• Schlumilu
    Dabei seit: 1125619200000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1255526807000

    Hallo,

    wir planen mittlerweile unseren dritten Trip nach Kanada. Nach einer Rundreise durch den Westen und den Osten. Diesmal tüfteln wir daran, den Kanadatrip mit Alaska zu verbinden. Die Reise soll im Juni 2010 stattfinden und von Frankfurt nach Whitehorse oder Anchorage gehen. Die Frage ist, ob es besser ist, den Trip nach Alaska vor oder nach Kanada zu planen, ob ein Inlandsflug von Kanada nach Whitehorse billiger ist als ein Flug nach Anchorage. Oder hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht, wo die Mietwagen billiger sind - Amerika oder Kanada?

    Ansonsten soll der Trip noch nac Vancouver Island gehen und dann zurück durch die Rockies nach Alberta zum shoppen.

    Hat vielleicht schon jemand so eine Reise durchgeführt und kann uns speziell dafür ein paar Tipps geben? Wir freuen uns auf Antworten.

    Euer 97erspeedy

    Threadtitel angepasst.

    immer wieder - dieses Reisefieber...
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1255530090000

    Hallo

    Wie soll den der "Kanada-Trip" in etwa aussehen? PW/WoMo in den USA anmieten und in Kanada abgeben funktioniert nicht. (oder umgekehrt)

    Wieviel Zeit steht überhaupt zur Verfügung?

    Yukonhampi

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1255533792000

    Hallo Schlumilu,

    schön 'mal wieder von Dir zu hören.

    Wir haben einmal folgende Reise gemacht und diese auch sehr genossen. Leider mussten wir Anchorage auslassen, wird aber sicher nachgeholt.

    Flug nach Whitehorse, Auto übernommen (PN folgt). Fahrt Haines Junction - Beaver Creek - Tok - Top of the world Highway - Dawson - Stewart Crossing - Whitehorse - Haines Junction - Haines - Fährfahrt nach Juneau - Juneau - Fährfahrt nach Prince Rupert - Hyder- Cassiar Highway - Dease Lake - Watson Lake - Whitehorse (insgesamt bis hier drei Wochen)- dann Flug nach Calgary (über Vancouver) und noch zwei Wochen mit dem Mietwagen Waterton, Glacier, Yellowstone, Grand Teton.

    Ihr könntet unsere letzten zwei Wochen z.B. für die Fahrt nach Anc. nutzen.

    Generell waren die Mietwagen im Yukon und Alaska teurer als in BC und Alberta. Auch die Hotels in Tok, Juneau etc waren deutlich teurer als sonst in den USA.

    Der Mietwagen war auch deutlich abgefahrener, als man das sonst so kennt, hat aber alle Touren auch auf dem TOW und Cassiar problemlos mitgemacht.

    Falls Du etwas zu dieser Route oder den Orten wissen möchtest, melde Dich hier noch einmal.

     

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Schlumilu
    Dabei seit: 1125619200000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1255542484000

    Danke schonmal für ersten Tipps. Wir wollen nicht mit dem Wohnmobil fahren, sondern von hier aus dann schon die Übernachtungsmöglichkeiten buchen. Zeitansatz für die gesamte Reise sollen circa 18 - 20 Tage sein.

    immer wieder - dieses Reisefieber...
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1255548193000

    Hallo

    Wie stellst Du Dir denn das vor, Kanada Tripp und Alaska Rundtour in "nur" 18 Tagen?

    Kenne Canada/Yukon und Alaska sehr gut und kann mir einfach eine vernünftige Tour für diese 2 Staaten  in dieser Zeit nicht vorstellen.

    Du solltest hier deine Vorstellungen einmal näher beschreiben.

    Yukonhampi

  • Schlumilu
    Dabei seit: 1125619200000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1255642438000

    @Yukonhampi sagte:

    Hallo

    Wie stellst Du Dir denn das vor, Kanada Tripp und Alaska Rundtour in "nur" 18 Tagen?

    Kenne Canada/Yukon und Alaska sehr gut und kann mir einfach eine vernünftige Tour für diese 2 Staaten  in dieser Zeit nicht vorstellen.

    Du solltest hier deine Vorstellungen einmal näher beschreiben.

    Yukonhampi

      Ich hatte ja schon angemerkt, dass wir keine Anfänger in Sachen Kanada sind - nun hat ja jeder nur begrenzten Urlaub pro Jahr - also versuchen wir stets, so viel wie möglich zu sehen, ohne zu hetzen - schließlich ist es ja die traumhafte Ruhe und die Weite der Landschaft, die uns dorthin zieht.

    Die Planungen gehen soweit, dass wir für den Part Alaska circa 10 - 12 Tage einplanen. Ich hatte mir als Route bis jetzt:

    Anchorage - Seward - Denali Park - Tok - Dawson City - Whitehorse über Haines nach- Haines Jct - Beaver Cree - Glenallen - Anchorage 

    eingebildet. Was mich dazu zum Beispiel interessiert: lohnt sich die lange Fahrt von Fairbanks nach Deadhorse? Habe gelesen, dass von dort die letzten 10 Meilen bis zum Meer für die Öffentlichkeit geschlossen sind. Und - ist die Landschaft unterwegs die lange Strecke wert? Mich stört ein wenig, dass man sie eben zweimal in unterschiedliche Richtungen befahren muss.

    Wie läuft das in Skagway mit der Fähre? Was kostet das - wie lange dauert die Überfahrt?

    Nach der Tour wollen wir nach Vancouver fliegen und von nach Vancouver Island - das haben wir nämlich letztes Jahr nicht geschafft? Wieviele Tage sind sinnvoll dort zu verbringen?

    So viele Fragen, was? Ich finde - Reisevorbereitungen sind was tolles - sie steigern die Vorfreude und verkürzen so die lange Zeit bis es losgeht.

    immer wieder - dieses Reisefieber...
  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1255645326000

    Hallo Schlumilu,

    10-12 Tage für Deine Tour durch Alaska/Yukon, das ist schon sehr (zu) kurz!

    Bsp. 1: Für Tok - Dawson (wenn der TOW im Juni offen ist) haben wir dank schlechter Pistenverhältnisse (Ende August) fast einen ganzen Tag gebraucht.

    Bsp. 2: Dawson - Haines benötigte sicher auch einen Tag, besonders da man unterwegs ja noch ab und zu für ein paar Highlights (länger) anhält.

    Bsp. 3: Haines Junction - Tok ist auch eine nette Tagesetappe.

    Alles in allem wird das bei Deinen Vorgaben zu stressig, Sorry!

    Fähre Skagway - Haines dürfte wohl ohne vorbuchen gehen. (Wir hätten im August mit kl. PKW noch Platz gefunden, haben uns aber anders entschieden)

    Wenn wirklich Alaska, dann würde ich VI wohl noch weiter verschieben. VI benötigt meines Erachtens sinnvoll 4-7 Tage auch wenn ich weiß, dass mancher das in zwei Tagen erledigt.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Dania1
    Dabei seit: 1121904000000
    Beiträge: 613
    geschrieben 1255645331000

    Hallo Schumilu,

    was haltet ihr davon, erst einige Tage in Alaska zu verbringen, dann per Kreuzfahrt von Anchorage/Whittier/Seward nach Vancouver zu fahren und dann noch einige Tage dort oder auf Vancouver Island zu verbringen?  Wir haben so etwas schon einmal durchgeplant (sind dann aber auf ein anderes Reiseziel umgeschwenkt) und eine solche Reise klang auch sehr attraktiv. Zumal ihr euch dann in Kanada auch auf das konzentrieren könntet, was ihr beim letzten Mal nicht gesehen habt. Wir z. B. haben auch schon einmal eine Westkanada-Rundreise gemacht und hatten definitiv zu wenig Zeit für Vancouver Island.

    Lg Dania

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1255647332000

    Hallo Schlumi

    Du willst die 8 machen, inkl. Seward und Denali. Da sage ich Dir ganz offen, das klappt nicht.

    Sind ca. 4000km.ohne Verfahrer etc.

    Da gehe ich mit  karlkraus absolut einig.

    Zwingende Mindest-Aufenthalte:

    Seward  2 Tage

    Denali    2 Tage

    Dawson  2 Tage

    Da bleiben Dir noch vieleicht 4-6 Tage für die Tour, zu wenig!

     Im weiteren fährt die Fähre nicht jeden Tag, d.h. den Schedule konsultieren. Auch würde ich dann zwingend die Fähre vorreservieren.

    Die Fahrt nach Prudhoe Bay (Dalton)misst ab Fairbanks ein Weg 800km, ist auch Gravel. Ob Du das überhaupt mit einem PW fahren darfst, wage ich zu bezweifeln.

    Das verlangt alleine mindestens 5 ganze Tage.

    Glaub mir, besuche jetzt Alaska/Yukon schon das 6te mal, kenne also diese Region auch ein bisschen.

    Daher mein Tipp:

    Flieg bis Whitehorse, buche dort ein WoMo bei Fraserway, mache dort die 8 und geniesse diese tolle Gegend in 3 -4 Wochen.

    Dan hat sich der ganze Aufwand gelohnt. Denke immer daran "weniger ist mehr"

    Verschiebe VI auf ein ander Mal

    Gruss

    Yukonhampi

  • Schlumilu
    Dabei seit: 1125619200000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1255648896000

    Na, da sind wir doch schon entschieden weiter. Die Fahrt Prudhoe Bay hatte ich gedanklich schon weggeschoben, weil eben auch die Mietwagenanbieter schreiben, dass das nicht erlaubt ist. Und bei diesen Distanzen will man ja erst recht keine Gefahr eingehen - hatten nämlich letztes Jahr an einem Sonntag einen platten Reifen - und da hilft mal rein gar nichts weiter...

    Dann tendiere ich wohl auch dazu, Vancouver Island wegzulassen und die Route noch zu verfeinern. Vielen Dank schon mal für eure Anregungen. Ist bisschen schwierig zu kalkulieren, weil wir letztes Jahr und das Jahr zuvor durchaus auch Strecken um die 400km pro Tag gefahren sind und hatten auch Zeit für viele Fotostopps.

    Eine Frage fällt mir noch ein: man passiert ja öfter die Grenze Kanada/USA und umgekehrt. Gibt es da Probleme? Haben da unangenehme Erfahrungen an den Niagara Falls gemacht. Wollten nur für 1 Tag in die USA einreisen, aber die Einreisebehörde hat uns ganz schön lange in der Mangel gehabt (es störte gewaltig, dass wir Einreisestempel von Ägypten im Pass hatten). Jetzt ist es doch so, dass man sich von Deutschland aus per Internet ein Visa besorgen muss - da werde ich mich nochmal schlau machen...

    immer wieder - dieses Reisefieber...
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!