhüter da nicht drauf?

    Ich war leider noch nie in Kenia.

    Welche Tiere stecken denn dort fest?

  • bushcat
    Dabei seit: 1217548800000
    Beiträge: 146
    geschrieben 1256635155000

    habe einen anruf aus kilifi/nordkueste erhalten. dort regnet es seit gestern sehr stark. also hoffen wir mal, dass es jetzt ueberall im lande zu regnen anfaengt.

    hier an der suedkueste regnet es haeufig, heute bis ca. 9 h von nachts an. jetzt kommt wieder die sonne zum vorschein.

    lg

    bushcat

  • Tinadanne
    Dabei seit: 1249516800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1256672691000

    jetzt nicht lachen

    aber wir waren im Sommer in Roquetas de mar in Spanien

    dort verschenkt man einen Glücksbringer

    meine Familie hat ihn mir geschenkt

    er nennt sich Indalo

    er ist dort ein Heiligtum

    es hatte dort lange nicht geregnet

    als sie ihn entdeckten fing es an zu regnen nach einer langen Dürre

    nun habe ich jeden Tag zu dem Indalo gebetet 

    bitte lass es regnen in Kenia

    :o)

     

  • bushcat
    Dabei seit: 1217548800000
    Beiträge: 146
    geschrieben 1256715721000

    hallo tinadanne,

    seit 3 tagen sind sintflutartige regenfaelle in diani an der suedkueste, auch an der nordkueste regnet es jetzt endlich.

    ich hoffe, dass in den schweren trockenen regionen kein sintflutartiger regen kommt, sondern feiner landregen, so dass der regen in die erde versickern kann und nicht noch ueberschwemmungen mensch und tier bedrohen.

    lg an alle

  • christa5330
    Dabei seit: 1169856000000
    Beiträge: 327
    geschrieben 1256766173000

    jambo, jambo

    bin heute von meiner safari in das governors zurückgekommen und kann euch allen direkt aus der mara berichten.

    in der masai mara  hat es seit meiner letzten safari vor knapp 4 wochen keinen einzigen tropfen geregntet. die mara ist staubig, gelb und leider immer noch sehr, sehr trocken.

    mein guide sagte mir, daß alle sehnsüchtig auf den erhofften regen warten.

    es war die 3 tage sehr heiß und doch zeigten sich jeden nachmittag dunkle wolken, die dann aber leider nichts brachten.

    die tiere sind noch ok, jedoch die pflanzenfresser, wie die gnus, büffel, gazellen jeder art, topis, zebras, giraffen, warzenschweine und besonders die elefanten kämpfen ums überleben. auch viele hippos haben es im moment sehr schwer.

    die elis laufen meilenweit um ein paar grüne pflanzen zu finden. habe sie heute vormittag beobachtet, wie sie von den erreichbaren bäumen die blätter holen mit ihren rüsseln.

    im moment gibt es sehr viele jungtiere aller art bei den pflanzenfressern und die spüren die dürre natürlich besonders, weil die mütter teilweise keine milch mehr abgeben können.

    für die fleischfresser ist die nahrung vielfältig und der tisch durch die teilweise geschwächten tiere reichhältig gedeckt.

    sollte es wirklich einen "regengott" geben, so sollte der bald den lang ersehnten regen bringen. der regen sollte dann aber andauernd und über einen langen zeitraum einsetzen, weil die erde nur kurze schauer nicht mehr aufnehmen kann.

    wie ich von meinem taxifahrer erfuhr, hat es, wie bereits berichtet, an der küste kräftig geregnet die letzten 3 tage.

    ich hätte euch gerne besseres berichtet, jedoch hoffe ich für die menschen und die tiere in der mara, daß Tinadanne mit ihrem "spanischen indalo" glück bringt.

    lg aus diani

    christa

    WER SICH EINMAL VON KENYA HAT VERFÜHREN LASSEN, DER FINDET SEIN LEBEN LANG KEIN MESSER MEHR, UM DIE FESSELN ZU ZERSCHNEIDEN, DIE IHN AN DIESES LAND BINDEN !
  • bushcat
    Dabei seit: 1217548800000
    Beiträge: 146
    geschrieben 1256814697000

    habe leider mal wieder keine guten nachrichten von den news in kenya...

    sintflutartige regenfaelle haben malindi und lamu heimgesucht. 500 sind obdachlos.

    die bruecke ueber den tanariver ist weggespuelt und der river fuehrt hochwasser.

    ...........

    diani hat heute strahlend blauen himmel, sonnenschein und waerme.

    lg

  • she1
    Dabei seit: 1233273600000
    Beiträge: 5219
    geschrieben 1256847580000

    Hallo lb. Christa und bushcat,

    vielen Dank für Eure leider nicht so schönen News aus Kenia. Auf der einen Seite wird der Regen sehnlichst erwünscht und auf der anderen Seite ist es  zuviel des Guten. Man ist leider völlig macht- und hilflos, es ist zum heulen. Bleibt nur zu hoffen, dass alles gut wird.

    LG she

    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind! (Kurt Tucholsky)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!