• Silas007
    Dabei seit: 1399420800000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1399474320000

    Hallo liebe Kanadaexperten.

    Ich plane 9 Tage von Toronto nach Montreal. Ich würde gerne schöne Natur und nette Orte sehen und nicht jeden Tag so lange Auto fahren. Mein Freund wandert leider nicht gerne und will auch kein Kanu fahren.

    Die 1. Idee ist:

    1. Tag Toronto

    2.+3. Tag Niagara-on-the-Lake

    4.+5. Owen Sound zum besuchen der Bruce Peninsula (ist das landschaftlich interessant?)

    6. Tag Stouffermill Bed & Breakfast nähe Algonquin National Park

    7.+8. Kingston (Thousend Isalnds..)

    9. Tag Val David

    Die 2. Idee ist:

    1. Tag Toronto

    2.+3. Tag Niagara-on-the-Lake

    4.+5. Kingstont (Thousend Isalnds..)

    6.+7. Tag Vald David

    8.+9. tag Quebec

    Bin mir nicht sicher ob die Bruce Penisula den Umweg lohnt? Da wir für den Algonquin Nationalpark nicht wirklich Zeit haben und nur durchfahren und mein Freund ja nicht wandern will.... bin ich mir nicht sicher ob sich das reine durchfahren lohnt.....

    Wäre für Tipps sehr dankbar.... Nur Niagara-on-the-Lake steht für mich wirklich fest.

    Silas007

     

  • 4Traveller
    Dabei seit: 1210809600000
    Beiträge: 465
    geschrieben 1399562336000

    Hallo Silas007,

    willkommen im Kanada-Forum.

    Irgendwie habe ich momentan nur  :frowning:   in den Augen? In dem was ihr vorhabt verstehe ich so einiges nicht.

    Du hast von 9 Tagen von Toronto nach Montreal gesprochen, Montreal taucht aber in Deinen beiden Ideen gar nicht auf?? Wie ist das zu Anfang mit Toronto, ist der Ankunftstag gleichzeitig der eine Tag auf Deinem Plan, oder kommt ihr am Tag t-1 an und dann folgt ein voller Tag Toronto????

    Generell kann ich mir auch noch nicht vorstellen, was ihr dort wollt? Städte sind es ja anscheinend nicht?? Oder..?

    Wenn Ihr aber die Parks besuchen wollt, aber nicht wandert, noch Kanufahren etc. macht, was wollt Ihr den dort machen???

    Val David ist sicherlich ein reizvolles Städtchen in den laurentinischen Bergen, aber 2 Tage??

    Vielleicht kannst Du ja ein wenig die Fragezeichen lichten, dann bekommst Du sicherlich auch brauchbare Informationen.

    LG

    Joe

    Meine Flugstatistik: 1.036.340 km 1488:49 h 741 Flüge
  • Silas007
    Dabei seit: 1399420800000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1399563952000

    Hallo Joe,

    also wir landen in Toronto und würden dort eine Nacht bleiben. Mein Freund will Toronto gerne sehen. Generell sind Großstädte nicht so mein Ding. Also bleiben wir nur eine Nacht und fahren dann nach Niagara-on-the-Lake und werden von dort die Niagara-Fälle  und die Weinregion anschauen.

    Nach 9 Nächten in Ontario/Quebec fliegen wir von Montreal Flughafen nach Halifax um dort Freunde zu Besuchen. Wir bleiben für 9 Tage in Nova Scotia und werden auch 3 Tage auf Cape Breton verbringen.

    Montreal wollten wir nicht anschauen oder nur wenn ganz schlechtes Wetter ist.

    Quebec würde mich schon interessieren aber ist mir nicht wichtig.

    Ja ich weiß es ist etwas schwierig. Mein Freund wandert nicht so gerne. Aber eine kurze Wanderung ist schon drin. Am besten für uns sind lanschaftliche schöne Straßen und nette kleine Ortschaften. Ich will nicht so gerne so lange fahren.

    Welche Straßen würdet ihr als besonders reizvoll bezeichnen? Ich mag auch gerne etwas bergige Regionen.

    Ich bin nicht sicher ob Algonquin sich nur zum durchfahren und einer kurzen Wanderung lohnt.

    Auch bin ich nicht sicher ob die Bruce Peninsula einen Umweg wert ist. Ich habe gelesen dass es dort schöne weiße Klippen gibt und man Bootsausflüge von Tobermory machen kann. Lohnt sich so ein Bootsausflug?

    Es tut mir leid, dass alles etwas konfus ist.

    Vielen Dank schon mal im voraus für Eure Hilfe.

    Schöne Grüße

    Silas007

  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1399616743000

    Hallo!

    Puh - was soll man da raten.... Großstädte mögt ihr nicht, wandern auch nicht.... schwierig...

    Generell finde ich, man tut Toronto unrecht, wenn man dort nur einmal nach einem langen Flug (der vermutlich gegen Abend landen wird) übernachtet, am nächsten Tag mal kurz durch die Stadt hetzt und dann weiter fährt.

    Der Algonquin-Park ist ein Traum - für mich eine der schönsten Gegenden, die ich kenne. Und es gibt dort auch zwei oder drei Trails, die man in einer halben Stunde abgehen kann. Ob das dann für Euch die Fahrt dorthin lohnt, müsst Ihr entscheiden.

    Vielleicht solltet Ihr einfach über Prince Edward Island Richtung Kingston und dann weiter über den 1000-Island-Parkway fahren. Dort habt Ihr eine hübsche Gegend ohne lange zu Fuß gehen zu müssen.

    Von dort könnt Ihr dann weiter Richtung Mont Tremblant und Quebec. Wobei die deutlich schönere Gegend am St. Lorenz erst hinter Quebec anfängt, wo der kanadische Schild steil zum Strom abbricht. davor ist zwischen Montreal und Quebec einfach nur... plattes Ackerland.

  • Silas007
    Dabei seit: 1399420800000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1399640307000

    Hallo!

    Vielen Dank für die Antwort.

    Ich finde zwar Quebec interessant aber ich will nicht kilometerlang durch langweiliges Ackerland fahren um dorthin zu kommen. Weiter in den Norden schaffe ich es ja leider in der kurzen Zeit nicht.

    Von wo nach wo geht der 1000-Island-Parkway? Ist Kingston (2 Nächte) eine gute Station dafür?

    Ist Bruce Peninsuala sehenswert?

    Was würdert Ihr als besonders spektakuläre Straßen in Ostkanada bezeichnen?

    Vielen Dank!

    Silas

  • 4Traveller
    Dabei seit: 1210809600000
    Beiträge: 465
    geschrieben 1399646990000

    Hallo!

    Der 1000 Island Parkway beginnt ca. 30 km nördlich von Kinston in Gananoque und führt dann 37 km entlang des St. Lawrence Strom bis Brockville. Kinston ist für den Besuch von Prince Edward Island (nicht zu verwechselen mit der noch viel schöneren Province P.E.I.) und des Parkways eine gute Wahl.

    150 km nördlich von Kingston in Richtung Motreal liegt Upper Canada Village, ein sehenswertes Freilichtmuseum, das Euren Interessen sicherlich entgegenkommt.

    Wie @ struppi2209 schon geschrieben hat sind die wirklich spektakulären  Straßen nördlich von Quebec-Stadt beidseitig des St. Lawrence, z.B. um die Gaspesie Halbinsel herum.

    Trotz Eurer etwas "schwierigen" Interessenlage würde ich Quebec in das 9 Tage Programm aufnehmen, außerdem tut Eure "Missachtung" für Montreal schon ein wenig weh. Grade diese Stadt bietet vieles, wie auch Natur rund um den Mont Royal.

    Bei Bruce Peninsula muss ich passen, das weiß struppi aber, so denke ich, etwas darüber.

    LG

    Meine Flugstatistik: 1.036.340 km 1488:49 h 741 Flüge
  • Silas007
    Dabei seit: 1399420800000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1399651120000

    Vielen Dank für Euro Hilfe!!!

    Gibt es den in Ontario außer den 1000 Island Parkway noch interessante Straßen?

    Sorry wegen Motreal! Wir haben ja schon Toronto und vielleicht auch Quebec im Programm und ich mag halt lieber kleinere Orte. Das Umland von Montreal interessiert mich schon. Wir wollen ja in Val David übernachten und lecker Speisen. Das gehört übrigens sehr zu unseren Interessen ;-) 

    Ich habe auch gelesen, dass es südlich von Montreal bei Magog sehr schön sein soll. Hübsche Orte, nette Lokale. Findet Ihr die Region auch landschaftlich interessant, oder ist Val David doch die schönere Ecke?

    Ist es im Algonquin Park eher flach oder auch hügelig? Ist die Straße beim durchfahren abwechslungsreich oder eher eintönig?

    In Niagara-on-the-Lake und in Kingston werden wir auf jeden Fall 2 Nächt bleiben. Ob Algonquin und Bruce Peninsula oder doch Quebec City ist noch nicht ganz sicher.

    Wenn mir jemand etwas zur Bruce Peninsula sagen kann wäre ich dankbar. Ich stelle es mir sehr schön vor.

    Schöne Grüße

    Silas

  • Maxb51209
    Dabei seit: 1393372800000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1400839672000

    Hallo Silas, bin eben von einer Rundreise aus Ontario zurück. Zu deinen Fragen kann ich punktuell meine Meinung beitragen. 

    Generell ist Kanada vielleicht nicht das optimale Ziel, wenn man nicht gerne längere Autofahrten auf sich nimmt.

    Zum bruce peninsula national park kann ich sagen, dass es sich lohnt, wenn man sich etwas Zeit nimmt und auch etwas zu Fuss unternimmt. Die Küste ist schon sehenswert, aber nur durchfahren ? 

    Die Glasbodenboote in Tobermory waren leider noch nicht in Betrieb, Bekannte bestätigen aber, dass es sich in jedem Falle lohnt. Das Wasser dort ist extrem klar, weshalb die Sicht sehr gut ist. Deshalb ist es auch ein Tauchzentrum der kanadischen Armee und Polizei.

    Den Algonquinpark nur zu durchfahren lohnt sich sicher nicht! Aber es hat schöne Kurztrails, so 1-2 Stunden gemütlich, und auch das Besucherzentrum ist sehr interessant. Der Park ist etwas hügelig, aber die Durchfahrt eher flach.

    Nicht vergessen auf dem Weg von Toronto nach Montreal sollte man Ottawa. Da hat es zum Beispiel ein sehenswertes Flugzeugmuseeum mit vielen Exponaten seit Beginn der Fliegerei, bis zu mordernen Kampfjets. Die Altstadt, das Regierungsgebäude mit Umgebung und das Besucherzentrum der RCMP (Royal Canadian Mounted Police) mit Führungen durch die Pferdeställe ist bei Interesse auch interessant. Mit etwas Glück sieht man die Mounties beim Üben ihrer Show. Auf keinen Fall verpassen sollte man die Beavertails an der George Street zu versuchen. Dort soll schon US-Präsident Obama halt gemacht haben.

    Das wären meine Ansichten zu deinen Reiseplänen. Vielleicht helfen sie dir, ansonsten einfach mal hinfahren und geniessen.

    Gruss, Max

  • Kokospalme4
    Dabei seit: 1401062400000
    Beiträge: 564
    geschrieben 1401222589000

    Hallo allerseits,

    Habe in Toronto mein Auslandssemester absolviert und muss wirklich sagen, ein Tag Toronto ist zu wenig. Selbst wenn man Großstädte nicht so sehr mag, bietet Toronto "Fluchtmöglichkeiten", etwa Casa Loma oder die Toronto Islands. Dort wirst du gar nicht merken, dass du in einer Millionmetropole bist.

    Niagara-on-the-Lake fand ich ehrlich gesagt nicht allzu spannend. Da würde ich keine 2 Tage einplanen... Aber wenn du die Weinregion genauer erkunden möchtest, würde ich dir empfehlen auf jeden Fall den heimischen Eiswein zu verkosten.

    Algonquin - UNBEDINGT ansehen! Kanadas ältester Naturpark und für Erholungssuchende einfach ideal. Schade, dass dein Freund nicht Kanu fahren möchte. Das wir haben wir letztes Jahr im Algonquin Park gemacht, war wirklich ein sehr tolles Erlebnis. Den Vorschlag mit den 1000 Islands in Kingston kann ich auch nur wärmstens empfehlen - bei gutem Wetter wirklich ein Traum!

    Palme

    2017 - Februar: Nilkreuzfahrt / April: Stockholm / Juni: Portugal / September: Rom / what's next?
  • Silas007
    Dabei seit: 1399420800000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1401288359000

    Vielen Dank für Eure Tipps.

    Ich habe auch gelesen, dass man im Algonquin National Park Fahrräder aussleihen kann. Das wäre auch etwas für uns. Wir würden zwar nicht dort Übernachten aber könnten ja beim durchfahren kleine Kurzwanderungen bzw. Radtouren machen. Habt Ihr einen Tipp was besonders sehenswert ist? Besonders etwas hügelige Regionen würden mich interessieren.

    Denkt Ihr, dass im September die Boote von Tobermory starten?

    Ist Kingston denn ein idealer Ausgangspunkt für die Thousend Islands oder würdet ihr einen anderen Ort empfehlen zum Übernachten?

    Schöne Grüße und vielen Dank

    Silas

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!