• sensei
    Dabei seit: 1109548800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1428862064000

    hallo harry,

    hab jetzt endlich mal eine Karte von WA und Oregon in der Hand. Irgendwie komm ich mit meiner Planung nicht so recht voran. die Zeit läuft uns davon und wir sind noch so unschlüssig. susy ist richtig zu beneiden. Nun zu deiner Route:

    Wir würden am 11.Mai das Womo übernehmen und dann gleich damit zur Grenze fahren. Wo ist denn der Grenzübertritt? Was müssen wir beachten und ausfüllen?

    Anschliessend wäre wohl Einkaufen angesagt. Wie heissen die Supermärkte in den USA? Wo wäre der Nächste?

    Dann mal weiter auf der I-5, kann das sein, bis Burlington? Richtung Whidbey Island. Dann die Fähre bis Port Townsend, runter Richtung Seattle.

    Zwischen Seattle und Olympia weiss ich nicht genau. wie würdest du da fahren?

    Von Olympia anschliessend rüber an die Küste und den P.hwy 101 runter, soweit wir wollen.

    Im Landesinnern wieder hoch bis Vancouver. Wie würdest du da genau fahren?

    Was ich auch überhaupt nicht hab,  wären Campgrounds (natürlich nur die Schönsten - Scherz).

    Könntest du mir bei all dem schon mal etwas helfen? Durch den Lonely planet müsste ich mich doch etwas quälen. Mein Englisch wurde im Laufe der Jahre auch nicht besser.

    LG

    Sybille

  • susierot
    Dabei seit: 1205107200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1428956568000

    Hallo Harry 

    Durch den Yoho NP fahren wir  doch nur durch ,oder hab ich etwas übersehen? 

    Denn ,dann braucht man nicht  zu bezahlen?  

    Es geht jetzt nicht um das Geld .

    Möchte es nur nicht verkehrt machen. 

    Soviel ich gelesen habe , wird  vor Einfährt in den Park gefragt ,ob man nur durchfährt oder 

    dort bleibt ?

    LG Susy

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1429049153000

    Stopp. Notbremse.

    Guten Abend, die Damen.

    Ich habe Eure letzten Posts auf mich wirken lassen. Und schwer drüber nachgedacht.

    Es ist offenkundig so, daß ich etwas falsch gemacht habe, indem ich hilfsbereiterweise unbeabichtigt den Eindruck erweckt habe, daß dies hier kein Forum (= eine Plattform, die Jedermann zum Mitschreiben einlädt) ist, sondern das Kanada-Forum als eine höchst bequeme Variante eines kleines bunten Beratungskiosks wahrgennommen wurde, in dem ein Lebensberatung praktizierender Briefkastenokel sitzt.

    Eine Individualreise setzt auch immer ein Mindestmaß an eigenem Denken voraus. Und manchmal muß man halt auch aus eigenem Erleben lernen. Sonst muß man eine Pauschalreise buchen.

    Dies vorausgeschickt:

    @susie:

    Du wirst auf der Strecke, die Du angedacht hast,seltenst an Stellplätzen stehen, die Stromanschluß haben. Du hast eine naturlastige Route mit naturlastigen Campgrounds, an denen eine externe Stromzufuhr in aller Regel nicht gegeben ist. Dies bedeutet: Kein Toaster, kein Fön. Es sei denn, Ihr habt ein Fahrzeug mit Generator, der allerdings höllischen Lärm macht, weshalb er oftmals verboten ist.

    Man kann Kameras mit Kabeln, die am Zigarettenanzünder angeschlossen werden können, laden.

    Was die Frage nach dem Yoho angeht: Der grenzt unmittelbar an den Banff NP. Ihr fahrt also am Yoho ins NP-Gebiet ein und solltet zweckmäßigerweise dort sagen, wie lange Ihr insgesamt im NP-Gebiet unterwegs sein wollt. Es ist Hose wie Jacke, ob Ihr via Yoho am selben Tag in den Banff NP einreist, da die im NP insgesamt verbrachten Tage zählen.

    Falsch machen kann man bei den Kanadiern im Prinzip wirklich wenig - einfach sagen, wie lange man insgesamt im NP-Bereich bleiben will. Danach berechnet sich die Zahl der Tage im Preis. Morgens im Yoho rein und abends im Banff bleiben = 1 Tag.

    Es ist wirklich nicht so, daß man jede, aber auch jede Unwägbarkeit, die einem so in den Sinn kommt, bis ins letzte Detail im Vorfeld abklären kann. Man muß in Kanada auch mal losfahren und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen können. Das ist nicht böse gemeint, aber ich befürchte ernsthaft, daß hier bald noch Fragen nach dem ultimativen Brotaufstrich durchkommen. Bitte innehalten!!

    Ich bin der Meinung, daß mit dem Gedanken: Ach, wieso sich selbst mal daran versuchen, etwas rauszufinden?? - ist doch viel gemütlicher, andere fragen.... der Rahmen eines Forums gesprengt wird. Dann muß man (im Zweifel kostenpflichtig) einen Privatguide engagieren, der einen durch jede in Kanada denkbare Reiselebenslage schifft. Oder Eigenarbeit leisten.

    @Sybille

    Jetzt ehrlich? Du mußtest, um meinen mal nur um der Ideenbereicherung willen eingestreuten Vorschlag, WA und OR ins Auge zu fassen, Landkarten kaufen?

    Ich geb Dir mal nen Tipp, der allerdings alles andere als ein Geheimnis ist:

    Es gibt Google Maps. Da kannst Du Hamburg, München, Vancouver, Seattle - wenn Du magst, auch Oklahoma City, Windhuk, Bangkok, Wladiwostok aufrufen. Dir wird dann die gesamte Landkarte um den Zielort angezeigt, Du kannst Ziele eingeben - sogar ganz viele - und bekommst am Ende die km-Zahl ausgespuckt. Daneben kannst Du Dir die Landkarte sogar länderübergreifend angucken.

    Das nur als nett gemeinten Ratschlag für die Zukunft. ;)

    Man weiß ja nie, wofür es noch gut sein könnte.

    Für Deine kurzfristig anstehende Wohnmobil-Reise würde ich aufgrund Deiner Rückfragen doch empfehlen, in Kanada zu bleiben. Wenn Du mich fragst, warum ich das meine, hier eine kleine Auswahl Deiner Fragen und meiner Antworten, ohne daß dies böse gemeint wäre:

    sensei: Irgendwie komm ich mit meiner Planung nicht so recht voran. die Zeit läuft uns davon und wir sind noch so unschlüssig.

    Sowohl das eine als auch das andere ist doch hausgemacht, findest Du nicht auch?

    susy ist richtig zu beneiden.

    Susy hat sich die Arbeit gemacht, im Vorfeld ihres ersten Posts eine Route zusammenzustellen.

    Wir würden am 11.Mai das Womo übernehmen und dann gleich damit zur Grenze fahren. Wo ist denn der Grenzübertritt?

    Da, wo Kanada aufhört und die USA anfangen. Du erwähnst im weiteren Verlauf Deines Posts die I 5: Ja, z. B. da. Findest Du bei näherem Überlegen nicht auch, daß das letztlich auf der Hand liegt?

    Du kannst Dir natürlich auch andere Grenzübergänge suchen.

    Was müssen wir beachten und ausfüllen?

    Allgemeine US-Einreise- und Zollbestimmungen.

    Wie heissen die Supermärkte in den USA

    Supermarkets.

    Oder möchtest Du Eigennamen lesen?

    Walmart, Cosco, Fred Meyer, usw.

    Ist Dir das jetzt wirklich wichtig? Welcher Name drübersteht? Ist Supermarkt nicht irgendwie Supermarkt? Oder mußt Du das wissen, damit Du weißt, daß es ein Supermarkt ist?

    ... Du siehst, ich vermag Dir nicht völlig zu folgen. Aber dafür ist es ja gut, daß Du in einem Forum postest, vielleicht können andere User besser helfen. Dafür würde ich Dir empfehlen, die hier im Kanada-Forum aufgenommene Idee, einen US-Trip draus zu machen, besser und sinnvoller im USA-Forum zu posten.

    Könntest du mir bei all dem schon mal etwas helfen? Durch den Lonely planet müsste ich mich doch etwas quälen. Mein Englisch wurde im Laufe der Jahre auch nicht besser

    Ja, könnte ich. Aber es gibt auch noch andere Reiseführer, die deutschsprachig verfaßt sind und ich stehe auf dem festen Standpunkt, daß Du durchaus wüßtest, Dir hierzu Informationen zu verschaffen, wenn Du es denn wolltest. Was ich meinerseits wiederum nicht will, ist, irgendein Bilderbuch aufzuschlagen, auf daß jemand, der nicht den richtige Drive drauf hat, sich dieses Bilderbuch selbst aufzuschlagen, keine Arbeit mehr damit hat.

    Denn es ist durchaus eine ordentliche Portion Arbeit, hier Feinschliff zu machen. Und aufs Geratewohl.... wäre Deine Motivation sicherlich auch eher gering, oder?

    Danke für Deine ehrliche Zustimmung ;)

    Wie gesagt:

    Mein persönlicher Eindruck ist, daß die von mir zunächst als unkompliziert angedachte US-Option für Dich vielleicht doch einen größeren Klotz darstellt, als ich angenommen hatte. Deshalb würde ich Dir dazu raten, in Kanada zu bleiben.

    Damit an Euch beide viele Grüße und jeweils gutes Gelingen Eurer Reisen!

    Harry

  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1429097047000

    Hallo,

    ich möchte mich nur kurz mit einem Rat an die Fragestellerinnen in die Unterhaltung einklinken:

    Die Kanadier sind ein super entspanntes Volk. Darum solltet Ihr sie Euch bei eurer Tour nach Kanada in diesem Punkt zum Vorbild nehmen. Entspannt Euch!!!!

    Um Euch das zu erleichtern, hilft vielleicht die Binsenweisheit, dass Kanada ein riesiges Land mit für uns Europäer nahezu unvorstellbaren Dimensionen ist. Darum verabschiedet Euch einfach schon mal vor Reiseantritt von der Vorstellung, in einem Urlaub alles sehenswerte auf Eurer Strecke sehen zu können. Bleibt einfach locker, lasst Euch treiben, und was Ihr dann nicht gesehen habt, habt Ihr eben nicht gesehen. Und egal, was Ihr Euch anschaut: Es wird hinterher zu Hause immer irgendjemanden geben, der entsetzt die Hände überm Kopf zusammen schlägt, und findet, dass Ihr völlig überflüssiges angeschaut und irgendein anderes - viel, viel tolleres - Highlight verpasst habt. Sei's drum, Hauptsache, Ihr hattet Euren Spaß!!!!!! Und wenn Euch das Kanada-Virus packt, kommt Ihr dann eh immer wieder...

    Zum "Abenteuer Kanada", gehört auch ein wenig, dass man sich darauf einlässt und mit einer Portion Pioniergeist einfach mal ausprobiert, wie und wo es lang geht. Das muss nicht bis ins Detail vorgeplant sein. Fahrt einfach hin und probierts aus!!! Dies zumal das "Abenteuer" so abenteuerlich gar nicht ist, weil a) die Kanadier super hilfsbereit sind und b) Ihr nicht in Entwicklungsland fahrt, sondern in eine der am höchsten entwickelten Wirtschaftsnationen, in der alles doch irgendwie ähnlich ist, wie bei uns. Man erkennt Tankstellen, Supermärkte, Apotheken, Bäckereien etc. einfach schon an ihrem Erscheinungsbild, weil bis auf dem Namen obendaruf alles eben doch so ähnlich aussieht, wie hier in Europa... Und sogar die Produkte im inneren kommen einem im Zeitalter der Weltkonzerne häufig bekannt vor. (Das einzige echte Abenteuer sind die Badezimmer-Armaturen, die wirklich in jedem Hotel anders sind und jedesmal einiges an Forscherdrang erfordern, um deren Funktion ohne heiße oder kalte Dusche zu ergründen.)

    Und nochmal ein Tour-Tip für Sybille: Vielleicht solltest Du doch nochmal die Nord-BC/Yukon-Runde ins Auge fassen. Da gibt es keinen Grenzübertritt und man muss sich auch keine großen Gedanken über die Tourgestaltung machen - alleine schon deswegen, weil es kaum sinnvolle Aternativstrecken gibt. Über den Cariboo-Highway hoch bis Prince George, über den Alaska-Highway Richtung Whitehorse und über den Cassiar wieder zurück. OK, man darf keine Frostbeute sein, aber ich hab mal die Wettervorhersage angeschaut: Auch im nördlichen BC gehen die Temperaturen in der nächsten Woche bereits auf 18 Grad hoch und selbst Whitehorse als nördlichster Punkt erreicht bereits 15 Grad - und das alles bei stabilem Sonnenschein-Wetter. Bis Mai dürfte sich das dann sicher noch nach oben entwickelt....

  • susierot
    Dabei seit: 1205107200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1429130558000

    Hallo Harry

    Die Strafpredigt hat gesessen !!

    Doch 

    Bevor ich hier eine Frage gestellt habe , habe ich erstmal das Forum durchforscht.Oder Google ,oder R F 

    Das wir nicht überall Strom haben ,hab ich tatsächlich gelesen.

    Es ging um die Frage ob ich einen Adapter und Stromumwandler brauche 

    Dein Satz  : ist doch gemütlicher ....

    Bis jetzt hast doch immer nur Du geantwortet. 

    Und dies ist doch ein Forum wo Unerfahrene Fragen stellen ? 

    Ich bin dir wirklich SEHR DANKBAR für  deine Hilfe 

    Aber keine Angst 

    Ich werde dich nicht mehr belästigen 

    LG Susy

  • sensei
    Dabei seit: 1109548800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1429134854000

    auch ich möchte mich für die netten antworten bedanken und mich damit aus dem forum verabschieden. wir werden nach vancouver fliegen und uns einfach treiben lassen, kann ja  nicht so schwer sein.

    vor 5 jahren wurden wir hier im forum von "yukonhampi" sehr gut beraten, er hat uns alle fragen geduldig und sehr freundlich beantwortet und wir haben mit seiner hilfe und seinen tipps einen unvergesslichen urlaub erlebt.

    unser lehrer hat immer zu uns gesagt, es gibt keine blöden fragen nur ebensolche antworten.

    der schweizer hat sich ja leider vor kurzem wieder aus dem forum verabschiedet und ich bedaure das sehr.

    vielen dank nochmals für die freundliche beratung. von den kanadiern könnte man in dieser hinsicht sicher noch was lernen.

    grüsse sybille

  • pkallief
    Dabei seit: 1159920000000
    Beiträge: 132
    geschrieben 1429172611000

    susy und sybille, ich wünsch euch einen schönen urlaub in kanada...man kann die zeit dort nur genießen. nach dem kommentar von harry kann ich das auch teilweise verstehen.

    es ist richtig, es gibt keine (ok, vielleicht ein paar) dumme fragen, aber dafür dumme antworten. will man auf vermeintliche dumme fragen nicht antworten, sollte man es sein lassen und nicht im nachinein den oberleher spielen.

    genießt kanada, es ist traumhaft schön. ich werd bestimmt irgendwann auch nochmal hin und das land und die leute genießen.

    @susi, einen adapter brauchst du im camper, wenn du deine elektronischen geräte über die steckdosen im camper aufladen willst. nimm einfach einen weltadapter (unser war würfelförmig), da ist dann auch der richtige für kanada dabei. wir haben eine dreifachsteckdose mitgenommen, diese an den adapter angeschlossen und konnten so mehrere geräte zeitgleich aufladen. gute alternative ist, laden über den zigarettenanzünder (mit dafür mitgebtrachten adapter) und dem usb-anschluss am adapter. das reicht locker für mobiltelefone, die man ja eh nicht so häufig braucht (wie auch, da oft kein netz  ;) )

  • Canigel
    Dabei seit: 1424131200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1429297171000

    Hallo,

    ich kann die Verstimmung beider Userinen sowie auch das Posting von Harry verstehen.

    Harry hat einen lockeren und amüsanten Schreibstil, für den ich mich, nachdem ich einige Monate mitgelesen hatte, extra hier angemeldet hatte.

    Er hat Euch etwas drastisch, wie es so seine Art ist, geantwortet, dass man bei einer Individualreise ein wenig Eigeninitiative an den Tag legen soll, aber in seinem letzten Post Euch trotzdem brauchbare und für die Allgemein gut lesbare Informationen gegeben.

    Ich glaube, er wird sich nach einigen Tagen Abstand  für seine in manchen Passagen heftigen Antworten denken, hätte ich mal ... zumal er hier noch eine Forenfunktion ausübt.

    LG

  • susierot
    Dabei seit: 1205107200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1429304183000

    Hallo 

    Jetzt melde ich mich doch noch mal 

    Erst mal vielen Dank an pikallief für deine Info zum Adapter 

    Hat mir sehr geholfen.

    Wenn Harry schreibt :  wenn du noch Detailfragen hast ,komm ......

    Da frag ich mich ,welche Fragen" dürfen" es denn sein ? 

    Mir ist schon klar ,das es für einen erfahrenen Kanadareisenden manchmal banale Fragen gibt.

    Deshalb habe ich versucht mir auf andere Weise Infos zu suchen.

    Aber nicht immer gefunden .Oder es war  umständlich erklärt .

    LG Susy

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1429572474000

    Hallo Canigel,

    schön, daß Du Dich nicht nur angemeldet hast, sondern auch mitschreibst!

    Damit noch einmal ein herzliches Willkommen bei HC.

    .... vielleicht kannst Du Susy ja noch ein paar Angeltipps geben ;)

    Viele Grüße

    Harry

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!